Autor Thema: Richtiger Umgang mit Bullen - Infos von der BG  (Gelesen 32570 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3849
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Richtiger Umgang mit Bullen - Infos von der BG
« Antwort #45 am: 16.04.13, 10:38 »
Und interessant fände ich es auch, wenn die Herde bzw. der Bulle je nachdem nicht davonläuft sondern auf einen zu.........................................
Auch Laufstall-Kühe geben gute Milch

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Richtiger Umgang mit Bullen - Infos von der BG
« Antwort #46 am: 16.04.13, 13:19 »
Ja, wannabefree, ich will Bullenvideos.



Ja, in wirklich brenzligen Situationen - denn da passieren die Unfälle meistens.

Wir hatten gestern auch eine Situation - in der hätte ich nicht ohne Stock sein wollen. (Selbst mit Stock war mir sehr ungeheuer).

Mein Landdienstmädel hat auch ziemlich Angst. Vorhin auf der Weide haben wir die Herde beobachtet, er natürlich voll im Element, ich sage zu ihr, eigentlich schon schade, nachher muss ich wieder mit KB arbeiten, und überlege schon ob ich ihn nicht doch behalten soll. Dann plötzlich rennt er auf uns zu, schüttelt Kopf, mein Mädel Fluchtreflex beginnt wegzurennen, ich lasse mich auch auf nichts mehr ein und ziehe mich auch langsam zurück und sage, so jetzt ist es klar, jetzt kann ich dich weggeben, dass ist mir definitiv zu heiss geworden.

Ich habe mir noch überlegt in diesem naturnah Video wurde ja auch ein so verrückter Stier kurz gezeigt, so ein Benehmen das geht einfach nur bei einem Stallstier, ein Weidestier da habe ich einfach Null Toleranz. Deswegen bin ich auch von diesem naturnah Video enttäuscht, denn als es Brenzlig wurde, als ich etwas hätte profitieren können, bei mir gibt's nämlich dann nur noch den Stock, und wer macht das schon gerne, da gab es Rückzug. Obwohl der Bulle hinter Gitter war. Da hätte ich von einem Profi also mehr erwartet.
« Letzte Änderung: 16.04.13, 13:23 von SwissBäuerin »

kuhhorn

  • Gast
Re: Richtiger Umgang mit Bullen - Infos von der BG
« Antwort #47 am: 25.04.13, 10:20 »
Hallo zusammen,

auch hier der Hinweis auf low-stress-stockmanship (www.stockmanship.de), wo man lernen kann, mit Bullen sicher und stressfrei umzugehen, bis zum Verladen. Bericht kam im NDR am 26.3.13 Naturnah (http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/media/naturnah625.html). Herr Wenz ist auch viel in Österreich und in der Schweiz vor allem für die Berufsgenossenschaften unterwegs.
...ohne streicheln, vertütteln etc..

gruss kuhhorn

Offline wannabefree87

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Richtiger Umgang mit Bullen - Infos von der BG
« Antwort #48 am: 25.04.13, 10:26 »
Von dem Bullen in dem Naturnah-Video erwarte ich nicht mehr. Sie werden den sicherlich nicht mit auf die Weide gehen lassen. Also ziehen seine Mädels von dannen, jeden Tag und er bleibt im Hochsicherheitstrakt. Da würde jeder mit Hoden (ob Hengst oder Rüde) ähnlich reagieren. Ab und zu kriegt er eine brünstige rein, nach dem Akt muss sie gleich wieder raus - da müssen also bessere Jochs her und damit er da noch reingeht, braucht es bestimmt oft Glück.

Der Bulle benimmt sich unmöglich, auch bei dir SwissBäuerin klingt es genau richtig, dass er geht.

Nur wie wäre es denn natürlich? Muss der Mensch mit dem Bullen kämpfen um der Ranghöhere zu bleiben? Wie machen das Betriebe, die decken.

Ich danke Tormenta für ihre Beiträge. Ich hab diesen Umgang in Kanada gelernt und in der Gegend, wo ich war, kam nicht ein einziges Mal so ein Thema auf - da wird über solche Dinge gar nicht erst diskutiert. Da wird auch nach Verhalten selektiert und "normal" mit den Tieren umgegangen.

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 828
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Richtiger Umgang mit Bullen - Infos von der BG
« Antwort #49 am: 04.11.13, 11:36 »
Hallo,

Wie treibt ihr Tiere von einem Stall in den anderen um? Nutzt ihr einen Treibewagen oder sperrt ihr den Hof mit Schleppern und vielen Helfern ab?

