Autor Thema: Sexismus Debatte  (Gelesen 1148 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline goldbachTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1232
  • Geschlecht: Weiblich
Sexismus Debatte
« am: 10.11.17, 15:35 »
Wie ergeht es Euch mit der Sexismus-Debatte in den Medien?
Oder anders rum gefragt:
Wie geht ihr mit dem "Frau-sein"  um? Mit der Anmache? Früher und auch jetzt?
Wie ergeht es Euren Töchtern?
Ich bin froh, dass ich nun in einem Alter bin, wo ich nicht mehr angetatscht werde.
Dieses angrapschen von (alten) Männern hasste ich so, als ich jünger war.
Und sobald ich denjenigen darauf angesprochen habe -gerne vor anderen - ging es mir momentan besser;
aber anschl. schlechter, denn das hat sich unter den Männern rumgesprochen und ich wurde von denen so richtig an den Pranger gestellt.
Als Frau ziehst Du immer den Kürzeren: egal ob man sich wehrt oder ab man es erduldet.

Offline Bianca

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 66
Re: Sexismus Debatte
« Antwort #1 am: 10.11.17, 16:32 »
Ich kann Grenzen mittlerweile deutlich besser aufzeigen, als in jüngeren Jahren.
Es passiert allerdings auch nichts, was ich nicht mag. Ich schiebe das auf mein sicheres Auftreten.
Meine Tochter hatte mit 12 einen Vorfall auf dem Schulweg. Es war auch ein Schüler mit 17, der hat sie bedrängt. Die Angelegenheit hat mein Mann dann geregelt mit einem Hausbesuch. Freundlich ist er nicht geblieben.
Mittlerweile ist unsere Tochter fast 17 und hat einen lieben Freund, der für uns schon dazu gehört. Er passt auf, wie ein Luchs.

Offline gina67

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3691
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Sexismus Debatte
« Antwort #2 am: 10.11.17, 19:42 »
Als ich vor über 40 Jahren in die Lehre gegangen bin, war einer meiner Ausbilder auch so ein Grabscher, der einem gerne mal ans Knie gefasst hat. Ich war eine typische "Landpomeranze" und habe mich nicht getraut dagegen an zu gehen.
Wir haben in einem Großraumbüro gearbeitet und alle haben das gewusst und nichts gesagt. Aber die Azubine nach mir, hat einmal ganz laut in den Raum gesagt: "Wenn  du mich noch einmal anfasst, geh ich zum Chef. Und wenn's sein muss bis ganz nach oben".
Von da an war Ruhe.

LG Gina

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1564
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sexismus Debatte
« Antwort #3 am: 13.02.18, 11:17 »
Ich bin sehr froh, dass dieses Thema endlich mal Öffentlichkeit bekommt.
Vieles ist gut, manches natürlich schon wieder übertrieben oder grad jetzt
im Fasching, der Lächerlichkeit preisgegeben.

Zum Thema selbst fällt mir grad nix ein, was ich auf die Schnelle gut schreiben könnte,
 was nicht heißt, dass ich nicht
auch schon mal Opfer einer Grenzüberschreitung war.

Was ich noch einwerfen mag, ist, dass auch Frauen andere Frauen
sex. belästigen können. Ist mir schon passiert. Dafür gibt es keinerlei
Anlaufstelle/Gehör... (vielleicht kommt die Zeit irgendwann auch mal)
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4975
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sexismus Debatte
« Antwort #4 am: 13.02.18, 11:46 »
.... und es gibt auch Frauen, die Männern zu aufdringlich werden können.
Ansprechen dürfen muss man das alles , aber ich finde das Thema wird zu sehr aufgebauscht, auch wenn ich natürlich kein Verständnis für diese schmierigen Männer habe.  Grad in der Film- oder Künstlerbranche gibt es aber bestimmt auch Frauen denen vieles recht war nur um Erfolg zu haben.
Es gibt immer Solche und Andere.
Was allerdings, hab ich im Fernsehen Bericht gesehen, bei Wedel so lief, dass der Sender drauf bestand, dass der weiter beschäftigt werden darf, obwohl bekannt war was ablief, das ist schon allerhand.

 


zum Seitenbeginn