Autor Thema: Sirup Herstellung  (Gelesen 4751 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10009
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Sirup Herstellung
« Antwort #15 am: 21.07.17, 19:26 »
Eins muss ich voller Lob schreiben, was man da alles noch lernen kann.
Macht mir gleich wieder richtig Fingerkribbeln, ein paar neue Arten in Sirup zu verwandeln.
@gundi,
wo kriegt man diesen speziellen Zucker?

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2890
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Sirup Herstellung
« Antwort #16 am: 21.07.17, 19:39 »
Mary, Sirupzucker gibts von Südzucker, bei uns hat ihn EDEKA, gibt ihn sicherlich in anderen Märkten auch.

Auf der Südzuckerseite gibts unter Rezepte auch Siruprezpte. 
https://www.mein-suedzucker.de/rezepte?produkt=sirup-zucker

Ich mach ausschießlich Hollundersirup ganz ohne Sirupzucker und Zitronensäure.
« Letzte Änderung: 21.07.17, 19:46 von annelie »
Liebe Grüße
Annelie

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1599
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sirup Herstellung
« Antwort #17 am: 21.07.17, 21:23 »
Den Zucker gibt es hier auch in jedem Supermarkt.
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2781
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sirup Herstellung
« Antwort #18 am: 21.07.17, 23:24 »

Danke mary,
Ich hab dieses Jahr reichlich Verbene. Vielleicht experimentiere ich auch noch mal.
Herzlichst hosta

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10009
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Sirup Herstellung
« Antwort #19 am: 22.07.17, 06:10 »
@hosta,
die Zitronenverbene ist meine absolute Lieblingspflanze. Ihr Geschmack macht den Sirup zu was ganz besonderem, mache auch gerne Tee - der schmeckt   im Winter wie ein Geschenk des Sommers.
Jedes Jahr im Frühjahr freu ich mich total, wenn er wieder Blätter bekommt, der Verbenenstrauch ist inzwischen schon ein grosser Busch im Kübel.


Eine Frage hätte ich noch an die Sirupexpertinnen, kriegt man so einen ähnlichen Geschmack wie den Almdudler in Form von Sirup hin?
« Letzte Änderung: 22.07.17, 08:43 von mary »

Offline SybilleTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 56
  • Allen viel Glück! Gruß a. Bay. Wald v. Sybi/Hansi
Re: Sirup Herstellung
« Antwort #20 am: 22.07.17, 10:01 »
@Mary: Das mit dem Almdudler ist sehr schwierig:
Den echten Almdudler wirst Du nicht selbst machen können.
Das Originalrezept liegt bei der "Almdudler Limonade, A. & S. Klein GmbH & Co KG" und das wird hier mit Sicherheit keiner kennen.
Ähnlich im Geschmack ist Kräuterlimonade, hier das Rezept:
Zutaten: 1 Liter  Apfelsaft,  einige Stiele Melisse, einige Stiele Minze (Apfelminze), einige Stiele Gundermann, evtl. 1 Zitrone in Scheiben 
Zubereitung: Die Kräuter etwas mit dem Nudelholz bearbeiten und über Nacht im Apfelsaft ziehen lassen.
Am nächsten Tag die alten Kräuter durch Frische ersetzen, eventuell noch eine Scheibe Zitrone dazu. Nach ca. 1h trinkfertig abfüllen.
Goggle auch mal bei: kraeutertherapie-schuetz.de/2016/07/.../almdonade-der-almdudler-mal-selbstgemacht/
Schmeckt auch sehr lecker. Viel Erfolg......
LG Sybi

Offline SybilleTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 56
  • Allen viel Glück! Gruß a. Bay. Wald v. Sybi/Hansi
Re: Sirup Herstellung
« Antwort #21 am: 22.07.17, 10:09 »
@Mary: habe noch ein Spezielrezept gefunden. Ist mir aber zu aufwendig.
Almdudler selber machen - so klappt's - Helpster
www.helpster.de › Essen & Trinken › Rezepte für Getränke › Limonade






Offline Niernderl

  • Salzburg
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 177
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt viele Krankheiten-aber nur eine Gesundheit
Re: Sirup Herstellung
« Antwort #22 am: 22.07.17, 13:46 »
Dieses Almdudlerrezept wär mich auch zu aufwendig!

Ich mach Kräuterlimo immer so:

1 Liter fertigen Apfelsaft
Kräuter aus dem Garten bevorzugt: Schafgarbe, Frauenmantel, Melisse, Pfefferminze wenn noch blüht Hollerblüten und etwas Waldmeister
ca. eine Handvoll Kräuter zum Apfelsaft geben und zwei Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

Abseihen und mit Leitungswasser oder Sprudel genießen.
Es grüßt euch ganz herzlich aus dem Salzburger Land
                                            Regina :-)

Offline ayla

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Weiblich
Da ich wegen des Rezepts für Monardenblüten (Goldmelisse/Indianernessel...) angefragt wurde und ich bei den Rezepten diesbezüglich nichts gefunden habe, eröffne ich hier eine neue Box und hoffe, dass auch ihr erprobte "Einmach-Rezepte" zum teilen habt.



Blütensirup


geht mit Holunderblüten, Goldmelissen, Pfefferminze, Zitronenmelisse, Lindenblüten...

