Autor Thema: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3  (Gelesen 2718 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online naima

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #15 am: 25.10.17, 11:45 »
... weiß jetzt nicht, ob so eine Warnung in der Gebrauchsanweisung steht,  ...

Steht in der Gebrauchsanweisung und, zumindest beim TM 5, wird das in Abständen immer wieder im Display angezeigt. Das muss man dann konkret durchclicken.

Ich habe letztes Jahr Kürbiscremesuppe gemacht und es ist nichts passiert.
Mache regelmäßig Marmelade und es ist noch nie was passiert.
Bleibe bei hohen Temperaturen bei Marmelade und beim Pürieren mit hoher Geschwindigkeit daneben und beobachte vorsichtig.
Schaue aber nicht direkt rein, damit mich keine Fontäne erwischt, wenn was überkocht (ist mir noch nie passiert).

Offline MathildeTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #16 am: 25.10.17, 11:54 »
Hallo,

Danke Naima, darauf habe ich gewartet auf sonst nichts  :D

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Online gina67

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3110
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #17 am: 25.10.17, 12:04 »
Hallo
ich habe noch den uralten TM 3300, ist schon über 25 Jahre alt. Da Koche ich gerne Tomatencremesuppe drin, weil da alles kurz und klein gehäckselt wird und ich nicht noch extra mit dem Pürierstab in den Topf muss. Mir ist noch nie was dabei passiert und es gibt kein Display oder eine Warnleuchte. Dabei ist mir beim Apfelmus pürieren schon mal was heißes an die Hände gespritzt.

LG Gina

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #18 am: 25.10.17, 12:35 »
Hallo,
also ich will den TM nicht verteidigen. Hab ja noch den 31 er. Brauche jetzt auch keinen neuen 5 er.
Zumindest nicht, so lange meiner funktionsfähig ist.

Ja, ganz ehrlich müsste man da jeden Messerhersteller für Schnittverletzungen und jeden Elektroherdproduzenten, bzw. Kochtopffirma haftbar machen wenn was nicht so klappt.

Im Falle TM ist es halt so, dass man durch Kochvorführungen und Werbung die auch eben die Arbeitsschritte beinhalten den Kunden das Gerät nahebringen will. Und dadurch ist evt. schon der Gedanke an ein Schmerzensgeld sehr nahe wenn durch falsche Handhabung ein körperlicher Schaden entsteht.
Denkt mal an die Warnungen auf Zigarettenschachteln. Jeder weiß, dass Rauchen abhängig  macht und gesundheitsschädigend ist.
Dennoch bedarf es solcher Aufdrucke weil man sonst evt. den Hersteller haftbar machen kann bei Lungenkrebs, Durchblutungsstörungen und Co.

Wir leben schon in einer verrückten Zeit.

Selbst wenn Schlaglöcher auf Privatstraßen sind, diese aber nicht mit Verbotsschild als solche ausgewiesen sind, könnte ein Verunfallter klagen.

So wie wir, die wir durch fehlerhaftes Handeln die Folgeschäden dann halt einfach verarzten und nichts weiter dazu sagen; evt. halt den Nächsten warnen, so sind eben nicht alle Menschen.
Schwappte vielleicht auch aus den USA zu uns herüber wo überall gesucht wird wen man für diverse Dinge haftbar machen kann.

Klar, mir ist die Kürbissuppe auch schon aus dem Pott gespritzt. Aber tut sie das nicht auch, wenn man dummerweise einen ganz normalen Kochtopf mit dem Deckel verschließt?
Von Explodieren kann da jedenfalls nicht die Rede sein. Lernt man doch schon in der Hauptschule in Physik, dass Wärme ausdehnt und Kochgut Raum fordert.

Ich benutze übrigens für solche Dinge eine Mini Kochblume. Die bleibt schön liegen und ersetzt das gefaltete Küchentuch. Damit hat das Kochgut auch die Möglichkeit zu entweichen, bzw. der Dampf, so dass es nicht überquillt.

