Autor Thema: Papst Franziskus  (Gelesen 6643 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4821
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Papst Franziskus
« Antwort #15 am: 14.03.13, 13:02 »
Zitat
Was verunsichert euch daran,dass unser neuer Papst ein Jesuit ist?

Maja, die Orden sind schon unterschiedlich. Mir liegen einfach die Franziskaner mehr, habe sogar eine Schwäche für sie  :), genauso, wie ich Franz von Assisi schon seit Kindertagen besonders liebe. Die Namenswahl des neuen Papstes spricht für sich. Hoffe, er kann einiges auf dem Gebiet bewegen.

Heute habe ich so einiges gelesen, was er gern tut, u. a. direkt zu den Armen gehen, selbst einkaufen und kochen, fährt lieber Bus als Dienstwagen, dafür reist er nicht gern, ist eher medienscheu. Meine Güte, der Mann muss ja in seinem vorgerücktem Alter alles aufgeben, was ihm lieb ist. Da tut er mir schon fast Leid.

LG
Luna

PS: Spätberufene finde ich ja auch meistens gut, die haben doch auch schon ganz anders im Leben gestanden.
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline mara51

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 947
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Lara
Papst Franziskus
« Antwort #16 am: 14.03.13, 13:41 »

ich war ja auch gespannt, wer nun neuer Papst wird, obwohl ich nicht katholisch bin. Dafür habe ich genügend Katholiken in der Familie.
An und für sich hat der neue Papst auf mich keinen schlechten Eindruck gemacht. Mit seinem vorgerückten Alter muß man halt leben. Da er anscheinend auch eine angeschlagene Gesundheit wird er vielleicht in ein paar Jahren der zweit Emerit-Papst. Die Zeit wird es weisen. Ich hoffe er kann in der Kirche etwas bewegen.
Allerdings habe ich mir gestern auf Wikip... mal seinen Lebenslauf angesehen und da hat mich schon einiges zu nachdenken gebracht. Ich hoffe, das da manchen nicht stimmt, sonst hätte er meiner Meinung nach ein paar dunkle Flecken in seiner Vergangenheit, die mir nicht gefallen würden.

Ich wünsche ihm Gottes Segen und viel Kraft für sein schweres Amt.

lg mara
Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
F. Kafka

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3096
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Papst Franziskus
« Antwort #17 am: 14.03.13, 14:03 »
hätte mir eien jüngeren gewünscht,hoffe ihm wird nicht auch alles zufiel und ich wünsch ihm viel stärke und mut,

lg Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Papst Franziskus
« Antwort #18 am: 14.03.13, 15:02 »
Allerdings habe ich mir gestern auf Wikip... mal seinen Lebenslauf angesehen und da hat mich schon einiges zu nachdenken gebracht. Ich hoffe, das da manchen nicht stimmt, sonst hätte er meiner Meinung nach ein paar dunkle Flecken in seiner Vergangenheit, die mir nicht gefallen würden.
lg mara

Hallo,

genauso geht es mir auch. Denunzianten sind nicht grad mein Ding egal welcher Coleur.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 794
  • Geschlecht: Weiblich
Papst Franziskus
« Antwort #19 am: 14.03.13, 23:16 »
Ich war auch überrascht, dass es so schnell gegangen ist. Der Name ist allerdings sehr sympathisch, ich hoffe, nomen es omen. Das Alter muß nicht unbedingt etwas aussagen, Hauptsache er ist im Geist jung, ich kenne viele Junge, die sind oft wahnsinnig rückständig. Auf alle Fälle hoffe ich auf ein weiteres walten des heiligen Geistes in Rom!

Liebe Grüße Eva

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1646
  • Geschlecht: Männlich
Papst Franziskus
« Antwort #20 am: 15.03.13, 08:32 »
das fortgeschrittene alter finde ich auch nicht so toll. aber gabs denn
viele jüngere, geeignete? ich denk, er ist nochmal ein "übergangspapst".

Wenn man sich diese Übersicht anschaut, wird klar dass jüngere Kanditaten dünn gesät waren.
Zitat
er muss nur die richtigen bischöfe und kardinäle ernennen, damit bei
der nächsten wahl vieles anders werden kann.

Wenn Franziskus langfristig etwas verändern will, wir er hier ansetzen müssen.


Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 599
  • Geschlecht: Weiblich
Papst Franziskus
« Antwort #21 am: 15.03.13, 11:42 »
Ich war auch überrascht, dass es so schnell gegangen ist. Der Name ist allerdings sehr sympathisch, ich hoffe, nomen es omen. Das Alter muß nicht unbedingt etwas aussagen, Hauptsache er ist im Geist jung, ich kenne viele Junge, die sind oft wahnsinnig rückständig. Auf alle Fälle hoffe ich auf ein weiteres walten des heiligen Geistes in Rom!

