Autor Thema: Programm und Spiele für die "Goldene Hochzeit"-barrierefrei!  (Gelesen 11738 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline StarbuckTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 815
  • Geschlecht: Männlich
  • Keep calm and wait for the Wurst case!
Ja, eigentlich sind wir immer voller Ideen und kreativer Einfälle, genug Feiererfahrung ist auch da, doch nun stellt uns die goldene Hochzeit meiner Eltern vor neue Herausforderungen. Das Problem ist diesmal nicht, etwas neues, nie dagewesenes zu finden, eher die Möglichkeiten des Alters die durch Schwerhörigkeit und schlechtes Sehen doch stärker eingeschränkt sind.
Jetzt am Oster-Festwochenende haben wir Kinder uns zusammengesetzt und Programm geplant, zum Teil auch mit meinen Eltern Abläufe und Details geklärt. Dabei zeigte sich doch ziemlich deutlich, dass gerade die besonders pfiffigen Ideen und tollen Spiele nicht funktionieren werden, weil meine Mutter sehr schnell eingeschnappt ist, wenn alle schon lachen und die Pointe bei ihr noch nicht angekommen ist. Es mag sein, das dies Verhalten mit dem "Nicht-Akzeptieren, Nicht-Annehmen" von Einschränkungen zusammenhängt, weil sie erst in letzter Zeit stärker nachgelassen hat.
Wie geht man damit um? Eine Idee werden wir umsetzen, eine Zeitschiene auf 50 DIN A 3 Blättern aufhängen, damit sich die Gäste in den jeweiliegen Jahren mit ihrer gemeinsamen Story/Erinnerung/Highlight verewigen können. Es wird Beiträge vom Familienchor geben, ein Quiz zu den 50 Jahren, speziell zum Jahr 1965.

Wer hat weitere-barrierefreie-Einfälle?

lg, Heiko
Unser Leitbild: Dem Leben zugewandt! Dem LiebeLeben, GlaubenLeben, FamilieLeben, LandLeben, BauernhofLeben!

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5245
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
wir hatten für meine Eltern zwei Fotoalben (Hochzeit-silberne Hochzeit; silberne Hochzeit-goldene Hochzeit) mit Erinnerungen gemacht.
Vorher wie blöd die Familienalben geplündert, bzw. raus gescannt, dazu einzelne Ereignisse (Aufnahme neue Arbeitsstelle, neues Auto, Kinder, Tiere, grosse Urlaube) in die richtige chronologische Reihenfolge gebracht, das ganze noch garniert mit jeweils aktuellen Sachen aus dem Weltgeschehen (Mondlandung, Mord JFK, Deutschland ist Fussballweltmeister, etc.)
War eine Mordsarbeit, vor allem, da wir das alles auf Karton geklebt haben und das dann auch noch Binden lassen mussten (an dem Morgen der gH.. es zog sich dann doch :D ), aber es war die Mühen wert!
Dazu haben wir dann die Gäste im Vorfeld angeschrieben und um ihre Erinnerungen mit den Eltern gebeten, natürlich kam da die nicht von allen was, aber so 10 hatten wir dann doch.
Die Bilder aus dem Album und noch einige, die wir dann doch nicht verwendet hatten, liefen über Beamer als Dia-Show während der Feier.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4179
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Heiko,

ich habe meinen Eltern zu ihrer goldenen Hochzeit eine schöne Torte gebacken mit einem Tortenaufleger drauf von ihrem Hochzeitsbild von damals. Das kam sehr gut an.
Wr haben dann das Tortenanschneiden richtig zelebriert, so wie bei einer Hochzeit auch. Das war sehr lustig, vor allem weil mein Vater garantiert das noch nie vorher gemacht hatte. Er gehört noch zu der Generation von Männern, die von ihren Frauen so versorgt werden, dass sie, wenn sie alleine sind vor dem volle Kühlschrank verhungern..........., so jedenfalls unser Familienspruch immer.
Wir haben von diesem Augenblick, so schöne Bilder von den beiden gemacht, eins davon hängt gerahmt bei mir und ist fürmich ein ewiges Andenken.

