Autor Thema: Frust und Wut geht weiter  (Gelesen 15508 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 363
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #45 am: 11.06.17, 09:38 »
Ich konnte nicht schlafen und wollte um drei Uhr morgens überweisen und das Ding ging nicht... Grrrr. Am nächsten Tag hab ich ein neues geholt und auch bekommen. Bloß unser Bankchef kennt mich und hat gefragt wie weit es geflogen ist......... Es ging wirklich nicht!!! Danach  8) gar nicht mehr :-X

anka

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2865
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #46 am: 12.06.17, 12:29 »
Heut hab ich mich über die PNPZeitung geärgert.
Groß auf der ersten Titelseite: Preisexplosion bei Wasser droht.
Hohe Nitratbelastung kann Trinkwasser um bis zu 45% teuerer machen.
Und wer ist wieder schuld, natürlich die Landwirtschaft.
Übermäßiger  Einsatz von Gülle und stickstoffhaltigem Dünger, etwa im
Obst und Gemüseanbau, gilt als Ursache für zu hohe Nitatwerte im Grundwasser.
Demnächst sind wir auch an die Trinkwasserversorgung angeschlossen, aber ich bezweifle
ob dieses Wasser besser ist.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Online bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 999
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #47 am: 12.06.17, 13:22 »
Monika, das gleiche ging mir auch durch den Kopf >:(

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #48 am: 12.06.17, 13:58 »
Ich find es einfach eine Frechheit!
m.M. sollten in allen Läden große Schilder hängen "Dieses Produkt stellte ein Obst-Bauer her"," dieses ein Milchbauer unter Beachtung von diesen Auflagen" usw. Sicher würden dies nur wenige Verbraucher lesen, wenns auf der Verpackung steht, aber große Poster...(quasi auf jedem Gefrierfach im Supermarkt)
Damit den Leuten mal klar wird, dass selbst ihre Baumwollhose ohne Bauer und dessen Einsatz nicht produziert werden könnte, da keine Baumwolle vorhanden! Dass Sushi auch Fisch ist, der erst gezüchtet oder gefangen werden muss, und nicht schon gerollt im Meer rumschwimmt.
Diese: "wir brauchen keine Bauern, die machen nur alles kaputt Einstellung" die muss aus den Köpfen!!
Da war schon mal so eine Werbeaktion, nahm aber fast keiner wahr.
Gruss
Doris

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14938
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #49 am: 12.06.17, 14:00 »
Trinkwasser ist aber nun einmal durch zu hohe Nitratwerte belastet und ja, leider kommt ein großer Teil des Nitrates aus der Landwirtschaft.
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4169
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #50 am: 12.06.17, 14:31 »
ohne Dir jetzt widersprechen zu wollen, es kommt aber auch ein Teil von überdüngten Rasenflächen, Golfplätzen und Sportplätzen und die haben mit Landwirtschaft nichts zu tun.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3855
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #51 am: 12.06.17, 14:43 »
Außerdem kommen die jetzigen Werte von der Düngung von vor 40-60 Jahren.
Die Werte sind schon einige Zeit wieder fallend. Die Landwirtschaft hat bereits seit langem reagiert mit Düngeverordnung usw.

Wie hoch die Nitratwerte sind hängt auch damit zusammen, wie viel Wasser aus den Brunnen entnommen wird, auf die Bodenbeschaffenheit usw.

Auch kommt es duch viele marode Abwasserleitungen zu Verlusten aus dem Huanbereich, bevor die menschlichen Hinterlassenschaften in der Kläranlage ankommen.
Dass die höheren Wasserkosten auch mit der nötigen Ausbesserung dieser Leitungen zusammenhängen mag nur niemand zugeben.
Auch Laufstall-Kühe geben gute Milch

Offline Andres

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 99
  • befristet gesperrt
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #52 am: 12.06.17, 14:56 »
Steigende Nitratwerte im Grundwasser zu Zeiten steigenden Anteils an Bio-Landbau. Ab welchem IQ kann da jemand einen Zusammenhang sehen?

