Autor Thema: Plätzchen aller Art  (Gelesen 93569 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3914
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #120 am: 05.12.16, 08:02 »
Halo
wo finde ich das 1-2-3-Mürbeteigrezept?
Danke
LG Gina

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1032
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #121 am: 05.12.16, 08:43 »
@Gina: Ich weis jetzt nicht, welches Rezept du genau meinst, aber das Grundrezept von Mürbteig ist
1 Teil Staubzucker
2 Teile Butter
3 Teile Mehl

funktioniert super.

Ich fang mit den Weihnachtskeksen erst nächste Woche an. Backe einen Tag intensiv mit meiner Schwester, das Ergebnis teilen wir dann.

Eva

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 16650
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #122 am: 05.12.16, 08:46 »
Ich hab das Grundrezept Mürbeteig währende der hauswirtschaftlichen Ausbildung so gelernt:

250 g Mehl
125 g Butter
65 g Zucker
1 Ei

Das geht auch immer.
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3328
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #123 am: 09.12.16, 15:30 »
Hab hier das Rezept von den Bienenstich Taler.
Geht auch ohne TM zum backen.

Bienenstich Taler

Mürbteig:100 g Zucker
½ Vanilleschotte
200 g Butter, kalt in Stücken
300 g Mehl und etwas mehr zum verarbeiten
1 Ei

 Mandelmischung:
70 g Zucker
100 g Butter, in Stücken
30 g Aprikosenmarmelade
200 g Mandelblättchen

Mürbteigzubereitung: Zucker und Vanilleschote in den Mixtopf geben
                                    und 40sec. Stufe 10 pulverisieren.
                                     Butter, Mehl und Ei zugeben.20 sec., stufe 5 kneten.,
                                     Teig in Frischhaltefolie und 1 Stunde kalt stellen.
                                     Mixtopf spülen.
Mandelmischung:
                                     Backofen auf 180 Grad vorheizen. Bleche mit Backpapier auslegen.
                                      Zucker, Butter und Marmelade in den Mixtopf geben,
                                      5 sec, stufe 6 zerkleinern und 3 Min ./ 60Grad/ Stufe 2 erwärmen.
                                      Mandelblättchen zugeben und 8 sec. Stufe 2 unterrühren.
                                      Mürbteig halbieren, Teighälfte auf einer leicht bemehlten
                                      Arbeitsfläche zu je einer Rolle formen. In scheiben schneiden.
                                      Ich hab den Teig mit der Teigrolle zwischen zwei Backpapier
                                      ausgewalzt und Kreise  ausgestochen und die
                                      Plätzchen auf das Bachblech, obenauf die Madelmasse mit einem
                                      kleinen Teelöffel gefüllt und ab in den Ofen. Bei 180 Grad so
                                      12 bis 14 Min. backen. Fertig sind die Plätzchen.
« Letzte Änderung: 09.12.16, 16:35 von Wiese »
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2598
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #124 am: 09.12.16, 16:06 »
Danke wiese. Hört sich gut an, möchte ich probieren.

Eine Frage:
kommt die Mandelmasse nur zwischen die Plätzchen und obenauf nichts (außer vielleicht Puderzucker o.ä.)?
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3328
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #125 am: 09.12.16, 16:32 »
Danke wiese. Hört sich gut an, möchte ich probieren.

Eine Frage:
kommt die Mandelmasse nur zwischen die Plätzchen und obenauf nichts (außer vielleicht Puderzucker o.ä.)?

Hab mich unglücklich ausgedrückt. Die Mandelmasse  kommt oben auf die Plätzchen. Den Teig habe ich zwischen den Backpapier ausgerollt. Hab´s geändert.
« Letzte Änderung: 09.12.16, 16:37 von Wiese »
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2598
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #126 am: 09.12.16, 17:22 »
Danke wiese, jetzt ist es klar :D
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5172
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #127 am: 04.12.17, 09:24 »
Marzipanplätzchen

500 g Mehl
2 Teel. Backpulver  (denke geht auch ohne)
200 g feiner Zucker
Vanillinzucker
2 Eier
250 g Butter

200g Marzipanrohmasse
ca. 200 g Puderzucker
Aprikosenmarmelade  (braucht man nicht sehr viel)
Schokoglasur
Pistazien