20 g Goldmelissenblüten (bei Holunder 6 bis 8 Blütendolden)
1 Liter kaltes Wasser dazugiessen (müsste eigentlich abgekocht sein, aber da wir sehr gute Wasserqualität haben, lasse ich das und nehme einfach Hahnenwasser)

24 Stunden stehen lassen, dann absieben

1 kg Zucker beifügen und unter Rühren aufkochen lassen

Pfanne vom Herd wegziehen, 20 g Zitronensäure dazugeben und umrühren, heiss in saubere und vorgewärmte Flaschen abfüllen.


Was ich gerade gemerkt habe: Mit 20 g Goldmelissenblüten sind wohl frische Blüten gemeint! Ich habe jedoch dieses Rezept immer mit getrockneten Blüten angewendet, dabei hätten vermutlich die Hälfte, also etwa 10 g, völlig gereicht. Dafür wurde aber mein Sirup auch recht kräftig und aromatisch, es hat also dem Geschmack keinen Abbruch getan. Nur weiss ich jetzt auch, weshalb ich immer einen Riesenhaufen an getrockneten Blüten gebraucht habe.  ;D

Ich habe jeweils den ganzen Sommer die Blüten gesammelt und getrocknet, um dann einmalig eine grosse Menge an Sirup herzustellen, aber natürlich kann man ja auch nur einen Liter Sirup machen mit 20 g frischen Blüten, ganz wie man es gerne möchte.

Offline ayla

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Weiblich
Jetzt ist mir gerade noch ein Rezept für Sirup in die Hände geraten. An der Fasnacht werden bei uns fleissig Orangen verteilt und "ausgerührt". Gerade als die Kinder noch kleiner waren, bekamen wir jeweils reichlich davon. Viele Jahre habe ich deshalb folgenden Sirup gemacht:

Orangen-Sirup

Schale von 8 Orangen
2 kg Zucker
2 Liter Wasser
35 g Zitronensäure
Saft von einer Orange

Orangen gut waschen und Rinde dünn abschälen. Zucker, Wasser, Zitronensäure und Rinde vermischen. 6 Tage zugedeckt stehen lassen, alle Tage einmal aufrühren. Dann durch ein Sieb/Tuch laufen lassen und in sauber Flaschen abfüllen.
Flaschen beschriften und Sirup kühl aufbewahren.

Offline ayla

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Weiblich
Danke Martina fürs Verschieben, da habe ich wohl nicht lange genug gesucht.  :-*

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 729
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sirup Herstellung
« Antwort #26 am: 20.06.18, 06:24 »
Zwecks diesen SIRUPZUCKER ich hab mich jetzt hinreißen lassen und mir welchen gekauft wril er im Angebot war jetzt steht da im Rezept 1kg zucker auf 750 ml wasser ich find das jetzt schon etwas heftig und meine Freundin hat gemeint ihr würde der sirup oft stocken so das sie ihn nicht mehr aus den Flaschen bringt
Jetzt frag ich mich warum diese hohe zuckermenge zwecks Haltbarkeit. Ich nehm normalerweise bei zpsl zitronenmelisse 2 kg auf 3 liter wasser und geb halt noch etwas zitronensäure dazu aber die ist ja angeblich schon im Sirupzucker drin.
Wer kocht den mit diesem zucker und wie haltet ihr es mit der wassermenge

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2781
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sirup Herstellung
« Antwort #27 am: 20.06.18, 07:48 »
Sirupzucker ist mir nicht bekannt oder ist das der Einmachzucker?
Aber der enthält keine Zitronensäure. Hab letztes Jahr mal etwas Einmachzucker mitgemischt. Aber normales Rezept.
Da wurde es auch dick. Halt mit Wasser dann verdünnt.
Herzlichst hosta

Offline frega

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 634
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sirup Herstellung
« Antwort #28 am: 20.06.18, 13:37 »
ich habe bis jetzt noch keinen sirup gemacht. werde mal schauen mit minze. holunder hatte ich keine zeit. die goldmelisse ist gestorben... mit rosen blütenblaetter da bin ich mir nciht so sicher.
hat jemand schon rosenblättersirup gemacht? schmeckt das?
1kg zucker - 1 liter wasser- 20 gr zitronensaeure und dann blütenblätter?
liebe grüsse
frega

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1599
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sirup Herstellung
« Antwort #29 am: 20.06.18, 21:37 »
Nixe, ich mache viel Sirup mit diesem Zucker, allerdings nehme ich für 1kg Zucker gut 1Liter Wasser. Seit ich mit diesem Zucker Sirup koche ist mir noch keiner schimmelig geworden. Gerade der Holunderblütensirup hielt sich nie lange. Ich mische verschiedene Kräuter zusammen, was im Garten so wächst. Es gibt ja dann noch den Sirupzucker für Beeren, den nehme ich für Himbeeren, sowie Heidel-u. Preiselbeeren. Bei den Preiselbeeren nehme ich aber 2Liter Wasser auf 1kg Zucker, denn dieser Saft ist mir auch gestockt mit weniger Wasser.
Für den Rosensirup habe ich die Blütenblätter von 12 duftenden(roten), ungespritzen Rosen mit 1l kochenden Wasser übergossen, gut 12 Stunden stehen lassen, danach abseihen und mit 1kg Sirupzucker und dem Saft 1 Zitrone aufkochen und in Flaschen abfüllen.
@hosta den Sirupzucker gibt es von "Wiener Zucker", vielleicht gibt es den bei euch nicht :-\
https://www.wiener-zucker.at/produktdetail/wiener-sirupzucker-fuer-holunderblueten-kraeuter/
da gibt es auch viele Rezepte dazu.....
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

 


zum Seitenbeginn