Liebe Grüße Eva

Heesters hat auch noch lange Theater gespielt ...

warten wir´s doch einfach ab, vorher kaputtreden bringt doch nix.
Dem "Mann aus Polen" hat damals auch erst keiner getraut. Also, Vorurteile ausräumen.  :D
Gruß Hedwig

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 889
  • Geschlecht: Weiblich
Papst Franziskus
« Antwort #22 am: 15.03.13, 18:06 »
Hallo zusammen,

weil immeer geschrieben wird, dass der neue Papst evtl. zu den Wurzeln des Glaubens zurückkehren möchte.

Ich hatte die letzte Zeit immer so eine Vision vor meinen Augen,

all die vielen Kardinäle mit ihren roten Gewändern haben auch noch Fühler an den Köpfen mit einem Bommel vorne dran, wie die Marienkäfer.


Das ganze Prozedere geht ja schon sehr ins Lächerliche.

Ich glaube nicht, dass sich auf diesem Gebiet großartig was ändert. Die kath. Würdenträger neigen sehr zum Pomp, ............ wenn ich nur immer an die Weihnachtsmette denke. Dieses mit Gold überladene Gotteshaus und all dieses Pracht, das kann doch keiner abschaffen. Auch kein Franziskus I.
Liebe Grüße von Selina

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3096
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Papst Franziskus
« Antwort #23 am: 15.03.13, 20:00 »
was sind die wurzeln des glaubens ? Warscheindlich für jeden was anderes.Nicht alle Gotteshäuser sind mit Gold überfüllt ,und die frage ist doch ned ob er den prumk abstellen kann,und des gold entvernen ,sondern ob er es schaft in den köpfen der leute was zu verändern,mehr mitgefühl,mehr verständnis und vor allem mehr ehrlich keit in die kirche zu brinegn ,damit sie dazu stehn ,auch zu den schlechten sachen die imnamen gotte gemacht werden.

lg Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Papst Franziskus
« Antwort #24 am: 16.03.13, 07:41 »
Also mich nervt das Ganze eigentlich je länger je mehr.

Aber wen ich sehe, dass eine Ordensfrau an der Papstmesse weint, dann sehe ich, dass es halt Leute gibt die auf so was stehen. Da sie niemandem etwas zuleide tun damit, so sollen sie halten schwelgen in ihrem Gefühlssee. Mit allen Popeln, Prunkmändeln und Drum und Dran.

Ich stehe daneben und staune ja und eigentlich mag ich es jedem gönnen.

Aber selber einen Papst anbeten, eine Gruppe Opas in wallenden Röcken anhimmeln, nie im Leben, dass wäre mir so was von peinlich. :-[
« Letzte Änderung: 16.03.13, 07:44 von SwissBäuerin »

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4168
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Papst Franziskus
« Antwort #25 am: 17.03.13, 21:53 »
Hallo

Ich bin ja evangelisch und  mich berührt der Papst in Rom wenig, aber seine Art, wie er sich über manche Regeln hinwegsetzt, sich unters Volk mischt und nicht den ganze Prunk so mitmacht gefällt mir.  Wie meinte der Moderator  "wie lange er das wohl durchhält?"

Marianne

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3579
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Papst Franziskus
« Antwort #26 am: 18.03.13, 02:53 »
Wie ist das eigentlich bei den evangelischen Christen...wer ist da der Ranghöchste in der Hierarchie?
Außer Christus selber?

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14927
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Papst Franziskus
« Antwort #27 am: 18.03.13, 07:35 »
Hallo Maja,

unser Höchsten in der Kirchenhirarchie sind die Bischöfe, die den jeweiligen Landeskirchen vorstehen. Das ist aber ein reines Verwaltungsam, sie werden bei der Führung von der Landessynode und den diversen Verwaltungsbeamten unterstützt.
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3579
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Papst Franziskus
« Antwort #28 am: 18.03.13, 09:04 »
Insofern wäre der Papst ja sogar für die evangelischen Christen der Ranghöchste.
Er ist ja der erste Stellvertreter Christi auf Erden.

(jetzt habe ich wohl eine revolution verursacht mit meinen Gedanken?)

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2424
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Papst Franziskus
« Antwort #29 am: 18.03.13, 09:33 »
Insofern wäre der Papst ja sogar für die evangelischen Christen der Ranghöchste.
Er ist ja der erste Stellvertreter Christi auf Erden.

(jetzt habe ich wohl eine revolution verursacht mit meinen Gedanken?)


.... aber zum Glück nur bei uns Katholiken..... ;D und die Bibel ist ja ziemliche Auslegungssache

Ich glaube (das kommt vom Glauben) nicht das Gott einen Stellvertreter auf Erden braucht.
« Letzte Änderung: 18.03.13, 09:36 von annelie »
Liebe Grüße
Annelie
Die größte Entdeckung meiner Generation ist, dass der Mensch nur durch Änderung seiner Einstellung sein Leben ändern kann
W. J

 


zum Seitenbeginn