Autor Thema: Amaryllis  (Gelesen 11002 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5351
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1277
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Amaryllis
« Antwort #61 am: 30.11.18, 17:30 »
Danke Barbara,
sehr interessant! Hab mir schon eine gekauft, freu mich schon wenn die erste Blüte aufgeht 😊
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline Milli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 864
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Amaryllis
« Antwort #62 am: 30.11.18, 17:38 »
Hab meine Amaryllis bestimmt schon über 15 Jahre und bekomme jedes Jahr Blüten ,trotz mangelhafter Pflege.


Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10020
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Amaryllis
« Antwort #63 am: 01.12.18, 07:14 »
Mich würde interessieren, wie kommen diese in Wachs oder sonstige Masse getauchten Amaryllieszwiebeln zurecht?
Mir sind sie einfach zu teuer und es kommt mir diese Zwiebel damit nochmehr als Wegwerfartikel vor.
Hab mir vorgenommen, eine Zwiebelpflanze leiste ich mir als Topfpflanze in der dunklen Jahreszeit, lasse sie dann bei uns weiter leben und hoffe auf eine Blüte im nächsten Jahr. Inzwischen sind es schon einige Töpfe, aber die Blüherei ist sehr speziell und sporadisch.


Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1277
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Amaryllis
« Antwort #64 am: 02.12.18, 17:11 »
Mary, hab mir die auch schon öfter angeschaut.
Die Zwiebeln sind da schon wesentlich größer, als die eingetopften Amaryllis.
Die Wachsschicht kann ja dann nach der Blüte entfernt werden.

Werde es dieses Mal auch mit der Weiterkultur austesten, nach dem Link von Barbara. 😊
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

 


zum Seitenbeginn