Autor Thema: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?  (Gelesen 5331 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2218
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #15 am: 28.12.17, 19:11 »
Ich habe mir heuer in der Adventszeit eine Halskette gekauft, weil ich meine Alte verloren glaubte (heute habe ich sie wieder gefunden  :-X). Zu meinem Mann habe ich gesagt, die soll er mir schenken. Er war hoch erfreut, weil er sich seinen Kopf nicht zerbrechen brauchte und die Kinder los schicken musste, und ich bekam was ganz nach meinem Geschmack  ;D
Von den Mädels hat es einen Kalender mit Enkel-Bildern und einen Tischkalender mit tollen Motiven von Sylt gegeben. Beides wunderbar und somit nichts zum Tauschen  :D

Offline Annina

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 198
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #16 am: 28.12.17, 20:01 »
Also etwas hätte ich doch zum tauschen:
habe der Patentante meiner Tochter im Oktober! vorgeschlagen, sie könnte ein Nachtlicht aus Holz schenken. Habe ausdrücklich gesagt, sie dürfe gerne auch etwas anderes schenken. Am 20. Dezember ruft sie mich an, sie sei jetzt unterwegs um die Lampe zu besorgen. Es ist eine normale Kinderlampe, ohne Kabel und Knopf zum anknipsen, die nicht verdunkelt :-\
wenigstens hat sie die Quittung mitgeschickt, so werde ich sie zurückbringen.
Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles

Offline frega

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 635
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #17 am: 28.12.17, 22:44 »
ich habe etwas ganz tolles bekommen.
den ohpass. das ist ein pass, für restaurant, sport, wellness usw,, jedes angebot kostet dann 50% weniger. dieser pass ist ein jahr lang gültig und ich kann  auslesen was mich freut... toll.
liebe grüsse
frega

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 138
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #18 am: 29.12.17, 07:10 »
Bei uns ist Heilig Abend immer die Nacht der langen Gesichter!
Aber lange Gesichter auf höchstem Niveau!!
Kinder wünschen ferngesteuerte Auto, Bücher, DVD
Gatte erwirbt Geschenke bei der Elektronik-Firma mit großem "M" am Anfang
Ich wünschte mir heuer zB. so einen Badreiniger mit Akku...bekommen hab ich Fenstersauger. An sich schöner Gedanke, doch bei mir sind Fensterbretter und Rahmen auch dreckig. Brauch ich wieder Eimer mit Wasser....Und als ich gestern auf der Suche nach meinem Badreiniger den Preis des Fenstersauger gesehen hab  :o. Mein Wunsch hätte nur die Hälfte gekostet und die Freude wär doppelt gewesen....
Gruss

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1757
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #19 am: 29.12.17, 08:01 »
Hallo, 

Doris freu dich doch drüber denn eigentlich wollte ich so ein Teil auch nicht und nun..... Fenster in der Halben Zeit sauber und das Beste ich lege mir den gleich in die Nähe der Duschkabine und ratzfatz sind die Glaswände bzw. Tür streifenfrei trocken und seit dem keine angetrockneten Wassertropfen mehr. Bin Sohn Chat dankbar das er es eigentlich für seine Treckerscheiben gekauft hat. Ha das Teil geb ich nicht mehr raus  ;D

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline ayla

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 249
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #20 am: 29.12.17, 10:44 »
Da ich mir nichts gewünscht habe, habe ich auch nichts zum Umtauschen.  ;D

Wenn ich eine Idee habe, kaufe ich mir mein Weihnachtsgeschenk selber, Göga fährt so gut wie nie in die Stadt, und es stört mich auch gar nicht, dass es so ist. Seit die Kinder grösser sind, haben wir es alle nicht mehr so mit den Geschenken...wir schätzen das Zusammensein, und da ja alle Tiere trotzdem immer versorgt werden wollen, bleibt gar nicht so viel freie Zeit, und diese schätzt man dafür doppelt!
Für die "Kinder" gibt's jeweils einen Batzen und vielleicht ein Badetuch, Socken, oder sonst etwas Brauchbares. Sie sagen aber auch immer, dass sie gar nichts brauchen.

Göga und ich hatten am 24./25. Stallfrei, die beiden Älteren Jungs haben alles gemacht. Dieses Jahr war dies möglich, weil keiner Auswärts gearbeitet hat, und das haben wir sehr genossen. An Silvester/Neujahr haben sie dann frei, und Göga und ich haben Dienst.

Offline ayla

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 249
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #21 am: 29.12.17, 13:35 »
Nach dem Mittagessen platziert sich Göga meist kurz vor dem Fernsehen und will den Wetterbericht schauen. Heute nahm ich meinen Kaffee mit und setzte mich dazu, da wurde gerade eine kurze Reportage, passend zur Boxüberschrift, gesendet:

In einer Schweizer Stadt fand der erste "Markt der langen Gesichter" statt.  ;D ;D ;D

An diesem Markt wurden 100 Weihnachtsgeschenke, welche anstelle von Freude lange Gesichter erzeugten, versteigert.
Die eine Hälfte des Erlöses ging an den ursprünglichen Besitzer des Geschenkes, die andere Hälfte an einen gemeinnützigen Verein.

