Autor Thema: Ende der Weihnachtszeit  (Gelesen 10121 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2133
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #30 am: 07.01.16, 07:42 »
Geht ihr noch viel Räuchern?  Oder wird es für den Duft in der Wohnung gemacht ?
Bei uns kennt man es gar nicht. Ich wüste nicht mal einen, der zur Weihnachtszeit ein Räuchermännchen hat. Unsere  Kinder hatten  alle ein kleines. War aber auch nur kurze Zeit interessant.
Herzlichst hosta

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9271
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #31 am: 07.01.16, 08:40 »
Räuchern mit Weihrauch in Haus, Stall, Hof machen wir am Tag vor Heilig Dreikönig-
das Räuchermännchen mit Räucherkegel beduftet in der Adventszeit  unsere Küche,
Räuchern mit Kräutern und Weihrauch  möchte ich dieses Jahr mehr ausprobieren.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2122
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #32 am: 07.01.16, 09:48 »
Hallo,

Als Katholikin kenne ich natürlich die Symbolik des Beweihräucherns, gerade in der Landwirtschaft im Stall. Auch die Sternsingertraditionen gefallen mir sehr gut, die Sternsinger dürfen auch bei mir bis hinter die Haustür zum Beschriften und werden mit Spenden bedacht für das jeweilige Projekt und natürlich auch für die Ministranten ( das ist mir sehr wichtig, zu dieser Gelegenheit kann man sich auch einmal kenntlich zeigen für ihr Engagement das gane Jahr über).

Aber ich vertrage den Weihrauch nur sehr schlecht und bei uns wird im Gottesdienst damit fast durch das ganze Kirchenjahr dermaßen übertrieben, dass das Geschehen im Altarraum oft nur noch schemenhaft zu erkennen ist. Im Gottesdienst in meiner Herkunfstpfarrei wird damit sehr viel zurückhaltender umgegangen. Und auch hier ist es erst seit der vergangenen und aktuellen Pfarrers-Ära so ausgeprägt, dass ich hin und wieder den Gottesdienst verlassen muss, das verärgert mich manchmal schon sehr und ich finde das schade, dass ich desöfteren auf andere Kirchen ausweichen muss.

Einmal zur Jahresschlussandacht war es wieder mal besonders schlimm und noch Stunden später war ich so verärgert darüber, dass ich unsere Sylvestergruppe erschreckt habe mit meinem Ausspruch, dass ich evtl. aus diesem Grund konvertiere, evangelisch würde.

Nun, das mache ich nicht! Aber das Kirchgeld für unseren Haushalt spende ich sicher nicht an die Kirchenstiftung allgemein, sondern nur gezielt !!

Gestern nun waren auch bei mir wieder die Sternsinger, u.a. war auch der Oberministrant aus der Nachbarschaft dabei, er weiß auch von meiner Unverträglichkeit und hat unter Grinsen den Weihrausch schön mir entgegengeschwenkt, musste auch prompt husten, konnte aber doch lächeln über den Schlingel, ist ein ganz Netter! Ansonsten wars gestern auch gerade erträglich, bin zur Zeit deutlich erkältet, deswegen kamen die sonstigen Begleiterscheinungen (Dämpfe?) nicht bis ins Hirn vor, tatsächlich weiß ich ja nicht, was mir direkt daran so Schwierigkeiten macht, dass es mich oft fast umbaemt.

Nichts destotrotz gehört der Weihrauch auch zur Kirche, aber halt in Maßen !!

Bitte entschuldigt, gehört höchstens am Rande in diese Box, wenn überhaupt. Musste ich jetzt mal loswerden und wollte kein neues Thema anfangen.

LG Anneke

Gruß
Anneke

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1506
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #33 am: 07.01.16, 10:39 »
Hallo!

Bei uns wurde vor einigen Jahren auch in der Kirche ziemlich arg geräuchert, so das manche Leute entweder stark zu husten anfingen oder die Kirche vorzeitig verlassen haben. Da war aber der Mesner so ein eifriger, als ihm dann der Pfarrer das untersagt hat, hat der Mesner gekündigt und ist seitdem so beleidigt das er gar nicht mehr in die Kirche geht :-\ aber das räuchern findet auch nur noch sehr gemäßigt statt.

