Bäuerinnentreff - hier gehts zur Homepage!
News: Vereinsmitglied werden?
Hier gehts zum Anmeldeformular!
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
30.09.14, 23:54


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Hase / Kaninchen  (Gelesen 6277 mal)
Peppels
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 363



« am: 20.05.05, 11:38 »

Hallo zusammen,

am Wochenende habe ich das erste Mal Hasenpfeffer gegessen....hmmm Tongue

Kennt jemand von Euch das Rezept dazu?
Gespeichert

"Hunde kommen, wenn sie gerufen werden.
Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück."

 Mary Bij.
Mikki
*Landfrau*
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 396


BT *Bin on Tour*


« Antwort #1 am: 20.05.05, 21:01 »

...hi, Peppels!...nochmal ich, habe gerade bei Google noch einiges zum "Hasenpfeffer" gefunden:

http://www.kochatelier.de/wild/hasenpfeffer.htm

http://www.chefkoch.de/rezepte/47921016283462/Hasenpfeffer.html

http://www.schweizer-kochrezepte.ch/rezepte/schweiz/hasenpfeffer.html

http://www.nachttopf.de/hasenpfeffer.htm

http://www.webkoch.de/rezept/48122,Hasenpfeffer+mit+Pilzen

.........nun musst nur noch überlegen, ob und welches vielleicht Du am WE davon hattest?! ;-)

Mikki
« Letzte Änderung: 20.05.05, 21:03 von Mikki » Gespeichert

Fröhlich sein, Gutes tun, .....und die Frauen plaudern lassen!

Lasst es Euch gut gehen!
*************************************************  
:-)
Beppa
Bewohner
*
Offline

Beiträge: 877


« Antwort #2 am: 08.02.07, 08:23 »

Hat jemand eine Idee, was man aus Kaninchen bzw. Hase machen kann ? Es sollte aber mal nicht der übliche Braten sein.
Gespeichert
Mirjam
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 7131


Change happens!


WWW
« Antwort #3 am: 08.02.07, 08:40 »

Hallo Beppa,

Hasenpfeffer, Hasengulasch, Hasenpastete, Hasenragout mit Walnussoße, in Orangensoße, bayerischer Jägertopf, Hase russisch... ich hab hier so ein Wild- und Geflügelkochbuch...

Gruß Mirjam
Gespeichert

Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!
Beppa
Bewohner
*
Offline

Beiträge: 877


« Antwort #4 am: 08.02.07, 09:02 »

Hasenragout mit Walnussoße und der bayrische Jägertopf klingen ja prima.

Kannst du mir bitte mal die Rezepte geben und den Namen von dem Buch gleich dazu ? Grin
Wir bekommen nämlich am Wochenende 2 Hasen und das ewig Gleiche hängt mir langsam zum Hals raus.
Gespeichert
Doro
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2385


Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag


« Antwort #5 am: 28.09.07, 17:28 »

Hallo,

ich suche dringend Rezepte für einen Hasenrücken! Und vielleicht noch entsprechende festliche Beilagen dazu.
Wer kann mir helfen?
Gespeichert

Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".
Christine
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 866


Ich liebe dieses Forum!


« Antwort #6 am: 30.09.07, 18:41 »

Hier also ein Feldhasenrücken (darf vielleicht auch einer vom Karnickel sein?):

1 großer oder 2 kl. Feldhasenrücken (880-1000 g)
80 g Speck, 1 TL Salz, Pfeffer, 20 g Margarine, 40 g Butter, 50 g Zwiebeln, 2 Wachholderbeeren, 1/4 Lorbeerblatt, 100 g Schmand, 100 ml saure Sahne, 1/4 l heißes Wasser, 2 EL Rotwein, 1 EL Speisestärke, Zucker, Zitronensaft, Preiselbeeren

