Autor Thema: Agrardieselvergütung bis 2010  (Gelesen 183103 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Agrele

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 677
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Agrardieselvergütung
« Antwort #45 am: 26.09.05, 21:24 »
Hallo reserl:wir haben das Geld schon vor 5 Wochen auf den Konto, wenn die letzte  Lieferbescheinigung im Haus ist wird sofort der Antrag gemacht.Seid ich ihn per onlien mache wird er etwas schneller erledigt.Aber in manchen ander Angalegenheit bin ich auch nicht so schnell.Aber was Einnahmenn angeht  bin ich schon bedacht das se so schnell wie möglich erledigt wird.
schönen Abend aus den Kleinen Odenwald Anita
Agrele

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5237
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Agrardieselanträge 2006
« Antwort #46 am: 20.12.05, 19:09 »
Hallo

eine wichtige Info


Agrardieselanträge  2006 online einreichen[/color]


Ab Januar 2006 kann man bei der Zollverwaltung  die Anträge online stellen

Abgabefrist ist wie auch bei den schriftliche Agrardieselanträge  der 30. September 2006

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1347
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Agrardieselanträge 2006
« Antwort #47 am: 21.12.05, 00:06 »
Abgabefrist war und ist für mich immer noch der 15.02.   Da kommen meine Anträge zur Zollstelle nach Löbau und ich hab mein Geld viel früher. Wer hat denn im September gross Zeit, Anträge zu stellen. Da ist die Ernte grad mal eingefahren, die Herbstbestellung wartet und die Landwirte sollen Anträge stellen............. :-\
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 15355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Agrardieselanträge 2006
« Antwort #48 am: 21.12.05, 11:54 »
Caro,

der 15.02. ist Stichtagstermin für alle, die eine Teilvergütung bekommen. Für den Rest, die keinen teilvegütungsantrag stellen, gilt der Zeitraum bis zum 30.09. dh nur, sie haben länger Zeit für den Antrag. Das sie ihn erst im September stellen müssen, heißt es nicht. Ich nehms mir auch immer wieder vor, früher im Jahr dabei zu gehen, aber...

Ich hab mir jetzt Beates Link noch nicht angesehen, wie geht denn das mit den Belegen, bei einem Online-Antrag?
Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 911
  • Geschlecht: Männlich
Re: Agrardieselanträge 2006
« Antwort #49 am: 21.12.05, 12:11 »
Hallo
Ich schick den immer weg sobald ich meine lieferbestätigungen von den mineralölfirmen hab,die kommen immer so zum jahresende.dann nen paar zahlen eintragen udn gut isses.erstes mal erledigt ,zweitens mal kommt geld viel früher.ist doch echt nicht viel arbeit,obwohl ich sogar immer noch ne liste mit meinen tankbelegen schreiben muss ,wenn wieder mal unterwegs getankt wurde.
ich sag mir immer,auch wenns nur noch almosen ist,den besten stundenlohn hab ich hier.
servus
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline Frieder

  • Süddeutschland
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Geschlecht: Männlich
Re: Agrardieselanträge 2006
« Antwort #50 am: 21.12.05, 15:01 »
Ich hab mir jetzt Beates Link noch nicht angesehen, wie geht denn das mit den Belegen, bei einem Online-Antrag?

Ein Vorteil der Internet-Übermittlung besteht darin, dass Land- und Forstwirte, die nicht zum ersten Mal einen Agrardieselantrag stellen, keine Tankbelege mehr einreichen müssen. Es muss lediglich die Belegliste im Online-Formular ausgefüllt werden.

Quelle

Offline Eifelfreund

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 134
  • Geschlecht: Männlich
Re: Agrardieselanträge 2006
« Antwort #51 am: 21.12.05, 21:10 »
Ich stelle den Antrag auch sofort wenn ich von meinem Lieferanten die Belegliste habe.
Viele Grüße
Werner

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 15355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Agrardieselanträge 2006
« Antwort #52 am: 22.12.05, 07:17 »
Naja, sofort... bis ich die Aufstellung vom Maschinenring bekomme über die Lohnarbeiten, das dauert manchmal.

Und das Pdf zum herunterladen und am PC ausfüllen, wurde die letzten 2 Jahre meist auch erst später freigeschaltet.

Wen man jetzt, so wie ich durch Lohnarbeiten, nichtbegünstigen Verbrauch und früher auch Biodieseleinsatz viel zu rechnen hat, ist das echt praktisch.