Meine Schwester hat dann auch noch einen "Brautstrauß" für meine Mutter besorgen müssen im Auftrag von meinem Vater (nachdem wir ihn aber vorher einen Riesenwink mit der Zaunlatte gegeben hatten, denn von alleine wär der nie draufgekommen ;D) und den hat sie dann von ihm bekommen bevor wir zum Essen gegangen sind. Wir haben dann einen richtigen Hochzeitszug gemacht und Mama hat gestrahlt.

Bei einer anderen goldenen Hochzeit in unserem Dorf haben die Kinder die Eltern in einem geschmückten Oltimer zur Kirche und dann zur Feier ins Gasthaus chauffiert, das sah auch gut aus und war dann sogar in der Zeitung.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Smart

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 230
Meine Großeltern wollten zunächst nicht feiern, da immer der Gedanke da war, ob beide noch da sind, wenns so weit ist (Mein Opa war damals 87 Jahre alt, er ist aber erst gut 2 Jahre später gestorben)

Sie hatten dann all ihre Nichten und Neffen sowie die Familienangehörigen eingeladen. Meine Eltern haben einen Sektempfang organisiert (der natürlich zunächst von ihnen auch nicht gewollt war...), danach sind wir zum essen. Dort habe ich alle Familienmitglieder fotografiert und ein Gästebuch durchgehen lassen, wo ich nachher daneben auch die Bilder eingeklebt habe. Für meine heute noch lebende Oma war der Tag "schöner als ihre eigentliche Hochzeit".
 

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5245
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
den Brautstrauß hatten wir auch - sind mit einem Hochzeitsbild zum Floristen gegangen und haben gesagt, "So möchten wir das!" ;o)
Hat auch gut hingehauen ;o)
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1000
  • Geschlecht: Weiblich
Wenn ich an die goldene Hochzeit von meinen SE (vor 4 Jahren) zurückdenk, da wären Spiele fehl am Platz gewesen. Die Leut wollen lieber ratschen.

Wir haben für meine SM auch den gleichen Brautstrauß wie 50 Jahre zuvor machen lassen. Mein Schwager war Brautchauffeur, das Auto haben wir auch nach "historischem" Vorbild geschmückt. Kommentag von meiner SM: Ihr könnts ja fahren, aber ich geh zu Fuß ;D, sie is dann aber doch zum Opa ins Auto gestiegen.
Bei uns in Bayern hat man ja ein Kranzlpaar, da haben wir das "Original" organisiert, die haben Hochzeitsbüscherl angesteckt. Einen Hochzeitslader hatten wir auch. Ehrentanz für`s Brautpaar gabs auch noch, Opa hat den Schwung vom ganzen Jahr zusammengenommen, und die Oma rumgerissen - herrlich.
Als Geschenk habe ich ihnen dann ein Fotobuch gemacht mit Bildern von damals und der goldenen Hochzeit, und wir haben drauf geschaut, dass von allen Gästen (wir waren ca. 100 Leute) ein Bild vorhanden war. Abends waren Oma und Opa zwar fertig, aber sie haben richtig gestrahlt. Wie die Hochzeitsnach dann war, darüber haben sie sich nicht ausgelassen 8).

Sabine

Offline StarbuckTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 815
  • Geschlecht: Männlich
  • Keep calm and wait for the Wurst case!
Wenn ich an die goldene Hochzeit von meinen SE (vor 4 Jahren) zurückdenk, da wären Spiele fehl am Platz gewesen. Die Leut wollen lieber ratschen.

Natürlich wollen sie das! Das dürfen sie auch-meine Intention ists einfach, meinen Eltern eine Freude zu bereiten-zum Ratschen gibt es genug Gelegenheit! Zu den Vorschlägen:
-Torte mit Foto macht die Nachbarin, die kann das richtig gut! Ist alles schon fix!
-Hochzeitsauto ist ein schwieriges Thema: Authentisch, aber nicht realistisch wäre ein Opel Rekord Caravan, lustig wäre ein VW Bus T2, jahrelang unser Markenzeichen als Familie, aber auch nicht gut machbar. Meine Mutter wünscht sich irgend was festlich-besonderes, aber eben so, dass sie rein und wieder rauskommt. Daher schlägt mein Vater seinen alten Kangoo vor-Veto von meiner Mutter, nicht schick genug. Mal sehen was draus wird-wenn sie noch mobiler wären, könnte ich von einem Freund einen 911 ausleihen, da kommen sie aber weder rein noch raus!  ;D
-Tanzen geht gar nicht! Da ist die Prägung zu eindeutig, und andererseits der Rollator zu nötig. "Das Bein, das sich zum Tanze regt, wird im Himmel abgesägt..."so sind sie aufgewachsen, also lassen wir das lieber. Musik wird aber eine große Rolle spielen, schon im Gottesdienst am Vormittag und auch im Programm.
-Blumen gibts auch reichlich, meine sparsame Schwester kauft die für Deko und Strauß im Großhandel ein.
-Bilder für Alben und Beamer-Show verwaltet mein Bruder. Da wollen wir gern vermeiden, dass wir die selben Motive wie beim 75. Geburtstag vor Jahren zeigen, mal schauen, was kommt.

