Autor Thema: Wie gut ist Euer Englisch? - Tipps zum Englisch Lernen gesucht  (Gelesen 1013 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6380
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand

Hallo zusammen,

ich möchte meine Englisch-Kenntnisse verbessern. 8)

Immer wieder werde ich an meinem Arbeitsplatz oder im Helferkreis damit konfrontiert, dass es von großem Vorteil wäre, wenn ich besser Englisch könnte. 8)
Ausserdem gefällt mir die Sprache und ich finde es spannend, wenn man damit mit vielen anderen Menschen in Kontakt kommen kann.

Als ich bei Regina in Dänemark war, hätte ich mir auch gewünscht, dass ich mich sicherer in der Sprache ausdrücken könnte. Ihre Mitbewohner in der WG sprechen bis auf einen Österreicher kein Deutsch. ::)


Im November habe ich mich für einen VHS-Englisch-Kurs (12 Einheiten) angemeldet.
Aber das war wirklich ein Flop. :-[  Das mache ich nie wieder.

Schon nach dem dritten Mal hatte ich keine Lust mehr drauf.
Zu weiteren vier Stunden habe ich mich noch hingeschleppt  8)
5 Doppelstunden habe ich sausen lassen. :-X

Der Unterricht dort hat mich in keinster Weise inspiriert. 8)

Regina hat mir dann die kostenlose App "Duolingo" empfohlen. Das habe ich nun auf meinem Smartphone und damit mache ich hin und wieder kleine Übungseinheiten.
Aber so richtig überzeugt bin ich davon auch nicht.

Am meisten hilft mir derzeit...mir englische Videos auf Youtube mit Untertitel anzuhören. :)
Das mache ich seit ein paar Wochen täglich und da habe ich nun tatsächlich schon was dazugelernt. 8)

Wörter, die ich nicht kenne und verstehe, schreibe ich mir auf und schlage sie bei www.dict.cc nach.

Grammatik ist mir derzeit noch vollkommen schnuppe. ;D
Ich möchte meinen Wortschatz erstmal erweitern.

Was sind da Eure Tipps dazu?
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4822
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Hallo Reserl,

ich denke, es ist gut, dass du die Grammatik erst mal außen vorlässt. Einiges kommt durch das Üben ohnehin und falls du es vermisst, kannsts du ja immer noch damit anfangen  ;D.

Früher hatte meine Schwester häufiger Kontakt mir Dänen, die alle gut Englisch sprachen. Was sie darauf zurück führten, dass (damals?) in Dänemark die Filme oft nicht synchronisiert waren, sondern mit Englischer Sprache und dänischen Untertiteln liefen. Deine Erfahrungen mit den You-Tube-Videos bestätigt das ja.

Seit einiger Zeit bin ich Fan der Deutschen Welle. Dort gibt es viele Nachrichten und Berichte aus aller Welt, als Text, Bilder und Video. Das Interessante an dieser Seite ist, sie lässt sich auf viele Sprachen umstellen, so auch auf Englisch. Ist leider nicht so gut zu finden, ganz oben auf der Seite rechts im grauen Bereich.

Ich habe es mal auf Englisch eingestgellt, sieh HIER.

Wünsche dir viel Erfolg und Spaß beim Lernen.

Luna

 
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6380
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand

Seit einiger Zeit bin ich Fan der Deutschen Welle. Dort gibt es viele Nachrichten und Berichte aus aller Welt, als Text, Bilder und Video. Das Interessante an dieser Seite ist, sie lässt sich auf viele Sprachen umstellen, so auch auf Englisch. Ist leider nicht so gut zu finden, ganz oben auf der Seite rechts im grauen Bereich.

Ich habe es mal auf Englisch eingestgellt, sieh HIER.


@Luna: Danke für den Tipp! 
Das gefällt mir gut.....da habe ich mir gleich ein Lesezeichen in die Symbolleiste gesetzt. 8)
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 564
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Zum Wortschatzerweitern hilft Lesen englischsprachiger Lektüre, allerdings fehlt hier die aktive Anwendung. Lernen geht nur mir regelmäßiger Übung, am allerbesten in einem englischsprachigen Land. Mir bringt das jedes Mal mehr als die unzähligen Kurse, die ich auch schon besucht habe.
LuckyLucy

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5240
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Bücher finde ich auch gut geeignet, such dir eines, welches du schon kennst, am besten fast auswendig. Es ist nicht notwendig, jedes Wort zu übersetzen, du musst dem Sinn folgen können.

Ansonsten hilft eigentlich nur sprechen, sprechen und nochmal sprechen.
We could switch to english if you would prefer, that wouldn't be a problem for me 8)
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline Smart

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 230
Kollegen erzählten kürzlich von der App "Babbel" (kostenpflichtig), mit der man ganz gut Sprachen lernen könne. Hinsichtlich Radiosendungen kann ich dir auch noch BBC empfehlen. Auch sie haben wie die Deutsche Welle Lernsendungen, die nicht allzu lang sind. Allerdings habe ich gemerkt, das ist nichts für nebenher.