Wir haben am Wochenende mal wieder mit viel Körpereinsatz und Zureden die Kälber mit dem Strick umgestallt und haben überlegt, ob das nicht einfacher und schneller mit einem Treibewagen gehen würde. Die Distanz beträgt bei uns 100 m und mehr, was ziemlich weit ist, wenn das Kalb nicht in die vorgegebene Richtung laufen will.
Liebe Grüsse

Offline ulliS

  • Oberbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 785
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Richtiger Umgang mit Bullen - Infos von der BG
« Antwort #50 am: 04.11.13, 12:10 »
Liebe Luxia,

wir haben uns im Internet einen gebrauchten Triebwagen gekauft!
Ich würde diesen um nichts in der Welt mehr hergeben!
So ein sicheres Treiben vom neuen in den alten Stall.
Einfach super!!
Liebe Grüße von Ulli

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 789
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Richtiger Umgang mit Bullen - Infos von der BG
« Antwort #51 am: 15.11.13, 23:03 »
Hallo Luxia - wir treiben zwar nicht so weit, aber wir treiben alles nur mehr frei, vor allem beim Verladen richten wir mit Eisengitter Treibgänge zusammen und es funktioniert wunderbar. Egal ob Kälber, Jungtiere oder Kühe, geht stressfrei und ohne große körperliche Anstrengung. Wichtig ist, dass man alles gut vorbereitet und keine Ausbruchsmöglichkeit gibt.

Liebe Grüße Eva

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2420
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Richtiger Umgang mit Bullen - Infos von der BG
« Antwort #52 am: 16.11.13, 09:23 »
Wir haben nur ca. 50 m zu treiben. Für kleine Kälber nehmen wir ein Gitter vom Kälberiglu (Baustahlgewebe, an einer Seite offen) da sind wir 2 Leute, einer trägt vorne und einer hinter und hält dabei die zwei Seitenteile zusammen. Neulich haben wir auch die abgesetzten Kälber so getrieben. Meist treiben wir die aber frei über den Hof. Mit einem Traktor sperren wir zu Straße ab. Da sind wir dann 3 Leute.
Kalbinnen treiben wir auch frei über den Hof. Traktor mit Mischwagen sperrt zur Straße ab und Lader zum Hof, aber das sind nur ein paar Meter, das machen wir auch zu dritt, da wenn wir das Gatter vom Kalbinnenstall zumachen ist eine Lücke zwischen Mischwagen und Straße, die dann jemand schließt. Meine Aufgabe ist es die Damen nicht mehr aus dem Kuhstall raus zu lassen, die sind meist sehr gut gelaunt und ziemlich freudig was Neues zu entdecken. Göga treibt sie aus dem Jungviehstall und der 3. Mann schaut, dass sie auf dem kurzen Web von Stall zu Stall nicht Hof oder Straße erkunden.

Manchmal treibt Göga einige Kälber alleine, aber nur ein paar Meter, da nimmt er sie einzeln und mit Strick.

Treibwagen - wie Ulli geschrieben hat - find ich klasse, aber bei uns sind die Wege dazu zu kurz.
Liebe Grüße
Annelie
Die größte Entdeckung meiner Generation ist, dass der Mensch nur durch Änderung seiner Einstellung sein Leben ändern kann
W. J

Offline Tormenta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 273
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Richtiger Umgang mit Bullen - Infos von der BG
« Antwort #53 am: 16.11.13, 15:11 »
Beim Treiben ist es absolut wichtig, dass die Tiere einen vorgegebenen Gang, Korridor oder aehnliches haben den sie benutzen koennen. Das ist stressfrei fuer Tier und Mensch. Kann mir nicht vorstellen wie wir diese Woche die Sortierung und Verladung gemacht haetten ohne guts Corall system. Keine Chance. Benuetze auch immer dasselbe Komando, wenn Tiere getrieben warden. Mein Komando heisst Hohoho und so wissen alle man sollte sich bewegen.

Tormenta

Offline Entlein

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Richtiger Umgang mit Bullen - Infos von der BG
« Antwort #54 am: 21.08.16, 21:42 »
Dieses Thema war lange nicht mehr aktiv, ich will es nochmal hochholen...
gestern habe ich ein tolles Seminar bei Anja - wannabefree87 - mitgemacht: low stress stockmanship. Es hat nicht alles auf Anhieb geklappt, aber die Zeit war auch knapp. Gelohnt hat es sich allemal und wenn man Rind erstmal verstanden hat, weiß man auch um die Befindlichkeiten und selbst kleine Hinweise (z.B. toter Winkel) erleichtern das Leben ungemein. Wenn also mal jemand in der Gegend ist (nordöstliches Brandenburg), lohnt sich ein Besuch bei den Stolzen Kühen (https://stolzekuh.wordpress.com/). Ausserdem ist die Landschaft wirklich beeindruckend. Und ein Eselcafè gibt's auch in dem Ort (http://www.packeseltouren-brandenburg.de/seite/2658/startseite.html).
Viele Grüße,
das Entlein

 


zum Seitenbeginn