Einerseits amüsiere ich mich über diese kreative Idee, wo der Erlös ja für einen guten Zweck verwendet wird, andererseits macht es mich auch nachdenklich, weil es aufzeigt, in welchem Luxus wir heute schwelgen, und was für Luxusprobleme sich daraus ergeben.

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3235
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #22 am: 29.12.17, 14:17 »
Vielecht kommt es auch daher das man sich Zuwenig Gedanken macht über das was man schenkt , wen sich jeder Gedanken machen würde was dem anderen gefällt , müssten wir nix umtauschen. Geschenk sollen von Herzen  kommen und mit Verstand ausgesucht sein. Und der beschenken sollte sie als gabe des Herzens Annehmen auch wens Mal eine geschmackliche Verihrung warn.
LG Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 138
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #23 am: 29.12.17, 15:32 »
Der Abfallwirtschaftsbetrieb in Nürnberg veranstaltet  seit vielen Jahren zwischen Weihnachten und Silvester den "Markt der langen G'sichter". Lästige Präsente werden dort von Prominenten versteigert.  Geschenken gleitet der Markt manchmal ins  Gutes wird damit auch noch getan, denn zwanzig Prozent des Versteigerungserlöses gehen an ein soziales Projekt.


Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10016
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #24 am: 30.12.17, 06:22 »
Wir haben gestern unser Weihnachtsgeschenk genossen, von den schönen Harfenklängen in der Kirche schwebe ich immer noch, dieses Geschenk an Tönen, in der 1. Reihe zu sitzen und zu erleben, wie Finger aus einer Harfe himmlische Töne hervorbringen, der so wohltuende süditoler Dialekt in den von Heidi Pixner vorgelesenen Geschichten und Gedichten,
ich kann es gar nicht beschreiben, es war überirdisch schön und davon werde ich noch lange "zehren".
Letztes Jahr in der katholischen Kirche und dieses Jahr in einer evangelischen Kirche- die verschiedene Wirkung der Kirchenräume und ein ganz besonderes  Gefühl von Dankbarkeit, so etwas schönes erleben zu dürfen.
Hab mir gestern überlegt, warum werden soviele Geschenke umgetauscht, wird so vieles so unbedacht einfach abgetan?

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 138
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #25 am: 30.12.17, 08:49 »
Unsere Kinder äußern Wünsche. Ein Buch, eine DVD usw. Bessere Hälfte meint aber, wäre zu wenig...warum auch immer. Und erwirbt dann electronic. Und meist erfüllt er sich seine Wünsche damit! Ich hab meine Kinder dazu erzogen, ihre Meinung zu äußern und zu vertreten. Da gibt es dann meist erst bei den Kindern lange Gesichter, dann bei Gatten wegen deren "Undankbarkeit". Aber er will seinen Kindern eben was bieten, seine Kindheit ausgleichen.
In der Arbeit gibt es "Schrottwichteln". Da bin ich immer entsetzt. Was für viele Schrott ist, käme bei mir noch lange nicht weg. z.B. ein handgearbeiteter Kerzenständer. Er passt nicht in jede Wohnung, schon richtig. Aber ich muss doch auch den handwerklichen Wert sehen. Da schmerzt es mir immer, wenn ich sehe, was die Leute hergeben. Der Schenker macht sich doch auch -meist- Gedanken. Drum hab ich in der Arbeit gesagt, ich schenk meinen Kolleginnen nix mehr. Was mir gefällt und Freude bereite, ist für die andre für die Tonne. Da spar ich mir Gedanken, Zeit und Geld.
Ich mach mir immer Gedanken, die aber leider auch oft nicht ins Schwarze treffen. Meinen Neffen schenkte ich heuer ein Memory mit Bildern der Familie. Tja, des wurde dann gleich weggesperrt, weil so schön und einzig. DIES war auch nicht in meinem Sinn!!

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 16650
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #26 am: 30.12.17, 09:49 »
Doris, die Idee mit dem Memory finde ich gut, wo hast Du das machen lassen? Nur einfach "so" Bilder genommen, oder werden die richtig auf Pappkarten gedruckt?


Was mir gefällt und Freude bereite, ist für die andre für die Tonne. Da spar ich mir Gedanken, Zeit und Geld.

Vielleicht machst Du Dir die Gedanken in die falsche Richtung?
Ich hab dieses Jahr hochwertige Häkelwolle bekommen. Für ein Tuch. Das ist eine schöne Idee, wenn nicht... meine Schwiegermutter meine Schwägerin beauftragt hätte, was zu besorgen. Anscheinend kennt meine Schwägerin mich nach 30 Jahren in der Familie immer noch nicht wirklich, bzw. meinen Geschmack. Sonst hätte sie mir nicht gerade ein Farbverlaufgarn in grün-lila ausgesucht. Das sind ganz und gar nicht meine Farben. Aber die meiner Schwägerin. Sie hat also für mich etwas geschenkt, was IHR gefällt.

