Autor Thema: Urlaub in Island  (Gelesen 14381 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Safira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Stute Saphira
Re: Urlaub in Island
« Antwort #30 am: 26.06.06, 19:27 »
@Chily: Welche Reittour (bei welchem Veranstaler und wo?) machste denn mit? (Ich hab nämlich auch eine 10-Tagestour mitgemacht)

Also wettertechnisch musste mit allem rechnen; am wärmsten Tag konnte man im T-Shirt reiten; kälteste Tag war so (tasgüber im Hochland mit Nieselregen) 8°C. Was besonders wichtig ist: Es ist IMMER windig!!! Hab deshalb immer ein Halstuch umgehabt (obwohl ich sonst nicht sooo empfindlich bin) und meine billige dünne Regenjacke eigentlich auch fast immer angehabt; hilft super gegen den Wind und auch wenn es etwas nieselt; ("richtige" Regenkleidung wurde beim Ritt gestellt, ist aber natürlich um einiges sperriger und man schwitzt darin ungemein) Ansonsten sind Wechselsachen wichtig; die (wenn vorhanden) Heizungen in den Hütten reichen nämlich nicht für die Klamotten der gesamten Gruppe; von daher auf jeden Fall was als Ersatz dahaben (auch ein paar Schuhe, wenn Stiefel/Stiefeletten nass geworden sind).

Ansonsten hatte ich das Zwiebelmotto: Unterhemd, T-Shirt; dünnes Shirt, dicker Pullover, Weste und Regenjacke waren am kältesten Tag mein Begleiter; wurde es wärmer (und das Wetter ändert sich schon, wenn man nur eine Bergkuppe überquert), habe ich in der Pause je nach Bedarf eines der Kleidungsstücke ausgezogen und um den Bauch gebunden.
Ansonsten einen angenehmen warmen Schlafsack! Der Wind macht einen doch ganz schön müde und wenn man dann durchgefroren ist und sich in seinen warmen Schlafsack kuscheln kann ;D

Wenn du noch was wissen willst; frag ruhig! Hab ich nämlich leztzes Jahr auch so gemacht und war letztendlich doch ganz froh über den einen oder anderen Ratschlag...
Lieber auf neuen Wegen stolpern,
als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.

Offline haukur

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Urlaub in Island
« Antwort #31 am: 27.06.06, 08:25 »
Oropax (Ohrstöpsel) mitnehmen, wenn Du nicht schlafen kannst, wenn jemand im Raum schnarcht  ;) - und einige der Isländer, die auf unseren Touren dabei waren, waren ziemlich gute Schnarcher - diverse der Mitreiter und MitreiterINNEN übrigens auch.  Wenn du nachts mal raus musst, unbedingt den Fotoapparat mitnehmen. Die schönsten Stimmungsbilder habe ich von morgens um drei oder abends um 11 oder 12... 

Ach so, Sockentechnisch hatte ich immer ganz dünne Wollsocken (möglichst hohen Wollanteil) und darüber dickere Sochen auch aus Wolle. So rieb nichts in den Stiefel und wenn die Socken mal nass waren, wärmten sie trotzdem noch.  Ideal kann auch eine Sandwich-grosse Vorratsbox (Tupperware oder so was) sein, damit es in der Satteltasche keine gepresste Sandwichpampe gibt.

Charly

Offline chilyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 241
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Urlaub in Island
« Antwort #32 am: 27.06.06, 17:12 »
Danke, die Tips waren schon mal sehr hilfreich! Was mir noch einfallen würde, wäre, ob eure Handynetze in Island funktioniert haben? Wär interessant zu wissen,ob man mal daheim anrufen kann oder so...
Hattet ihr in den Hütten gelegentlich auch Steckdosen? Mein Kamera-Akku z.B. hält nicht allzulang, sicher keine 10 Tage! Umd dann brauche ich wahrscheinlich einen Adapter, oder?
Und noch was wichtiges: Habt ihr eure Reitsachen desinfiziert? Die Organisatorin hier in Deutschland (eine junge Frau, die schon mal unten war und jetzt hier ne nette Gruppe zusammengesammelt hat) sagt, das wär nicht unbedingt nötig, waschen würde genügen. Aber ich bin jetzt doch unsicher...