Rücken häuten u. mit 30 g Speck spicken; mit Salz u. Pfeffer einreiben. Margarine in großer Pfanne erhitze, restl. Speck in Scheiben dazu geben. Fleich mit der gespickten Seite nach unten  anbraten, wenden u. weiter braten.
Butter zerlassen u. die hälfte auf den Rücken schöpfen; halbierte Zweibel dazu u. goldgelb werden lassen; zerdrückte Wachholderbeeren u. Lorbeerblatt zufügen.
Wenn der Bratensatz schön braun ist, das Schmand-SaureSahne-Gemisch zugießen u. weiter schmoren lassen, bis die Soße hellbraun ist. Dann das Wasser u. den Rotwein zugießen; restl. Butter auf den Rücken geben u. die Pfanne zugedeckt in den vorgeizten Backofen schieben. Bei 220° ca. 30-40 Min. garen; dabei eventuell heißes Wasser zugießen. Braten nach dem Abschalten des Ofens noch 10 Min. darin ruhen lassen.
Rücken auf einer vorgewärmten Platte anrichten; Soße mit in kaltem Wasser angerührten Stärkemehl binden. Mit einer Prise Zucker u. etwas Zitronensaft abschmecken u. mit Preislebeeren garnieren. Dazu Klöße oder Kartoffelbällchen u. Rotkraut.
Ein Gericht, das hier im vogtländisch-thüringischen Grenzgebiet beheimatet ist.

Gutes Gelingen!
Gespeichert

Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz
steilufer
Ostsee-SH
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 630


Das Lächeln,das Du aussendest,kehrt zu Dir zurück


WWW
« Antwort #7 am: 03.01.08, 23:44 »

Dieses Jahr hat er sie gut verkaufen können

Hallo Nanne,

wie werden die Hasen bei Euch gehandelt??

In der Gastronomie bekomme ich bei uns,Schleswig-Holstein,küchenfertig nur 7,-€.
Das ist mir zuwenig.
Sonst verlange ich 12,-€ dafür,küchenfertig,geteilt und eingeschweißt.
Gespeichert

Liebe Grüße

Karen von der Ostsee
Nanne
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 953



« Antwort #8 am: 05.01.08, 15:37 »

Hallo Karen,
unser Jäger hat sie heuer pauschal pro Stück für 12.--EUR verkauft, aber im Fell und nicht abgezogen oder aufgebrochen. Die Jahre davor hat er immer fürs Kilo ca. 4  EUR verlangt. Also eigentlich wesentlich mehr als Du dafür verlangst, weil er sie ja nicht küchenfertig macht.

LG
Nanne
Gespeichert
Benita
Gast
« Antwort #9 am: 05.01.08, 16:07 »

hallo allerseits,
bei uns (Niederbayern) wurden die Hasen um 12Euro verkauft aber dann schon  ...... ausgezogen. An Bekannte aus der Jagdgemeinde haben wir sie um 10 Euro abgegeben, .... mein Mann ist ja soooo weichherzig!

Benita!
Gespeichert
mary
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 8057

Baeuerin - Beruf mit Herz


« Antwort #10 am: 21.03.09, 19:50 »

Ich hab heute 2 Stallhasen fertig ausgezogen bekommen.
Zerlegen und Zerteilen hab ich nach Bayer. Kochbuch vorgenommen.
Hab leider ganz wenig Hasenkocherfahrung. Was ist beim Kaninchenfleisch zu beachten, dass es ein gutes Stück Fleisch wird?
Jetzt sind sie in der TK geparkt und warten auf schmackhafte Rezepte.
Herzl. Grüsse
maria
Gespeichert
Benita2
Gast
« Antwort #11 am: 21.03.09, 20:13 »

Hallo mary,

ich würde was mit Thymian, Rosmarin und Weißwein  und ger. Zitronenschale zusammenzaubern.
Man konnte auch Koblauch dazunehmen aber dann keine Zitr.