Mürbteig herstellen, kalt stellen, ausrollen und runde Plätzchen ausstechen
ca. 15 Minuten backen
Marzipan mit Puderzucker verkneten bis er sich gut ausrollen lässt, Kreise ausstechen.
Marmelade erwärmen und die Plätzchen damit bestreichen und Marzipankreise drauflegen und leicht andrücken.
Mit Schokoglasur bestreichen und sofort mit Pistazien bestreuen.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #128 am: 04.12.17, 10:50 »
Bei mir sollens morgen Nachmittag folgende werden:Ischler(einfacher Mürbteig mit Marmelade gefüllt)Linzer(Nußmürbteig mit MArmelade gefüllt)
Eisenbahner(sind mit Marzipan)Vanillekipferl,Kokosmakronen und evtl noch Kaffeesternchen mal sehn ich mach ja überall kleine Mengen (so 30 Stk) vielleicht back ich nächste Woche noch welche wobei ich ja auch nicht zuviele backen soll weil wir alle am abspecken sind :P ;D
Danke Nixe für Deine Ispiration.
Diese Eisenbahner kannte ich nicht und die sind heuer der Renner.
Franz sagte gestern: Die besten sind diese einspurigen Autobahnen.  ;D

Nicht, dass ich Marzipan mag, aber gibt es dafür trotzdem auch ein Rezept? Wenn die so gut sind?
Gibt viele Rezepte im Netz, ich hab das genommen.
Eisenbahner
« Letzte Änderung: 04.12.17, 10:53 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline Maisi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 181
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #129 am: 04.12.17, 11:43 »
Sind dir die Marzipanstreifen nicht zerronnen? Ich hab die vor Jahren mal probiert (war nicht dieses Rezept), aber die Streifen sahen nicht schön aus.
Lg Maisi

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #130 am: 04.12.17, 11:53 »
Nein. Sind garnicht zerlaufen.
Ist ja auch nicht reines Marzipan
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3914
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #131 am: 03.11.18, 11:00 »
Ischler Krapfen (keine Ahnung warum die so heißen)

140 g Butter mit
  70 g Zucker und
    1 Eigelb verrühren
  70 g gemahlene Mandeln und
 200 g Mehl unterkneten. Den Teig kalt stellen.

anschließend dünn ausrollen und ausstechen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ca. 10 Minuten bei 175 Grad backen.

Für die Füllung:
  80 g Butter mit
 100 g Puderzucker und
   1 Eigelb schaumig rühren. Mit
   1 Teel. Kaffee-Extrakt abschmecken.

Je 2 abgekühlte Plätzchen mit der Füllung zusammensetzen.

Für den Guß

100 g Puderzucker mit
    4 Eßl. flüssigem Kaffee verrühren. Plätzchen damit bestreichen und mit je einer Schokoladenkaffeebohne verzieren.


Offline Susanna

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1012
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #132 am: 14.11.18, 10:06 »
Glaube, ich hatte schon mal gefragt, aber vergessen, es zu notieren... ::)

Also nochmal meine Frage, welche Schokolade nehme ich für Kekse? Zur Füllung oder auch als Guss.
Sie sollte sich lange halten und nach Möglichkeit nicht grau werden oder ranzig. Das ist ein Problem, ich möchte die nächste Woche backen und die Kekse sollten sich bis Weihnachten halten.
Viele Grüße
Susanna

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #133 am: 14.11.18, 10:17 »
Ranzig werden dürfte keine Schokolade. Es sei denn, sie ist alt oder zu sehr erhitzt worden.
Das ist übrigens auch fürs Grau werden verantwortlich

www.backenmachtgluecklich.de/fragen/warum-wird-kuvertuere-stumpf-wie-geht-temperieren


Und danach zwar nicht warm, aber aich nicht unter 12 Grad lagern. Auch das macht Schokolade matt

Ich persönlich nehme keine allzu billigen Produkte.
Aber ich weiss nicht, ob das eine Rolle spielt.

Meist nehme ich Callebaut
Aber bei grossen Mengen geht das ins Geld.
« Letzte Änderung: 14.11.18, 10:34 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3359
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Plätzchen aller Art
« Antwort #134 am: 14.11.18, 20:40 »
Wir sind ja nur zu zweit, aber ohne Plätzchen das geht gar nicht. Ich werde Lebkuchen nach dem Rezept vom Vorjahr machen und Butterplätzchen. Vielleicht auch nur ein halbes Rezept Butterplätzchen. Ich bekomme in der Arbeit viele Plätzchen und Stollen geschenkt. Von daher, die essen wir ja nie alle auf und mir reichen die zwei Backvorhaben tüchtig. Bin eh nicht der große (Weihnachts)bäcker.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

 


zum Seitenbeginn