Autor Thema: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter  (Gelesen 10828 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4275
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #45 am: 26.06.18, 16:30 »
Bei uns hat das Zusammenessen auch recht gut geklappt. Auch wenn ich damals nicht immer der Ansicht war. Aber jetzt rückblickend war es schon o.k.
Mein Mann war ja viel als Bauhelfer oder sonst oft mittags nicht da. Dann haben wir getrennt gegessen. Wenn er da war und ich eh gekocht habe, war es kein Problem, dass meine Schwiegermutter mitgegessen hat. Essenstechnisch zumindest. Problem war nur........................


................sie ging vor dem Essen in den Saustall zum Händewaschen, da da das Wasser billiger war...................................

Aber ansonsten war meine Schwiegermutter auch pflegeleicht. Sie hat gegessen was da war und hat es sogar gelobt, wenn es angebrannt oder sonst missraten war. Auch hintenrum gabs keine bösen Worte.
Enjoy the little things

Offline ANNALENA

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 270
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #46 am: 26.06.18, 20:17 »
Wir haben ca. zweieinhalb Jahre mit den SE und der Schwägerin im Haus zusammengelebt, bis die Übergabe kam.
Dann gingen die drei in den Austrag und wir hatten, haben ;) das Haus. Ich ging noch ca. eineinhalb Jahre in die Arbeit,
bis ich schwanger war und aus gesundheitlichen Gründen, die Arbeit aufgab.

Einmal in der Woche kochte SM für alle, auch Schwager und Neffen, für Schwägerin sowieso. Wir aßen immer zusammen mittags und auch abends nach
dem Stall.
Nur früh nicht. Es ging gut, was ich mir jetzt niemals mehr vorstellen könnte! Nein, jetzt würde es nicht mehr klappen.
Es hat immer SM gekocht, SV ist sehr heikel, dem wäre meins bestimmt nicht recht gewesen :(
Irgendwann haben Göga und ich dann gesagt, wir wollen alleine essen und kochen.
War kein Problem...

So ist es bis heute, und ich bin sehr froh, auch das jeder sein Reich hat...

Kathi

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5247
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #47 am: 18.07.18, 15:38 »
Hallo

ich schieb grad richtig Frust ...

Überall ist es am brennen ... Felder ... Wälder ... Maschinen ...
Hessen hat teilweise ein Wasserentnahmeverbot für Gewässer erlassen

Aber ... schaut euch mal das Bild von heute an ...
Golfspieler brauchen natürlich ein sattes Grün ... topgepflegte Anlagen ... das ist ja so wichtig ...

Wen interessiert da schon,dass die   >> Erde verbrennt << ...

Gefrustete Grüße
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4275
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #48 am: 18.07.18, 15:55 »
Unser Golfplatz macht ja auch sooooo viel für die Natur. Er hat eine Blühwiese angelegt....................
Enjoy the little things

Offline MuckiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3203
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #49 am: 18.07.18, 16:04 »
Freizeitbeschäftigung ist des wichtigste, Lebenmittel kann man kann kaufen :o
So ein top Rasen für Golfspieler sehr wichtig  :( da haben wir ja keine Ahnung von.
LG Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline Solli

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 432
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #50 am: 18.07.18, 16:47 »
Zitat
Aber ... schaut euch mal das Bild von heute an ...
Golfspieler brauchen natürlich ein sattes Grün ... topgepflegte Anlagen ... das ist ja so wichtig ...
Das hab ich mir auch gedacht, als ich heute an einem Fußballplatz mit Rasenbesprengung vorbei fuhr  ::) Hier ringsrum rückt die Feuerwehr auch jeden Tag aus!
Uns hilft kein Gott, unsere Welt zu erhalten - das müssen wir schon selbst tun!