Meinen Anbieter weiß ich leider nicht, das läuft mehr privat über diese junge, deutsche Frau!Aber nachher können wir darüber sprechen! :)
So, erstmal fällt mir nichts mehr ein...

Offline Safira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Stute Saphira
Re: Urlaub in Island
« Antwort #33 am: 27.06.06, 23:15 »
Stimmt; die Ohrstöpsel sind wichtig; hatte ich auch mit und war wahnsinnig dankbar darüber :D Die von Haukur empfohlene Brotdose wurde bei uns allerdings nicht gebraucht; hatte ich aber trotzdem mit und vor bzw. nach der Tour benutzt.
Ja; "normale" Steckdosen waren meist vorhanden. Hatte das Handy nicht mit auf´m Pferd sondern nur in den Hütten zur Verfügung; im allgemeinen war das Netz ganz ok; im Hochland natürlich etwas kritischer; aber ich war positiv überrascht :D Kommt aber natürlich drauf an in welcher Gegend du unterwegs bist...

Wegen der Desinfektion hab ich auch was gehört von "Desinfizieren beim Amtsvet" bis: "Waschen reicht" oder "wird eh nicht kontrolliert!" ::)
Ich habe es so gehandhabt: Alles ordentlich gewaschen und dann mit Desinfektionskram (so´nem Hygienespray) eingesprüht... riecht dann zwar etwas stark nach Desi, aber sobald es in Island mit dem Pferd in Kontakt kommt, ist der "normale" Geruch wieder da ;) Ledersachen dürfen wohl gar nicht gebraucht mitgenommen werden 8) Hab trotzdem meine Lederstiefelletten mitgenommen, aber die vorher ordentlich "gewaschen" und schön desinfiziert in ´ne Plastktüte verfrachtet...
Lieber auf neuen Wegen stolpern,
als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.265
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Urlaub in Island
« Antwort #34 am: 29.06.06, 11:00 »
Sonnenbrille und Sonnencreme nicht vergessen, Badezeug muss sowieso mit.
Handyverbindung im Hochland kannst Du vergessen, das funktioniert teilweise auch in Küstenregionen nur in ganz bestimmten Ecken und Winkeln. Kauf Dir unbedingt Ersatzakkus und nimm die geladen mit! z.T. haben die Hütten nur stundenweise mit einem Aggregat eine Stromversorgung, Du kannst also nicht damit rechnen, jederzeit den Akku laden zu können. Und es wäre wirklich jammerschade, wenn Du ausgerechnet deswegen DEN Schnappschuss Deiner Ferien verpasst...
Bei der Reitbekleidung habe ich es gemacht wie Safira: gewaschen und dann mit Desinfektionsspray behandelt, das ganze dann ab in eine Tüte und gut verschlossen. Ich hatte immer ein grosses viereckiges Halstuch mit, das liess sich bei Bedarf zum Dreieckstuch falten und unter dem Helm tragen. Achja, und die Hausschuhe müssen mit! Isländer lassen ihre Schuhe immer draussen bzw. im Vorraum der Hütte stehen. Genügend Socken zum Wechseln sind ein muss, warm müssen die auch sein. Ich erinnere mich an eine eiskalte Hütte nach einem langen Ritt bei ca. 8 Grad Aussentemperatur und auch einen HotPot oder Dusch gab's dort nicht... Aber mit den richtigen Klamotten versehen, eingeschalteter Heizung, viel Tee bzw. Kaffe und der Wärme aus der Küche, wo das Abendessen bruzzelte (hm, leckerster Lachs, den vergesse ich nie!) brachten die nötige Wärme schnell zurück.
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Safira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Stute Saphira
Re: Urlaub in Island
« Antwort #35 am: 29.06.06, 17:55 »
@Fah: Bei uns finktionierte das Handy relativ gut 8) Und Strom gab es in üner 2/3 der Hütten... (Hatte Akkus mit und so jheden 2. Tag aufgeladen, so dass ich die Ersatzakkus gar nicht gebracuht habe...)
@Fah: Ich sag nur "SwissMiss mit Marshmallowstückchen""; die leckerste heiße Schokolade der Welt ;D
Lieber auf neuen Wegen stolpern,
als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.265
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Urlaub in Island
« Antwort #36 am: 30.06.06, 15:52 »
hm, ich mag SwissMiss ohne die Marshmellows lieber. Aber das Zeug gehört einfach zu einem Islandurlaub, da hast Du recht. Wobei ich schon zwei Mal Gruppen erwischt habe, in denen der Teekonsum ungeahnte Höhenflüge erlebte.

