Autor Thema: Frust und Wut geht weiter  (Gelesen 15345 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online AnniHTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 286
Frust und Wut geht weiter
« am: 26.05.17, 10:22 »
Also echt , wer spritzt den heute mehr als nötig, oder düngt mehr als nötig, für was sind dann Bodenproben dazu da.
Außerdem schaut jeder auch auf seine Ausgaben...

Gehört eher in die " ich freue mich " Box , wir haben jedes Jahr  auf unseren Grünland Studenten die nach wertvollen Gräsern und Kräutern suchen  und auf qm auswerten, bei uns sehr erfreulich trotz wenig Blumen, die gibts an extra angelegten Wildwiesen, da hat jeder etwas davon die Bienen und das Wild.

Die Kaffeepausen mit den Profs sind für uns immer sehr interessant und lernen immer wieder etwas dazu , die Auswertungen hoch interessant, auch wichtig , so mancher Student der NUR biologisch denkt , wird eines Besseres belehrt an Hand seiner eigenen Auswertung.

Offline ayla

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 174
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #1 am: 26.05.17, 11:06 »
Ich unterstütze den Beitrag von Peka voll und ganz.

Und nein, es geht nicht darum, allen anderen die Schuld zu geben, sonder darum, dass wir Landwirte nicht die Alleinschuldigen sind, denn gerade so wird es vor allem in den Medien ja meistens dargestellt.

Kürzlich in unserer Bauernzeitung war ein Leserbild, darauf abgebildet waren weidende Kühe unter blauem Himmel. Der Himmel voll durchzogen von den weissen Kondensstreifen der Flugzeuge.
Dazu stand ein passender Kommentar, dass wohl nicht nur alleine die rülpsenden und furzenden Kühe der Landwirte Schuld seien an der Klimaerwärmung...oder sowas...

Ich habe nichts gegen das Fliegen, bin selber schon geflogen, wenn auch nur selten. Oder überhaupt einfach der ganze Freizeit- und Vergnügungstourismus, nur: das dürfte von den Medien eben auch einmal aufgegriffen und thematisiert werden, wie die Auswirkungen sind auf die Natur.

Und sicher spritzt kein Landwirt mehr als unbedingt nötig. Ich nehme mal als Beispiel den Kirschbaum. Wenn ich mich hier bei den Biobauern umsehe, ja, da sehen die Kirschbäume miserabel aus, und Früchte tragen sie seit Jahren nur sehr wenige bis gar keine. Ohne gezielte Spritzungen kein Ertrag. Wenn ich kein Ertrag habe, weshalb sollte ich dann die Bäume noch stehen lassen und bei jedem Schnitt ausmäen etc. ?
Vielleicht, weil's in der Schweiz pro Baum noch etwas Geld gibt pro Baum...  Dafür gibt es genügend Beispiele, gehört aber nicht hierher, nur Hauptsache Bio... ::)
Ich möchte lieber einen Ertrag, in diesem Fall also Kirschen.
Und all die eingeschleusten Schädlinge, ist da auch der Landwirt Schuld? Globalisierung lässt grüssen, aber wir können uns damit herumschlagen, nochmal ein Beispiel: Suzukifliege oder Kirschessigfliege...

Und richig, jeder darf doch mal bei sich selber anfangen, aber wenn immer der Bauer für alles herhalten muss, darf man eben auch die andere Seiten aufzeigen.


Offline Andres

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 99
  • befristet gesperrt
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #2 am: 26.05.17, 12:21 »
Die Lw ist nun mal gespalten. Eine  besonders "aktive " will sich auf Kosten der anderen bereichern und macht die Anderen zum gesellschaftlichen Sündenbock.

Und dann hat die Demokratie halt auch Nachteile. Mann muss  schauen wo man seine Stimmen herkriegt und deshalb wird man möglichst wenig Vorschriften gegen die Mehrheit der Bürger machen.
Die Parteien müssen auch beachten, wer wann und wie viel spendet.

Populismus haben wir überall, nicht nur bei den Rechten.

