Autor Thema: Freiverkäufliche Pflanzenschutzmittel für den Wohngarten  (Gelesen 1155 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14885
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Nicht auf den Gräbern am Friedhof, sondern an den Gräben, also den kleinen Bächen!

Wie sagt Ihr denn zu einem Graben?
Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.

Online gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4737
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Nicht auf den Gräbern am Friedhof, sondern an den Gräben, also den kleinen Bächen!

Wie sagt Ihr denn zu einem Graben?


Oh Gott, jetzt seh ichs  ;D ;D ;D
Ich entschuldige mich, ich hab echt Gräber gelesen.

Wahrscheinlich, weil vor der Kirche und Kirchenältester und so.....

Zitat:
Selbst ein Kirchenältester hat mal vor der Kirche den Graben behandelt.

Gräben gibts bei uns in dieser Art wohl nicht so.
« Letzte Änderung: 24.05.17, 17:05 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,

wusste gar nicht wie schnell aus einem Graben ein Grab werden kann.  ::) Wie sagt Ihr denn zu diesen Gräben? Sind bei uns auch zwischen den Äckern als Entwässerungsgräben und auch dort sollte ja nicht behandelt werden. Wir haben extra Randdüsen an der Feldspritze und bleiben trotzdem weg auch wenn keine Abstandsauflage ist.
Mich macht das einfach wütend weil diese Gräben am Ende doch irgendwo in die Rose fließen und nachher warens wir als Bauern.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Online gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4737
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Wie gesagt, Mathilde, war keine böse Absicht dahinter.  :-*

Wir haben ja keine Äcker und sind im Berg und Talgebiet. Bei uns gibts einfach sogut wie keine solchen Gräben, aber ich weiß jetzt schon, was ihr meint.
Verstehe auch, dass Du Dich da ärgerst. Ist übel.
Die Rose....ist....ein Fluß? (vorsichtig frag )
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3849
  • Geschlecht: Weiblich
Bei gatterl wird das Wasser einfach den Berg runterlaufen.

Warum wird darüber nicht berichtet hat jemand gefragt. Weil da müssten sich viele selber an die Nase fassen. Es ist viel einfacher ein Feindbild auf die Bauern aufzubauen.
Auch Laufstall-Kühe geben gute Milch

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1506
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Bei einem Vortrag über die Hausgärten, meinte heuer ein Referent, das es erwiesen ist, das die Gärten um vieles mehr belastet seien als die Felder und Äcker der Bauern.
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5114
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Hallo

hab ich zufällig gefunden

http://www.umweltinstitut.org/themen/landwirtschaft/pestizide/glyphosat/haus-und-kleingarten.html

@ Gundi
und der Referent hat das *überlebt* ???

Ich habe unseren Kleingartenvereinen mal angeboten
dass über die WRRL die Böden untersucht werden können ... :-X :-X :-X :-X :-X


Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Online mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9257
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Was mich so ärgert, da wird wegen  der derzeitigen Mode der Garten von Humus, Bäumen und Sträuchern befreit, mit Steinen aufgefüllt und das bisschen Rasen mäht das Robottermähschaf. Muss ja ein pflegeleichter Garten werden. Da aber der Wind auch Feinerde und Pflanzensamen anwehen könnte, werden die Nachbarn angepflaumt und sicherheitshalber kommt dann ein Mittelchen auf den Kies. Ein paar Wüstenpflanzen haben noch Daseinsberechtigung.
Und dann schreit man, dass die Bauern in den Wiesen keine Blumen haben und auf den Äckern eh alles vergiften.
Und die armen Bienen, die können da draussen auch überhaupt nicht mehr leben.
Dieses Wasser predigen und Wein trinken, das wird immer ärger.

Online gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4737
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Dieses Wasser predigen und Wein trinken, das wird immer ärger.


Ja, du hast vollkommen recht.
" Wir sind das nicht, schaut mal auf die! "

Das greift wirklich immer mehr um sich.

Irgend eine Verantwortung für irgendwas will keiner mehr übernehmen.
Der schwarze Peter wird nach belieben verschoben.
Anstatt sich alle bei der eigenen Nase nehmen würden und sagen: wie kann ich meinen Teil tun?

Das andere ist dér bequemere Weg.
Wurde aber irgendwie immer schon gerne und oft praktiziert.
« Letzte Änderung: 25.05.17, 08:26 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4160
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
ist nur so ein Gedanke von mir, aber wir leben schon so lange (zum Glück und hoffentlich bleibt es so)
in friedlichen Zeiten ohne richtige Existenzsorgen, für sehr viele ist Freizeitgestaltung das größte Problem.
Da sind wirkliche Probleme, nicht dass es die nicht gibt, aber man ist nicht mit konfrontiert, vollkommen verloren gegangen.
Was die natürlichen Vorgänge in der Natur, und da gibt es nun einmal Pflanzenschädlinge usw. angeht wissen die doch nicht. Keiner hat eine Ahnung was passieren würde, wenn z.B. kein Pflanzenschutz mehr angewendet würde.
Man hört nur noch "Glyphosat, gleich Landwirtschaft und böse" und plappert alles doof nach.

Marianne

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 977
  • Geschlecht: Weiblich
@Beate - vielen Dank für den Link!

 


zum Seitenbeginn