Die Erfahrung mit dem Handy bezog sich auf letzten Sommer: Ich war mit einer Reisegruppe zwei Wochen im westlichen Island unterwegs. Vielleicht genau dort, wo kein Handyempfang möglich ist?
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Safira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Stute Saphira
Re: Urlaub in Island
« Antwort #37 am: 30.06.06, 17:30 »
Ich war letztes Jahr in der südlichen Region unterwegs (Hveragardi, Geysir, Gullfoss, Hekla,...) Da sah es eben doch (erstaunlich) gut mit dem Empfang aus...
Lieber auf neuen Wegen stolpern,
als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.

Offline haukur

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Urlaub in Island
« Antwort #38 am: 01.07.06, 23:18 »
Safira, die südliche Region ist ja auch deutlich bevölkerungsreicher als der Westen und somit dürfte das Handynetz da einiges ausgebauter sein... 

Bei uns hielten die Begleiter damals am liebsten auf Hügeln an und suchten dann Netz, allerdings ist das schon ein paar Jährchen her und war auf einer richtigen Hochlandtour (in der Sprengissandurgegend). Da waren die Hütten auch noch deutlich rustikaler.

Charly

Offline chilyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 241
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Urlaub in Island
« Antwort #39 am: 02.07.06, 09:31 »
so, ihr Lieben, in 2 Stunden gehts los zum Flughafen! Freu mich schon wahnsinnig und werde natürlich berichten....Danke für eure Tips!
Geli *zappel*

Offline chilyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 241
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Urlaub in Island
« Antwort #40 am: 12.07.06, 12:24 »
wieder da! :D
War absolut herrlich und ich werd wieder hinfahren, das weiß ich jetzt schon....der Hof, von dem die Reittour ausging, heißt Steinsholt (1 St. von Reykjavik weg), war da schon jemand von euch?

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.265
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Urlaub in Island
« Antwort #41 am: 13.07.06, 07:32 »
Nein, ich kenne den Hof nicht, ahne aber, wo er sich befindet. Na, kriegen wir noch mehr von Dir zu hören und Fotos zu sehen? *überhaupt nicht neugierig bin*
*Tage zähle, bis ich nach Island fahren kann* 
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt

Offline Safira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Stute Saphira
Re: Urlaub in Island
« Antwort #42 am: 13.07.06, 10:40 »
*schnief* Ich will auch wieder nach Island :'( Aber in den nächsten Jahren fehlt das Geld und danach weiß ich nicht, ob ich wegen meinem kaputten Knie das überhaupt noch kann :-\ Aber her mit den Fotos!!!
Lieber auf neuen Wegen stolpern,
als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.

Offline chilyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 241
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Urlaub in Island
« Antwort #43 am: 13.07.06, 14:34 »
wo darf ich denn hier Photos einstellen? Muss ich dazu ne Photobox aufmachen oder kann ich hier ein paar einstellen? *sowasnochniegemachthab*