Wir haben übrigens auch diesen Monsieur Cuisine im Haus. Den benutzt Sohn. Hab bis dato noch nix Schlechtes darüber gehört. War halt Alternative weil die TM 31, welchen er gebraucht kaufen wollte wieder ganz nett im Preis angezogen haben.
Ich habe das Gerät für meine Zwecke getestet und festgestellt, dass man damit auch arbeiten kann.
TM ist besser. Oder wäre mir persönlich lieber!
Das ist schon ein gut durchdachtes Gerät

Habe mir im Übrigen den Film auch angeschaut. Und ich fand das schon ein bisserl übertrieben mit den Unfällen.
Was ich auch total doof fand, dass die eine Familie welche die drei Geräte getestet hat nicht gleiche Dinge in den verschiedenen Geräten getestet hat. Sondern Brot in den einem, Reis in dem anderen. Wie soll man da direkten Vergleich haben.
Also ich hab im Monsieur Cuisine schon Hefeteig gemacht. Eben um zu vergleichen wie der den im Gegensatz zum TM hinbringt.
Hab meinen Quark aufgeschlagen damit ich eben Vergleich habe.
« Letzte Änderung: 25.10.17, 12:50 von martina-s »
Liebe Grüße
Martina

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14926
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #19 am: 25.10.17, 13:30 »
Die Sendung gestern drehte sich nicht ausschließlich um den Thermomix, sondern um die gesamte Firma Vorwerk. Und da kamen schon einige interessante Dinge zur Sprache.

Vor über 25 Jahren hat Vorwerk auch Teppiche hergestellt und Küchen verkauft, nicht nur Staubsauger. Meine Freundin und ich wollten uns auf der INFA in Hannover über eine Küche beraten lassen, denn sie war schon verlobt und gerade dabei, Omas Wohnung umzubauen und neu einzurichten. Beim Vorwerkstand wurden wir sofort, ohne uns überhaupt ausreden zu lassen, verscheut mit den Worten, man habe keine Zeit, sich mit kleinen Mädchen (21 Jahre) abzugeben.

Die Staubsaugervertreter, die ich hier bislang erlebt habe, waren teilweise sehr penetrant und aggressiv. Eine Vertreterin ist beim Nachbarn sogar aufs Gerüst hochgeklettert, als er gerade seinen Hausgiebel gestrichen hat. Klar, wenn man weiß, dass die auf reiner Provisionsbasis arbeiten, dann wird eine aggressive Verkaufstätigkeit verständlich. Ich hab somit auch einen Staubsauger von Oma geerbt, den man ihr an der Tür aufgeschwatzt hat, weil sie nicht nein sagen kann. Ich war heilfroh, als das Ding endlich kaputt war, schwer und unhandlich.

Aber hier gehts ja um das Kochwunder, also weitermachen!
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 363
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #20 am: 25.10.17, 14:30 »
So die Mathilde hat gefragt und ist jetzt sauer auf mich. ok. Ich habe aber nicht auf ihre Frage geantwortet , nur meine Meinung gesagt. Und weil ich von mir behaupteten kann, dass ich wirklich Erfahrung habe nach einem Vierteljahrhundert TM und beinahe täglichem Einsatz stehe ich dazu. Ja und ich habe mich auch schon ganz gehörig verbrannt, weil ich Dummkopf nach dem Ausschalten zu schnell hinein schauen wollte und es nachgeploppt hat. Ich war selber Schuld. Das ganze mit einem furchtbaren Kinderunfall zu vergleichen, wo sind wir denn.
Martina hat ein Problem mit Vorwerk , das ist ihre Meinung, aber deswegen gleich so freudig alles zu zerpflücken?  Ich verstehe Dich total in Punkto Vertreter und Co. und dieser Hype der gerade um den TM gemacht wird ist mir auch unheimlich, aber ich bin trotzdem ein Fan vom TM und nicht von der Firma Vorwerk.

anka die selten hier ihre Meinung schreibt, weil die Folgen so.... sind

Offline AnniH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 291
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #21 am: 25.10.17, 14:35 »
Die Sendung hab ich auch gesehen, mich hat es wenig berührt , nur dass TM die meiste Zustimmung oder Punkte bekommen hat bei der Feststellung wie hoch der Kultstatus ist , gibt mir zu denken.
Andere Kriterien wie Qualität und Kochergebnisse sind Durchschnitt , der Preis zu hoch.....

