Autor Thema: Kräuter trocknen und aufbewahren  (Gelesen 2486 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SternschnuppeTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 415
  • Geschlecht: Weiblich
Kräuter trocknen und aufbewahren
« am: 29.09.15, 11:17 »
Hallo,

habe heute meine Kräuter abgeschnitten,

Thymian, Rosmarin, Lavendel, Schnitlauch etc.

Wie trocknet ihr die Kräuter und wie bewahrt ihr sie danach auf?

Lg

Offline Niernderl

  • Salzburg
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 146
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt viele Krankheiten-aber nur eine Gesundheit
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #1 am: 29.09.15, 13:06 »
Schnittlauch, Persilie schneid ich klein und frier sie in kleinen Behältern ein.

Basilikum und Maggikraut (Liebstöckl) wird bei mir zu einer Paste verarbeitet und im Kühlschrank gelagert. Basilikum auch in Öl angesetzt.

Thymian, Majoran usw. trockne ich im Dörrapparat um diese Zeit bei 40°, im Sommer wenn die Temperatur noch höher ist auf einem Blech im Holzschuppen das geht recht rasch.
Es grüßt euch ganz herzlich aus dem Salzburger Land
                                            Regina :-)

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2649
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #2 am: 29.09.15, 20:41 »
Ich binde die Kräuter zu Büscheln und hänge sie kopfüber in der Küche auf. Ich hab auch schon Kräuter in Meersalz konserviert. Das hat mich auch begeistert. Die nehme ich dann gerne für Tomatensaucen usw. Ich hab einfach in einen großen Plastikbecher Salz reingefüllt und dazwischen Zweige mit Kräutern gelegt.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline creimer

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 174
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #3 am: 29.09.15, 21:11 »
Ich binde die Kräuter zu Büscheln und hänge sie kopfüber in der Küche auf. Ich hab auch schon Kräuter in Meersalz konserviert. Das hat mich auch begeistert. Die nehme ich dann gerne für Tomatensaucen usw. Ich hab einfach in einen großen Plastikbecher Salz reingefüllt und dazwischen Zweige mit Kräutern gelegt.
Und dabei geht genug Geschmack und Wirkung der Kräuter in das Salz über?
Ich kenne dass nur, dass man die getrockneten Kräuter in den Mörser kleinzupft und dann mit Salz so lange mörsert, bis das Salz schön grün ist.

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 797
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #4 am: 29.09.15, 21:30 »
Ich trockne meine Kräuter auch lose - nicht in Büscheln aufgehängt, da sie so relativ lange brauchen bis sie trocken sind, können an der Bindestelle sogar schimmeln! Dann zerkleinere ich sie grob und geb sie mit groben Natursalz in eine Salz- oder Pfeffermühle. So gehen die wenigsten Inhaltsstoffe verloren und das Mahlen funktioniert wirklich super!

Liebe Grüße Eva


Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2649
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #5 am: 30.09.15, 21:53 »
Geschmack ins Salz geht eigentlich nicht über. Aber die Kräuter bleiben aromatisch.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #6 am: 01.10.15, 07:44 »
Ich mache auch verschiedenes Kräutersalz- warum kaufen, wenn das Zeugs eh auf dem Hof wächst.
Mir geht derzeit ein Kräutlein durch den Kopf-
das Franzosenkraut- die lateinische Bezeichnung weiß ich leider nicht.
In einem karibischen Rezept habe ich es als Würzkraut gelesen,  auch als Pesto,
aber nirgends, wann man es nutzt- vor der Blüte- während der Blüte, nur die Blätter...........?????????????????
Von dem Zeugs hätte ich mehr als genug vor Ort. ;D

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 797
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #7 am: 01.10.15, 07:59 »
Hallo Mary - das Franzosenkraut kannst du das ganze Jahr über verwenden, die jungen Blätter im Frühling in den Salat, später dann die abgezupften Blätter als Spinat oder geschnitten zu Kartoffeln, Kräuterfüllen, ....

Probiers einfach!

Eva

Offline Trudi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 412
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #8 am: 01.10.15, 10:19 »
   Schnittlauch und Petersilie schneide ich auch kurz,und friere sie ein,so behalten sieauch die grüne Farbe.
   Den Salbei lasse ich über den Winter draussen.So kann ich ihn immer frisch holen ,wennes keinen Schnee
   hat.Kräutersalz möchte ich nächstes Jahr gerne einmal ausprobieren.

                Trudi

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #9 am: 01.10.15, 11:35 »
Hallo Eva,
kann man das Franzosenkraut während oder nach der Blüte auch noch verwenden?
Eine gute Idee-
Unkraut einfach aufessen.
Beim Giersch, den Brennesseln bin  ich da schon mitten drinnen.
@Trudi, ich merke, dass der Anteil der Kräuter, die ich zukaufen muss, immer weniger wird.
Statt Peffer kommen die getrockneten Brennesselsamen in die Pfeffermühle,
dazu noch die Schissandriabeeren als roten Pfeffer dazu.
Was kaufe ich noch zu, Zimt und ein paar Gewürze, aber es wird immer mehr vom eigenen Garten.
Die nächsten Tage kommt der Thymian, Oregano, Majoran zum Trocken rein, Brennesselsamen muss ich auch noch ernten.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2649
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #10 am: 01.10.15, 13:35 »
Mir ist noch etwas eingefallen, wie ich es mit den Kräutern in Salz halte. Ich habe zwei Salzmühlen und in die eine gebe ich das grobe Meersalz samt den Kräutern. Die werden ja mit der Zeit im Salz trocken und dann lässt sich das alles wunderbar zusammen mit dem Salz verwenden.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 797
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #11 am: 02.10.15, 13:41 »
Hallo Mary, kann man schon, man sollte die Blätter allerdings vom Stengel abzupfen, da der eventuell schon zäh ist. Die oberen Triebspitzen kann immer verwenden!

Eva

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 639
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #12 am: 02.10.15, 14:08 »
Mary Trocknest du Brenneselsamen im Dörrapparat? und die kann man dann malen und die schmecken pfeffrig?also wenn das so ist dann probier ich das auch mal.

Offline Eulchen

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 23
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #13 am: 02.10.15, 15:14 »
Hallo ich schneide meine Kräuter klein und friere sie ein , oder trockne sie im Backofen.
Das mit dem Brenneselsamen ist mir neu. Den trocknet man und verwendet ihn wie Pfeffer?? ??? ???

Gruß  Anja

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Kräuter trocknen und aufbewahren
« Antwort #14 am: 02.10.15, 15:27 »
Hallo Nixe,
ich habe kein Dörrgerät, so wie jetzt, wenn es so trocken ist, lass ich den Samen bei ganz geringer Hitze auf dem Backblech bei Ober- und Unterhitze trocknen,
mit Umluft fliegt er davon.
In einer Pfeffermühle habe ich ein wenig grobes Salz, die trockenen Brennesselsamen, rote Beeren von der Schissandriapflanze und ein paar getrocknete, kleingeschnittene  Ästchen vom scharfen Bohnenkraut-
früher als der Pfeffer nur den reichen Leuten zugänglich war- war Brennesselsamen und Bohnenkraut der trotzige Versuch der Landbevölkerung-
auch Geschmack ins Essen zu bringen.
Wegen Geldsparen ist das heute nicht mehr nötig, aber Brennesselsamen ist mit sehr vielen guten Inhaltsstoffen versehen, da kann der Pfeffer nicht mithalten.
Toll schmeckt auch gerösteter Brennesselsamen (in ganz wenig Nussöl oder trocken in der Pfanne geröstet) auf das Essen gestreut.

 


zum Seitenbeginn