Autor Thema: Frust und Wut  (Gelesen 44677 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6353
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Frust und Wut
« Antwort #15 am: 29.06.16, 14:06 »
ich hätte Verständnis, wenn wir sehr viel Arbeit hätten. D. h. Arbeit hätten wir schon. Aber die macht er ja deswegen auch nicht.
 :'( >:(
Liebe Grüße
Martina

Offline bertine

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
Re: Frust und Wut
« Antwort #16 am: 29.06.16, 14:16 »

Da wäre ich auch sehr enttäuscht, Martina. Männer denken manchmal überhaupt nicht nach.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6353
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Frust und Wut
« Antwort #17 am: 29.06.16, 15:08 »
Doch, der denkt schon nach! Aber der provoziert! Und genau das macht mich maßlos traurig.

Für mich ist die Woche jetzt schon gelaufen. Eigentlich mache ich ja mittwochs immer die Molkerei. Braucht ja ein paar Tage. So hab ich gestern schon eine Teilmenge gemacht.
Da er ja keine Anstalten machte zu fahren hab ich dann doch noch heute 20 Liter durch die Zentrifuge geschickt. D. h. ich hab bis gerade vorhin Magermilch und Rahm erhitzt. So und nun muss ich noch sehen wann das Zimmertemperatur hat und dann Dickmilch zugeben. Hab dann zwei Stunden Zeit um was außer Haus zu machen. Den Quark von gestern hab ich mit Sack und Eimer in den Kühlschrank gesperrt.
Der darf nicht zu fest ausmolken sonst mögen ihn die Leute nimmer. Die mögens fluffig!


Morgen dann die heutige Menge schneiden und aufhängen.
Das hätte ich halt dann auf Do/ Freitag verschoben wenn wir heut gefahren wären. Nun kann ich auch morgen und übermorgen nicht.


Wie ich das hasse, wenn ich extra alles umverlege und dann mit nur Schwachsinn ich damit auflaufe! Hätte ich gleich Mittwoch/ Donnerstag Molkerei wie gewohnt machen können. So zieht sich das nun über 4 Tage, einschl. Auslieferung!😡
Liebe Grüße
Martina

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 984
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut
« Antwort #18 am: 29.06.16, 15:18 »
Ich kenn dieses Verhalten bei einer meiner Schwestern - leider hat sie diese Angewohnheit weitervererbt :-X
Derjenige, der hier mal der Nachfolger wird, verhält sich genauso: abwarten, was der andere tut.
Ich mache ihn immer wieder geduldig darauf aufmerksam, dass ich auf eine Antwort / Entscheidung von ihm warte.
Dem Hofbesitzer reißt der Geduldsfaden sehr schnell und explodiert. Diese Antwort ist dann auch nicht angenehm!!

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6353
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Frust und Wut
« Antwort #19 am: 29.06.16, 16:14 »
Danke, Goldbach,
ich sehe, Du kannst es nachfühlen weil Du gleiche Erfahrungen hast mit bei Dir daheim.
Das muss man erleben. Das kann man nicht beschreiben!

Erinnert mich an meine SM. Die hat immer gejammert, sie wäre noch nie in Südtirol gewesen.
Ich hab mir in den Ferien einen Tag frei geschaufelt und hab einen Ausflug anberaumt. Morgens extra früh in den Stall um dann mit SM und Kindern einen Tagesausflug zu machen.
Dann kam morgens Oma über den Futtertisch und hat die ganze Zeit nur lamentiert. Sie hätte ja soooo viel Arbeit und Kartoffeln müsste man noch hacken (die sind dann trotz Hacken auch verkümmert - war nur für Haushalt und letztendlich lauter Mini - Schusser) und eigentlich und sowieso!

Wenn sie zu mir gekommen wäre und gesagt hätte, dass sie gar nicht gut drauf wäre, und gefragt hätte ob wir das nicht verschieben könnten, dann hätte ich auch zwar dumm geguckt. Aber es wäre ehrlich gewesen und man hätte darüber geredet.

So war ich ziemlich wütend. Den Kindern hatten wir ja den Ausflug versprochen und so sind dann mein Mann und ich alleine gefahren mit den Kindern.
Dabei war ich das Jahr zuvor mit Oma und Kindern in Kloster Weltenburg und alle waren glücklich. Heute erzählt sie noch davon!

Hinterher hab ich sie nur noch selten, und wenn dann in Überraschungsaktion wohin mitgenommen.
Ich kann so was nervlich nicht gut haben. Da bin ich traurig weil der andere alles einfach so kaputt macht.