Ich möchte keinen den TM madig machen, jeder so wie er will.....

Für mich wäre das Teil nichts , ich koche sehr gerne und viel und ohne jede Bescheidenheit auch gut und vielseitig da wäre ich sehr eingeschränkt wenn ich nur dieses Teil verwenden würde.
Für meine Mengen würde das Teil nicht reichen und wenn wir mal zu Zweit wären , koche ich einfaches, Backwaren vom TM überzeugen mich nicht, schon öfter eine Kostprobe erhalten und nur für Suppen und Soßen ,Marmelade brauche ich nicht.

Der TM ist ein kochendes Mixgerät, mit hohen Kultstatus , wer damit zufrieden ist , ist es auch gut , mich überzeugt es in keinster Weise... und das hat nichts mit modern , mit alten oder neuen Kochverhalten zu tun.

Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2145
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #22 am: 25.10.17, 15:05 »


Bravo Anni für deine Worte , bin genau deiner Meinung .

Für ca.1300,- € bekomme ich einen Satz guter Marken-Kochtöpfe zB. Fissler ,WMF  etc.

LG annama
Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3579
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #23 am: 25.10.17, 15:24 »
Was dem einen sin Uhl is dem andern sin Nachtigall
der TM ist interessant für einige Sachen und wer einen hat würde ihn nie mehr hergeben wollen.
Wer keinen hat , auch recht.
Bei mir IST ja der 2. TM meiner Tochter geparkt und ich nutze ihn auch ganz gerne.
Trotzdem brauche ich Handrührgerät und Küchenmaschine und Kochtöpfe uimmer noch.
Ich mach sehr gerne darin Biskuit Teig denn er wird warm aufgeschlagen ,herrliches Ergebnis.
Suppen , rohe Gemüsesalate, Hefeteig ist auch wunderbar aus dem TM.
Aber eben jeder wie er mag..
Kaufen hätte ich mir das Teil nie können,da andere Maschinen immer Vorrang gehabt hätten.
Tochter hat sich zwei TM erarbeitet.

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1235
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #24 am: 25.10.17, 15:48 »
Seit einiger Zeit bin auch ich glücklicher Besitzer eines TM5. Glücklich deswegen, weil ich das Teil super finde.
Lange dachte ich, den brauch ich doch nicht.  Bin auch nicht gerade der Fan, der gerne täglich kocht.
So und dann kam in ebay-Kleinanzeigen ein Angebot eines TM5. 15 Minuten von hier. Ich angerufen, er war noch da, gleich geholt
mit so vielen Kochbüchern und Prospekten und Zusatzteilen. Boah. Ich habe natürlich keine 1200 oder 1300 Euro bezahlt.
Grad mal 900 Euro. Er ist 1 Jahr alt.
Seither koche ich sehr gerne, weil....der Thermomix alleine kocht. Naja nicht ganz, aber fast.
Nun habe ich während der Kochzeit soooviel Freizeit und kann nebenher andere Dinge erledigen. Heute z.B. habe ich grad mal 15 Min mit dem Thermi begonnen, stürzt mein Mann rein..DU musst mich unbedingt in die Werkstatt fahren, mein Auto abholen. Tja ich hätte den Thermi ja alleine arbeiten lassen können. 35 Min. hatte er auf dem Display. Hab ihn dann trotzdem ausgeschaltet.
Koche ich ohne den Thermi, stehe ich die ganze Zeit am Herd.
Auch koche ich seither Dinge mit ihm, die gabs die ganzen Jahre nie bei mir.
Ich koche natürlich nicht täglich mit ihm. Ab und an gibts ganz banale Dinge zum Essen. Schaun mer mal, wie lange meine Begeisterung anhält.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #25 am: 25.10.17, 16:25 »
...ich wollte nie einen TM. Aber das ergab sich dann so, dass er mich überzeugt hat. Und ich bin froh drüber. Allerdings verwende ich ihn auch nicht für alles.Es ging, glaub ich, auch nicht um jemand hier vom TM überzeugen zu wollen. Es war schlicht die Frage auch um Unfallverhütung. Bzw. dass Mathilde entsetzt war, weil damit auch Unfälle passieren können und Australien schon klagt. Oder jemand in Australien.
Auf das bin ich eingegangen.
Ich glaub alles andere dazu zu schreiben ist Themaverfehlung
Der Vergleich von Annama ist auch nicht gerade passend. Denn eine Küche nur mit TM geht auch nicht. Aber manches vereinfacht er doch. Und gerade für junge Leute in der Familiengründungsphase ist er spitze weil man damit super Babynahrung selber kochen und zerkleinern kann. Alles in einem Arbeitsgang!
« Letzte Änderung: 25.10.17, 16:30 von martina-s »
Liebe Grüße
Martina

