Autor Thema: der kleine oder große Alltagsfrust  (Gelesen 27713 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4255
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #210 am: 05.10.17, 21:56 »
Nein, das sind keine Nacktschnecken, die sind dort zwar auch, aber das sähe anders aus.
Die Kartoffeln sind teilweise richtig ausgehöhlt und man findet auch diese Viecher.

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2662
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #211 am: 05.10.17, 22:04 »
Könnte es sein, dass es Asseln sind?
Liebe Grüße Helga

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 424
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #212 am: 06.10.17, 08:04 »
Bei mir haben heuer die Schnecken die Kartoffeln regelrecht ausgehöhlt das hatte ich noch nie.

LG Katrin

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4255
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #213 am: 06.10.17, 08:46 »
könnten auch Asseln sein, ich kenn mich da nicht so aus. Muss ich mal schauen ob ich dazu in Netz was finde.
Vielleicht auch Nacktschnecken und Asseln zusammen,
Auf jeden Fall machen diese Biester Schaden.  Ich muss mal gucken ob ich die nächsten Kartoffeln evtl. in die Waschküche tu, da muss ich dann halt abdecken.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2724
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #214 am: 06.10.17, 08:46 »
Das mit den Nacktschnecken kenne ich auch. Aber sonst wüsste ich nicht, was das für Viechereien sein könnten.
Bei uns ist vom Frontlader ein Reifen bzw. der Schlauch im A.... und hält keine Luft mehr. Glaubst es, immerzu was anderes  >:(

Jetzt fällt mir noch was zu dem Kartoffelproblem ein. Wir haben auch einen alten dunklen Keller. Bestens geeignet zum Lagern für Kartoffeln. Früher habe ich den Kartoffeln immer direkt auf den Boden bzw. eine Holzpalette gestellt. Seit wir Plastikpaletten drunter haben, ist auch das Asselproblem vorbei. Anscheinend finden die das Plastik nicht so tolle...
« Letzte Änderung: 06.10.17, 08:48 von pauline971 »
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4255
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #215 am: 07.10.17, 19:50 »
das müssten hauptsächlich Asseln sein, ich werde mal gucken ob ich was finde womit man die bekämpfen kann.
Hochstellen mach ich gleich.

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #216 am: 13.10.17, 14:28 »
Oh..hab ich mich grad geärgert!
Ich forder von Notar fehlende Übergabeurkunde von Großvater meines Mannes auf dessen Vater aus dem Jahr 1955 an.
Nach 70 Jahren kann ich diese ohne Probleme im Staatsarchiv anfordern
Schreibt mir doch eine Angestellte, dass sie mir nicht weiterhelfen könne, da weder mein Gatte noch ich an der Erstellung im Jahr 1955 beteiligt gewesen waren!
Hätt ich ihr nicht vorher wissen lassen, welche Jahrgänge wir sind und wir damals noch nicht geboren waren,  und dass sämtliche Beteiligte von damals bereits verstorben sind....
Grösste Lust hätt ich und würd der so was von blöd zurück schreiben!!!
Gruss

Offline Lucia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 53
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #217 am: 13.10.17, 21:29 »
Oh..hab ich mich grad geärgert!
Ich forder von Notar fehlende Übergabeurkunde von Großvater meines Mannes auf dessen Vater aus dem Jahr 1955 an.
Nach 70 Jahren kann ich diese ohne Probleme im Staatsarchiv anfordern
Schreibt mir doch eine Angestellte, dass sie mir nicht weiterhelfen könne, da weder mein Gatte noch ich an der Erstellung im Jahr 1955 beteiligt gewesen waren!
Hätt ich ihr nicht vorher wissen lassen, welche Jahrgänge wir sind und wir damals noch nicht geboren waren,  und dass sämtliche Beteiligte von damals bereits verstorben sind....
Grösste Lust hätt ich und würd der so was von blöd zurück schreiben!!!
Gruss
doris, spar dir das ärgern, weil die notarangestellte das einfach so nicht darf?! ich arbeite selber im notariat und auch wir dürfen urkundsabschriften nur an direkt beteiligte abgeben und auch da nur persönlich oder nach vorlage einer vollmacht oder gegen nachweis der erbfolge bzw. der rechtsnachfolge durchs grundbuch.
Liebe Grüße, Lucia
~*~*~
Wenn du sprichst, wiederholst du nur das, was du schon weißt, doch wenn zu zuhörst, kannst du vielleicht etwas Neues lernen.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 15178
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #218 am: 14.10.17, 13:07 »

Ich forder von Notar fehlende Übergabeurkunde von Großvater meines Mannes auf dessen Vater aus dem Jahr 1955 an.
Nach 70 Jahren kann ich diese ohne Probleme im Staatsarchiv anfordern
   

Von 1955 her sind die 70 Jahre von denen Du schreibst, doch noch gar nicht um?

