Autor Thema: Frauenmangel in Asien  (Gelesen 1350 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline evi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frauenmangel in Asien
« Antwort #15 am: 06.05.19, 20:49 »
ich glaube ,wenn die frau eine positive interessierte einstellung zur landwirtschaft hat .ist das kein problem :)
in der landwirtschaft gibts halt saisonale arbeitszeiten,die manchmal auch länger sind..........aber iss alles eine frage der organisation.

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 948
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Frauenmangel in Asien
« Antwort #16 am: 07.05.19, 07:33 »
Louisa, das kann man nur im Einzelfall betrachten.

Ich sehe häufig Männer mit Asiatinnen, wo mir im Kopf rumgeht, dass er einfach kein Chance auf dem deutschen "Markt" hatte.

LuckyLucy

Offline evi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frauenmangel in Asien
« Antwort #17 am: 07.05.19, 12:18 »
wir hatten einmal einen chinesischen praktikanten ,da ist auf einem anderen betrieb ,die auch einen hatten,die frau verstorben.dann kam die schwester des chin.praktikanten dort und ist später auch geblieben.ich glaub das ist eine sache der einstellung

 


zum Seitenbeginn