Autor Thema: Können wir noch leben ohne smartphone oder besser überleben???  (Gelesen 16401 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hostaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2790
  • Geschlecht: Weiblich
Die Frage habe ich mir heute mal wieder gestellt.
Also ich kann noch.  Hab auch noch keines.

Wir haben ja Jahresanfang, überall fitness und abnehmen. Dabei helfen Dir natürlich apps. Es gibt sie jetzt auch noch, die Schrittzähler als app.   Für Kinder gibt es z. B. richtiges Zähneputzen als App. Wenn sie es richtig machen, erhalten sie virtuelle Gummibärchen. Alles kannst Du scannen. Und noch vieles mehr.

Das Telefonieren wird schon fast zur Nebensache.




 
Herzlichst hosta

Offline Entlein

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 340
  • Geschlecht: Weiblich
  • in memoriam
Wir haben uns bewusst gegen Smartphones entschieden und sind statt dessen auf gute "Baustellenhandys" umgestiegen, die können auch mal in Schafsch... fallen. Ich muss nicht unterwegs auch noch daddeln und meine sämtlichen Daten zur Verfügung stellen. Jeder, wie er's braucht.

Online gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Mir gehts genau so.
Ich genieße die Vorzüge des Smartphones und die Annehmlichkeiten,
habe das Telefon jedoch den ganzen Tag auf lautlos und wenn ich in netter Gesellschaft bin, bleibt es in der Tasche.
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline samy

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1587
  • Geschlecht: Weiblich
Ich nutze meines auch immer mehr.
Es ist schon eine Erleichterung wenn man unterwegs ist und man mal schnell Zugverbindungen oder Routen checken kann.
Übernachtungen suchen und buchen oder von unterwegs dringenden Sachen klären.
Für den Kontakt mit meinen Kindern ist es zwingend erforderlich.  ;D deshalb habe ich es mir ursprünglich auch angeschafft.
Allerdings brauchen ich es nicht für irgendwelche Gruppen wo es dann ständig piepst. ( bin auch zu neugierig um nicht zu schauen  8))
Samy

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1479
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kleine Feude, vertreibt hundert Sorgen.
Wir haben seit letzten Frühling ein Handy ("Streichelhandy"  ;D) vorher waren wir Handy-los glücklich  ;D
Mein Mann und ich haben zusammen ein Handy, das reicht uns. Meistens vergessen wir es mitzunehmen, wenn wir ins Tal gehen.  ;D
Wir benützen es selten

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2691
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Ich habe meines seit einem guten Jahr.
Ich habe mich aber bewußt dafür entschieden, keine Emails aufs Handy zu bekommen.
Whats Ap habe ich auch und bin auch in einer Gruppe, die steht aber auf lautlos. Ansonsten gebe ich meine Handy Nr. nur sehr sparsam raus.

Aber es ist praktisch, wenn man mal was recherchieren will, Zugverbindung eben unterwegs.

LG
Tina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 16650
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Ich habe seit 4 Jahren ein Smartphone und nein, ich möchte es nicht missen. Ich muss nicht immer damit ins Internet, dafür ist mir der Bildschirm zu klein, auch Emails lese ich damit nur in Notfällen, aber es ist praktisch, die Möglichkeiten zu haben.

Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6314
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand

Überleben könnte ich sicher noch ohne Smartphone....aber ich finde es doch sehr praktisch.
Ja, ich gebe zu, dass ich mittlerweile auch zu denen gehöre, die mit dem Auto nochmal umkehren, wenn sie merken, dass sie das Handy daheim haben liegen lassen. 8) ;)

Mein Smartphone ist immer auf lautlos geschaltet.
Deshalb ist es schwierig...mich telefonisch zu erreichen. 8)

Emails lese ich weiterhin nur am PC, aber
ich habe  viele Whatsapp-Kontakte und Gruppen und da würde ich verrückt werden, wenn dauernd das Smartphone bimmelt.
Es nervt mich schon, wenn wir zusammensitzen und dann vibriert oder klingelt aus jeder Tasche  ::) und dann wird ständig kontrolliert....wer da wohl geschrieben hat.

