Autor Thema: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis  (Gelesen 7712 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1591
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #15 am: 20.01.06, 14:41 »


Hinterlässt das keine schwarzen Stellen ?

Nein,ich streu die Ascshe auch nur ganz dünn auf und beim nächsten Regen wird es sowieso in den Boden gewaschen.

gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #16 am: 21.01.06, 13:32 »
dann werde ich es auch mal probieren, Danke für den Tipp  :D
Gruß Hedwig

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9944
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #17 am: 21.01.06, 14:32 »
Hallo Gundi,
ich werde das jetzt ausprobieren, bei uns ist heute der Hof eine spiegelgaltte Fläche.
So eine schöne feine Asche, mal schauen, ob das hilft.

@Asche ist doch ein wertvoller Dünger, was macht ihr mit der Asche?
Bisher war es immer gefährlich, dass ein Nagel oder was eisenmässiges in der Asche dabei war,
aber jetzt hätte ich schöne feine Asche.
Herzliche Grüsse
maria

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1591
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #18 am: 21.01.06, 15:12 »

@Asche ist doch ein wertvoller Dünger, was macht ihr mit der Asche?
Bisher war es immer gefährlich, dass ein Nagel oder was eisenmässiges in der Asche dabei war,
aber jetzt hätte ich schöne feine Asche.


Wir streuen die Asche einfach über den Misthaufen.Durch die modernen Holzfeuerungen fällt ja nicht mehr so viel Asche an.

lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline irma

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Weiblich
  • Gut daß ich Euch gefunden habe
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #19 am: 21.01.06, 15:19 »
Hallo Maria,
bei uns war der Hof heute früh auch spiegelglatt
als ich im Stall fertig war, hatte mein Göga alle Wege mit Asche bestreut, war nicht so begeistert :o
über die schwarzen Spuren im Hauseingang..............gegen die Glätte half es ......der Sand war Göga zu fest gefroren und der Aschenkübel war grad voll.
Liebe Grüße
von Irma aus Niederbayern

Offline ursl

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #20 am: 01.02.06, 22:47 »
Hallo,
Asche  ein gutes Mittel um rutschende Autos wieder zum Fahren zu bringen.
Natürlich ohne Nägel.... ;D
Meine Mutter hat vor ca.30 Jahren einen großen Schulbus das Weiterfahren ermöglicht , der in einen kleinen Graben gelandet war,...... zu meinen Leidwesen, als Schulkind freut man sich doch über unverschuldetes Zuspätkommen.

Uschi

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6255
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #21 am: 02.02.06, 06:49 »
Hallo,
ja, die Asche wirkt da wirklich oft Wunder.
Aber Split und Salz ist mir da auch lieber. Denn die Asche hat man dann wirklich im Haus. Und die ist auch nicht ohne; verwandelt sie sich mit dem Wasser doch auch zu laugenähnlicher Chemikalie. Ich glaube, die steht dann dem Salz auch nicht vile nach.
Meine Oma hat früher mit Aschenlauge die Holzdielen wieder weiß geputzt.
Mir ist eigentlich draußen auch lieber, wenn es beinhart gefroren ist im Gegensatz zu dem Tratsch, der einem zig mal putzen lässt. Unser Hund bringt da viel mit in die Bude und auch die Katzen haben vier Pfoten.
Nur wird bei uns auch zu wenig gestreut. Gestern hat mein Mann einen Sturzflug unternommen. Aber er wäre ja fürs Streuen zuständig 8)
Liebe Grüße
Martina

SHierling

  • Gast
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #22 am: 02.02.06, 08:45 »
Hallo,
ich tau jetzt auch mit Asche ab. Bisher hab ich gar nichts gemacht - ist ja mein Hof, hat außer mir keiner was zu suchen und alle anderen haben 4 Beine, das paßt schon. Aber nach den ersten Eisregen und Tauansätzen ist das ganze jetzt eine einzige wellige Eisplatte, da hätte ich schon gern schnell ein, zwei Wege drin, und das geht mit Asche gut.

Insgesamt war mir aber der Frost auch lieber - abgesehen vom Rein- und Rauslaufen schlägt Matschwetter nämlich auch schwer auf die "Arbeitskleidung", wenn man 3-facher Hundebegrüßung ausgesetzt ist abends ;)

Soll gegen Ende Februar aber noch mal kalt werden, sagt mein Kalender.
Grüße
Brigitta

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9944
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #23 am: 02.02.06, 09:38 »
Hallo Gundi,
dein Aschentip war super, Salz hilft momentan überhaupt nicht, aber dank Asche gibts einen gefahrlosen Weg über den Hof.
@Martina-s, ich glaube ich werde mir wirklich meine alten Chemiebücher wieder hervorholen müssen,
in der Asche scheint doch einiges drinnen zu stecken.
Hätte doch im Chemieunterrricht viel besser aufpassen müssen, wie die Laugen und Säuren drangekommen sind. ;D
Herzliche Grüsse
maria

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6255
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #24 am: 02.02.06, 13:27 »
@Martina-s, ich glaube ich werde mir wirklich meine alten Chemiebücher wieder hervorholen müssen,
in der Asche scheint doch einiges drinnen zu stecken.
Hätte doch im Chemieunterrricht viel besser aufpassen müssen, wie die Laugen und Säuren drangekommen sind. ;D
Herzliche Grüsse
maria

ist aber, glaube ich, nur mit reiner Holzasche so...
Na, ja, wenn jemand in seinem Ofen alles verheizt, was ihm in die Quere kommt, dann kann man wohl auch die Asche vergessen
Liebe Grüße
Martina