Aus dem Wohnzimmer meiner mom. Freundin kann man auf ein Bio-Feld sehen. Letztes Jahr war dort Luzerne-Monokultur. Das hat er umgeackert. Im Frühjahr Gülle draufgefahren, dann Mais gesät. Heute morgen stinkt es nach Gülle. Als ich aus dem Fenster geschaut habe, war mein erster Gedanke, dass es ein Gewitter gegeben hat, weil zwischen den Reihen "Wasser" stand. Das "Wasser " war eine h später verschwunden und Fahrspuren zu erkennen.

Nach N aus Luzerne- Umbruch und 2- mal N aus Gülle braucht sich doch niemand zu wundern, wenn N ins Grundwasser gelangt.
Und was fällt den Leuten ein? Massentierhaltung!!
Die Zukunft kann man am besten vorhersagen,wenn man sie selbst erfindet!

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 976
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #53 am: 12.06.17, 16:17 »
A) Wie hoch die Nitratwerte sind hängt auch damit zusammen, wie viel Wasser aus den Brunnen entnommen        wird, auf die Bodenbeschaffenheit usw.
 B)  Auch kommt es duch viele marode Abwasserleitungen zu Verlusten aus dem Huanbereich, bevor die menschlichen Hinterlassenschaften in der Kläranlage ankommen.
 C) Dass die höheren Wasserkosten auch mit der nötigen Ausbesserung dieser Leitungen zusammenhängen mag nur niemand zugeben.
Ich habe mir erlaubt, Deine Sätze zu unterteilen.
zu A) ja, das stimmt, so zumindest die Aussage vom damaligen Geschäftsleiter der Wasserversorgung in unserem Bereich.  Hier bei uns wurde z.B. aus einem Brunnen das Wasser aus energetischen Gründen nachts abgesaugt und hatte nicht die Möglichkeit sich langsam durch die Bodenschichten zu reinigen.
zu B) Marode Abwasserleitungen haben nichts mit Trinkwasserleitungen zu tun!
Sobald eine Gemeinde von maroden Abwasserleitungen weiß und nichts unternimmt, kommt als erstes das Wasserwirtschaftsamt auf die Gemeinde zu und droht mit hohen Geldstrafen, sollte der Zustand nicht anders werden. Jede Kläranlage hat einen sogen. Vorfluter (=Bach, Fluß etc.) wo das gereinigte Abwasser einfließt.
Diese Vorfluter werden ständig vom WWA überwacht/untersucht.
zu C) Jeder Bereich von Wasserversorgung und Abwasserversorgung muss im kommunalen Bereich für sich abgerechnet werden.
Die Gemeinde bzw. die Wasserversorger müssen getrennte Haushaltspläne für diese Bereiche erstellen.
Es darf keine "Querfinanzierung" geben!
D.h. die Kläranlagen inkl. Abwasserentsorgung müssen sich selbst finanzieren; ebenso verhält es sich bei den Landkreisen mit der Müllentsorgung und den Deponien.
Hier in Bayern sind die Wasserversorger meist ein Zusammenschluss von mehreren Gemeinden.
Da kann man Wasser und Abwasser sowieso nicht miteinander verrechnen!!
Bei uns hier wurde das Wasser innerhalb von 6 Jahren von 0,61 Cent auf € 1,05  erhöht. Pro 1000 ltr.
Mich ärgert am meisten, wenn der 1. Vorstand der Wasserversorgung auf die Landwirte einhackt, weil die Aufbereitung des Trinkwassers immer mehr kostet. Andererseits aber wird eine neue Leitung zu einem Industriebetrieb in der Nachbargemeinde gebaut: dieser Betrieb verbraucht werktäglich 150.000 Liter (!!) - es ist ein Zulieferbetrieb für die Autoindustrie.
Ich frage mich, warum hierfür bestes Trinkwasser für Reinigungszwecke hergenommen wird und warum diese Firma keinen eigenen Brunnen gebohrt hat!  Dass die Gemeinde mit riesigen Abwassermengen dieser Firma zu tun hat, haben die Verantwortlichen in der Gemeinde anfangs tatsächlich "übersehen"!

