Autor Thema: Weihnachten schon ein Thema?  (Gelesen 16715 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2791
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #105 am: 20.12.17, 19:22 »
Ich war ja zum Weihnachtsmarkt. Es gab zwischendurch Musik in der Kirche. Trotzdem, das im hinteren Teil auch Stände waren, war es ruhig. Es war auch ein Kommen und Gehen. Störte aber überhaupt nicht. Ein kleines Mädhen kam nach vorne, schaute sich um. Ihr war wohl ein bischen langweilig. Dann hat sie ein Gesangbuch auf einem Stuhl entdeckt. Da fing sie an zu suchen, an welchem Stuhl hinten eins fehlte. Danach hat sie ganz leise alle Stühle kontrolliert, ob alles in Ordnung war. Fand ich ganz niedlich.

In Gottesdiensten kommt es öfter vor, das sich Kinder frei bewegen. Aber sie sind leise und es stört nicht. Unsere Gottesdienste sind sehr lang.
Herzlichst hosta

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3364
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #106 am: 14.11.18, 20:48 »
Jaaaaaa, ich weiß, diese Box ist noch unten angehängt, aber wenn ich auf den Kalender schaue, muss ich schon langsam anfangen, Vorkehrungen zu treffen. Ich bin am überlegen, wie ich den Adventskalender meines Mannes fülle  ::) ??? In der Drogerie habe ich schon einiges an Ideen gefunden. Er ist großer Fußballfan und auf der Fanshopseite seines Vereins gibt es viele Kleinigkeiten, die mir gut passen täten. Da muss ich am WE mal in Ruhe schauen. Aber am besten vom alten Laptop auf, weil manchmal, wenn man was im Internet anschaut, taucht auf allen folgenden Seiten in der oberen Hälfte des Bildes immer wieder dieser Artikel auf. Und dann riecht er gleich den Braten  8)
Heute war ich Adventskerzen kaufen. Ich kaufe nie diese 4er Sets weil ich finde, die brennen ewig schnell runter. Ich geh immer in einen Dekoladen und dort gibt es gute Qualität. Da kostet zwar eine dickere Kerze fast 4 Euro, aber die sind ihr Geld echt wert. Ansonsten - ja Vorfreude habe ich schon ein wenig. Ich hab mir mal die Box durchgelesen was ich im letzten Jahr so geschrieben habe. Ja freu mich schon auf die Weihnachtszeit...
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10018
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #107 am: 15.11.18, 06:06 »
Mir ist gestern auch bewusst geworden, wie schnell die Adventszeit daherkommt.
Kalender möchte ich auch noch machen, hab mir angewöhnt, eine Kiste - wo ich übers Jahr das eine oder andere Teil für den Adventskalender sammle, brauch noch ein paar Kleinigkeiten, dann hab ich alles beisammen.
Ich freu mich auf eine entschleunigte Adventszeit, dann kann Weihnachten kommen.

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2218
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #108 am: 15.11.18, 07:27 »
Ich habe gestern einen Stollen gebacken. Einfach, weil ich mal Zeit hatte.
Der kann ja gut liegen und durchziehen. Ansonsten ist mir noch nicht weihnachtlich zumute  ::)

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 16654
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #109 am: 15.11.18, 07:58 »
Ich muss mich leider auch schon mit dem Thema befassen.

Anfang Oktober hat mich eine Mama angesprochen, sie wolle mit einer anderen Mama aus der Dorfgemeinschaft (neu zu gründender Verein) einen Bastelnachmittag für Kinder machen, wo Weihnachtsbaumschmuck gebastelt werden solle. Ob man ins Pfarrhaus dafür dürfe?
Ja, sag ich, würde ich abklären, ginge sicher.
Wie es denn mit Krippenspiel sei, ob die Kinder da wohl Lust hätten? Es gäbe wohl wieder ein gemeinsames mit den Kindern aus dem Nachbardorf, wir sind eine Kirchengemeinde.

Keine große Begeisterung.

Anfang dieser Woche erfahr ich zufällig, dass die Kinder aus dem anderen Dorf genügend sind und nur bei sich in ihrem Ort spielen wollen, auch laufen beide Christvesper parallel, da wäre das mit dem gemeinsamen Krippenspiel eh nicht gegangen.

Frage ich also eine andere Mama, die sonst auch engagiert ist, ob sie wohl Lust hätte, sich am Krippenspiel zu beteiligen. Von allein organisieren war nie die Rede, nur hab ich keinen Überblick über die zugezogenen Kinder, die in Frage kommen, das können Mamas mit Grundschulkindern besser.

Vorgestern bekomme ich die Anwort, sie habe sich mit anderen Müttern kurzgeschlossen, das sei ihnen zu kurzfristig und die Kinder hätten eh keine Zeit  für ein Krippenspiel, die hätten schon so viel andere Termine. Und überhaupt seien unsere Veranstaltungen immer so kinderunfreundlich.