Und ich stelle eben fest, dass mein Mann gleiche Allüren bekommt. Fährt nirgends mehr wo mit hin. Klinkt sich kurz vor "Schubkarren" aus. Letztens bei Annelie war es ja auch so. Ich hab extra Georg organisiert dass der daheim war.

Ich frag mich nur, wozu ich geheiratet hab. Wenn es was zu renovieren gibt, ich bin alleine;
wenn ich einen Dübel in die Wand brauche - ich bin alleine;
will ich neuen Wasserhahn, - heißt es selber besorgen; selber montieren.
Jüngst hat Oma einen neuen Wasserhahn von mir spendiert bekommen. Da sitzen die beiden beim Frühstück - ich montiere und kann mir dann auch noch die Kommentare anhören als ich noch einmal umschrauben hab müssen weil ich heiß und kalt vertauscht hatte.

Da hätte ich auch ledig bleiben können und hätte meine Ruhe und mir die Sonne auf den  Hintern scheinen lassen können.
Liebe Grüße
Martina

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4756
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Frust und Wut
« Antwort #20 am: 29.06.16, 16:31 »
Und ich dachte mich zu erinnern,  dass du nur Geld abheben musst von der Bank.


Ich darf garnicht weiter schreiben,  bei uns ist auch grqd Feuer auf dem Dach, oder nennen wir es extra dicke Luft
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6353
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Frust und Wut
« Antwort #21 am: 29.06.16, 17:30 »
Und ich dachte mich zu erinnern,  dass du nur Geld abheben musst von der Bank.


Ich darf garnicht weiter schreiben,  bei uns ist auch grqd Feuer auf dem Dach, oder nennen wir es extra dicke Luft
Oh mei, Gatterl!
Hab mich jetzt hin gelegt. Hab eh Migräne...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Liebe Grüße
Martina

KATHRINA H:

  • Gast
Re: Frust und Wut
« Antwort #22 am: 29.06.16, 18:00 »
@Martina, das tut mir richtig leid, wenn ich das lese, aber auch wenn meine Jungs noch kleiner sind, kann ich Dich sehr gut verstehen...!
Wünsch Dir baldige Besserung!!

Hab die letzten Tage auch mehrere "Explosionen" gehabt!! WER kümmert sich um die Kleintiere, ACHT Meeries mittlerweile..., WER ist schuld, wenn die
Hausi nicht vollständig ist, Wer räumt ständig hinterher???
Aber Göga greift mir dann doch unter die Arme, auch wenn ich ihn schone und selten um Hilfe bitte...

Er hat ja auch einen anstrengenden Tag,,,,
Allen die traurig oder enttäuscht sind, wünsch ich ein kleines Licht, einen Hoffnungsschimmer, auch wenn er noch so klein ist...

Kathi

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14976
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Frust und Wut
« Antwort #23 am: 29.06.16, 18:44 »
Martina, das kenn ich auch. Nur dass mein Mann alleine fährt.

Du weist, freie Sonntage sind manchmal Seltenheit bei mir, wenn denn mal einer ist, freu ich mich auch auf gemeinsame Unternehmungen, falls nicht grad Aussenarbeiten sind.

Morgens beim Frühstückstisch:
Ich: Wollen wir heute eine Radtour machen? Wetter ist schön?
Er: Weiß nicht.
Ich: Überlegs Dir und sag Bescheid

2 Stunden später ist Mann mit Rad entschwunden, nat. OHNE Bescheid zu sagen oder gar zu fragen, ob ich mit will ::)


Du siehst, irgendwo gibt es immer Parallelen.
Zum Wichteln 2017 bitte hier entlang.

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1149
Re: Frust und Wut
« Antwort #24 am: 29.06.16, 19:03 »


Da hätte ich auch ledig bleiben können und hätte meine Ruhe und mir die Sonne auf den  Hintern scheinen lassen können.
;D ;D ;D

aber wer würde dann deinen Mann so liebevoll betueddeln  8) 8) 8)

Verstehe dich aber trotzdem gut  und du hast recht gefrustet zu sein

Lieber Gruß
Maria

Offline Daggl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2127
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Frust und Wut
« Antwort #25 am: 30.06.16, 07:56 »
Ich hab eh den Eindruck, dass viele (?) Bauern heiraten, dass sie eine billige Dienstmagd haben. Jemanden zu zahlen ist definitiv teurer. >:(
Viele Grüße, Dagmar

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Frust und Wut
« Antwort #26 am: 30.06.16, 08:04 »
Nur vergessen sie, dass heute leichter "gekündigt" wird als noch vor 30 Jahren..



Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust und Wut
« Antwort #27 am: 30.06.16, 08:24 »
Hallo zusammen,

was mich häufig ärgert ist, das bei allem was so im Alltag unvorhergesehen kommt, grundsätzlich nur ich meinen Alltag umschmeißen und mich organisieren muss.

Mein lieben Göga betrifft irgendwie gar nichts.......der zieht jeden Tag gechillt seinen Stiefel durch......ein Kind muss von der Schule abgeholt werden....ich machs......der Steuerberater sucht Unterlagen die Göga schicken sollte.....ich fahre sie schnell hinterher.. Kind bricht sich Schneidezahn beim Fussball ab......ich muss mich um den Zahnarzt kümmern....der Wasserableser kommt....selbstverständlich macht der einen Termin mit mir ab......so geht das Endlos die ganze Woche......

Manchmal bin ich so gefrustet und denke mir.....alleinerziehend wäre gar nicht so viel Unterschied.....

Wenn ich mich dann beschwere grinst er und meint....."du machst das ganz toll Schatz...." hääää???? Anstatt hart zu bleiben und wenigstens ein Geschenk rauszuleiern......verzeihe ich sofort und renne weiter im Hamsterrad... ::)

Gut, das ich nicht alleine bin......*grins*.....das hilft

Gruß
Lulu

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9295
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Frust und Wut
« Antwort #28 am: 30.06.16, 08:44 »
@Martina-s,
kann deinen Frust verstehen, was hab ich mich geärgert, weil mein Mann auch nie Ideen für den Hochzeitstagausflug oder Gestaltungsideen für diesen Tag  hatte. Da war dann der Alibiblumenstrauss auch keine Freude.
Nur irgendwann war ich es leid, dass dieser Tag so im Alltag versunken wäre (wenn ich nichts geplant hätte)- und ich habe gemerkt, dass mein Mann zwar mal sagt, da oder dorthin könnten wir mal fahren-
aber wirklich umsetzen, da fand sich immer seine beste Freundin - die Arbeit- ein und hielt ihn bei der Stange. Ihn aus der Arbeit rauszuholen- da hätte ich oft den grössten Schwerlastkran einer Kranverleihfirma gebraucht, bis es mir zu dumm wurde.
Habe jahrelang am Mittwochnachmittag ab Mittag bis zum Stall Urlaub gemacht und dabei mit Hund die schönsten Ecken und Plätze der näheren und ein wenig entferteren Heimat erwandert. Ich hoffe, dass  sich mein Mann den heurigen Schuss vor den Bug zu Herzen genommen hat.
Einmal haben wir schon  einen Ausflug geschafft ;D, aber das braucht sehr viel Geduld von meiner Seite. Mein Mann ist so erzogen und aufgewachsen, dass nur die Arbeit zählt.
Gut, dass der liebe Gott Mann und Frau erschaffen hat.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6353
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Frust und Wut
« Antwort #29 am: 30.06.16, 09:11 »
Na, hier ist es jedenfalls nicht die Arbeit die ihn abhält. Fakt ist, dass er sehr schwer in die Puschen kommt. So verrinnt ein Tag um den anderen und eigentlich hat man "nix" gemacht.
Und Ideen hat er ja. Aber keinerlei Antrieb diese umzusetzen.
Beide Punkte gingen ja. Was mich sehr stört, dass ich dann den schwarzen Peter zugeschoben bekomme, weil mein Milchwärmer z. B. kaputt war. Und ich den nicht sofort repariert hab.
Das ist genau der springende Punkt! Wenn dann mir jemand noch so entgegen kommt und sagt: "Den kannst wegschmeissen!" Gar nicht auf die Idee kommt mal einen Schraubenzieher in die Hand zu nehmen. Sondern so provokant mich von der Seite her anmacht, dann flippe ich echt aus.
Vor allem: Weil der Milchwärmer wäre total egal gewesen wenn er meinen Sohn hätte arbeiten lassen. Dann wären wir gar nicht da gewesen und Sohn hätte den Stecker mit links selber mal schnell repariert!

Nein, das gestern, das hat mir echt gereicht! Hab abends gestreikt und bin nicht in den Stall gegangen. Ich wäre ja gar nicht da gewesen. Hab Aktenzeichen geguckt, bin mit Burgl noch einmal raus. Und dann bin ich ins Bett.
Liebe Grüße
Martina

 


zum Seitenbeginn