Ich wäre dafür, aus sozialen gründen die Mwst. auf Lebensmittel abzuschaffen und dafür eine nennenswerte Steuer auf Finanzgeschäfte einzuführen. Aber geht halt nicht, weil das die Spender der Parteien träfe und dann die Wertpapiere woanders gehandelt würden.
Die Zukunft kann man am besten vorhersagen,wenn man sie selbst erfindet!

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4737
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #3 am: 26.05.17, 13:45 »

Kürzlich in unserer Bauernzeitung war ein Leserbild, darauf abgebildet waren weidende Kühe unter blauem Himmel. Der Himmel voll durchzogen von den weissen Kondensstreifen der Flugzeuge.
Dazu stand ein passender Kommentar, dass wohl nicht nur alleine die rülpsenden und furzenden Kühe der Landwirte Schuld seien an der Klimaerwärmung...oder sowas...

Ich habe nichts gegen das Fliegen, bin selber schon geflogen, wenn auch nur selten. Oder überhaupt einfach der ganze Freizeit- und Vergnügungstourismus, nur: das dürfte von den Medien eben auch einmal aufgegriffen und thematisiert werden, wie die Auswirkungen sind auf die Natur.


Entweder hab ich andere "Medien" als Ihr, oder ich schaue andere Sachen an.

Ich sehe sehr wohl auch kritische Beiträge über Kreuzfahrtschiffe,( erst vor kurzem wieder in WISO ) Billigflieger etc und deren Auswirkungen auf die Natur.

https://www.google.de/search?q=kehrseite+kreuzfahrt&rlz=1C1CHBD_deDE731DE731&oq=kehrseite+kreuzfahrt&aqs=chrome..69i57.5551j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8#q=umwelt+kreuzfahrtschiffe


https://www.google.de/search?q=kehrseite+kreuzfahrt&rlz=1C1CHBD_deDE731DE731&oq=kehrseite+kreuzfahrt&aqs=chrome..69i57.5551j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8#q=klimawandel+billigflieger


Jeder ( auch ich ) macht sich seine eigene Wahrheit......

Jeder ist Opfer und Täter, wenn man das so überspitzt ausdrücken will.


Es liegt wohl in der Natur des Menschen zu rechtfertigen, was ihm gefällt und was er tut und
zu verurteilen, was "die anderen" tun.

Ich arbeite immer daran, alle Seiten abzuwägen und zu verstehen.
Es gelingt mir jedoch nur teilweise.

Und hier im BT ist man als bekennender "BIO" mittlerweile ziemlich allein.
Da ist man nämlich dann einer der "anderen".

Dabei empfinde ich mich als "gemäßigter BIO" der durchaus auch oft kein Vorbild ist.
Wenn ich kann, kaufe ich regional oder bei Bauern, die ich kenne, egal ob bio oder nicht.
Da es hier einfach keinen Obst und Gemüsebau gibt, bekomme ich einmal die Woche eine Gemüsekiste. ( bio ) aus der weiteren Umgebung.

Ich habe allerdings ein Auto und kein Pferdefuhrwerk.
Und wenn es sich nicht vermeiden lässt, kaufe ich auch bei Aldi das eingeschweisste.
P
Aber ich mach mir ja auch meine eigene Wahrheit.......






« Letzte Änderung: 26.05.17, 14:34 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4160
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #4 am: 26.05.17, 15:41 »
Gatterl, Du kritisierst aber nicht die konventionelle Landwirtschaft andauernd, wie das teilweise oft geschieht.

Wenn ich mal Zeit habe, dann suche ich Dir einiges heraus was an Bauernhetze so im Umlauf war, ich hoffe ich finde die Artikel noch, und bringe es mit zum Treffen.
Vielleicht kannst Du dann unseren Frust verstehen.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4737
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #5 am: 26.05.17, 16:05 »
Das brauchst du nicht!
Ich verstehe den Frust auch so!
Marianne!
Ich möchte eigentlich nicht über diese Dinge reden beim Treffen.
Ich möchte, dass es so schön und lustig wie möglich wird


Ihr sollt Euch die Tage nicht auch noch damit auseinander setzen müssen.