Ich werde versuchen, diese Wolle zu tauschen. Ich möchte mir nicht die Arbeit machen, sie zu verhandarbeiten, wenn mir der Anblick der Farben schon Mühe macht. Und nein, ich werde auch kein Tuch für meine Schwägerin draus machen, weil ich weiß, dass sie es nicht tragen wird. Sie findet die Tücher schön, die ich mache, aber für sie ist das nichts. Genauso, wie ich die Arbeit würdige, die sie in ihre Näharbeiten steckt, aber ich möchte keine einzige davon haben.

Off topic:
Meine Schwägerin fällt übrigens auch nach 30 Jahren jedes Jahr bei einer Kaffeetafel wieder aus allen Wolken, weil weder meine Kinder noch ich Marzipan mögen und sie leidenschaftlich Marzipantorten backt. Und ist dann immer etwas angekniffen, weil keiner von uns ihre Werke essen mag und somit ihre Arbeit nicht würdigen.

Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1025
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #27 am: 30.12.17, 10:18 »
Ich finde die Sache mit den Geschenken immer sehr anstrengend  ::)  Meist versuche ich, früh genug damit anzufangen und frage auch bei denjenigen nach.

So ist es auch in diesem Jahr gewesen, es kamen aber keine Wünsche, weil jeder genug und alles hat. Ist das nicht traurig, dass man heute anscheinend alles im Überfluss hat und es keine offenen Wünsche mehr gibt ???

Für Sohnemann, mit demnächst eigener Wohnung haben wir ein schönes Internetradio gekauft, denn er hört sehr gerne bestimmte Sender, die nur übers Internet zu hören sind. Es hat ihm gefallen, aber jetzt steht es hier noch immer im Wohnzimmer, er nimmt es noch nicht einmal mit hoch in seine derzeitigen Räume.....  ich könnte noch ähnliches berichten, sollte aber jetzt endlich mal Buchführung machen  ::)

Am liebsten würde ich den ganzen Geschenkekram abschaffen, wenn sowieso keiner mehr einen Wunsch hat, dann ist es doch in Ordnung wenn es gar nichts mehr gibt.

Diese Hin-und Herschieberei mit Gutscheinen die man auf`s Auge gedrückt bekommt ist eine flotte schnell erledigte Sache. Hier liegt jetzt ein Gutschein von einem Lokal, dass wir nie betreten würden, man kann ihn auch nicht einfach verfallen lassen, also werde ich ihn irgendwann der Tochter aufs Auge drücken.

Ich bin noch nie auf den Gedanken gekommen, irgend etwas umtauschen zu wollen, aber die meisten Geschäfte sind da sehr großzügig.

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 730
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #28 am: 30.12.17, 10:32 »
Ich find das ganze Weihnachten einfach übertrieben,ich les gerade ein Buch das heißt Weihnachten zu früher Zeit und da steht halt geschrieben das sich die Menschensich noch freuten weil sie Weihnachten was besonderes zu Essen bekammen,da zählten halt auch würstl am Heiligenabend dazu die gabs sonst nicht und Strümpfe die keine Löcher haben. ;D
Wir schenken uns Weihnachten eigentlich wenig das heißt :Die beiden Söhne und die angehenden Schwiegertöchter bekommen Gutscheine von einem großen Einkaufscenter das wissen die auch und die haben sie gestern eingelöst,vielleicht unpersönlich aber da kann sich wirklich jeder das kaufen was er will.
Von den Kindern bekommen wir jedes JAhr einen großen Geschenkskorb von einem Delikatessengeschäft ,da arbeitet eine Bekannte und die weiß was wir mögen :D
Ich hab heuer von meinen Mann ein Handy geschenkt bekommen weil ich ihn angeblich mit den alten schon so genervt hab weil das aufladen nicht mehr so recht funktioniert.Aber normalerweise schenken wir uns nix.WIr versuchen die Tage ruhig anzugehen und uns zeit zu schenken. Also kein entäuscht und kein Streit zu weihnacht zumindest nicht wegen der Geschenke.
Ich versuch mir jeden TAg klar zu machen wie schön wirs eigentlich haben wir habens warm können uns leisten was wir brauchen was will man mehr,aber es gibt so viele die sind mit dem auch noch unzufrieden.Darum versteh ich das ganze Heck Meck zu Weihnachten nicht ganz ??? ???

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2218
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Und? Zufrieden mit den Geschenken...?
« Antwort #29 am: 30.12.17, 11:08 »
Zu Gutscheinen für ein Essen:
meine Mutter hat mal gesagt, es ist ja gut und schön mit Essensgutscheinen. Aber sie ist allein und würde
nie alleine in die Wirtschaft zum Essen gehen.
So habe ich ihr heuer trotzdem einen Gutschein selber "gebastelt" und drauf geschrieben, dass wir mit ihr
ins Essen gehen. Da hat sie sich sehr darüber gefreut.
Sie schätzt eigentlich "geschenkte Zeit miteinander" mehr als etwas Materielles.

 


zum Seitenbeginn