Wir gehen auch noch an den 3 Abenden (Hl.Abend, Silvester und 5. Jänner) räuchern. Auf die Glut lege ich, außer Weihrauch, auch Wacholderzweige und getrockneten Salbei soll die Luft reinigen :-\. Habe vor kurzem einen Vortrag über das räuchern mit Kräutern besucht, war sehr interessant. Man könnte ja in vielen Situationen des Alltags räuchern, aber ich möchte den Weihrauchduft nicht unbedingt im Sommer durchs Haus ziehen lassen, der gehört für mich einfach zur Weihnachtszeit.
Es gibt da ein interessantes Buch über das räuchern: Räuchern im Rhythmus des Jahreskreises von Christine Fuchs.

lg gundi
« Letzte Änderung: 07.01.16, 10:42 von gundi »
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9271
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #34 am: 07.01.16, 13:35 »
Ich mag den Duft von Weihrauch sehr gerne, sofern er nicht übertrieben wird.
@ Gundi, früher haben wir am Heiligen Abend und Sylvester auch mit Weihrauch geräuchert, diese beiden Termine sind ein wenig in Vergessenheit geraten.
Im Sommer brauche ich auch weder Weihrauch noch Duftlampe- ist doch eher in der dunkleren Jahreszeit.
Danke für den Buchtip- habe einiges an Kräutern für das Räuchern gesammelt.
Weihrauch ist in verschiedenen Kulturen als Heilmittel sehr geschätzt.


Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 760
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #35 am: 07.01.16, 13:41 »
Inzwischen ist ja Räuchern wieder sehr "in" geworden, es gibt in unserer Nähe auch einige Kurse oder Räucherabende, bei denen man viel darüber erfahren könnte.
Ich habe mich dazu noch nicht entschließen können, beim Räuchern, so denke ich, sollte man dann auch dranbleiben und für einmal im Jahr braucht es keinen Kurs.  ;)

Ich habe zur Hochzeit damals ein kleines Räucherpfännchen geschenkt bekommen, funktioniert tadellos. Ich nehme immer etwas Glut aus dem Kachelofen, so wie wir es früher gemacht haben.
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #36 am: 07.01.16, 14:00 »
Wenn ich räuchere, dann leg ich den Weihrauch höchstens auf die Holzherdplatte.
Ansonsten zünde ich so Kegel an in einem Räucherhäuschen.
Liebe Grüße
Martina

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2133
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #37 am: 07.01.16, 14:01 »
Danke für die vielen Antworten. Das war für mich super interessant. Wußte auch nicht, das im Gottesdienst geräuchert wird.


Meine Weihnachtszeit geht eigentlich am Sonntag nach Neujahr zu Ende. Dieses Jahr wird der Tannenbaum morgens geräumt,
dann geht er mit zum Tannenbaumsammeln der Jugendfeuerwehr. Hat unser Sohn schon mal einen Tannenbaum auf dem Hänger,
wo er beginnt.

Und Nachmittags wird sie im Michel in Hamburg beendet. Es ist Lichterfest und am Ende vom Gottesdienst verlöschen  die Lichter am grossen Weihnachtsbaum. Sehr Stimmungsvoll und schön.

Unter www.st-michaelsKirche. de  aktuelles epiphanias lichterfest steht   ein wenig Information.
Herzlichst hosta

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 7786
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #38 am: 10.01.16, 23:41 »
wißt ihr eigentlich genau, wann die Weihnachtszeit endet ???
Nein, es ist nicht Heilige Drei Könige und auch nicht Lichtmess. Es ist der erste Sonntag nach dem 6. Januar. Also heute ;D ;D

Das hab ich heute im Radio gehört und vorher auch nicht gewußt.