LSV-FOB

  • Gast
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #25 am: 07.02.06, 14:34 »
Glaubt man der Wettervorhersage, so soll der Winter heuer noch bis in den März Schnee und Eis bringen. Jedes Jahr ist die Zahl der Unfälle durch Ausrutscher auf glatten Hofflächen oder Wirtschaftswegen sehr hoch - das können wir aus unserer Erfahrung (Unfallstatistik!) nur bestätigen! Besonders Seniorinnen und Senioren sind natürlich gefährdet. Bei ihnen enden solche Stürze nur zu oft mit komplizierten Brüchen die nur noch sehr schwer heilen.

Gut geräumte und gestreute, trockene, helle Wege helfen, unfallfrei durch den Winter zu kommen. Damit helft ihr besonders den Seniorinnen und Senioren auf dem Hof, da Sturzverletzungen und Knochenbrüche im Alter wesentlich schlechter heilen und häufig Komplikationen nach sich ziehen. Gerade, wenn es tagsüber etwas auftaut, wandert das Streugut in das Eis. Daher ist es erforderlich, rechtzeitig nachzustreuen!

Sorgt dafür, dass immer einen Schneeschieber und ausreichend trockenes Streugut direkt im Eingangsbereich des Wohnhauses stehen. Geeignet dafür sind Sand, Splitt oder auch Streusalz. Egal, für welches Streugut ihr Euch entscheidet – prüft die Bestände regelmäßig und füllt rechtzeitig nach.

Darüber hinaus sollte auch auf kurzen Wegen nur Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen getragen werden. Im Fachhandel gibt es auch Spikes, die an die Sohle geschnallt werden können.

Wer Interesse an weiterführenden Informationen hat, der findet auf der Homepage der LBG Franken und Oberbayern unter: http://www.lsv.de/fob/04praevention/praev01/info0001.pdf  ein Informationsfaltblatt zum kostenlosen Download. Oder telefonisch bestellen unter:
  • (0921) 603 -350 (Ober- und Mittelfranken),
  • (089) 4 54 80 –500 (Oberbayern)
  • und (0931) 80 04 -225 (Unterfranken)

Petra Stemmler
« Letzte Änderung: 07.02.06, 16:06 von LSV-FOB »

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6255
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #26 am: 07.02.06, 14:49 »
...wo bekommt man eigentlich so Spikes für die Schuhe her, wie bei der LBG abgebildet? Kennt jemand Ardessen?
alle sind ja auch nicht gleich gut. SM hatte mal welche - aber auch schnell mal verloren. Und so ganz scharfkantig ist auch nicht gut, weil man damit nicht in die Kirche kann ohne sie vorher abzunehmen. Gerade ältere Menschen haben mit dem Abschnallen dann schon Schwierigkeiten...
Liebe Grüße
Martina

EdS

  • Gast
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #27 am: 07.02.06, 17:35 »
ich werde mir wirklich meine alten Chemiebücher wieder hervorholen müssen,
in der Asche scheint doch einiges drinnen zu stecken.
Hätte doch im Chemieunterrricht viel besser aufpassen müssen, wie die Laugen und Säuren drangekommen sind.

ist aber, glaube ich, nur mit reiner Holzasche so...
Na, ja, wenn jemand in seinem Ofen alles verheizt, was ihm in die Quere kommt, dann kann man wohl auch die Asche vergessen


Asche zum Abtauen von Schnee ?

Die Norweger verwenden auf Spitzbergen
für den selben Zweck: Kohlestaub.

Feinkörniger Glanzruß müsste dieselbe Wirkung haben ...

Sorry Mädels,
wahrscheinlich weniger Chemie
dafür mehr angewandte Physik.

Sagen die Norweger, ...


Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1591
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #28 am: 19.02.06, 21:30 »
Habe heute folgendes gelesen:

Warum schmilzt schmutziger Schnee schneller?
Die dunklen Schmutzpartikel auf dem Schnee nehmen das Sonnenlicht auf und erzeugen Wärme, dadurch schmilzt der Schnee schneller. Solange Schnee blütenweiß ist, hat es die Sonne schwer, ihn zu erwärmen, denn die Sonnenstrahlen werden reflektiert,also zurückgeworfen.
Vielleicht eine Erklärung was Asche bewirkt :-\

lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9944
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Wenn es dem Esel zu wohl ist, dann geht er aufs Eis
« Antwort #29 am: 23.02.06, 09:59 »
Hallo Gundi,
Asche wirkt auch bei Eisglätte sehr gut, im Hofbereich war das bisher eine grosse Hilfe.
Jeden Tag taut unser Eisberg im Hof und über Nacht gefriert es wieder,
mit der Asche können wir gefahrlos auf den Flächen gehen.
Salz hat den Nachteil, dass unser Hund jaulend daherkommt, es scheint seine Pfoten anzugreifen, mit Asche gibts keine Probleme.
Vor dem Eingang habe ich allerdings keine Asche gestreut, da wird doch sehr viel Schmutz ins Haus getragen.
Also ein dickes Danke für deinen Tip.
Herzliche Grüsse
maria

 


zum Seitenbeginn