Autor Thema: Weißbrot selber backen --- Rezepte?  (Gelesen 3008 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 585
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Weißbrot selber backen --- Rezepte?
« Antwort #30 am: 27.06.17, 07:54 »
Meine Brotbackversuche sind schon einige Zeit her, ich habe es wieder aufgegeben, weil die Hefe so arg durchschmeckte. Fällt Euch dazu etwas ein?
LuckyLucy

Online Entlein

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 352
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weißbrot selber backen --- Rezepte?
« Antwort #31 am: 27.06.17, 08:56 »
Ich nehme immer nur die Hälfte der angegebenen Hefe, dafür dürfen meine Brote/Brötchen auch doppelt so lange gehen. Und ausserdem ist meist noch Sauerteig dabei, auch für den Geschmack.

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 585
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Weißbrot selber backen --- Rezepte?
« Antwort #32 am: 27.06.17, 09:31 »
Liebe(s) Entlein, das klingt ja schon mal ganz praktikabel - ich werde es dann nochmals probieren.

Tatsächlich - wie hier schon geschrieben - für gutes Brot kann man viel Geld lassen.
LuckyLucy

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2720
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weißbrot selber backen --- Rezepte?
« Antwort #33 am: 27.06.17, 13:31 »
Wenig Hefe, ausreichend Zeit und die richtige Temperatur und gutes Kneten. Das ist schon die halbe Miete für gutes Brot. Dachte früher auch immer "viel hilft viel" und für 500g Mehl einen Würfel Hefe gerechnet. Aus einem Würfel backe ich inzwischen drei bis vier Baguettes.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline frega

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 511
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Weißbrot selber backen --- Rezepte?
« Antwort #34 am: 29.06.17, 16:18 »
lucky lucky
meine vorschreiberinnen haben dir die antwort gegeben. weniger hefe.
ich kaufe nie brot. backe immer für uns das brot auf den hefezopf.
weniger hefe, es braucht länger zum gehen, aber in dieser zeit kannst du ja allerlei anderes erledigen, der  teig braucht mehr zeit aber die arbeit bleibt ja gleich, einfach etwas  früher beginnen.
viel spass, probiere es nochmals du wirst sehen es lohnt sich.
und alle diese vielen verschdienen mehlsorten, lecker...
liebe grüsse
frega

Offline Petra2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 569
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weißbrot selber backen --- Rezepte?
« Antwort #35 am: 30.06.17, 07:39 »
Hallo,
bin gerade ganz begeistert von einem Baguette-Rezept, was ich im wunderkessel.de gefunden habe.
Man könnte es auch in die TM Box schreiben, wegen der Technik.

Baguette:
Für 4 grosse oder 8 kleine

7OO GRAMM MEHL
14 GR. SALZ
12 GRAMM HEFE (A BISLE MEHR WENNS PRESSIERT;))
400 GRAMM LAUWARMES WASSER

Wasser in den Topf - 2 minuten / Stufe 2 / 37º
Hefe dazu - paar sekunden auf stufe 3 mischen
Salz, die hälfte des Mehls - 15 sekunden auf stufe 6
Nun das restliche Mehl auf Brotteigstufe 3,5 min

Den teig 1 stunde gehen lassen.
Danach Baguete nach wunschgrösse einrollen (mit oder ohne füllungen)
Auf dem Backblech weiter 20 minuten gehen lassen.

Backofen auf 240º vorheizen
Baguete in 10 minuten auf 240º Backen danach den Backofen auf 200º runterstellen und das Brot weiter 15 minuten Backen.

LG
Petra2
Das Leben ist viel zu kurz für irgendwann.

Online naima

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weißbrot selber backen --- Rezepte?
« Antwort #36 am: 12.08.17, 13:09 »
Hallo Petra,
ich habe das jetzt schon einige Mal gebacken und fand es gut.

Gestern musste ich zwischenzeitlich was anderes machen draußen und die Gehzeit hat sich dadurch unfreiwillig verlängert.
Der Resultat war fantastisch.

Der Teig ist 3 Stunden gegangen, nachher die Baguettes in Form eine Stunde.

Das Brot ist dermaßen locker und fluffig. Genial !


Danke für das Rezept.  :-*

Offline Petra2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 569
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weißbrot selber backen --- Rezepte?
« Antwort #37 am: 12.08.17, 14:07 »
Freut mich. :)

Habe neulich einen Tipp von einem Bäcker erhalten.
Die 1. Gehzeit sollte nicht zu lang sein.
D.h. den Teig möglichst frühzeitig in Form bringen und dann
in eine Tüte um ein feuchtes Klima zu schaffen und gehen lassen.
Man würde ihm dann mehr Triebkraft geben.

LG
Petra2
Das Leben ist viel zu kurz für irgendwann.

 


zum Seitenbeginn