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #219 am: 14.10.17, 18:22 »
Nach 70 Jahren bekomm ich ja aus dem Staatsarchiv die Unterlagen - ohne große Nachweise!
Aber da hier erst 60 Jahre vergangen sind, wandte ich mich an den Notar, nachdem mich der Herr vom Staatsarchiv darauf hingewiesen hat.
Nun: am Grundbuch bekomm ich die Unterlagen.
Beim Notar nicht, weil wir beide nicht beteiligt waren an der Erstellung!
Dieser Satz, der war es, der mich gestern geärgert hat. Wenn ich nicht die Sterbedaten der Väter mitgeteilt hätte, das Geburtsdatum meines Mannes usw. hätte ich mir ja nichts gedacht.
Mein Mann ist ja auch persönlich bekannt im Notariat. Die wissen, dass mein Mann der Hofnachfolger ist. Ich konnte Urkundennummer nennen.
Und da kommt mir die Begründung: Du warst nicht dabei, als die Urkunde erstellt wurde" doch irgendwie seltsam vor.
Wie auch immer, beim Grundbuch sind die Unterlagen schon angefordert.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1502
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #220 am: 14.10.17, 20:58 »
Hallo,

es gibt Leute die gibts gar nicht! Heute haben wir Anruf bekommen dass zwei von unseren Pferden auf der Dorfstraße laufen. Ich Stricke und Fahrrad geschnappt und los gings. Komme ich unten an der Straße an st echt unser Hoftor sperrwagenweit offen. Von uns hat das niemand geöffnet und es ist auch durch eine Kette gesichert. Ich die Straße lang geradelt kam mir schon eine junge Dame mit den zwei Ausreißern entgegen. Sie ist selber Reiterin.
Mich macht sowas sprachlos. Jetzt werden wir ein Schloss vorhängen

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline ANNALENA

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 118
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #221 am: 20.10.17, 13:26 »
Sohnemann kommt grad von der Schule heim, Mathekurzprobe-vier, grad noch gutgegangen..., Trotzdem hab ich ihn das erste Mal wg. einer Note
richtig geschimpft..., die letzten Jahre hatten wir andere Probleme.
Da fand ich Noten nicht so wichtig..., er tut sich schwer in Mathe..., aber würde er mehr üben, dann wärs bestimmt eine Note besser gewesen...

Es tut mir leid, das ich so hart war, selber hatte ich immer schlechte Noten in dem Fach. Und das tolle ist, er bekommt mit vier anderen Mitschülern,
ein bis zweimal in der Woche eine Stunde extra Matheförderunterricht...
Bruchrechnen ist auch nicht meins, viell. darf ich nicht so unzufrieden sein..., ansonsten ist er sehr gewissenhaft, und wird auch gelobt, weil er immer seine
Hausi macht...

Er kam mit ca. sieben anderen Kindern vor fünf Jahren in eine Klasse als Förderkind, von diesen ist er der einzige, der bis jetzt in der Mittelschule geblieben ist.
Nun ist er in der 6. Klasse, die anderen gingen alle vor ein zwei Jahren weg, weil sie die Schule nicht schafften, unser M. blieb..., ist jetzt
ein Regelkind...
Ja gut, die anderen Fächer sind kein Problem, er hat halt LRS, und bekommt nur Noten für den Inhalt, aber nicht auf die Rechtschreibung, z.B. beim Aufsatz...

Aber praktisch macht ihm keiner was vor, wie der arbeiten kann, er hat eine kleine Werkstatt im ehem. Stall, einfach toll!

Kathi

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2030
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #222 am: 20.10.17, 13:50 »
Du schimpfst deinen Sohn wegen einer vier in Mathe 😳 geht gar nicht.? Wo er eh soviel übt und sich schwer tut? Das war Themaverfehlung,
Kopfschüttelnde Grüße
Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline ANNALENA

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 118
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #223 am: 20.10.17, 15:20 »
Hallo Petra, glaub Du hast mich falsch verstanden, es war eher ein zurechtweisen, Göga und ich meinten, wenn er mehr üben würde-ZUHAUSE, mit UNS,
könnte er auch eine drei schaffen...
Aber ein wenig sauer war ich schon..., geb ich auch zu...

Er ist halt einer, Hausi und dann nichts wie raus, Garten, Hasen, werkeln..., ja nicht noch was durchschauen, muß ihn antreiben...
Aber ich bin stolz auf ihn, weil er vieles kann, was andre in seinem Alter nicht können, handwerken, statt Playstation, käm uns eh nicht ins Haus :(...
Hab ich, glaub ich, schon mal geschrieben, es ist unglaublich welcher Druck auf den Kindern lastet, auch in der Mittelschule...
Ich komme mit Lehrer gut aus, aber am liebsten hätte der alle Kinder im M-Zweig...

Beim ersten Elternabend gings nur um Durchschnitt für M-Zweig, unsrer will gar nicht dahin, er möchte jetzt schon unbedingt Schreiner werden, evtl. Elektriker.
Übrigens, hab ich mich schon entschuldigt :-*...

Kathi

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 2516
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #224 am: 20.10.17, 17:01 »
Kathi, da muss ich Petra echt recht geben. Ein Kind das LRS hat, wegen einer 4 zurechtweisen geht gar nicht....
Anstatt dessen wäre Bestärkung angebracht gewesen. Meinst Du er hat nun eine größere Lust zu lernen? Du solltest
ihn loben, daß es keine 5 war! Ziel in der 6. Klasse ist am Stoff dran zu bleiben, die Noten sind doch da (noch)
nebensächlich!
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

 


zum Seitenbeginn