Autor Thema: Re: Vorstellbox die Achte  (Gelesen 2665 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ELLI47

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 948
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #45 am: 12.01.09, 19:17 »
Hallo Maike
Herzlich Willkommen,komme auch aus S-H.
Wir haben Landwirtschaft und wohnen im Kreis Steinburg.
  LG Elli
Liebe Grüsse aus Schleswig-Holstein
    
        Elli

Offline steilufer

  • Ostsee-SH
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 607
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das Lächeln,das Du aussendest,kehrt zu Dir zurück
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #46 am: 12.01.09, 19:25 »
Moin,Maike,

herzlichen Glückwunsch,dass Du Dich getraut hast  :D.
Ich freue mich schon auf Deine Beiträge ;).

Paß bloß auf,bald bist auch Du süchtig ;D ;D
Liebe Grüße

Karen von der Ostsee

Offline editsche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Weiblich
  • Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #47 am: 12.01.09, 19:32 »
Möchte auch mal alle Neuen hier herzlich willkommen heissen.

Gruß Editsche

eichthal

  • Gast
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #48 am: 12.01.09, 20:16 »
Hallo Karen von der Ostsee!
Wunder der Technik-ich mußte erst einmal verstehen,wie ich mich vorstellen kann.
Und dann spielt mein Laptop immer mal wieder verrückt und öffnet mir nicht die gewünschten Seiten.
Freue mich schon auf morgen-----auf unseren wunderbaren Saunaabend!!!!!!!!
An Euch anderen Bäuerinnen ,vielen Dank für die nette Begrüßung.

Liebe Grüße Eichthal

Offline kueken

  • Ich bin ein Optimist, ich hänge mich erst auf, wenn alle Stricke reißen.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 962
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zukunfts-Bäuerin
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #49 am: 14.01.09, 18:47 »
Halli hallo und herzlich Willkommen :-)

Sally1966

  • Gast
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #50 am: 15.01.09, 22:09 »
Hallo an Alle,

nun bin ich schon einige Tage wieder hier im Forum und möchte mich jetzt noch mal vorstellen, auch wenn aus meinem ersten Beitrag unterm Schwarzen Brett ja schon einiges von mir steht, und mich sogar noch ein paar Newser hier kennen.

Ich bin 42 Jahre alt. Habe ca. 13 Jahre auf einem Vollerwerbs-Grünlandbetrieb/Milchviehaltung gelebt. Kenne also ganz vieles von dem was Euch so bewegt noch immer - nun aber mit Abstand, da ich mittlerweile ein komplettes Kontrastprogramm in der Hauptstadt lebe.

Daß ich mich wieder in diesem Forum angemeldet habe ist für mich auch ein Ausdruck dafür, daß ich mich mit meiner Vergangenheit versöhnt habe, das weniger Schöne bearbeitet und zu den Akten gelegt und die schönen Erfahrungen, die es zweifellos auch gegeben hat, zulassen möchte und kann.

Ich möchte keinesfalls den Eindruck hier aufkommen lassen, daß ich jetzt den ultimativen neuen Weg gefunden habe - aber für mich ist dieser Weg zur Zeit der Richtige und der Beste.

Viele aus meinem alten Bekanntenkreis sagen sie wären ein wenig neidisch über das was ich nun erleben kann und darf, über mein freies, unbelastetes Leben ohne große Sorgen und Verpflichtungen, über die Möglichkeiten jederzeit am kulturellen Leben teilnehmen zu können.
Ich kann dazu nur sagen. Ja es ist schön, und ich bin Dankbar dafür, daß sich mein Leben nach dem Hof in diese gute Richtung entwickelt hat, daß ich diese Chancen erhalten habe und daß ich den Mut hatte, diesen Weg zu gehen.....

....aber ich sage auch gleichzeitig. Es war nie mein Traum einmal so zu leben. Der Traum der meisten Frauen ist es ein glückliches Familieleben zu führen, in dem jeder Respekt vor dem anderen hat, in guten und in schlechten Zeiten, Kinder in der Familie zusammen glücklich aufwachsen sehen und mit dem geliebten Partner gemeinsam alt zu werden. Das war mir in dieser Form leider nicht vergönnt. Mein Ausflug in die Landwirtschaft glich viele Jahre einem Alptraum - nicht wegen der Arbeit!!

Ich habe lange gebraucht, die innere Unruhe aus mir zu bekommen, die ich auf dem Hof immer hatte, ich mußte lernen wieder unbesorgt zu schlafen und ich mußte lernen das Leben wieder zu genießen- Zeit zu haben für mich.

