Autor Thema: der kleine oder große Alltagsfrust  (Gelesen 25283 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #45 am: 25.10.16, 23:36 »
Ich vertelefoniere keine 20 Euro im Jahr. Und habe trotzdem ein smartphone und nütze whats app. Allerdings nur daheim am PC über W-lan.


Ganz genauso ist es bei mir auch.
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2167
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #46 am: 25.10.16, 23:42 »
Hallo Annette,
ich habe jetzt ein Jahr ein Smartphone, d.h. genau schon mein zweites, das erste hatte ich gewaschen, 60 Grad, dann trocknen lassen (Reservehandy von Sohnemann benutzt), dann lief es wieder, bis es sich dann endgültig verabschiedet hat.
Mir war es wichtig, auch mal unterwegs ins Internet zu kommen.
Habe einen Vertrag, weil ich es mehr nutze, beim Kartenhandy hatte ich auch immer 60 - 80€ im Jahr, ich war das Aufladen auch leid brauche das Handy öfter wegen Stall) und ganz ehrlich, schauen da die Männer auch so genau hin ???
Ich möchte es nicht mehr missen.
LG
Tina

Offline mano

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 30
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #47 am: 27.10.16, 20:11 »
Wir warten auf den LU zum Kartoffeln roden (Roder defekt), wird wohl eine  Nachtschicht werden.

LG
Maria

Reparatur dauert noch 2 Std.  ::)
« Letzte Änderung: 27.10.16, 20:19 von mano »

Offline annib1

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 997
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ihr seid das Beste was mir je passiert ist !
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #48 am: 27.10.16, 20:22 »
Zitat
Das ist echt ärgerlich, aber vllt reicht der Stoff ja für was anderes Schickes.

Ich ärgere mich auch gerade tierisch über mich selber. Habe mein liebes kleines Klapphandy verbaselt und finde es nicht wieder  :-[. Klingeln tut's nicht mehr, habe schon sämtliche Jacken, Hosen und Taschen durchgewühlt, Zimmer auf und durchgeräumt: Nix  >:( >:( Nun naht die JHV und ohne handy geht nicht. Alles ist am reden, ich soll mir ein smartphone zulegen damit ich auch endlich whats app habe. Beim Aldi gibt's ja Donnerstag eins günstig - aber.... eigentlich will ich nicht. Bisher habe ich im Jahr ca. 20 Euro vertelefoniert und auch ganz gut ohne whats app gelebt - wenn's denn mal am dransten war, musste Göga herhalten. Nun kann ich bis übermorgen noch  ::) ::) ??? . Oder ich überlass es dem Schicksal und fahr Einkaufen in der Hoffnung das die handys schon weg sind, wenn ich ankomme.

LG Annette

Lach mich gerade schlapp  ;D

Anette und was bist geworden ???

LG Anja
LG Anja   ˙·٠•●●•٠·˙.•:*¨`*:•.♥ღ♥ღ♥.•:*¨`*:•.˙·٠•●●•٠·˙
Jeder spinnt auf seine Weise,
      der eine laut,
  der andere leise.
-`ღ´ --`ღ´ --`ღ´ -

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 854
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #49 am: 27.10.16, 22:31 »
Zitat
Oder ich überlass es dem Schicksal und fahr Einkaufen in der Hoffnung das die handys schon weg sind, wenn ich ankomme.

LG Annette

Lach mich gerade schlapp  ;D

Anette und was bist geworden ???

LG Anja

So das Schicksal hat gesprochen - aus Zeitmangel noch nix Neues an der Handyfront. Dafür habe ich aber sehr wahrscheinlich das zur mir passende Hörgerät gefunden  :D Leute die Welt ist ganz schön laut     

Das Thema Handy kann ich hoffentlich morgen angehen, langsam wird die Zeit knapp.

LG Annette

Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4160
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #50 am: 22.11.16, 15:42 »
Was für ein Tag, und momentan habe ich fast nur solche.

Heute um 10 Uhr hatte Sohn Termin bei Oralchirurgen  (Kurznarkose - Wurzelselektion).
Ich dachte, den bringe ich hin und hole ihn nach 1 1/2 Stunden wieder ab und gehe in der Zeit einkaufen.
Fehlanzeige. Als wir kommen, heisst es gleich sie hatten Problempatienten, verzögert sich alles um 1 Stunde. außerdem soll ich da bleiben (habe kein Handy) um erreichbar zu sein.  Bei den anderen Patienten, auch erwachsen, blieb auch immer jemand dabei.
Bis wir wieder daheim waren, war es 14.30 Uhr.  Morgens hatte ich alles stehen und liegen lassen um es zeitlich zu schaffen.  Dann haben wir seit dem WE 5 kleine Kälber die Mittags versorgt werden sollten.  Habe ich dann gemacht als ich daheim war.  Irgendwann fragt mein Mann wann es Essen gibt.  (zum Glück hatte ich einen Rest und musste nur noch Nudeln kochen, selber reicht mir Kaffee)
Jetzt ist fast Abend, ich muss mit zum Futtermischen, Junior fällt im Stall die nächsten Tage aus, er bekäme zwar Krankschreibung, aber was nützt das, gibt eh keine Betriebshelfer.  Haushalt, der schon wochenlang auf Sparflamme läuft wieder Fehlanzeige.  Gestern war es ähnlich, musste zu meinem Vater, kam eh später weg, dann kam noch Kaminkehrer. Wenn ich abends reinkomme fallen mir die Augen zu und ich schlafe am Sofa.

Mal gucken ob es Morgen mal anders geht.

