Autor Thema: Beworbene Produkte eine glatte 1 oder 6 setzen  (Gelesen 1614 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10020
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Beworbene Produkte eine glatte 1 oder 6 setzen
« Antwort #30 am: 05.12.18, 07:28 »
Vermutlich ist das aber das Problem, es gibt ja das ganze Jahr über auch schon fast alles zu kaufen, jetzt muss natürlich darauf geschaut werden, wie das noch zu toppen sei.
Warum soll ich Lammfleisch aus Neuseeland kaufen, wenn wir im Umfeld auch einen Schäfer haben, warum Wild  von weitigst her, wenn wir im Umfeld einen Jäger haben, der auch Wild verkauft?
Bei den Straussen - ich hab mal so einen Betrieb besichtigt, dort haben wir auch Fleisch gekostet, war jetzt nicht unbedingt schlecht, aber nicht so, dass ich es wieder haben müsste.
Die Franzosen sind mit ihren Bressehühnern so überaus begeistert, hab ja selbst welche, sie schmecken nicht schlecht, aber ich würde mir nicht um soviel Geld so ein Bressehähnchen kaufen.
Mit der Einfachheit oder Schlichtheit beim Essen- find ich auch, man braucht gar nicht so exotische oder aussergewöhnliche Sachen, ein gut gereiftes Rindfleisch ist auch ein Genuss. Das muss gar nicht Lende, Filet oder Steak sein.
Aber nicht nur beim Fleisch fällt mir das auf, auch diese vielen exotischen Obst- und Gemüsesorten, Bananen schmecken inzwischen immer mehr nach nichts, bei den Avokados werden die kleinen Bauern ums Wasser gebracht, nur damit diese riesigen Flächen bewässert werden können,
unter welchen Bedingungen und Umständen in anderen Ländern die Arbeiter in den Gemüse- und Obstbetrieben arbeiten müssen,
ich kann mir nicht helfen, auch da wird mein Appetit immer weniger aus derartig erzeugtes Essen.
Wir kaufen jetzt um diese Zeit Orangen, die reif vom Baum kommen, kein Vergleich zu dem, was normalerweise im Geschäft an Orangen zu kaufen ist. Angeblich sind in diesem Betrieb auch "normale Arbeitsbedingungen".
Neulich hab ich einen Film über die Herstellung von Vanille gesehen, der Fernsehkoch Schubeck haut Vanille in jedes Gericht, wenn man dann so sieht, wieviel Arbeit darin steckt - ich muss nicht überall Vanille als Gewürz reinmachen- ist auch eine Preisfrage.
Und so generell fällt mir auf, dass die meisten der heutigen Rezepte so ellenlange Zutatenlisten haben, je exotischer, teurer umso besser.
Ich kaufe das Mehl in der Mühle, bin neulich in einem grösseren Geschäft vor dem Regal mit den Mehlerzeugnissen gestanden, wahnsinn, wie teuer dort diese besonderen Mehle sind- und von wie weit die alle herkommen.
Hab mich da auch gefragt, sind jetzt wirklich soviele Menschen mit Glutenunverträglichkeiten unterwegs-




Offline Susanna

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1012
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beworbene Produkte eine glatte 1 oder 6 setzen
« Antwort #31 am: 05.12.18, 08:04 »
Wir sind aber halt nun Mal in D und für mich gilt, ich finde unsere Esskultur in Ordnung und mir reichen unsere Fleischsorten und Fisch.
Finde es abartig und würde es auch nicht essen wollen und kaufe es auch nicht.

Und bei der Gelegenheit frage ich mich, reicht nicht Rind, Schwein, Wild und Fisch für uns? Dass es andere Kulturen und Länder und deren Essgewohnheiten gibt, weiß man doch, ist ja auch okay.
Mir geht die Fresserei im Advent und zu Weihnachten eh auf den Keks. Ausgenommen natürlich unsere Weihnachtsplätzchen. Die laufen außer Konkurrenz... ;D
Viele Grüße
Susanna