Online gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4744
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #26 am: 25.10.17, 16:34 »
Geh - Unfälle passieren meist aus Unachtsamkeit. 
Auch mit Fisslertöpfen und Mixern etc.
Wenn ich sehe gegen was alles geklagt wird in Übersee - dann lang ich mir echt an den Kopf. Mit Empathie hat das nix zu tun.
Man kanns auch übertreiben.
Es geht hier nur um Kochgerätschaften .
« Letzte Änderung: 25.10.17, 16:38 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline MathildeTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #27 am: 25.10.17, 16:36 »
Hallo,

Martina genau darum ging es mir. Möchte mit unserer Tina zu so einer Vorführung um auch einen Vergleich zu haben zur Kenwood Cooking Chef. Bin da wirklich gespannt drauf. Neulich war ja eine Vorführung aber das kam so kurzfristig bei uns in der Zeitung dass ich das nicht mehr organisieren konnte für den abend.

LG mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Meta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 204
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #28 am: 25.10.17, 20:28 »
Ich habe die Sendung auch gesehen und mir so meine Gedanken über die Philosophie von Vorwerk gemacht.....
aber:
ich bin die absolute TM - Verfechterin. Seit 1998 besaß ich einen TM21 , den habe ich 2015 gegen einen gebrauchten TM31 "eingetauscht".
Der neue ist mir zu digital ( im Moment noch!) aber wer weiß.....
Wenn man mit einer Maschine oder einem Gerät nicht sachgemäß umgeht, ja wer ist dann wohl schuld ??? Ich sage nicht" selber Schuld" , aber jeder sollte doch eine Bedienungsanleitung lesen und die Hinweise beachten- und ganz wichtig: Gehirn einschalten! ;D
Mein Staubsauger ist auch von Vorwerk, den habe ich von meinem Bruder geerbt und der saugt trotz fortgeschrittenem Alter einwandfrei.
Ob ich mir einen neuen Vorwerk leisten würde? Wahrscheinlich eher nicht- ist doch eine teure Anschaffung.
LG Meta
Du kannst das Leben nicht verlängern und nicht verbreitern, nur vertiefen.
(Gorch Fock, dt.Schriftsteller 1880-1916)

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Thermomix TM31 und TM 5 (neu) - Teil 3
« Antwort #29 am: 26.10.17, 06:39 »
Hallo,
was Staubsauger betrifft, da hat mich der Vorwerk nicht sehr überzeugt. Hatte einen von meiner Mutter geerbt. Und auch da waren schon mal die Vertreter auf der Matte. Bin die aber gut los geworden. Nie mehr einen gesehen.
Seltsam, meine Mutter saugte zuletzt auch nimmer mit dem Vorwerk.
Und ich stehe seit Jahren beim Staubsauger total auf Miele. Aber da auch obere Preiskategorie. Sogar ST hat beschlossen, sich einen Miele zu leisten.
Genau, wie Meta schon sagt, "Gehirn einschalten!" Das gilt doch bei allen Arbeiten! Haushalt kann schon beim Semmeln schmieren gefährlich sein.

Selbst an einer Tupperreibe kann man sich verletzen oder an den scharfen Messerchen von so einem Zwiebelzerkleinerer!

Mathilde, wenn Du den Cooking Chef beäugt hast, dann teile uns bitte mit, wie Dein Urteil ausgefallen ist.