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #54 am: 12.06.17, 16:19 »
Hallo,

ich schiebe heute sowas von Frust. Diese nie enden wollenden Papierberge im Büro - wenn man einen beseitigt hat wachsen 2 neue nach
Dann Wäscheberge die auch nie weniger werden obwohl die Kinder alle nicht mehr hier sind.
Irgendjemand bräuchte ich der mir die Säcke aufhält für die Wäsche die wir nicht mehr benötigen.
Mich lähmen so langsam diese Berge ...

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #55 am: 12.06.17, 17:40 »
Könntes Du dann auch wegwerfen, oder mehr...zögerlich, könnte man ja eventuell noch als Schmierlappen oder so brauchen...

Gruss
Doris

Offline Andreas

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 960
  • I mog Di !
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #56 am: 13.06.17, 17:58 »
Steigende Nitratwerte im Grundwasser zu Zeiten steigenden Anteils an Bio-Landbau. Ab welchem IQ kann da jemand einen Zusammenhang sehen?

Hallo Andres,
In den Jahren bis 1970 lag der Nitratwert im Grundwasser  im Durchschnitt in Deutschland bei 16 mg.
Das geförderte Trinkwasser ist in der Regel 15 - 20 Jahre alt, dass heißt doch, bis 1950 war der Eintrag
aus der Landwirtschaft sehr gering.
Wie wurde bis 1950 in der Landwirtschaft gewirtschaftet ?
Doch überwiegen biologisch mit einer modernen Dreifelderwirtschaft mit Rotklee und Luzerne als Grundlage.
Jeder Betrieb hatte in der Regel Kühe, Hühner und Schweine, aber nie mehr als eine GVE je Hektar.
Ich denke, nur wer einen IQ unter 40 hat,
kann einen Zusammenhang zwischen Luzerneanbau und Nitratbelastung sehen  ;D
Mehr dazu im Buch:  „
Leguminosen –oder: wie die Königin des Ackerbaus bei der Wissenschaft in Ungnade fiel.“
« Letzte Änderung: 13.06.17, 18:08 von Andreas »

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2173
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #57 am: 14.06.17, 19:12 »
Ich schiebe auch gerade Frust, d.h. eigentlich schon seit ein paar Tagen....
Der Abfluss in der Küche wurde immer langsamer ???
Also Sohnemann das schon mal gesagt und gestern ihm angedroht, wenn gar nichts mehr geht, er darf abtrocknen ;D
Heute morgen ging gar nichts mehr, also H
Also diverse Zugänge aufgemacht (wir haben ein älteres Haus und Wasser, Abwasser und Elektrik ist spannend, sorgt immer mal wieder für Überraschungen)HDReiniger angeschlossen, Spülschlauch geholt und los gings, aber es rührte sich nichts >:(
Also Schrank ausgebaut - Einbauküche - um an die Leitung zu kommen - ging dann auch, aber wohin mit dem Inhalt des Schrankes ;D
Resultat: Abfluss wieder frei ;D, Küche unter Wasser >:( und mein Tagesplan war für die Katz :o

Und woran lag es? An Omas Küche, wer weiß, was die alles in den Abfluss reingetan hat ???

@gatterl: wenn ich rechtzeitig angefangen hätte zu fotografieren.....
LG
Tina

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2631
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #58 am: 14.06.17, 22:03 »
Tina- das ist eine Horrorvorstellung!  :o
Liebe Grüße Helga

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1822
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #59 am: 15.06.17, 07:23 »
Ich glaube, ich bin nur noch in der Frustbox zuhause.
Gestern abend ist beim Einschalten der Milchkühlung die Sicherung raus geflogen.
Schlechtes Zeichen  :( Die Sicherung blieb zwar wieder drin, aber die Kühlung ging nicht.
Also Notdienst. Der stellte fest, dass eine Platine durchgebrannt ist. Ersatz kostet ca. 600 Euro
und dabei hatte er keine.
Irgendwas hat er dann gebastelt, dass die Kühlung wenigstens lief. Abschalten müssen wir sie
im Moment per Hand, sonst gibts Milcheis  :-X

Das ist jetzt das dritte Teil innerhalb knapp zwei Wochen. Ich denke, jetzt reichts mal. Möchte mal
wer anderes?

Gruß
Marina

 


zum Seitenbeginn