Also, es war superklasse und ich werd auf alle Fälle wieder hinfahren! Meine Tour hat 6 Tage gedauert, 2 davon waren wir im Hochland (da wars am schönsten, finde ich). Die Pferde waren klasse, für Touristenpferde immer noch recht sensibel und seeeeehr flott - das hatte ich zwar schon erwartet, aber nicht in diesem Ausmaß! Wir hatten ne freimitlaufende Herde dabei (c.a. 50 Pferde) und auch ich würde es nie mehr anders haben wollen - dieses Gefühl ist einfach unbeschreiblich! 2-3 mal täglich haben wir Pferde gewechselt, wobei jeder ein Stammpferd hatte und ansonsten ganz verschiedene zugeteilt bekommen hat! Am Anfang war das noch etwas anstrengend, sich auf ständig neue Pferde einzustellen (reite seit 6 Jahren immer das gleiche... :-\), aber ich hab mich schnell dran gewöhnt und fands dann sehr spannend und meinen Reitkünsten durchaus förderlich! Unsre Gruppe bestand übrigens aus 14 Teilnehmern, das ist für mich aber schon die Obergrenze...
Was mich etwas schockiert hat, war der Umgang mit den Ponys: Schlecht gings ihnen nicht, aber teilweise finde ich die Isländer doch etwas sehr sorglos! Putzen war gar nicht, jeder hatte - egal ob dickes großes oder dünnes kleines Pony - natürlich immer den selben, eigenen Sattel, und auch unser Ritt war manchmal etwas halsbrecherisch! Ich bin ja nun doch recht sattelfest und nicht so leicht vom Pony zu bekommen, aber wir hatten zwei relative Anfänger (3 Monate unterricht) dabei, und um die hatte ich manchmal schon Angst! Einer der beiden hatte z.B. seine Pferde nie recht unter Kontrolle und ist einmal in die Herde geraten und dort gestürzt....sowas kann doch böse ausgehen! Ich finde, der Anbieter müsste hier mehr Reitkönnen verlangen! Aber wahrscheinlich sind meine Eindrücke eher die Regel auf Island, oder?

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.265
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Urlaub in Island
« Antwort #44 am: 13.07.06, 15:25 »
Fotos kannst Du hier nicht direkt einstellen. Du kannst aber z.B. bei Arcor ein Fotoalbum eröffnen (geht ganz einfach und ist gratis) und die Bilder hochladen, die Du uns zeigen willst (am Besten etwas verkleinert, damit man die noch gut ansehen kann hier in der Box). Dann lässt Du Dir Bild für Bild anzeigen im Fotoalbum, klickst mit der rechten Maustaste auf das Bild und kopierst die Bildeigenschaften raus (Bildname von arcor, endet mit .jpg) und fügst das hier ein, in dem Du diese "Adresse" zwischen die Klammern setzt die Erscheinen, wenn du oben bei den Symbolen auf "Bild einfügen" klickst.
So einfach ist das.

Auch bei meiner Reittour damals war das Tempo verflixt hoch und am zweitletzten Tag ist den Guides die Herde auch noch durchgegangen. Das war verflixt gefährlich und ich bin schon nach zwei oder drei Tagen nur noch hinter der Herde geritten. Offenbar ist dies aber doch nicht Standard, auch wenn das Tempo mit Herde allgemein hoch ist. Eine erfahrene Teilnehmerin war auf jeden Fall entsetzt und hat sich nach der Tour entsprechend beim Veranstalter beschwert. Der Guide ist übrigens nicht mehr auf der Liste des Veranstalters zu finden.
Wieso Anfänger mitritten, kann ich nicht beurteilen. Bei der Ausschreibung "meiner" Tour wurde deutlich (in der Ausschreibung und in der Bestätigung) darauf hingewiesen, dass die Tour nur für erfahrene Reiter geeignet ist. Vielleicht haben sich die zwei auch übernommen oder wurden überredet?
Zu Stürzen kam's bei uns auch, einmal wegen einem Jungpferd, einmal hat mein Pferd im vollen Tölt einen Stein erwischt und ist vorneüber gefallen und den schwersten Sturz hatte ein Familienmitglied eines Guides, das sehr unerfahren ist und mit seinen langen Beinen schlicht und einfach hängengeblieben und dann runtergepurzelt ist.
Auch wenn's mich wirklich juckt, wieder eine Reittour mitzumachen: genau davor habe ich Angst, dass es nur Tempo, Tempo geht...

Chily, welche Tour war's denn nun genau?
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt