Autor Thema: Aushilfskraft anstellen  (Gelesen 5117 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6333
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Aushilfskraft anstellen
« Antwort #15 am: 16.04.16, 16:03 »
Hat der das wirklich ernst gemeint? *kopfschüttel*
Finde ich ja ganz schön dreist wenn das ernst gemeint war.

Wir haben da richtig Glück mit unserem Nachbarjungen. Dem gefällt das. Allerdings fährt der halt auch auf seinem eigenen Grund und Boden. Das wäre der perfekte Landwirt wenn sein Onkel den Hof weiter bewirtschaftet hätte. So haben wir das in Pacht.

Und der ist echt bescheiden. Der freut sich, wenn er was bekommt. Würde ich ihm nix geben, dann würde er vermutlich auch nix sagen.

Und er macht jede Handarbeit. Der ist sich nicht zu schade auch mal abzusteigen und was weg zu räumen.

Das alles ist ihm viel lieber wie mit Eltern und Geschwister in Urlaub zu fahren.
Liebe Grüße
Martina

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3849
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Aushilfskraft anstellen
« Antwort #16 am: 21.07.17, 11:31 »
Ich hänge meine Frage einfach einmal hier an.

Wie habt ihr eure Söhne (ob auch Töchter dabei sind weiß ich nicht) nach der Ausbildung bei euch im Betrieb während des "Wartejahres" zum Techniker angestellt.


Gerne auch per pm.
Auch Laufstall-Kühe geben gute Milch

Online Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2265
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Aushilfskraft anstellen
« Antwort #17 am: 21.07.17, 18:30 »
Ganz normal, allgemeiner Anstellungsvertrag mit Mindestlohn. Irgendwie muss das ja in die Buchhaltung passen

Liebe Grüße Heidi

 


zum Seitenbeginn