Mein Baum bleibt bis mindestens Lichtmess stehen. Ich kaufe keine teure Tanne um sie nach 2 Wochen wieder zu entsorgen.
Meine Bäume nadeln erst, wenn ich sie abräume.
Aber alle anderen Dekorationen verschwinden so nach und nach. Heute z.B. eine andere Tischdecke in der Küche und auch die Weihnachtsdecke in der Diele (Fletz)
wurde ausgetauscht.
Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

liebe Grüße
Freya

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #39 am: 10.01.16, 23:45 »
Hallo Freya,
da erzählst mir jetzt auch was Neues. Hab das auch noch nie so beachtet. Bei mir ist noch die ganze Deko da. Bis auf ein paar so weihnachtliche Stofftiere mit Musik. Denen wollte unser Hund an den Kragen. Da hab ich sie beiseite gerettet.
Liebe Grüße
Martina

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 886
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kleine Feude, vertreibt hundert Sorgen.
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #40 am: 11.01.16, 08:23 »
Unsere Weihnachtszeit endet, wenn der Baum seine Nadeln verliert. :-)  Oder um den 20. Januar herum. Das der Baum ca. 1 Monat in der Stube leuchten darf. Im Moment ist der Baum noch wunderschön. Und wir freuen uns daran.
Früher als die Kinder noch Kleiner waren, sagten wir: Wenn alle Schokoladen vom Baum gegessen sind, holt das Christkind den Baum. So wurde lange keine Schokolade vom Baum gegessen, dass der Baum recht Lange bleiben darf. :-)

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3096
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #41 am: 11.01.16, 08:50 »
wißt ihr eigentlich genau, wann die Weihnachtszeit endet ???
Nein, es ist nicht Heilige Drei Könige und auch nicht Lichtmess. Es ist der erste Sonntag nach dem 6. Januar. Also heute ;D ;D

Das hab ich heute im Radio gehört und vorher auch nicht gewußt.



Hallo Freia,
ja an Christi Taufe endet Weihnachten aber erst seit 1970 vorher war es Lichtmess.

lg Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #42 am: 11.01.16, 09:23 »
Hallo Mucki,
ich glaub, das war schon immer so. Zumindest nach Kirchenrecht. Nur hat man das im Volk ausgeweitet bis zum Fest der Darstellung des Herrn.
Das hat was mit den 40 Tagen zu tun in denen Maria als unrein galt.
Maria Lichtmeß selber ist ein Fest, das nicht der Kirche sondern dem Volk entsprungen ist. Ich glaub da hat man 450 nach Christus mit einer Lichterprozession von Jerusalem nach Betlehem begonnen.

Die Kirche selber will/ wollte diesen Marienkult nicht so sehr. Die wollten mehr Jesus, den Messias in Vordergrund stellen.
Liebe Grüße
Martina

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9271
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #43 am: 11.01.16, 10:04 »
Wir hatten schon Christbäume, die neue Triebe im Wohnzimmer geschoben haben- so einen kann man doch nicht einfach entsorgen.
Jetzt passt als Deko der Schneemann, die Christrosen blühen im Garten, am Fenster die Weihnachtssterne.
Kann mir nicht helfen, aber jetzt mag ich einfach noch keine Frühlingsdeko-
habe aber gesehen, dass die Palmkätzchen schon ganz schön weit ausgetrieben haben, Schneeglöckchen sind auch schon in den Startlöchern und so manches andere Frühlingsgewächs.
Selbst die Woche nach Weihnachten sind unsere Bienen noch eifrig geflogen und hatten sogar noch Pollen mit nach Hause gebracht.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Ende der Weihnachtszeit
« Antwort #44 am: 11.01.16, 10:07 »
Ja, die Bienen! Ich hab selber keine. Aber ich höre immer von meinen Schützenkollegen. Wenn es jetzt noch mal kalt wird, dann wäre das etwas ungünstig.
Christbaum kann bei mir heuer sicher keiner austreiben. (hatten wir auch noch nie) Bei meinem Christbaumständer ist der Behälter leck, welcher das Wasser speicher sollte.
Gibt neuen Christbaumständer. Den kann ich wohl entsorgen
Liebe Grüße
Martina

 


zum Seitenbeginn