Autor Thema: Stier krank, frisst und trinkt nicht  (Gelesen 962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TeekanneTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 39
Stier krank, frisst und trinkt nicht
« am: 26.12.17, 07:55 »
Hallo!

Wir haben vor ca 2 Wochen einen Einsteller mit ca 250kg bekommen. Er erkrankte an Lungenentzündung und wurde vom Tierarzt mit diversen Mitteln behandelt (Antibiotikum, Schmerzmittel, Vitamine, Infusionen). Lungenentzündung besserte sich rasch. Nur wollte er trotzdem nicht aufstehen, fressen und trinken. Seit vergangenem Freitag behandeln wir ihn mit Kamillentee mit Traubenzucker, gequollenen Leinsamen, Kümmel, Anis, Fenchel durch einschütten. Der Stier knirscht auch immer mit den Zähnen, man merkt, dass er Schmerzen hat. Der Tierarzt weiß inzwischen auch nicht mehr weiter.

Inzwischen sind wir auch mit unserem Latein am Ende. Er frisst und trinkt nicht selbständig. Hat irgendjemand noch Ideen, was wir ihm Gutes tun können um ihn vielleicht doch noch über die Runden zu bekommen?

LG, Teekanne

Offline Annemie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 181
Re: Stier krank, frisst und trinkt nicht
« Antwort #1 am: 26.12.17, 09:54 »
Hallo Teekanne,

möglich könnte noch sein das der Fresser im Pansen übersäuert ist. Du könntest versuchen dem Bullen noch Bicarbonat einzugeben.( in Wasser auflösen und drenchen) Zuwenig trinken wird er wahrscheinlich auch, gibt euer Tierarzt nur Glucose Infusion oder lässt er auch mal einen Liter NACL intravenös einlaufen? Flüssigkeit ist sehr wichtig, damit auch die inneren Organe noch richtig arbeiten und das Blut nicht zu dick wird.
Aber ich muß ganz ehrlich sagen es hört sich nicht gut an mit deinem Bullen. Ich hoffe ihr bringt ihn durch.

V. G.

Annemarie

Gesendet von meinem Bluboo  Dual mit Tapatalk
« Letzte Änderung: 26.12.17, 21:41 von Annemie »

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 907
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stier krank, frisst und trinkt nicht
« Antwort #2 am: 27.12.17, 21:05 »
Ich würd den Traubenzucker weglassen. Versuch es mal mit einer Schnitte Hefe in lauwarmen Wasser aufgelöst, so haben wir mal eine Kalbin gerettet. Gut hört sich das ganze nicht an, aber ich kenn das ja, man probiert halt alles.

LG

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 483
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stier krank, frisst und trinkt nicht
« Antwort #3 am: 28.12.17, 05:44 »
Mit einer Flasche Weizenbier haben wir auch schon oftmals Erfolg gehabt.Aber auch ich muß den anderen beipflichten besonders gut hört sich das nicht an. Trotzdem drücke ich die Daumen das ihr den Stier wieder auf die Beine bringt.

LG Katrin

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1607
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stier krank, frisst und trinkt nicht
« Antwort #4 am: 28.12.17, 07:38 »
Hallo,

Macht dem armen Kerl mal einen Käfigmagneten runter. Das hört sich schwer nach Fremdkörper an.
Wir hatten einen 600 kg Bullen den hat der TA auch gegen Lungenentzündung behandelt ......
Neeeiiiin der hat keinen Fremdkörper........zum Schluss habe ich darauf bestanden und am nächsten Tag war Fieber runter und der Freund hat wieder gefressen.
Kann aber hier auch schon zu spät sein.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Mastreh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 146
Re: Stier krank, frisst und trinkt nicht
« Antwort #5 am: 28.12.17, 09:20 »
Da tippe ich auch auf Fremdkörper

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1607
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stier krank, frisst und trinkt nicht
« Antwort #6 am: 02.01.18, 13:56 »
Hallo,

Wie geht’s dem Stier? Oder ist er schon in den ewigen Jagdgründen?

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline TeekanneTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 39
Re: Stier krank, frisst und trinkt nicht
« Antwort #7 am: 04.01.18, 05:34 »
Entschuldigt, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet hatte. Hatte einen menschlichen Krankheitsfall, der uns vermutlich noch länger beschäftigen wir und wo der Ausgang noch ungewiss ist  :-[

Toni gehts wieder viel besser. Mein Mann hat sich intensiv mit ihm beschäftigt. Er bekam u.a. (also nicht gleichzeitig) Bier, klein gehäckseltes Heu, Kamille, gequollene Leinsamen, aufgelöste Sackerl mit Darmbakterien, die man nach Antibiotikum bekommt, Wein, Tee mit Fenchel, Anis und Kümmel, Magenschoner und 3x Aufbauspritzen vom Tierarzt  (der hatte ihn bereits abgesschrieben).

Seit gestern darf er wieder in der Gruppe mitlaufen. Er hat natürlich sehr abgenommen, aber wir hoffen, dass er jetzt gut zunimmt, auch wenn er an die anderen nicht mehr herankommen wird.

Herzlichen Dank für eure Tipps!!!

LG, Teekanne

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4635
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Stier krank, frisst und trinkt nicht
« Antwort #8 am: 04.01.18, 08:57 »
das hört sich doch mal gut an.

 


zum Seitenbeginn