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3373
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beworbene Produkte eine glatte 1 oder 6 setzen
« Antwort #32 am: 05.12.18, 10:26 »
Ich habe alle Eure Beiträge gelesen und kann sie unterschreiben. Das Thema Essen und Ernährung, Konsum, überhaupt das ganze Einkaufsverhalten ist ein riesen Thema für mich, dass ich immer wieder gerne mit meinem Umfeld diskutiere.
Es muss letztendlich jeder für sich allein wissen, welchen ökologischen Fußabdruck er auf der Erde hinterlässt. Nur muss man halt auch das eigene Verhalten überdenken. Ich kann nicht auf der einen Seite meckern über die Nutztierhalter, im gleichem Atemzug aber im Diskounter das Kilo Kammsteak für 3 Euro kaufen wollen. Ich kann nicht über die vielen Lkw schimpfen, die Verschmutzung der Meere, der Klimaveränderung, aber gleichzeitig im Februar die Erdbeeren aus Marokko kaufen, im Dezember den Spargel aus Peru. Diese Aufzählung könnte man endlos weiterführen. Wasser predigen und gleichzeitig Wein trinken geht halt nun mal nicht. Das heißt nicht, dass wir zuhause perfekt sind; auch wir essen gerne die jetzt reifen Orangen aus Spanien. Doch meine Lebensmittel kaufe ich nahezu regional ein und schaue, was gerade Saison bei Obst und Gemüse hat.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 534
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beworbene Produkte eine glatte 1 oder 6 setzen
« Antwort #33 am: 05.12.18, 16:24 »
Pauline du sprichst mir aus dem Herzen, deine Worte kann ich nur unterstreichen.

LG Katrin


Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3373
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beworbene Produkte eine glatte 1 oder 6 setzen
« Antwort #34 am: 05.12.18, 20:25 »
@Katrin  :-* :D
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5794
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10020
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Beworbene Produkte eine glatte 1 oder 6 setzen
« Antwort #36 am: 06.12.18, 07:39 »
Die Firma die an Netto liefert, bietet auch noch Schlangen, Krokodil, Kamel und Zebra an.
Wenn es keiner kauft, wird es sicher nicht mehr angeboten werden.
Ich hab gestern abend in einem alten Kochbuch geblättert, scheint keine neue Zeiterscheinung zu sein, dass ausgefallene Speisen herzeigen sollen, was man sich leisten kann und wie abgehoben man isst.
Pfauen und Biber, eine ganze Liste an weiteren fast schon perversen Gerichten kam auf die Tafeln - zur Ergötzung der eingeladenen Gäste. ???
Ob man das, was es heute alles zu kaufen gibt, wirklich haben muss, das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.
Eine Kiste faire Orangen und Bananen übers Jahr gestehen wir uns bei aller Liebe zum heimischen Essen zu.

Offline Daggl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2200
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Beworbene Produkte eine glatte 1 oder 6 setzen
« Antwort #37 am: 06.12.18, 09:02 »
Ich hab das ganz praktisch: im Laden bei uns im Dorf gibt's die relativ normalen Sachen zu kaufen. Schon auch Orangen und so, aber das  "besondere" ( jetzt mal ohne Wertung) haben die nicht, wenn ich da was brauche oder will muss ich weiter fahren. Kann ab und zu vorkommen... nicht häufig. Ich sag das so: da gibt es nicht immer alles, was ich will, aber alles, was ich brauch. ...Zebra und so, brauche ich nicht und will ich nicht
Viele Grüße, Dagmar

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline muliane

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 440
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beworbene Produkte eine glatte 1 oder 6 setzen
« Antwort #38 am: 06.12.18, 09:24 »
Der Anteil der Verbraucher kurioser Spezialitäten aus aller Welt scheint demnach gering zu sein. Somit wird die Sache mit dem Zebra im Sande verlaufen.
Ich denke ein großer Teil der Verbraucher ist mit dem herkömmlichen Angebot, Schwein, Rind, Geflügel, Fisch und Wild zufrieden und kann letztendlich über den Preis entscheiden was in seinem Kochtopf landet.
Edelteile von Lamm und Rind aus Neuseeland, Brasilien, Uruguay, Argentinien gibt es im Sortiment und ich bin überzeugt bei gleicher Reifedauer ist mein Fleisch genauso zart.

Auch hierzulande isst man nicht einfallslos und man kann sich als Knabberzeug eine Tüte Popcorn aus Schweineschwarte gönnen.

"Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich  nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin."
(Indianerweisheit)

Offline ANNALENA

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 311
Re: Beworbene Produkte eine glatte 1 oder 6 setzen
« Antwort #39 am: 06.12.18, 18:13 »
Meine nikolaussackerl waren gestern auch Multikulti.
Erdnüsse aus Ägypten, Walnüsse aus Frankreich, aber was soll ich machen?
War neulich im adventskonzert.
Da wurde die Geschichte"auszug der ausländer"gelesen, echt gut!!

Offline mamaimdienstTopic starter

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 2886
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beworbene Produkte eine glatte 1 oder 6 setzen
« Antwort #40 am: 06.12.18, 19:50 »
Kathi, klar geht es nicht immer regional. Orangen wachsen nun mal nicht unbedingt bei uns, Erdnüsse auch nicht. Trotzdem gibt es
Alternativen.
Aber darum ging es mir auch nicht. Mir ging es vielmehr darum, warum ein Discounter es nötig hat mit Zebrafleisch kurz
vor Weihnachten zu werben.

Wir Landwirte geben uns echt Mühe dem Konsumenten wieder ein Gefühl für Regionales zu geben, denn unsere Produkte
sind super. Überall wird von uns Tierwohl verlangt, alles wird reglementiert und überwacht. Und dann gibt es Zebrasteak
von dem keiner weiß wo es letztendlich herkommt.

Und ich werde nicht damit protzen "hey ich kann mir Zebra leisten", sondern ich gebe an Weihnachten mit einem super leckeren
vom eigenen Rind stammenden Sauerbraten an.  ;) ;D
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10020
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Beworbene Produkte eine glatte 1 oder 6 setzen
« Antwort #41 am: 07.12.18, 05:27 »
Wir bekommen am Samstag mit der Tageszeitung immer die Ald.....Belage -
blättere sie auch durch und da ist mir schon ein paar Mal aufgefallen,
teuer sind die Spezialitäten - Enten- und Geänsebrust, Rehmadaillons oder Lamm- oder Hirschfleisch  aus Neuseeland, ganz besondere Shrimps und ähnliche,  Edelfisch und vieles mehr eigentlich nicht.
Hab mir schon oft gedacht, bei so manchem, ich wünsste gar nicht, wie das zuzubereiten wäre, aber da gibts dann sicher eine App und ein Rezept- es muss ja möglichst ausgefallen sein.
Da kostet regionales Einkaufen mehr, so vieles findet sich dem den Discountern gar nicht- sie haben die angebotenen Waren und ansonsten muss man eben woanders suchen.
Das Zebra ist ja nicht die absolute Ausnahme, vor kurzem hab ich irgendwo Känguruhfleisch tiefgekühlt gesehen, ist sicher in den Ländern, wo diese Tiere leben, üblich, das Fleisch zu verwenden.
Keine Ahnung, wo es üblich ist, Krokodilfleisch zu essen, mir verginge  schon bei der bildlichen  Vorstellung eines solchen Tieres der Appetit auf dieses Fleisch.
In einer Apothekenzeitschrift hab ich einen Artikel über Lust auf Mehlwurm Trüffel gelesen, wir in Europa würden uns darüber ekeln. In einem Fachblatt berichteten Forscher,darüber und wie sie die Lust auf Insekten gefördert haben.
Einer der Werbetexte war, wie köstlich die Insekten schmecken würden und wie stakr ihr Verzehr im Trend liegen würde.
Eine andere Werbebotschaft hob hervor, wie gesund und umweltfreundlich die Insekten zu züchten seien.
In der Gruppe, in der der Genuss angeprisen worden sei, trauten sich deutlich mehr Probanden Mehlwrumschokotrüffel zu verspeisen, obwohl die Würmer unter der Glasur gut zu erkennen gewesen seien. ???
Die Forscher meinten, mit der richtigen Botschaft liesse sich Ekel überwinden.

Mir kommt es manchmal so vor, als würde Maß und Mitte auch beim Essen  immer mehr verschoben.
Während die Vorschriften immer mehr werden, sollen z.B. auch Insekten als Lebensmittel akutell werden.
Eine verrückte Welt.
Und dann denke ich daran, wie man um ein gut gereiftes heimisches  Rindfleisch suchen muss, aber wie oft es in Geschäften aus USA und Südamerika angeboten wird. Man kann in unserem Land manchmal nur noch den Kopf schütteln.



 


zum Seitenbeginn