Was ich suche, das ist quasi "festliche Sitzgymnastik in SlowMotion", nicht zu aufdringlich, nicht zu schnell-aber eben sinnig+lustig. Genauso mit dem Bilder zeigen-ich find grad bei so einem Anlass ergibt sich der Reiz aus der Reaktion des in-homogenen Publikums, die Altersgenossen, die versuchen, auf Festfotos aus den 1970gern die verstorbenen Verwandten zu rekonstruieren, die vielen Enkel, die sich über schicke Klamotten und Frisuren früherer Jahrzehnte beeumeln, und all die "dazugestoßenen", Eingeheirateten, die sich eher wenig für die Details interessieren und hoffen, alles schnell hinter sich zu bringen.
Mehr noch als bei einer Hochzeit (haben wir Ende August vor-meine Tochter!) oder bei einem 50. Geburtstag muß eine Gold-Hochzeitsfeier den Jubilaren dienen-ist womöglich die letzte richtig große Sause, und die sollen sie doch bestens in Erinnerung halten.

lg, Heiko
Unser Leitbild: Dem Leben zugewandt! Dem LiebeLeben, GlaubenLeben, FamilieLeben, LandLeben, BauernhofLeben!

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5245
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Heiko,
meinst du nicht, dass das dann reicht? Ich würde jetzt nicht mit Gewalt versuchen, noch ein Programm rein zu packen...
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5245
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
was ich aber auch auf Hochzeiten immer wieder nett finde und was sicher auch auf eine GoHo seinen Reiz haben könnte, ist ein Übereinstimmungsspiel, aber das hängt auch vom Charakter des Jubelpaares ab...

die beiden sitzen mit dem Rücken zu einander und müssen Fragen beantworten, wie z.B. wer jammert mehr, wenn er krank ist, oder wer redet mehr oder sowas....
Jeder bekommt ein Nudelholz und einen Pantoffel (oder etwas vergleichbares) in die Hand und muss dann das entsprechende heben
ist sicherlich nett, wenn sie da evtl. über 50 Jahre verschiedene Wahrnehmungen hatten, aber da kannst du deine Eltern besser einschätzen ;)
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2429
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Meine Freundin hat das bei einem hohen runden Geburtstag machen lassen, eine größere Auswahl an Hüten, natürlich auch für Herren und jeder konnte sich einen aussuchen und wurde damit fotographiert (geht auch im sitzen.... ;), einzeln oder paarweise), ich durfte die Bilder ansehen, auf jedem Foto war ein strahlendes Gesicht. Die Bilder kamen dann in ein Erinnerungsalbum.
Lt. meiner Freundin hat es den Gästen sehr viel Spaß gemacht.

Aber ein Übereinstimmungsspiel, wie Cara es vorschlägt fände ich super, wenn Deine Eltern das ab können.
Liebe Grüße
Annelie
Die größte Entdeckung meiner Generation ist, dass der Mensch nur durch Änderung seiner Einstellung sein Leben ändern kann
W. J

Offline Heide-Brigitte

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 407
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Auf einer Silberhochzeit haben wir Fragen mit dem Beamer hinter dem Silberpaar an die Wand geworfen.
z. B. Wer hat früher Motorrad gefahren? Dazu stehen die Gäste auf, die früher Motorrad gefahren haben und das Silberpaar wird gefragt: "Was haben die Gäste gemeinsam?" Das Silberpaar musste dann raten.
Liebe Grüße
Heide

KATHRINA H:

  • Gast
Meine Großeltern haben 1940 geheiratet und sie konnten ihre goldene, diamantene und 2005 die eiserne
Hochzeit erleben, Hochzeitstag war der 25.11., mein Namenstag ;D, 2006 im Juli starb mein Opa, Oma 2009
im September...

