Autor Thema: Das Jahr auf dem Acker  (Gelesen 3599 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14949
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Das Jahr auf dem Acker
« am: 17.02.16, 09:55 »
Guten Morgen :morgen:

Bei leichtem Bodenfrost hat unser Sohn heute früh das Ackerjahr 2016 eröffnet. Die Zwischenfrucht zu den Ackerbohnen wurde mit der Scheibenegge eingearbeitet und ein Teil der Bohnen gesät.

Jetzt bereiten die Männer alles für das erste Düngerstreuen vor. Festmist muss auch demnächst ausgebracht werden.

Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline suederhof1

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3167
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #1 am: 17.02.16, 10:15 »
Seit drei Tagen sind die Männer hier im Güllerausch....

Auf leicht gefrorenem Boden geht es für uns optimal.
Mein Göga fährt unsere Gülle aus, wärend der Nachbar die aus seiner Biogasanlage auf unser Land ausfährt.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4170
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #2 am: 17.02.16, 10:47 »
Bei uns haben auch schon ein paar angefangen mit Gülle ausbringen.
Mit Frost ist hier aber nichts, eher mit Matsch. Sind auch schon welche eingesunken.
Wir holen momentan Silomais von Silohaufen auf Wiese,ziemliche Sauerei.




Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1000
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #3 am: 17.02.16, 13:36 »
Göga wollt heut mal Güllefahren auf Wiese probieren, weil unsere Grube voll ist. Aber leider hat unser altersschwacher Futtermischer wieder eine Krankheit bekommen und nun muß der erst repariert werden. Mal schauen, vielleicht wirds morgen was. Auf den Weizen wird noch nicht gehen, noch viel zu feucht und kaum Frost.

lg
Nanne

Online gina67

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3120
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #4 am: 17.02.16, 13:39 »
Bei uns haben schon einige Gülle gefahren, wir hatten noch Luft und wollen evtl. übermorgen anfangen. Haben einige trockene Flächen wo wir rauf können.


LG Gina

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 421
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #5 am: 18.02.16, 07:07 »
Bei uns waren auch schon einige mit dem Güllefass unterwegs.

LG Katrin

Online martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14949
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #6 am: 11.04.16, 09:39 »
Mittlerweile hat sich schon wieder viel getan, die ersten Zuckerrüben sind Mitte März schon in den Boden gekommen, allerdings nicht unsere eigenen, nur halt hier in der Gegend und mit unserem Gerät ;)

Im März haben alle Kulturen Dünger und auch erste Pflanzenschutzmaßnahmen bekommen. Im Moment aktuell steht der Raps kurz vor der Blüte, vereinzelt sieht man schon gelb. Also muss er auf Käferbefall kontrolliert werden.

Gülle ist gefahren und eingearbeitet, Maisland vorbereitet, die eigenen Zuckerrüben sind diese Woche in die Erde gekommen und aktuell drillt mein Mann Blühstreifen für NAU-Maßnahmen.

Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline Paule

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 145
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #7 am: 17.10.16, 19:55 »
Auch ich war heute auf einem Acker. Bei einem Biobauern. Ich sollte da mal ne Winterfurche machen. Der junge Bursche ,der den Betrieb leitet, ist ein Bayer und sein Opa sponsert das ganze. Der war wohl ein hohes Tier bei BMW. Auf dem einen Acker war Getreide . Einmal nach der Ernte durchgegrubbert . Nun war da alles verqueckt und Ampfer in Massen. Seit August war hier fast kein Regen. Da hätte ein bioverständiger Landwirt wohl die Quecke zum vertrocknen bekommen. Da soll im Frühjahr wohl Gras rein. Wenn der Ampfer wiederkommt, seh ich da aber schwarz. Der 2. Acker war Kleegras . Auch mit jeder Menge Ampfer . Die Weide war steinhart..........  Mein Raabe  hat das aber im Gegensatz vom Kuhn  meines Nachbar ganz gut gemeistert..... Da soll wohl Getreide rein im nächsten Frühjahr. Nebenann hatter der Biobauer Kleegrasgemisch eingesät . Wegen Trockenheit und schlechter Bearbeitung fast nix aufgekommen. Nur Ampfer..........Aus meiner Zeit als Biobauer (Vor 1955 gabs nix anderes) komm ich mit der Queckenbekämpfung wohl klar. Nur Ampfer gabs damals noch nicht....... Meine Frage nun:Wie bekomm ich das im Griff? Gibt es da Biomittel? Ich werde mal etwas mit Essig, Salz oder Cola versuchen.......

Online gina67

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3120
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #8 am: 17.03.17, 14:31 »
Hallo
alle Flächen haben Gülle bekommen. Die Getreideflächen und die neuangesäten Grasflächen sind mit Mineraldünger versorgt worden. Die Weiden sind schon gestriegelt und nachgesät worden. Wir sind gut in der Zeit in diesem Jahr.

LG Gina

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1576
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #9 am: 17.03.17, 14:43 »
Wir haben heute  Gülleausbringung. Es gibt aber "technische Verluste"... :-\ Ein Schlepperrad ist platt geworden.  Seufz, es war schwierig, einen anderen aufzutreiben. Jeder macht heute Ackerbau, ist ja klar.

Margret

Online martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14949
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #10 am: 18.03.17, 13:52 »
Gülle ist bei uns auch schon raus. Dünger wurde im Februar schon im Raps gestreut, als wir noch mal Bodenfrost hatten und die Flächen gut befahrbar waren.

Gestern haben dann die Wiesen Gärsubstrat bekommen. Ausserdem sind die ersten Ackerbohnen und auch Hafer gedrillt worden, allerdings nicht unsere eigenen ;)

Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Online gina67

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3120
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #11 am: 07.04.17, 19:57 »
Hallo
morgen werden die ersten 4 ha Sommergerste gedrillt. 7 ha müssen bis nach Ostern warten, die Fläche ist jetzt noch nass und es soll ja nächste Woche jeden Tag etwas regnen. Mein Mann ist noch total ruhig, das will was heißen.
LG Gina

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2866
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #12 am: 07.04.17, 20:03 »
Wir haben nach längerer Pause heuer wieder mal ein Feld Hafer angebaut.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 976
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #13 am: 08.04.17, 08:28 »
Bei uns hier scharren die Bauern mit den Hufen: der Mais kommt in den nächsten Tagen in die Erde.
Alle warten auf den ersten LW, der mit dem Sägerät auf dem Feld gesichtet wird  ;D

Online martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14949
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #14 am: 08.04.17, 08:42 »
Ackerbohnen und Zuckerrüben sind in der Erde. Die ersten Zuckerrüben sind gekeimt.
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

 


zum Seitenbeginn