Aha!  Also alles wie gehabt: unzufrieden sein, weil andere, die etwas tun, nicht gut genug sind, aber selber nichts machen wollen, wenn die Möglichkeit besteht.

Seltsam, als meine Kinder klein waren, wurde von der Dorfgemeinschaft selbstverständlich voraussgesetzt, dass alle 4 am Krippenspiel beteiligt werden. Egal, ob wir Zeit hatten oder nicht, die Zeit musste man sich nehmen.

Hallo? In 4 Wochen sich ca. 6-8 mal für 30 Minuten zu treffen, um ein klitzekleines Krippenspielchen zusammenzubasteln, fast ohne Text, ist heute zu viel für die Kinder? Ich verliere den Glauben an die Menschheit.
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3364
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #110 am: 15.11.18, 08:54 »
Martina, den glauben an die Menschheit habe ich teilweise schon lange verloren  :'(
Es tut mir leid für Dich, dass Du Dich derart mit Weihnachten befassen musst. Denn eigentlich ist ein Krippenspiel ja eine schöne Sache.
In meinem Umfeld frage ich mich auch schon oft, ob die den Sinn von Advent und Weihnachten überhaupt noch kennen. Da geht es wirklich nur noch um den Konsumterror, und gleichzeitig höre ich aber auch "Scheiß Weihnachten, wenn nur der Mist bald vorbei wäre". Häääää??? Dann würde ich als erstes mal bei mir selbst anfangen und was ändern, anstatt derart zu schimpfen. Es hat m.M. jeder selbst in der Hand.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 418
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #111 am: 15.11.18, 09:00 »
Bei uns im Dorf wird da viel vom Kindergarten bzw. Volksschule gemacht, zur Adventsmarkteröffnung z. B. singen die Schulanfänger des nächsten Jahres. Gibt es bei euch an der Schule keinen Elternverein - der wär für so was ein Ansprechpartner.
Ich bin noch nicht in Adventstimmung obwohl ich mir über einige Geschenke für Weihnachten schon Gedanken gemacht habe. Aber ab nächster Woche ist bei uns Schnee angekündigt, da denkt man dann schon eher wieder ans Keksebacken und Kerzen anzünden.
lg

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 16654
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #112 am: 15.11.18, 09:05 »
Aber genau die Mamas, deren Kinder jetzt nicht am Krippenspiel teilnehmen dürfen, beklagen sich, dass wir nichts mit und für die Kinder tun und fahren dann zur Christvesper in die Nachbargemeinde, wo es ein Krippenspiel gibt! Das ist doch schizophren.

Und hinterher heißt es dann bei uns wieder vorwurfsvoll: Ja warum gibt es denn bei uns keines.

Ich kenne halt nur die Kinder und Eltern, die hier geboren sind. Von den Zuzügen kenne ich keine und weiß darum nicht, wen ich ansprechen könnte, um überhaupt in Kontakt zu kommen. Gerade deswegen hatte ich eigentlich auf die Unterstützung der Alteingesessenen gebaut, weil wir hier auch gar nicht so viele Kinder haben.

Einen eigenen Kindergarten haben wir nicht, die Kinder gehen auf Nachbarorte verteilt und wenn die was machen, dann dort. Grundschule haben wir hier im Dorf auch nicht mehr, die liegt auch zentral und wenn die was machen, dann nur in der Kernstadt. Die Lehrer gehen doch nicht auf die Dörfer. Und von Lehrern etwas erbitten, was dann am Heiligen Abend stattfinden soll, geht schon mal gar nicht.

Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5175
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #113 am: 15.11.18, 10:02 »
Dass das so abläuft glaub ich sofort.
Ist ja wie überall, motzen dass nichts ist, und wenn dann mal was wäre viele Ausflüchte finden warum man nicht hin kann. 

Für mich ist Weihnachten noch kein Thema, ich bin am überlegen ob ich die Geranien mal abnehme.
Nächste Woche hat mein Vater Geburtstag, da hatte ich in anderen Jahren Lebkuchen gebacken und teilweise auch Plätzchen.  Mir steht der Sinn überhaupt nicht danach.
Jetzt wo es mal trüb ist, kann ich mir wenigstens vorstellen mal die Laterne rauszustellen, aber bei strahlenden Sonnenschein und über 15 Grad passt das für mich einfach nicht.  Hab auch am Sonntag gedacht als auf dem Markt
Tannenzweige verkauft wurden dass es komisch aussieht.
Wie hab ich gestern im Radio gehört  " und ich 5 Wochen überlegen wir dann, wie wir den Sonnenschirm auf der Terrasse  dekorieren"  Naja, wenn es kälter wird und vielleicht mal schneit, dann wird die Stimmung schon kommen.
Geschenke gibt es eh nicht viel,  da mach ich mir keinen Kopf