Ich hab halt das Gefühl, dass wir nicht besser sind als "die anderen" wenn wir unsere Mitbürger auch alle über einen Kamm scheren.
Wir wollen nicht in einen Topf mit Umweltsündern und Tierquälern gesteckt werden, dann sollten wir das doch im Gegenzug auch nicht tun - die anderen alle in einen üblen Umweltsündertopf und Ignoranten werfen.
« Letzte Änderung: 26.05.17, 20:01 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Online Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 329
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #6 am: 27.05.17, 10:33 »
Wer will schon in einen Topf mit Umweltsündern und Tierquälern gesteckt werden? In einem anderen Kontext führe ich mal wieder die leidige Diskussion um die Ausbeutung der Tiere in böser Massentierhaltung, hier Milchvieh. Eigene Ansichten hat mein Gegenüber anscheinend nicht, denn ich bekomme fast nur copy/paste oder gleich Links von Ariwa und Albert-Schweitzer-Stiftung über das "Leiden der Milchkühe" und dass Milch krank macht, ist hier auch ein Fakt. Auf Argumente und Erklärungen kommt nichts zurück.

Ich fürchte, egal ob bio oder konvi, solange wir Tierhalter sind, sind wir moralisch-ethisch nicht tragbar für solche Leute. Gilt natürlich nicht für Haustierhalter, da ist das okay :)

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3849
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #7 am: 27.05.17, 13:11 »
Gatterl, ja es wird auch über anderes berichtet.

Aber wenn ich es in den sozialen Medien verfolgen, dann gibt es unter den Berichten von Fliegerei, Schiffahrt usw fast keine Reaktionen. Unter allen Themen die, die Landwirtschaft betreffen entsteht sobald irgendwo das Wort Pflanzenschutz, Tierhaltung, Düngung steht, innerhalb kürzester Zeit ein shitstorm Und  die Bauern werden als Mörder und Umweltvergifter angeprangert.
Unter keinem Beitrag übers Fliegen steht, dass der Pilot ein Vogelmöder ist.

Vermutlich treibe ich mich auch auf den falschen Seiten rum. Das ist auch richtig. Aber gerade die Seiten sind mir eben wichtig.
Auch Laufstall-Kühe geben gute Milch

Offline apis

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 400
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #8 am: 27.05.17, 15:27 »
Während unseres Urlaubs an der Elbmündung saßen wir sehr oft am Elbufer oder auf dem Deich.

Es ist unglaublich wie sehr die großen Containerschiffe qualmen, alle zogen eine große schwarze Rauchwolke hinter sich her. Teilweise war die Luft so belastet daß unsere Freundin trotz "guter Nordseeluft" starke Asthmaanfälle bekam.
Banknachbarn fanden den Qualm gar nicht schlimm, irgendwie müssten ja Importlebensmittel nach Deutschland kommen. Per Flugzeug sei das ja auch zu teuer, die Flugananas sei auch zu teuer... Wirklich schlimm sei jedoch die Vergiftung der Umwelt durch die Landwirtschaft.

Wir wollten uns den Tag nicht verderben, haben uns eine andere Bank gesucht.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9257
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #9 am: 02.06.17, 13:54 »
Überschlägt ihr ungefähr, was ihr an Waren auf das Förderband an der Kasse legt?
Ich machs und komme annähernd an das, was es kostet ran.
Nur gestern wars anders, habe herabgesetzte Blumen gekauft, jeder Topf kostete statt 3,99 Euro nur noch einen Euro, eine Kundin, die vor mir an der Kasse war, kam mit dem Einkaufsbon wieder an diese Kasse und stellte fest, dass die Verkäuferin den ursprünglichen Preis mit dem Scanner eingegeben und auch kassierte.
Sie schickte die verärgerte Kundin zum Reklamationsschalter und ich bin aus dem Staunen nicht mehr rausgekommen, auch bei mir hätte sie den Ursprungspreis in Rechnung gestellt. Gnädigerweise hat sie dann alles auf Retoure gesetzt oder wie sie es nannte- und dann doch den Rabattpreis verlangt.
Kein Wort der Entschuldigung und bei der nächsten Kundin war es dann wieder das Gleiche.
Naja, ich komme nicht oft in diesen Baumarkt, ich fand die Verkäuferin bzw. Kassierin einfach unmöglich, sie sagte, es sei so in der Kasse eingegeben, Punktum.
Möchte ja nicht wissen, welche Summen verkehrt berechnet werden.