Aber wenn man das jetzt online machen kann, ohne die Belegliste einzureichen, dann hilft mir das enorm.
Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1347
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Agrardieselanträge 2006
« Antwort #53 am: 22.12.05, 09:02 »
Hallo Martina,
für Lohnarbeiten kriegst Du doch keine Vergüngstigung mehr. Du musst deshalb beim Kunden um die Vergünstigung erhöhen, die Du bekommen hättest. Der Kunde muss Deinen Dieselverbrauch dann beantragen und Du musst dem Kunden dafür die Bescheinigung ausstellen. Alles ein grosser Krampf und für mich war das sehr viel Mehrarbeit, da Du die Bescheinigung ja von Hand ausstellen musst. Ich hab das gleich mit den Rechnungen im Herbst versende!
Meine beiden Gasölanträge für meine beiden Höfe sind mit der Post schon da. Hab sie mal weggelegt und werde sie wie gewohnt, im Februar einreichen.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 15355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Agrardieselanträge 2006
« Antwort #54 am: 22.12.05, 11:24 »
Hallo Caro,

soviel Lohnarbeiten sinds nun auch nicht, daß ich die bei den Kunden wieder reinholen könnte, ist mehr Aufwand als alles andere... aber ich muß die Menge beim nichtvergünstigten Verbrauch mit eingeben, ebenso wie den LKW-Verbrauch. Der wird ja auch nicht vergünstigt, taucht aber im Gesamtbezug mit auf.
Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.

Offline Frieder

  • Süddeutschland
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Geschlecht: Männlich
Re: Agrardieselanträge 2006
« Antwort #55 am: 22.12.05, 13:50 »
...
für Lohnarbeiten kriegst Du doch keine Vergüngstigung mehr. Du musst deshalb beim Kunden um die Vergünstigung erhöhen, die Du bekommen hättest. Der Kunde muss Deinen Dieselverbrauch dann beantragen und Du musst dem Kunden dafür die Bescheinigung ausstellen. Alles ein grosser Krampf und für mich war das sehr viel Mehrarbeit, da Du die Bescheinigung ja von Hand ausstellen musst. Ich hab das gleich mit den Rechnungen im Herbst versende!
...

Genau um das dreht sich's! Ich behaupte jetzt einfach mal so, dass viele LU's sich dessen noch überhaupt nicht bewusst sind, dass sie für Lohnarbeiten nix mehr kriegen!!!

Ich z. B. habe (wohlgemerkt von drei verschiedenen) LU's dieses Jahr Rechnungen bekommen:
Es war weder Diesel irgendwo aufgeführt noch berechnet, der Abrechnungssatz war jedoch jeweils genau der selbe wie die letzten Jahre => folglich hat der dann irgendwann ein Problem (finanzieller Art), nicht ich........
 

Niemandsland

  • Gast
Re: Agrardieselanträge 2006
« Antwort #56 am: 03.01.06, 09:13 »
Ich hab noch gar keine Abrechnung von meinem Lohnunternehmer bekommen, die kommt immer so im Februar.
Das ich jetzt den Dieselverbrauch vom LU beantragen soll find ich voll beschueert, das kommt doch aufs gleiche raus, ob es nun ich mach und er schlägt es bei mir drauf oder ob ers selber macht.
Oder hoffen die darauf das einige das vergessen oder ihnen der Aufwand zu groß ist. ??? >:(


Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 15355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Agrardieselvergütung
« Antwort #57 am: 04.01.06, 07:46 »
Moin,

die Beiträge zu Abrechnungsorganisation der LU findet Ihr jetzt in einem neuen Thema unter Betriebliches:

Der Lohnunternehmer kommt...
Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 911
  • Geschlecht: Männlich
Re: Agrardieselvergütung
« Antwort #58 am: 15.01.06, 12:22 »
Hallo,ich habs heute  fertig gemacht ,und als fortschrittlicher landwirt natürlich online,dachte mir dann isses wenigstens leserlich,belege muss ich auch keine mehr mit einschicken und porto spar ich mir auch noch .als ich mich dann durchgekämpft hatte hab ich ganz am schluss gelesen ,das es ja doch ausgedruckt werden muss und eingeschickt, mit unterschrift,solange  wird es nicht rechtsverbindlich.also nix mit porto sparen*grummel*.
servus Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline Daggl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2411
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Agrardieselvergütung
« Antwort #59 am: 23.01.06, 21:00 »
Hallo,

also entweder bin ich zu doof oer der Zoll mag mich nicht. Jedenfalls hab ich heute versucht den Antrag online auszufüllen und ständig bin ich wieder rausgeflogen..so mit aktualisien und so was ist dagestanden und dann waren alles Daten wieder weg  >:( Aber kaum mache ich das zwei Stunden hab ichs doch geschafft. Aber ich bin ja selber schuld, zuerst war ich nämlich zu blöd den handschriftlichen Antrag richtig auszufüllen und als ich den verschreiben gehabt hab, da bin ich erst auf die Idee gekommen das online zu machen :-[ Nun, wenn man keine Arbeit hat macht man sich welche :-\ :P
Viele Grüße, Dagmar

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

 


zum Seitenbeginn