Autor Thema: Kürbisfelder zum Selbstholen  (Gelesen 2669 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ulliSTopic starter

  • Oberbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 788
  • Geschlecht: Weiblich
Kürbisfelder zum Selbstholen
« am: 06.10.16, 11:32 »
Hallo,
hab gerade im Radio eine Bäuerin mit Kürbisfelder  Nähe Schweinfurt gehört.
Ich war entsetzt !!!!
Unter 50 Prozent bezahlen .Einge machen sich sogar den Kofferraum voll.

Ja, wo sama denn???
Liebe Grüße von Ulli

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4181
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #1 am: 06.10.16, 12:55 »
das ist so wie bei Äpfeln und Zwetschgen, einfach vom Baum mitnehmen.
Unrechtsbewusstsein wird immer weniger und jeder denkt seine kleine Menge macht nichts und die anderen tun es ja auch.

Offline Mattea

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 230
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #2 am: 06.10.16, 13:02 »

Leider kann ich dies aus eigener Erfahrung auch bestätigen.

Über 20 Jahre haben wir Kürbisse angebaut und ab Hof und auf dem Markt verkauft.  Kein Selbsternten, obwwohl das viele gerne wollten.

Als sich im Betrieb verschiedene Veränderungen ergaben, aufgrund Schicksalsschlägen und Krankheit,... dachte ich nun aufgrund der Nachfrage zum Selbsternten,... machste die Kürbisse direkt an den Hof,.....

Nach 3 Jahren Selbsternten war das Thema Kürbisanbau für mich erledigt. 
Ja Unmengen wurden in den Kofferraum geladen,... hat mit einem normalen Gebrauch/Verbrauch nix mehr zu tun,..... Geld war kaum in der Vertrauenskasse zu finden.
Ich sprach mal eine Person an, die gerade dabei war,... sich das Auto zu befüllen,... wollte direkt abrechnen.  Plötzlich waren die Kürbisse wieder aus dem Auto,... so richtig bezahlen wollte die man doch nicht.

Eine andere Person erklärte mir, och seien Sie doch froh, ein paar Euro zu bekommen,.... die Kürbisse gehen ja doch alle kaputt, da sind doch noch soviele auf dem Acker... da haben Sie gar nix davon.
Ich versuchte zu erklären, da geht nix kaputt, das organ. Masse und geht wieder in den Kreislauf. 

Ich bin wirklich kein Pfenningsfuchser,.muss auch nicht den letzten Kürbis bezahlt haben,.... doch was sich inzwischen viele Menschen erlauben,.... die wollen die Arbeit, die man hat gar nicht sehen.

Selbsternten heißt für viele, sich selbst bedienen soviel man möchte und man muss kaum oder nichts dafür bezahlen,..... 

Sollte ich die Direktvermarktung wieder ausbauen, je nachdem wie es hier weiter geht, hab noch keine Ahnung,........ Selbsternten nie wieder.

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #3 am: 06.10.16, 16:47 »
Das wundert mich sehr.

Bei uns in der Gegend werden die Selbstpflück-Blumenfelder immer mehr und deshalb nehme ich an, das Geschäft läuft und die Leute sind ehrlich.
Jetzt stehen allerorten Kürbisstanderl, die teilweise auch Apfelbeutel im Angebot haben.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es immer mehr Stände werden, wenn die Kunden nicht ehrlich zahlen.
LuckyLucy

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2657
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #4 am: 07.10.16, 07:56 »
Den Bericht hab ich gestern auch im Radio gehört. Kann da nur mit dem Kopf schütteln. Ich würde mich schämen etwas zu nehmen und nicht dafür zu bezahlen. Aber so ist die Gesellschaft; es gibt kein Unrechtsbewusstsein, jeder denkt er ist im Recht, jedem das meiste, dem anderen nichts, keine Rücksicht usw. usw. Sicher sind nicht alle Menschen so, aber manchmal frage ich mich echt, wo das alles noch hinführen wird.
Als ich selbst noch keine Hühner hatte, bin ich immer zu einer Bäuerin gefahren, die die abgepackten Eier in einem zugänglichen Raum auf dem Hof hatte. Dort stand auch eine Kasse für das Geld. Nie wäre ich darauf gekommen, kein Geld für die Eier zu bezahlen. Das schlechte Gewissen hätte mich nimmer los gelassen.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4181
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #5 am: 07.10.16, 09:36 »
ginge mir genauso, aber es gibt leider viele andere.
Ich habe es schon mal geschrieben glaube ich, bei uns am Ortseingang ist Dahlienfeld  zum selber schneiden. Gehört dem Gartenbauverein und dient mehr der Ortsverschönerung. Das Schild zum abschneiden gibt es  erst einige Jahre.
Direkt daneben sind die Pflanzbeete, da hatten früher die Leute aus dem Ort ihren Gemüsegarten die daheim keinen Garten hatten.  (enge fränkische Dörfer).  Eine Frau, sie wohnt gegenüber nützt ihren Garten dort noch. Sie kann vom Balkon aus direkt hingucken.  Letztes Jahr ist eine Frau mit Auto hingefahren, nahm Korb aus dem Auto und machte sich ans ernten von Gurken und anderem.  Sie hat es gesehen und rübergerufen   "sind das Dahlien, das ist mein Garten"  und wurde noch von der Frau angemotzt, sie soll sich nicht so haben, sie hat doch genug. Sie war dermaßen sprachlos und das kommt bei ihr eher selten vor.