Den Rücken nur kuz braten, wie ich schon irgendwo beschrieben habe, ...... zuerst salzen Pfef. u. in der Bratpfanne auf dem Herd kuz mal Farbe nehmen lassen, natürlich rundum ......... auf ein Stück stabile Alufolie legen, nochmal Butter drauf und etwas Zitronenschale gerieben, dann verschließen dass der V. oben ist.
In eine Raine geben und in den auf etwa 150 -180 Grad aufgeheizten Ofen stellen, .... vielleicht 30 minuten nur, dann noch 10 min.  außerhalb des Ofens ruhen lassen bevor du es öffnest
Gespeichert
Jeanny
Mitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 50


Es ist schön, dabei zu sein!


« Antwort #12 am: 22.03.09, 10:31 »

Hallo mary,

wenn ich Hase zubereite, lege ich ihn vorher unbedingt 1-2 Tage in Buttermilch ein. Auch während des Anbratens tue ich nochmal saure Sahne dazu und auch ein paar Möhren müssen bei uns mitgekocht werden.

Heut gibts nämlich welchen, den muss ich jetzt gleich mal warm stellen.

Ich hab noch einen Tipp. Laß sie nicht zu lange in der Kühltruhe, sie schmecken sonst tranig. Am besten schmeckt er wirklich frisch.

LG Jeannette

Gespeichert
mary
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 8057

Baeuerin - Beruf mit Herz


« Antwort #13 am: 22.03.09, 10:35 »

Vielen Dank für eure Tips. Freu mich schon auf Hasenfleisch, so ein schönes Fleisch, so zart und rosa und vor allem, ich kenne auch hier die Leber Grin.
Gestern hab ich gleich mal saure Leber mit Semmelknödeln gemacht-
hmmmmmmm.
Wenn ich einen passenden Platz und einen Metzger finde, dann werd ich mich doch damit näher befassen.
Herzl. Grüsse
maria
Gespeichert
martina
Südniedersachsen
Moderatoren
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 13707


Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben


« Antwort #14 am: 16.08.10, 13:13 »

*schubs*

Ich hab auch 2 Kaninchen in der TK liegen, die ich so langsam mal machen möchte.

Zufälligerweise bin ich gestern auf N3 " auf eine Sendung mit Rainer Sass gestossen, in der er geschmortes Kaninchen zubereitet.
http://www3.ndr.de/sendungen/wuensch_dir_sass/videos/sass116.html

Das Kaninchen wurde ausgelöst, dann Knochen und Fleisch in heißem Öl goldbraun angebraten, Schalotten zugegeben und mit Rotwein abgelöscht.

Dazu kamen dann noch ganz viele Tomaten und schwarze Oliven, die werd ich allerdings beim Nachkochen weglassen. Und frische Kräuter: Rosmarin, Salbei und Majoran, bei letztem bin ich mir nicht sicher. Leider ist das Rezept noch nicht in der Datenbank, sondern nur die Sendung online.

Edit: http://www.ndr.de/reise_freizeit/kochen/rezepte/index.html?rid=5440
Zitat
Zutaten für das Kaninchen (für 4 Personen):
1 ganzes (ca. 1, 5 kg) Kaninchen
2 Fleischtomaten
100 g schwarze Oliven
50 g Pinienkerne
¼ l trockener Weißwein
½ l Hühnerbrühe
10 Schalotten
3-4 frische Zweige Rosmarin [mehr]
½ Bund frischer Thymian [mehr]
6-8 frische Blätter Salbei [mehr]
4 frische Lorbeerblätter [mehr]
6 Zehen Knoblauch
Olivenöl
Butterschmalz
Schwarzer Pfeffer [mehr]
Meersalz
etwas Zitronensaft
« Letzte Änderung: 20.11.11, 14:19 von martina » Gespeichert

Nimm das Leben nicht so bierernst, Du kommst da eh nicht lebend raus.

Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder - keine Frage!   Martina
Seiten: [1] 2 | Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2007, Simple Machines
Dilber MC Theme by HarzeM
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Homepage - Tractorpulling - Pferdeforum
Infothek - Branchenbuch - Gesetze/Verordnungen - Pachtspiegel
nach oben