Autor Thema: Vorratshaltung Tomatenlagerung  (Gelesen 2587 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Vorratshaltung Tomatenlagerung
« am: 21.01.16, 09:10 »
Am Donnerstag ist bei mir jede Woche Apfel- und Tomatensichtung. Was mir zum arbeitssparenden Gemüsegarten wichtig ist, dass nichts verdirbt und vergammelt und vor allem, wie gelingt es, mit einem sinnvollen Maß an Arbeit an das Ganze heranzugehen.
Äpfel reichen noch lange, Tomaten sind noch 3 Schachteln beim Rot werden.
Schmecken zwar nicht mehr wie im Sommer frisch vom Strauch, aber als Sosse mit Gewürzen merke ich wenig Unterschied.
Und selbst im Chinakohl- oder Feldsalat ein paar rote Tomatenscheiben drunter- macht optisch war her.

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 639
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #1 am: 21.01.16, 10:01 »
HAllo MAry
Ich bewundere dich das du immer so lang Tomaten hast unsre werden davor verspeist und warum bleiben die bei dir so lang grün? liegt vermutlich an der Sorte hab 2015 schon sehr früh reife Tomaten gehabt und im November als ich da Glashausgeräumt hab warn vielleicht noc so2kg grüne dran mehr nicht
Also wegen dem Geschmack tät ich mir jetzt keine Gedanken machen das haben die gekauften jetzt auch nicht

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #2 am: 21.01.16, 10:18 »
Hallo Nixe,
das sind ganz späte Sorten, Andenhörnchen, Baumtomate, San Marzano und Valencia.
Müsste jetzt nicht die Mengen an unreifen Tomaten haben, aber sie waren eben noch zum Ernten draussen.
Zuerst lagern sie ziemlich kühl und zum Reifen kommen sie in die warme Küche /die Früchte die leicht rötlich werden kommen ins Warme.
Für dieses Jahr mache ich es auch wieder so, dass ich ganz frühe, mittlere und späte Sorten anbaue.
Das mit dem Geschmack - ja da hast du sicher recht.
Ist ja nicht so, dass wir uns keine Tomaten aus dem Geschäft leisten können, aber im Winter muss ich davon keine haben, gibt eben die, die noch nachreifen.


Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2122
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #3 am: 21.01.16, 10:33 »
Mary, wann du das so gut hinkriegst mit dem Nachreifen der Tomaten, die würde ich auch alle so aufbrauchen. Habe ich leider nicht, werde in Sachen Tomaten ausgiebig von Mama versorgt, bei ihr werden die letzten am Strauch aber oft fleckig (wohl irgendeine Krankheit).
So verwende ich jetzt im Winter Tomaten nur in Dosenform, sind nicht weniger tot vom Geschmack als "frische" im Laden.
Gruß
Anneke

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4168
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #4 am: 21.01.16, 11:34 »
ich habe noch viele eingefroren. Geht prima, die größeren sind halbiert und man kann sie einzeln entnehmen. Für Pizza oder auch in Soßen sind die optimal.
Seit ich gelesen habe, dass die italienischen Dosentomaten (fast) alle aus China kommen, kaufe ich nur noch im äußersten Notfall welche.
Ich habe dieses Jahr auch die grünen Tomaten nachreifen lassen (Fensterbrett), aber die wurden alle schnell reif,
Wo lagerst Du Deine, Mary?

LG
Marianne

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #5 am: 22.01.16, 08:24 »
Marianne, frierst du die halben oder in Scheiben geschnittenen Tomaten einzeln ein
Im Herbst war ich drauf und dran- die reiche Tomatenernte so wie die Dosentomaten einzumachen,
aber habs dann doch wieder gelassen.
Dafür sind viele Gläser getrocknete Tomaten da, Tomatenmark und Sossen.
Die Tomaten pflücke ich vor dem ersten Frost, soweit es geht mit den Rispen, sie kommen in Schachteln werden mit Zeitungspapier abgedeckt und einem kühlen Raum gelagert. Wenn sie anfangen rot zu werden, kommen sie in die warme Küche. Geht aber nur mit bestimmten Sorten.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2646
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #6 am: 22.01.16, 09:58 »
Ich nehme den Winter über viele Tomaten aus der Dose. So lange reichen meine Vorräte dann doch nicht. Aber ich habe noch nie gehört, dass die Tomaten aus China sind. Werde mal die Dosen prüfen. Die sind doch eigentlich aus Süditalien. Mal schauen, was drauf steht.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 599
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #7 am: 22.01.16, 10:31 »
Beim Kompost spare ich mir die Arbeit mit dem Sieb. Ich nutze ihn eh nur zum Mulchen der Beete, da stört gröberes wenig, ganz grobe Teile nehme ich per Hand raus. Manchmal muß noch eine Eierschale zerdrückt werden.
Sobald die Stauden wachsen sind die Beete eh dicht, da sieht man nichts mehr vom Boden.
Gruß Hedwig