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 977
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #10 am: 02.06.17, 14:11 »
Ja doch, meistens rechne ich im Kopf mit, was ich zu zahlen habe.
Neulich kam mir der Endbetrag viel zu viel vor - hat sich dann aufgelöst: ich hatte das Pfand der Getränkekisten nicht mitgerechnet.
Meistens frage ich schon an der Kasse, ob die reduzierten Preise noch gültig sind.
Leider habe ich da auch schon andere Erfahrungen gemacht.
Vor ein paar Jahren hatte ein Trachtengeschäft  Dirndl zum Angebotspreis.
Hingefahren - Dirndl anprobiert - passt - an die Kasse.
Und dann will die Verkäuferin € 30.-- mehr als in der Anzeige stand.
Ich fragte nach und da meinte die Geschäftsinhaberin, für meiner Größe (36) gilt das Angebot eigentlich nicht!!!
??? stand auf meinem Gesicht und ich sagte, es sei in der Anzeige keine Größenangaben gestanden.
Daraufhin sie: sowas weiß man doch, dass sich die Angebote nur auf einzelne Größen bzw.Einzelstücke beziehen.
Die Ware war bereits eingescannt und ich meinte, nein, dann nehme ich es nicht.
Die Geschäftsfrau war echt sauer und wurde sehr unfreundlich, weil sie den Kauf stornieren musste.
Einen Tag später erging es meiner Schwester genau so.
Bei Angeboten in Kaufhäusern, dass man auf eine bestimmte Marke zusätzlich Prozente an der Kasse abgezogen bekommt, kläre ich immer vorher ab.
Ist einfach ärgerlich.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9257
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #11 am: 02.06.17, 14:26 »
@goldbach,
so kann man auch Kunden vergraulen. Ein Dirndl nur in einer bestimmten Grösse als Angebot verkaufen und darauf nicht extra hinweisen, find ich schon sehr dreist.
Mich hat gestern geärgert, die roten Rabattpreisschilder waren ja wirklich nicht zu übersehen, aber da hätte sie die Nummer extra eingeben müssen. Mit dem Scanner gehts natürlich einfacher. Und die Damen hat bei der nächsten Kundin einfach genauso weitergemacht.
War schon drauf und dran, mich am Infoschalter zu beschweren, aber mir hats eh schon pressiert, hab mich für die Abstimmung mit den Füssen entschieden. :(
 Ein paar Tage zuvor  hab ich mich eh schon über diese Firma geärgert, der Lavendel vom Angebot  ab Montag in der Früh war am Montag in der Früh schon weg, eine Bekannte hätte mir welchen mitnehmen wollen.
War jetzt nicht ein Ramschladen, sondern eine Baumarktkette, die auf Qualität und so weiter pocht.


Offline anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 359
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #12 am: 02.06.17, 15:07 »
Mary, warst Du im Hornb... in Aö. Denn dort wurde ich schon oft sehr schlecht behandelt, außer als unser Bienchen dabei war :)

Liebe Grüße anka

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2631
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #13 am: 02.06.17, 15:11 »
" Überschlägt ihr ungefähr, was ihr an Waren auf das Förderband an der Kasse legt?"
Ja, mach ich.
Maria, das ist schon eine bodenlose Frechheit die mit Dummheit einhergeht.  ::)
Schade, dass du keine Zeit hattest mit dem Marktleiter zu sprechen.
« Letzte Änderung: 02.06.17, 15:13 von mogli »
Liebe Grüße Helga

Online Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2122
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut geht weiter
« Antwort #14 am: 02.06.17, 15:34 »
Das war einfach Bequemlichkeit von der Kasseriern. Ich glaube auch nicht , dass sie für ihr Vorgehen den Segen" des Marktleiters hatte, sollte man nicht unbedingt durchgehen lassen. Normalerweise würde ich in diesem Fall einen gut hörbaren direkten Kommentar an die Person richten. Aber die ist wohl "pelzig" und dumm dazu, sie scheut auch offenbar keine Rüge des Vorgesetzten. Aber wenn es pressiert, dann ist es den Aufwand auch nicht wert.
Gruß
Anneke

 


zum Seitenbeginn