Autor Thema: Enkel-Trick  (Gelesen 552 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online MargretTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1657
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Enkel-Trick
« am: 14.02.18, 09:02 »
Ich eröffne das Thema mal hier. Falls es woanders besser passt, bitte verschieben.


Dieser Tage  am Telefon bin ich recht erschrocken. Eine Verwandte (76 - geistig voll fit, aber sehr gebrechlich und eher älter aussehend) war vormittags auf dem Friedhof beim Grabbesuch  und wurde von einem jungen Paar angesprochen, das davor vergeblich nach einer offenen Kirchentür gesucht hatte.  Die junge Frau gab sich sehr fröhlich und vertraut und fragte nach ihrem Befinden inzwischen… 
Die Verwandte kannte die Frau aber nicht und sagte also standhaft „Wer sind Sie,  ich kenne Sie nicht ?!“. 
Da fiel der Frau das Gesicht runter und sie gab zu,  dass sie fremd sei und bettelte sie um Geld für Essen an… Hätten seit zwei Tagen nix gegessen und sie nuschelte was von einem Baby…  Die Verwandte war echt platt und hatte zum Glück in der Tasche einen Euro vom Einkaufswagen,  den gab sie ihr.  Darüber war der Partner der jungen Frau sehr unzufrieden und knurrte mit ihr recht rum nach mehr Geld (20 €) und tuschelte mit seiner Frau  in einer ausländischen Sprache.   Die Angebettelte sagte aber, sie habe sonst nix dabei. Da zogen sie ab.
Erst danach wurde ihr bewusst,  in welch großer Gefahr sie sich befunden hat. Sie hätten ihr ja in großer Überlegenheit auch eines drüberziehen können usw.  Puh. Da war sonst kein Mensch.  Vermutlich hätten sie zu Beginn gerne die Opferbüchsen geleert.

Die Geschichten mit dem Enkeltrick nehmen zumindest hier in der Gegend ja zu. Steht dauernd die Zeitung voll.
Habt ihr Erfahrungen damit ?

Die Oma eines Bekannten kann normal kaum gehen und ist i.d.R. völlig dement. Der Opa betreut sie  und tagsüber sind alle anderen der Familie an der Arbeit. Wenn der Opa mal was erledigen geht, schließt er sie ein in die Wohnung.  Er dachte bisher, sie könne auch gar nicht zur Tür gehen.  Nun stellte sich neulich durch Telefonat des Medizinischen Dienstes (!) raus, dass die unangemeldet (oder bei der Oma angemeldet ?) gekommen waren und Oma ihnen geöffnet hat und mit ihnen geredet hat (und sie vermutlich auch reingelassen hat ?). Der Opa war einkaufen.  Sie hat natürlich nix erzählt,   es kam erst raus als der Medizinische Dienst am Arbeitsplatz der Tochter anrief und sagte, es seien noch einige weitere Fragen offen, die die alte Frau nicht zufriedenstellend beantwortet hätte.  Alle sind völlig erschrocken,  da sie die Lage anders eingeschätzt hätten.  Nun haben sie einen Schalter an die Klingel gemacht,  damit der Opa den Strom dran wegmachen kann, wenn er sie alleine lässt.  Damit sie kein Klingeln bekommt und so nicht aufmacht. Normal schaut sie nie zum Eingang.

Bei uns hier am Hof ist das Problem  groß,  da der Blick im Zweifel immer von der Senioren-Küche auf den Hof geht.  Das "Fenster zur Welt". Und wenn jemand etwas von einem will,  dann ist man brav und entgegenkommend,  das muss man ja...   Und man ist wichtig, wenn man behilflich sein kann.  Und es ist auch mal eine Abwechslung wenn jemand kommt…
Bei  manchen Senioren ist es ja auch so,  dass sie manchmal die Leute nicht mehr kennen. Gerade dies soll aber keiner merken.  Also, Improvisation und Überspielen des Nicht-Kennens ist alles.

Wir haben große Angst,  dass unser Senior mal jemanden reinlässt wenn er alleine ist.  Derjenige wäre dann im ganzen Haus Freigänger,  auch bei uns… :-\

Margret



« Letzte Änderung: 14.02.18, 14:22 von Margret »

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1609
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Enkel-Trick
« Antwort #1 am: 14.02.18, 11:49 »
Oh Margret, das ist gruselig, was Du von dem Vorfall im Friedhof schreibst.

Und ja, ich kann Deine Sorge, dass die Senioren mal einen Fehler machen...
und jemand Fremden "Haus und Hof" öffnen.

Hier hab ich auch ähnliche Sorgen. Zum Glück (so nervig das ist) bestellt
SM immer nur am Telefon völlig unsinnige/überteuerte Produkte von Firmen
aus Allerwelt, wo ich dann immer aktiv werden muss mit der Korrektur.

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

 


zum Seitenbeginn