Manchmal hab ich das Gefühl....dass Frauen über 40 noch anfälliger für die Technik als manche jungen Leute sind. ;D
Da muss ich immer an die Situation denken, als wir mit unserer Firma einmal unterwegs waren.
Am Nebentisch saßen sechs Kolleginnen von mir und vor Beginn des Essens daddelte jede (!) am Handy.
Das haben wir dann zum Beweis auf einem Foto festgehalten. 8)


Whatsapp mag man auch kritisch sehen, aber das Vernetzen darüber finde ich oftmals schon sehr hilfreich.
Hab mir gestern noch gedacht....wie wir früher wohl die Sternsingeraktion ganz ohne Whatsapp organisiert haben?  ;D

Oder was war das immer ein Akt...bis man für eine Beerdigung die nötigen Ministranten telefonisch organisiert hatte... :-[
Jetzt reicht eine Nachricht in der Gruppe (auch mitten in der Nacht  8) und meist dauert es nicht lange und die Rückmeldungen dazu sind da. ;)




lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 16650
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Am schlimmsten sind Omas 8)

Wir haben vom KV auch eine Whatsappgruppe und von 8 Mitgliedern sind 6 vernetzt, bzw. bei den 2 Herren sind es die Ehefrauen, die ihren Männern die Nachrichten weiterreichen. Ein Pärchen ist dabei, da ist die Frau jetzt auch über 70 und hat seit 4 Monaten ein Smartphone von den Enkelinnen verordnet bekommen, die der Oma Bilder schicken wollen. Von der Dame kommt in dieser Gruppe meistens als erstes eine Rückmeldung. Ich finde das gut!
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6314
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand

Nachtrag: Für mich ist das Smartphone besonders wichtig, weil ich damit gut Kontakt mit meiner Tochter in Dänemark halten kann.
Bilder schicken ist einfach und durch sie habe ich auch den Wert von Sprachnachrichten schätzen gelernt. :)
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1627
  • Geschlecht: Weiblich
Um auf das Thema direkt zu antworten:

Ich LEBE NOCH ohne Smartphone.

Bin stolze Besitzerin eines Rentnerhandys für unterwegs oder schnell mal eine SMS zu schicken.

(Was ich bei den (jungen) Leuten sehe, wie die am Smartphone hängen, das schreckt mich total
ab, selbst eines haben zu wollen.)

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline hostaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2790
  • Geschlecht: Weiblich
Anscheinend hab ich mich ein wenig falsch ausgedrückt.
Ich meine jetzt eine App mit der ich meine Schritte, die ich am Tag zurücklege kontrollieren kann. Ich weiß dann, ob ich mich genügend bewegt habe. 
Dann die App für Kinder zum Zähneputzen, die das kontrolliert, ob sie es richtig machen. 
Dann gibts ja das scan Zeichen, um mir eine ausführliche Gebrauchsanleitung herunterzuladen. Es wird doch immer mehr wofür,  man das smartphone nehmen soll. 
Herzlichst hosta

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2691
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
hosta:
solche Apps brauche ich definitiv nicht!
Ich weiß, bzw. merke das  noch selber, wenn ich mich nicht genug bewegt habe oder wie heute nicht draußen war, das das nicht so gut ist 8)
LG
Tina

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 730
  • Geschlecht: Weiblich
Apps lad ich mir keine runter ich brauch nicht wissen wieviel Schritte am Tag ich glaub ich beweg mich genug oder sonstwas. Ich nehm mein Handy hauptsächlich für Whats up- Ich finds praktisch kann man schnell mal schreiben wies geht und so ich hab seitdem mehr Kontakt mit Freundinnen die weiter weg wohnen und man trifft sich auch wieder öfters weil über whats up ist man leichter erreichbar als mit HausTelefon. Ich finds auch praktisch bei meinen Söhnen ich weiß oft nicht ob ich störe wenn ich etwas Fragen will  oder wissen wies geht einer ist jetzt zeitweise im Ausland arbeitstechnisch, und telefonieren wäre einfach zu teuer.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3533
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum

Nachtrag: Für mich ist das Smartphone besonders wichtig, weil ich damit gut Kontakt mit meiner Tochter in Dänemark halten kann.
Bilder schicken ist einfach und durch sie habe ich auch den Wert von Sprachnachrichten schätzen gelernt. :)

Ja Reserl, so war das bei mir auch.....seit meine Katharina in Neuseeland und Südostasien war, genieße ich die Vorzüge vom Smartphone, davor hab ich es nur ganz selten benutzt.
Ich hab es aber nur ganz selten mal dabei...es liegt meistens in der Küche und mein Mann benutzt es auch.... ;D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

 


zum Seitenbeginn