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4168
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #8 am: 22.01.16, 14:21 »
@Pauline,  da war vor ein paar Jahren mal ein Bericht im Fernsehen, dass die in Italien abgefüllten Tomaten gar nicht alle aus Italien stammen können, weil die Menge um ein vielfaches höher ist als der Anbau.
Ist auch rechtlich so in Ordnung, entscheidend für das was auf der Dose steht ist der Abfüllort.

Auch all das Dosengemüse bei den Discountern wo draufsteht "hergestellt für......"  kommt größtenteils aus China.

Für mich ein Grund möglichst wenig zu kaufen.

Tomaten friere ich erst mal auf Blech vor und dann kommen sie in große Tüten.  Ich mache das bei vielen Sachen so (Möhren, Bohnen, Erdbeeren, Kirschen).  So kann ich auch kleinen Teil entnehmen weil es nicht zusammenfriert.

LG
Marianne

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2646
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #9 am: 22.01.16, 20:42 »
Auf meinen Dosentomaten steht "Produziert in Parma (Italien)"
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #10 am: 23.01.16, 08:00 »
@Marianne,
der Tip mit dem einzeln Vorgefrieren- bei Tomaten hab ich das noch nie probiert.
Ich hab nix gegen die Chinesen, aber seit ich in der Top Agrar einen kleinen Bericht über den Boden in China gelesen habe- und was man so aus Almeria sehen kann, da ist mir mein Garten und vor allem die eigenen Tomaten  sehr viel wert.
Wir haben in der Nähe eine grosse Tomatenanlage, wenn ich wirklich unbedingt Tomaten haben möchte, dann von dort.
Kann mir aber schon vorstellen, dass zum Beispiel die San Marzano von den Hängen des Vesuvs als Dosentomate geschmacklich meine San Marzano schon rein von den Sonnenstunden und dem Mineralgehalt des Bodens  toppt.
Was bei mir ab Herbst an Tomaten rot wird, wird zu Tomatenmark oder gut gewürzter Tomatensosse verarbeitet, schön langsam und länger gekocht ist der Geschmack doch noch recht  intensiv.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2646
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #11 am: 19.02.16, 08:13 »
Ich hab auch gewürfelte Tomaten eingefroren. Hab die aber gleich in eine Gefrierbox gegeben. Ist halt beim portionsweisen Entnehmen bissl blöd. Das muss ich heuer noch optimieren. Aber ansonsten war es eine gute Idee. Hab fast alle meine eingefrorenen Tomaten verkocht.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4822
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #12 am: 19.02.16, 11:39 »
Pauline, Tomaten lassen sich auch sehr gut im ganzen einfrieren. so kann man sie gut portionsweise entnehmen und man kann sie viel einfacher häuten als die frischen.

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline Mara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 432
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #13 am: 19.02.16, 12:41 »
ich hab die Tomaten kurz überkocht, dann durch die flotte Lotte und die Sosse dann in die Beutel gefüllt, die zum Eiswürfel machen gedacht sind und tiefgekühlt.  So hab ich immer eine kleine Portion zum verfeinern von Sossen und Suppen.
3 Wünsche:
Die Gabe, nie zu vergessen, was Du warst,
den Mut das zu sein, was Du bist,
die Kraft, das zu werden, was Du sein möchtest.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2646
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vorratshaltung Tomatenlagerung
« Antwort #14 am: 20.02.16, 08:07 »
Luna das ist ein guter Tipp. Stell ich mir gut vor. Wenn die leicht angetaut sind kann man sie schön schneiden. Die Soße schmeckt gleich ganz anders, wenn man ne frische Tomate beigibt.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

 


zum Seitenbeginn