Offline Daggl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2127
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #51 am: 22.11.16, 19:35 »
Es wird Dich wahrscheinlich nicht wirklich trösten,mir geht es genau so. Heute zB eine Kuh gekalbt auf Spaltenboden -  Kalb mehr tot als lebendig in der Früh und mit Sepsis..also da behandeln und Infusion,Kuh auch Infusion,da schon eine ältere,Nachgeburt auch nicht weg, also das auch noch...Stall heute so ca 10 Stunden,Haushalt was ist das, nebenbei noch um Hausbau kümmern, ich wollte eigentlich mal die Angebote für die Fenster durchschauen..jetzt bin ich zu müde um mich zu konzentrieren, meistens geh ich um 20Uhr ins Bett...
Liebe Marianne, ich wünsche dir ein paar ruhige,erholsame Tage :)
Viele Grüße, Dagmar

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 359
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #52 am: 23.11.16, 09:15 »
Es tröstet schon, wenn man liest, dass es anderen auch so geht!!!
Bei mir ist es zur Zeit ähnlich, da die fast erwachsenen Kinder so viel gefahren werden müssen und ich dann auch noch Plätzchen für Schule und Bäuerinnen abliefern soll ???
Für was steht eigentlich die Adventszeit, wenn im November schon alles läuft. Ja und dann kommen in den sogenannten Fachzeitschriften noch die Vorschläge für ein zweites und drittes Standbein Grrrrrrr..

anka jetzt wieder ohne Plätzchen für uns >:(

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4160
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #53 am: 23.11.16, 09:34 »
drum schreib ich das hier ja, weil es Trost ist, dass es bei manch anderen auch so geht.
Ich habe jetzt beschlossen die angebotene Hilfe zum putzen von meiner Freundin anzunehmen.
Sie war gestern Abend kurz hier und meinte "ich schenke Dir zum Geburtstag Hilfe, da hast Du am meisten davon"


Offline WieseTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2853
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #54 am: 23.11.16, 09:40 »
anka, ich hab zwar keine kleinen Kinder mehr, aber Plätzchen für die jeweiligen
Adventsfeiern der Vereine , in denen wir dabei sind, dass nervt auch ungemein.
Na ja, an Hüftgold werd ich heuer nicht zulegen.

 frankenpower@ So eine Geburtstagsüberraschung fürs putzen tät ich auch nicht ausschlagen, vor allen die Fenster.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline WieseTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2853
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #55 am: 23.11.16, 20:04 »
Echt heut hätt ich in die Luft gehen können. Endlich am Vormittag Zeit genommen
zum Plätzchen backen.
Mittags klingelt es an der Tür, der nächste Trupp wegen Fernwasser kommt  um
ca. 14 Uhr wegen Wasseranschluß ins Haus und Wasserschieber setzen.
Na toll, wieder aufbaggern und mit den dreckigen Schuhen Keller runter und wieder rauf
und das bis 18 Uhr.
Was bin ich froh, wenn endlich unser Wasseranschluß fertig ist.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14886
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #56 am: 01.12.16, 11:38 »
Warum kann man eigentlich aus manchen Tagen gleich drei machen? Heute ist wieder so einer, der eigentlich ganz ruhig und beschaulich werden sollte und auch gut angefangen hat. Von meiner Tiefenentspannung nach meiner Massage merke ich schon wieder nichts mehr, weil sich hier zu Hause alles überschlägt.

Zaubern müsste man können. Wie Mary Poppins mit den Fingern schnipsen und ungeliebte Arbeiten erledigen sich von selbst - das wär schön.
Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9257
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #57 am: 12.12.16, 12:11 »
Ich war heute beim Einkaufen und bauchte Ersatzlampen für die Leuchte über der Spüle. Jetzt gibts das nur noch in LED- kostet 25 Euros und soll 25 Jahre halten.
Was ich an bisheriger Erfahrung über die Langlebigkeit dieser LEDs gemacht habe, halten die mit Sicherheit nicht so lange wie sie kosten.
Eigentlich sollten bei der Spüle 2 solcher Lampen rein, 50 Euros das war mir jetzt wirklich zu teuer. :-[
Habe mir vorgenommen, nach Weihnachten das Thema Leuchten und Lampen genauer unter die Lupe zu nehmen.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2122
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #58 am: 12.12.16, 13:08 »
Mary, wenn du letztendlich durchgestiegen bist im Thema Licht und Leuchten, lass uns bitte teilhaben, selbst die sogenannten Fachleute stöhnen darüber.

Mir gehts jedesmal ähnlich wie dir, mir ist es immer ein Graus, wenn ein Leuchtmittel für alte Lampe ersetzt werden muss. Ich hasse das, und wir sind genau beim richtigen Thema: Frust....
Gruß
Anneke

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9257
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: der kleine oder große Alltagsfrust
« Antwort #59 am: 12.12.16, 14:37 »
Das Lampenteil leuchtet - aber 25 Euronen, das ist mir noch immer ein Rätsel, warum Licht so teuer wird.
Kelvin, Lumen und die vielen Ausdrücke, niemand kennt sich noch aus, derzeit ist LED Mode, also kauft man das.
Was nützt es, wenn es angeblich so wenig Strom braucht, dafür zahlt man bei der Anschaffung gleich im Voraus.
Früher hatte ich immer Bammel vor der lichtarmen Zeit, seit ich Vitamin D einnehme, macht mir der Lichtmangel auf alle Fälle weniger aus.
Wenigstens ein Trost.

 


zum Seitenbeginn