Offline samy

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1294
  • Geschlecht: Weiblich
Bei Babbel geht auch einiges kostenlos. Das mache ich manchmal auf dem Handy wenn ich wo warten muss.
Es gibt Bücher da hat man auf einer Seite den Text in Englisch und gegenüber in Deutsch.
Ich glaube ich habe zwei davon. Kann ich dir schicken wenn du magst.
Es gibt auch Sprachkurse für zu Hause von Assimil ( den Tip habe ich von einer Englischlektorin). Die sind wirklich sehr gut. Ich habe den für Fortgeschrittene.
Gut finde ich auch DVD`s in Englisch  zu sehen von Filmen die man gut kennt.

Ich kämpfe auch immer mit meinem Wortschatz. Wenn man es nicht sehr oft braucht ist auch vieles schnell wieder weg. :-\
Samy

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14936
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Ich hab vor einiger Zeit angefangen, meine Lieblingsromane auf englisch zu lesen. Das war nach anfänglichen Schwierigkeiten gar nicht so schlimm, wie ich dachte. Englische Bücher lese ich am liebsten als E-Book, weil ich mir da mit dem entsprechenden Wörterbuch gleich die Übersetzung und Erklärung der unbekannten Vokabeln anzeigen lassen kann.

Serien im Original mit Untertitel zu schauen, ist auch praktisch, weil man da gleich hört, wie die Wörter ausgesprochen werden. Das finde ich für mich wichtig.

Lesen und hören sind nach einer kleinen Eingewöhnungszeit nicht so das Problem für mich, aber selber sprechen, davor graut es mir. Satzbildung sollte ja durch das lesen kein Problem sein, aber das fällt mir dennoch schwer und ich trau mich auch nicht wirklich, dann frei zu sprechen.
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 415
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Doris,

wir haben ein online-Programm zum Vokabeln lernen, klappt gut, weil sie es gleichzeitig schreiben müssen...........

Man kann mehrere Benutzer anmelden für jeweils mehrere Fächer.

Lg

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 332
  • Geschlecht: Weiblich
Englisch lernen: Bücher, Filme und Serien gucken, wenn es geht englisch gesprochen UND englische Untertitel - wenn man mal ein Wort nicht versteht, kein Drama, solange man den Sinn des Ganzen erfassen kann. Super ist natürlich auch wenn man's auf deutsch schon kennt. Was mir persönlich viel geholfen hat: MMORPGs spielen. Wird hier vermutlich niemand kennen weil vermutlich zuwenig Zeit ist Massive Multiplayer Online Roleplaying Games zu spielen  ;D :-[ :-X mit Ultima Online habe ich vor fast 20 Jahren Englisch gelernt, da die Schule bei mir total versagt hat. World of Warcraft funktioniert vermutlich ebenfalls.


Für Latein führt kein Weg an Vokabeln vorbei. Versuch doch mal einen Asterix-Comic auf Latein lesen zu lassen, als Anreiz ;)

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6380
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand

Hallo zusammen,

ich möchte meine Englisch-Kenntnisse verbessern. 8)

Immer wieder werde ich an meinem Arbeitsplatz oder im Helferkreis damit konfrontiert, dass es von großem Vorteil wäre, wenn ich besser Englisch könnte. 8)
Ausserdem gefällt mir die Sprache und ich finde es spannend, wenn man damit mit vielen anderen Menschen in Kontakt kommen kann.

Als ich bei Regina in Dänemark war, hätte ich mir auch gewünscht, dass ich mich sicherer in der Sprache ausdrücken könnte. Ihre Mitbewohner in der WG sprechen bis auf einen Österreicher kein Deutsch. ::)



Ich bin immer noch mittendrin im Englisch-Lernen. 8)

Nun ist aber noch eine weitere Motivation für mich dazu gekommen. 8) ;D
Mit dem Freund unserer Tochter kann ich mich nur auf Englisch unterhalten. 8)

An diesem Wochenende war ich dann gefordert und es hat gut geklappt. :)
Mein Englisch-Verständnis und mein Wortschatz haben sich mittlerweile deutlich verbessert.....aber noch ist noch gaaaaaanz viel Luft nach oben. ;D

Aber jeden Tag kommen ein paar wenige neue Worte dazu und das macht mir mittlerweile richtig Spaß. :)
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 332
  • Geschlecht: Weiblich
Bestimmt gibt es auch bei euch eine Serie oder ein Buch, das ihr auf Deutsch kennt - oder ihr seid mutig genug es direkt auf Englisch ggf. mit englischen Untertiteln zu versuchen :) lesen und hören ist wichtig, relativ egal was es ist, die Sprache muss "normal" und selbstverständlich werden. Das nonplusultra dafür wäre ein MMORPG in englischer Sprache mit englischen Mitspielern (z.B. World of Warcraft, Ultima Online oder ähnliche), ist aber sehr zeitintensiv.

Offline kirsten-h

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 23
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hallo, ich bin noch recht neu hier :)
Ich stand vor gar nicht so langer Zeit selbst an dem Punkt, dass ich mein Englisch verbessern wollte. Auch wenn es so gut ist, dass ich in Gesprächen einigermaßen klar komme.
Ich habe dann angefangen Filme und Serien, die ich kenne, auf Englisch zu schauen. Bücher lesen geht natürlich ebenfalls, bei mir trübt es allerdings den Lesespaß, wenn ich immer wieder was nachsehen muss.
Babbel habe ich zwar noch nicht ausprobiert, aber zumindest von dem, was ich so mitbekommen habe, scheint es so schlecht nicht zu sein.

 


zum Seitenbeginn