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 599
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #6 am: 07.10.16, 09:51 »
Wir wissen, wieviel Arbeit dahinter steckt, schätzen das. Andere sehen nur, der Bauer hat Geld, viel Fläche, dicke Maschinen, da fällt so ein bischen Diebstall ja garnicht auf.
Ja, finde, dass ist Diebstahl !
Gruß Hedwig

Online mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9291
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #7 am: 07.10.16, 11:26 »
Ich finde es auch furchtbar,
allerdings, woher soll die Wertschätzung von Lebensmitteln herkommen?
Die wenigsten wissen noch, dass man vor der Ernte eine ganze Zeit dafür arbeiten muss, dass es eine Ernte gibt- und  von Witterungseinflüssen gebeutelt, mal keine auch Ernte gibt.
Es ist alles im Überfluss das ganze Jahr vorhanden und was draussen in der Natur wächst, gibts gratis dazu.

Offline apis

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 402
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #8 am: 07.10.16, 12:24 »
Ich finds nicht nur furchtbar, sondern auch zu ko..... Hier ist, seit die ersten Äpfel reif sind, Sonnabend nachmittag und Sonntags immer wieder der Inhaber samt Familie eines Bioladens aus der Landeshauptstadt unterwegs und pflückt auf den Streuobstwiesen die guten Bioäpfel. Die werden dann für richtig teuer Geld verkauft. Ebenso geht es mit Walnüssen.
Ein Freund meines Mannes wohnt in der Nachbarschaft des Ladens, hat sie erkannt und angesprochen. Die "Diebe" wurden sehr aggressiv, schließlich handele sich ja nur um Mundraub.

Alles was wächst gehört allen! Der dumme Bauer hat doch genug von allem.   

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4181
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #9 am: 07.10.16, 12:39 »
So kommt man dann auch zu was. >:( Der gehörte angezeigt. Wem gehören denn die Bäume??

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2127
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #10 am: 07.10.16, 13:56 »
So kommt man dann auch zu was. >:( Der gehörte angezeigt. Wem gehören denn die Bäume??
Ich finds nicht nur furchtbar, sondern auch zu ko..... Hier ist, seit die ersten Äpfel reif sind, Sonnabend nachmittag und Sonntags immer wieder der Inhaber samt Familie eines Bioladens aus der Landeshauptstadt unterwegs und pflückt auf den Streuobstwiesen die guten Bioäpfel. Die werden dann für richtig teuer Geld verkauft. Ebenso geht es mit Walnüssen.
Ein Freund meines Mannes wohnt in der Nachbarschaft des Ladens, hat sie erkannt und angesprochen. Die "Diebe" wurden sehr aggressiv, schließlich handele sich ja nur um Mundraub.

Alles was wächst gehört allen! Der dumme Bauer hat doch genug von allem.   

Das sehe ich auch so, unbedingt anzeigen !!! Ungefragt mitnehmen finde ich schon schlimm genug, aber die Beute auch noch zu verhökern, das ist wohl die Höhe
Gruß
Anneke

Offline apis

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 402
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #11 am: 07.10.16, 18:39 »
Unserem Nachbarn kamen die Cox Orange abhanden.
Der rief die Polizei. Die wollte sich erst nicht einschalten da es sich doch um Mundraub handele. Der Nachbar hatte gesehen wie diese Leute eine große Kisten voller Äpfel zum Bulli getragen hatten. Leider war das Auto als die Ordnungshüter ankamen schon weggefahren, ein Diebstahl im größeren Stil konnte den dagebliebenen "Spaziergängern" mit ihren Jutetaschen nicht nachgewiesen werden.
Herrschaftszeiten, über was für einen M... man sich ärgern muß!

Bin heute auf einem Biomarkt gewesen. Das Kilo Äpfel, egal welche Sorte kostete 5,20€.
« Letzte Änderung: 07.10.16, 18:41 von apis »

Online mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9291
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #12 am: 07.10.16, 18:47 »
@apis,
da sieht man, wie die  Äpfel gefragt sind. Machen nur ganz wenig Arbeit bei der Ernte. :-[
Wir haben einen Walnussbaum mit sehr grossen Früchten, die letzten 2 Jahre war nix mit Walnussernte, aber ansonsten, die Leute kommen ohne zu fragen mit Eimern und Körben und sammeln die Nüse weg.
Einer kam sogar in den Hof und fragte nach einer langen Stange, damit er die Nüse runterschlagen könnte.  :-[
Mir kommt es so vor, als wäre da überhaupt kein Unrechtsbewusstsein vorhanden,
auf die Idee überhaupt zu fragen kommen die allerwenigsten.

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 421
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #13 am: 08.10.16, 05:31 »
Also Mary das schlägt doch den Fass den Boden aus, der Mensch, der dich nach einer langen Stange gefragt hat um die Nüsse von deinem Baum zu schlagen hat wohl ne Macke. Was hast du dem eigentlich geantwortet ich glaube ich wäre vor Wut sprachlos gewesen.


LG Katrin

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1826
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kürbisfelder zum Selbstholen
« Antwort #14 am: 08.10.16, 07:25 »
Bei Bekannten haben vor Jahren auch Wildfremde Leute im Hof die Nüsse aufgesammelt.
Als Bezahlung boten sie eine Tüte Fertigsuppe an  :-X Das ist kein Witz!

Gruß
Marina

 


zum Seitenbeginn