Wobei ich ganz ehrlich bin und mir denken kann, dass der schon ein bisserl hinterm TM steht. Zumindest was ich bis dato so gesehen hab. Und preislich ist der ja auch schon ganz schön abgehoben. Ich glaub da würde ich dann nimmer sparen und wohl doch zu dem Teil von Vorwerk greifen.

Ja, ich sollte ihn auch wieder vermehrt einsetzen. Muss ich mir mehr ins Gedächtnis rufen. Ich koch nur noch für drei Personen. Da würde der schon reichen.

Was die Philosophie von Vorwerk betrifft, da mache ich mir keine Gedanken drum. Es muss keiner bei Vorwerk arbeiten!
Genauso wie niemand den Beruf der Krankenschwester ergreifen muss der das nicht möchte, so muss auch niemand Staubsaugervertreter werden!

Aber wenn er dort arbeitet, so soll er das bitte mit Leib und Seele machen. Sonst hat er nämlich den Beruf verfehlt!

Ich denke mal, wenn solche Firmen wie Vorwerk, Tupper, AMC, um nur einige Beispiele zu nennen, nicht aufgestanden wären um ihr Produkt in der persönlichen Beratung zu verkaufen, dann würde z. B. der Staubsauger erst viel später den Einzug in Haushalte genommen haben, manches anders bevorratet worden sein (Tupper) oder auch anders gekocht worden sein.


Solche Dinge lösen in der Regel alle eine Welle aus. Und nicht nur Kult und Statussymbole entstehen dadurch. Es wird auch manches verändert bezüglich der Anwendung oder beim Kochen auch ein bestimmtes Gesundheitsbewusstsein, Arbeitstechniken vermittelt.

Also solche Verkaufsstrategien tragen schon dazu bei die Leute wach zu machen.

Ich denke auch nicht unbedingt, dass andere Firmen wie Bosch, Kennwood, Monsier Cuisine von Silvercrest, der Hersteller von Profi Cook, und wie sie alle heißen, auf die Idee gekommen wären ein z. Teil billigeres Alternativgerät zu entwickeln wenn da nicht Vorwerk eine gewisse Vorreiterrolle dargestellt hätte.

Gerade in der Küche gibt es doch viele Dinge mit denen man gut arbeiten kann. Und dann gibt es dort auch Dinge mit denen man für mehr Geld besser arbeiten kann.

Das fängt bei einem einfachen Küchensieb an welches man am besten nicht in den Geschirrspüler steckt weil es sich sonst verfärbt und hört bei einem durchdachten E-Herd auf.

ST musste auch schon zugeben, dass ich den besseren E-Herd hab. Das war natürlich bei der ursprünglichen Anschaffung eine Geldfrage. Ich hatte zwischendurch auch mal einen einfacheren E-Herd. Den hab ich bei der Renovierung der Küche dann Oma vermacht die ein noch älteres, baufälligeres Teil hatten. Und selber hab ich mir wieder einen geleistet der nun wieder mehr kann so ähnlich wie mein ursprüngliches Gerät das ich ganz zu Anfang hatte.

Und dabei gäbe es noch tollere Teile! Und wer eben mehr kocht, bäckt oder einfach das Ding permanent in Betrieb hat, bei dem wachsen auch die Vorstellungen was das Ding können muss.
Wenn ich von Kochen wenig Ahnung hab und kaum groß backe, da braucht es auch keine verschiedenen Funktionen. Ich setze ja im Garten auch keinen Volldrehpflug ein. Da genügt ein Spaten und/ oder eine Grabgabel.

Irgendwie ist es mit dem TM schon auch so! Wenn ich daran denke wie ich mich früher immer geplagt hab bei der Quarkproduktion. Also alleine die Mixfunktion des TM ist dabei unübertroffen! Von daher ist der TM sicher schon lange abbezahlt bei mir.

Den Rest, dass das Teil nämlich kochen kann, dass ich darin was erwärmen kann, dass der knetet, das alles nehme ich gerne hin. Auch, dass er Arbeitsabläufe wesentlich erleichtert.


« Letzte Änderung: 26.10.17, 07:02 von martina-s »
Liebe Grüße
Martina

 


zum Seitenbeginn