Aber Landwirtschaft wird in irgendeiner Form immer in mir sein, den einmal Landwirt immer Landwirt. Ich werde Weiden wohl nie einfach nur als grüne schöne Flächen sehen, sonder sofort sehen welche Weide in einem guten Zustand ist und auf welcher die Ochsenzungen überhand genommen haben, ich sehe nicht nur Zäune sondern ob die Zäune in einem guten Zustand sind. Ich erkenne, ob der Landwirt es gut meint mit seinen Tieren, oder ob dort sehr vernachlässigte Tiere stehen. Ein Bauernhofanwesen sehe ich nicht mehr aus dem romantischen Blickwinkel eines Städters, sonder wie strukturiert er für die Arbeit ist, welche Technik über den Hof fährt oder welches Melksystem genutzt wird.

Ich hoffe, auch wenn ich nun selber keine Landwirtin bin, daß ich den ein oder anderen Beitrag zu Euren Themen schreiben kann, der Euch auch interessiert. Da meine Tochter ja auf dem Bauernhof lebt, bekomme ich ja immer noch die neuesten Entwicklungen mit.

Ich wünsche allen hier noch mal ein Gutes, gesundes und glückliches Neues Jahr 2009



 

nata

  • Gast
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #51 am: 15.01.09, 22:40 »
                               
          hallo sally
          ich finde es toll,dein leben so zu verändern , bedeutet mut :) :)
          bin auf d. land aufgewachsen,..habe dann landwiertschaft gelernt..
          danach krankenschw.20 j.stadtmensch
           jetzt wieder 22j mit landw. verh.
          manchmal möchte ich wieder in d stadt 
          jedes hat sein gutes

          gruss nate

Offline eifelrosi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 677
  • Geschlecht: Weiblich
  • Weißes Gold ist wertvoll und gesund
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #52 am: 15.01.09, 23:00 »
Hallo Sally,

schön, dass du den für dich richtigen Weg gefunden hast, und vor allem finde ich es schön, dass du weiter offene Augen für die Landwirtschaft hast.
Es ist in meinen Augen auch gut, wenn hier welche mitschreiben, die nicht von und mit der Landwirtschaft leben, das gibt in der Regel andere Sichtweisen.

Viel Spass hier beim Lesen und Schreiben (bin selber 2 Jahre älter als du, lebe und arbeite gerne auf unserem Milchviehbetrieb, wozu auch mein Mann und 3 Mädels im Alter von 17-21Jahren gehören).

Viele Grüße
Roswitha
Schön, dass es den BT gibt

Sally1966

  • Gast
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #53 am: 15.01.09, 23:17 »
@ Nate

Vielleicht ist es der Reiz des Lebens, daß man immer gerade das haben möchte, was man nicht hat - in vielen Bereichen des Lebens denke ich.
Schön, wenn man wie Du oder vielleicht auch ich, verschiedene Lebensformen kennenlernen konnte oder kann.

Ich werde auf jeden Fall immer auch mein Herz fürs Land haben -

auf dem Land hat man die Freiheit in der Natur, meine Erfahrung war allerdings auch, daß ich in meiner Persönlichkeit sehr eingeschränkt worden bin (daß soll jetzt aber nur meine persönliche Sichtweise darstellen). Manche Dorfbewohner wußten oft mehr über mich als ich selber, man wurde mit Ferngläsern beobachtet und es wurde spekuliert, warum man gerade diesen Weg mit dem Auto gefahren ist usw.

Hier in der Stadt muß ich erst ein paar km fahren um in die Natur zu kommen, und allein ist man dort dann auch nicht wirklich, da viele gerne aus der Stadt zur Erholung flüchten. Wobei Berlin ein wunderschönes Umland hat und ich mich schnell mit meinen Möglichkeiten arrangiert habe.

Sally1966

  • Gast
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #54 am: 15.01.09, 23:21 »
@ Roswitha

vielen Dank auch für Dein Willkommen Roswitha.

Ich würde mich wirklich freuen, wenn ich in Zukunft das ein oder andere hier schreiben kann, was Euch interessiert...