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 974
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #114 am: 15.11.18, 10:06 »
Da muss ich am WE mal in Ruhe schauen. Aber am besten vom alten Laptop auf, weil manchmal, wenn man was im Internet anschaut, taucht auf allen folgenden Seiten in der oberen Hälfte des Bildes immer wieder dieser Artikel auf. Und dann riecht er gleich den Braten  8)


Ich glaub, Pauline, wenn man keine Cookies zulässt, macht sich sowas nicht auf.
Und... ich habs von meinen Kindern einrichten lassen , dass das nicht immer kommt  ;)

Ja und Geschenke brauch ich auch nicht viel.
Schönen Gruß    Zensi

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 16654
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #115 am: 15.11.18, 10:07 »


Für mich ist Weihnachten noch kein Thema, ich bin am überlegen ob ich die Geranien mal abnehme.
 

Das werde ich jetzt auch mal machen. Bislang haben sie noch so schön geblüht, dass es mir einfach nur leid getan hätte, sie rauszunehmen.
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 456
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #116 am: 15.11.18, 10:55 »
Ich kenne halt nur die Kinder und Eltern, die hier geboren sind. Von den Zuzügen kenne ich keine und weiß darum nicht, wen ich ansprechen könnte, um überhaupt in Kontakt zu kommen. Gerade deswegen hatte ich eigentlich auf die Unterstützung der Alteingesessenen gebaut, weil wir hier auch gar nicht so viele Kinder haben.
Siehst du, mir wird es dann genau andersrum gehen. Ich als Zugezogene wüsste überhaupt nicht wen man anspricht, meine Schwiegerfamilie, sogar mein Freund sind so "ja den und die kennt man doch" und scheinen es nicht zu checken dass ICH hier NIEMANDEN kenne (doch doch da warst du schonmal beim Vieh laden - ja toll, dann weiss ich wie denen ihr Stall aussieht, aber doch nicht wie die heissen oder was die machen). Wird sich vermutlich ein wenig ändern sobald Kinder da sind, aber ich bin kein Fan von nur-über-Babies-reden.

Zum Thema Weihnachten, ich mache mich grad auf in den Jahresendspurt und sammle und sichte die Fotos, denn für meine Eltern und Oma gibt es traditionell einen Fotokalender zu Weihnachten. Hab auch schon ein neues Plätzchenrezept ausprobiert und überlege, was mein Freund zu Weihnachten bekommt. Geschenke gehören für mich dazu - auch in dieser Hinsicht prallen hier Welten aufeinander, in meiner Schwiegerfamilie wird nicht geschenkt, nichtmal zum Geburtstag gratuliert, geschweige denn gefeiert.

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1629
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #117 am: 15.11.18, 12:47 »
Eigentlich ist Weihnachten überhaupt noch kein Thema für mich.

Aber ich hatte neulich beim Autofahren plötzlich eine Idee, was ich einer unserer Töchter schenken könnte.
So habe ich eben Eintrittskarten erworben und freue mich sehr über meine Idee und dass es gut
geklappt hat mit dem Organisieren der Karten.
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5175
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #118 am: 15.11.18, 12:53 »
@Rohana,  das liest sich aber nicht schön.
Ich glaub mit so einer Familie hätte ich meine Probleme.
Kleinigkeiten gibt es bei uns schon,aber das krieg auch noch 2 Wochen vor Weihnachten.
Mein Mann und ich beschenken uns jetzt nicht großartig, aber so gar nichts für Oma oder die erwachsenen Kinder, das geht nicht.  Ich würde auch selbst dumm gucken, wenn ich am Heiligabend gar nichts bekäme.
Geburtstage vollkommen ignorieren, das könnt ich mir nicht vorstellen.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 456
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachten schon ein Thema?
« Antwort #119 am: 15.11.18, 14:27 »
Das ist ja alles nicht negativ gemeint, es ist einfach ein völlig anderer Umgang damit (auch vor dem Hintergrund bäuerlich-gutbürgerlich, Grossfamilie-Klein(st)familie, Land-Stadt, usw). Ich sag ja, hier treffen Welten aufeinander - auch mein Freund musste lernen, dass bei meinen Eltern, insbesondere bei meiner Mutter, Dinge etwas anders laufen, und ebenso bei mir...
Es ist immer wieder erstaunlich, wie gross diese kulturellen Unterschiede innerhalb eines Landes sein können. Ich hab ja an der Uni viel mit Interkulturalität in Bezug auf Ausland gemacht - das war teilweise harmlos gegen unsere westfälisch-bayrischen Diskrepanzen ;) für unser Zusammenleben nehmen wir einfach das Beste aus beiden Welten. Also, ich versuchs zumindest!

 


zum Seitenbeginn