Bei der goldenen kamen früh die Wecker, so heißt das bei uns, Böllerschützen, wies bei einer Bauernhochzeit im BGL
üblich ist oder auch evtl. wo anders, laß mich gern belehren ;)
War damals 14 und es war sehr schön und aufregend als um fünf Uhr früh geschossen wurde ;)
Danach bekamen alle ein Weißwurstfrühstück und der Nachbar spielte Ziach...
Oma und Opa hatten die Tracht an und Oma sogar einen goldenen Kranz im Haar :)

Dann fuhren wir alle in die Kirche, Auto wurde auch hübsch geschmückt, der Gottesdienst war sehr ergreifend :'(
Anschließend gingen wir zum Essen, alle Nachbarn und Bekannten wurden auch eingeladen, es spielte eine
Stubenmusi, Spiele sind bei uns nicht üblich, der Höhepunkt war ein tierisches Geschenk- ein Schwein!!

Die diamantene lief so ähnlich ab, nur wurden nicht mehr so viele Leute eingeladen, Oma und Opa waren auch nicht mehr so rüstig...

Die eiserne wurde nur im Familienkreis gefeiert, ganz einfach..., mein Cousain, der sich mit PC super auskennt, hat einen kleinen
Film über die beiden gedreht, von jedem den Lebenslauf, wie sie sich kennengelernt haben, tolle Fotos und Musik, so
schön!!
Zum Schluß wurde im Film das Eheversprechen gezeigt, Anna ich nehme Dich an, Martin ich nehme Dich an..., mit
Musik untermalt, da sind mir die Tränen gekommen, da war auch unser Martin mit vier Monaten dabei ;)

Das negative war nur, besonders bei den ersten beiden Hochzeiten, das meine Großeltern ein wenig von meinen Tanten überfahren ::)
wurden, wies gemacht wird, sie hatten nicht viel zu sagen, die Töchter wollten halt ein "Event"...
Oma und Opa hätten lieber "klein" gefeiert...
Bei der diamantenen mußten ::) die Anstecker sogar wie Diamanten funkeln..., hm...

Auch die Kleidung wurde von den Tanten bestimmt. Darüber ärgert sich meine Mama heut noch!
Am 30.10. haben meine Eltern goldene Hochzeit, freu mich schon!!

Kathrin


Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3582
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Wir haben auf der Goldhochzeit meiner Eltern das Kutscherspiel gemacht, das hat meinen Eltern sehr viel Spaß gemacht. Verschiedene Liedvorträge und ein Bauchredner waren da.
Wir fuhren meine Eltern mit der Kutsche ganz festlich geschmückt, Kutscher in Edelmontur, in die Kirche.
Mama freute sich so, sie sagte : meine Güte wir werden ja gefahren wie Prinz und Prinzessin.
Die Messe  war feierlich gestaltet mit Chor und Musikkapelle ,wie Heiko schreibt, man weiß nie wie lange Goldhochzeiter noch Zeit haben zu feiern.
Das Fest sollte echt schön gestaltet werden und möglichst viele Personen aus der Familie sollten sich einbringen.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5122
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Hallo

die GH von meinen Eltern war absolut *Seniorentauglich*  ;D

10 Uhr Kirche - Mittagessen - Kaffee trinken - Heimgehen ...
eh die meisten Gäste aus der LW ...

Spiele oder so gab es gar nicht ... wegen schlecht hören und sehen ...
aber alte Lieder wurden gesungen ... und viel geratscht

Sie haben sich sehr über die geladenen Überraschungsgäste gefreut
Menschen die sie schon ewig nicht mehr gesehen haben u.a. Entfernung ...

Ich glaube das war das schönste Geschenk für meine Eltern ...

Bei SE war ein Bekannter da mit seiner Trompete ...
er hat ein altes Lied aus der Heimat von SM geblasen
sie hatten auch eine Kopie vom Brautstrauß ...

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline Petra2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 569
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,

was ist mit einem persönlich getextetem Lied, welches die Kinder oder Enkel vortragen?
 
LG
Petra2
Das Leben ist viel zu kurz für irgendwann.

 


zum Seitenbeginn