....und ich fahre ja nicht umsonst mit Kind im Urlaub wieder auf den Bauernhof lach....

in den Herbstferien war ich mit ihr übrigens auf einem Fischerhof an der Havel an einem wunderschönen See.


nata

  • Gast
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #55 am: 15.01.09, 23:33 »
         sally
         ich glaube,wenn ich hier so leben müßte...würde ich die kurwe kratzen....

         hier im dorf ist es nicht so... :-*

         bin jedoch in vielen dingen anders ..wie andere bäuerinnen..sagt mein mann

         allso doch einiges aus meinen alten leben hängen geblieben ;D ;D ;D


          nate

Sally1966

  • Gast
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #56 am: 15.01.09, 23:39 »
Das ist super und laß Dich auch bloß nicht verbiegen smile. Und Dein Mann scheint es ja zu mögen, daß Du anders bist!!!!!  ;D ;D Hat der aber Glück gehabt Dich zu bekommen  :)

Offline sandrak

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #57 am: 18.01.09, 11:19 »
Hallo,

muss mich auch mal vorstellen. Bin noch 33 Jahre (aber nicht mehr lang), verheirat und wir haben zwei Mädels (3 und 5 Jahre).Wir bewirtschaften in Obb. einen Ackerbaubetrieb und haben noch paar Schweinchen.
Zwei Katzen und ein Hund gehören auch dazu.
Bin heute erst das zweite mal hier im Forum. Also ein absoluter Neuling und deshalb seht mir manche Fehler noch nach. Denn ich muss mich erst mal reinlesen und reinarbeiten.

LG
SandraK

Safi

  • Gast
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #58 am: 18.01.09, 17:20 »
Hallo,

Ich möcht mich auch vorstellen, ich bin 44j. alt  und das Landleben ist ein ist ein Traum von mir . Mal schauen ob es sich irgendwann mal realisieren lässt.
Euer Forum find ich sehr toll und informativ    ;)

Liebe Grüße, Safi

Mapalo

  • Gast
Re: Re: Vorstellbox die Achte
« Antwort #59 am: 18.01.09, 18:34 »
Hallo Ihr alle.
Freue mich sehr, dass ich per Zufall auf diese Seite gestoßen bin. Habe mir immer gewünscht, mich mal mit Gleichgesinnten auszutauschen. Im Bekanntenkreis sind keine weiteren Landwirte bzw Landwirtsgattinnen  ;) und keiner kann nachvollzeihen, wovon ich spreche.
Aber von Anfang an:
Bin 38 Jahre alt, in der Vorstadt (fast ländlich) aufgewachsen und habe als Kind immer Urlaub auf dem Bauernhof gemacht, also eine eher unrealistische Sicht auf die Landwirtschaft. Es war trotzdem nicht unbedingt mein Wunsch, einen Landwirt zu heiraten, dass hat sich halt so ergeben. Wo die Liebe hinfällt.... ;) Ich hatte keine Bedenken, den Hofalltag zu schaffen. Bis zu unserem ersten Kind bin ich nach der Arbeit (40 Std. die Woche im Büro) direkt mit in den Stall. 25 Kühe in Anbindehaltung. Schwiegervater und Schwiegermutter lebten natütlich mit im Haus. (Oder lebten wir mit im Haus???). Heute haben wir drei Kinder im Alter von 7, 5 und drei Jahren. Kurz nach der Geburt unseres letzten Kindes verstarb meine Schwiegermutter unerwartet. Geblieben ist die Arbeit und ein 82 jähriger Schwiegervater, der mir durch seine eigene Auffassung von Sauberkeit sehr zu schaffen macht (ich bin nicht pinibel, das legt man auf einem solchen Hof schnell ab, bzw. wir die Messlatte etwas tiefer gelegt...)
Natürlich liebe ich meine Kinder, sie geben (und nehmen natürlich auch) Kraft. Mein Mann ist die meißte Zeit im Stall, da alles sehr unmodern und zeitaufwändig ist. Momentan stehen wir vor der Entscheidung, wie unsere Zufkunft weiter gestaltet werden soll. Mein Schwiegervater hilft noch immer mit melken. Natürlich kann er eher heute als morgen "wegfallen"... Ich würde mir schon einen "normalen" Familienalltag wünschen, in dem es auch Platz für Hobbies, Freizeit, Freunde und all die "normalen" Dinge des Lebens gibt. Auf Schul- oder Kindergartenveranstaltungen erscheine ich meisst alleine fühle mich oft alleinerziehend, Ausflüge sind schwierig, da sich unser Wochenende auf Sonntags von 11:00-16:00 beschränkt. All das sind Dinge, die einem keiner sagt und man zu gegebener Zeit wahrscheinlich auch nicht hören will. Tja, aber was soll den ein gelernter Landwirt bei dieser Abeitsmarktlage wollen???
An sich liebe ich das Landleben schon, bin sehr naturverbunden, aber die Arbeit wächt mir einfach über den Kopf.

So, dass sollte für den Anfang genügen. Eigentlich wollte ich mich ja nur "kurz" vorstellen.  ;D

Liebe Grüße an alle, Mapalo  :)
 

 


zum Seitenbeginn