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5064
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #51 am: 18.07.18, 16:48 »
....und da macht es auch nichts wenn gedüngt oder Unkraut gespritzt wird.
Hab noch nicht gehört dass die unter die Düngeverordnung fallen. >:(

Kürzlich bin ich im Fernsehen auf Beitrag über Trockenheit in Kleingärten gestoßen.
Dass man sein Gemüse gießt kann ich verstehen, aber da war auch einer, der betonte dass sein bisschen Wasser das er für seinen grünen Rasen auf den er sehr Wert legt, sicher nichts ausmacht.  Dachte nur "der traut sich sogar noch vor die Kamera"

Offline Daggl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2175
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #52 am: 18.07.18, 19:46 »
Bei uns ist grad kein Problem mit dem Wasser. Abweichende würde ehrlich gesagt meine im Frühjahr angepflanzten Büsche schon gießen. 1000€ und viel Arbeit...wenn die Mal gut angewachsen sind, dann gehen sie nicht mehr so leicht kaputt, aber jetzt schon noch.
Viele Grüße, Dagmar

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 2785
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #53 am: 12.08.18, 10:33 »
So...das Auto von meinem Mann diese Woche aus der Werkstatt geholt, da war „nur“ die Klimaanlage defekt, ok, war über 1000,- Reparaturrechnung.
Heute nun beschließt mein Auto, daß wohl der Turbolader kaputt geht.... und das kurz vorm Urlaub....heul
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 16342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #54 am: 12.08.18, 11:58 »
Dunja, ist bei uns ähnlich. Auto vor 6 Wochen wegen defekter Klimaanlage in Werkstatt und jetzt spinnt diese schon wieder und entweder verliert das Auto die Kühlflüssigkeit der Anlage oder aber Diesel. Morgen ist der nächste Werkstatttermin.

Und in der Kirche hat heute die Orgel gesponnen, da muss auch der Fachmann ran.
Heute ist ein guter Tag, um einen guten Tag zu haben.

BT-Wochenende vom 26. - 28.10.2018 in Leipzig. Infos gibt es beim Team.

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2775
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #55 am: 12.08.18, 21:43 »
Martina, das war hier auch vor einigen Jahren.  Bei der Hitze ist die Luft so trocken, dass Teile der Orgel Luft ziehen.
Sobald es geregnet hat war alles wieder in Ordnung.
Nur so ein Gedanke.
Liebe Grüße Helga

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 16342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #56 am: 13.08.18, 11:31 »
Das war auch unser Gedanke, denn so eine lange Phase mit hohen Temperaturen hatten wir ewig nicht und Orgeln reagieren ja empfindlich auf Temperaturschwankungen.

Heute ist ein guter Tag, um einen guten Tag zu haben.

BT-Wochenende vom 26. - 28.10.2018 in Leipzig. Infos gibt es beim Team.

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 2785
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #57 am: 13.08.18, 12:51 »
Bei meinem Auto ist die Prognose wohl doch nicht so übel. Anscheinend ist „nur“ ein Schlauch defekt. Falls die Werkstatt aber irgendwie doch nicht rechtzeitig bis Samstag fertig wird, hab ich dank einer Freundin ein Ersatzauto zur Hand  :)
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Annina

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #58 am: 13.08.18, 18:53 »
Heute war der erste Schultag der grossen. Sie muss mit dem Fahrrad hin. Der grösste Teil des Weges ist eine kleine Nebenstrasse, vor der Schule geht's aber noch über die Hauptstrasse und übers Bahngeleise. Am morgen bin ich mit ihr mit und hab sie wieder abgeholt, am Nachmittag ging das aber nicht, weil ich mit der mittleren in den Kindergarten musste, so hat sich unsere Mieterin bereiterklärt, sie zu begleiten. Hinweg ok, am Rückweg war sie aber zu spät. Meine Tochter ist also alleine von der Schule losgefahren, über das Bahngeleise, bei der Hauptstrasse ist sie dann auf die Mieterin getroffen. Nichts passiert, Tochter hab ich aber in Tränen aufgelöst in Empfang genommen. Bin ich kleinlich? Es sind 3! Erstklässler. 2 davon fahren in Begleitung mit dem Zug zur Schule. Ich hätte erwartet, dass die Lehrerinnen meine Tochter nicht ganz alleine losziehen lassen...
Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 2785
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust geht weiter
« Antwort #59 am: 13.08.18, 19:21 »
Bei uns dürfen die Grundschüler erst mit dem Fahrrad zur Schule, wenn sie den Fahrradführerschein gemacht haben. Das ist in der Regel erst in der 4. Klasse. Vorher müssen sie laufen, oder fahren mit dem Bus (für den Weg zum Bus gilt das gleiche)...oder werden gebracht  8)
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

 


zum Seitenbeginn