Autor Thema: Jubelkommunion/goldene Konfirmation  (Gelesen 8394 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline apis

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 400
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #15 am: 03.04.15, 18:24 »
Nun bin ich mal ganz emotional.
Mein Mann und ich sind im gleichen Jahr konfirmiert, ich allerdings einige Gemeinden entfernt.
Zur silbernen Konfirmation wurde ich hier im Ort nicht eingeladen und auch zum anschließenden gemütlichem Beisammensein nicht. Ehemalige Konfirmanden, die inzwischen weiter entfernt wohnen waren alle eingeladen.
Mein Mann wollte mich gern dabei haben und sprach deshalb den Kirchenvorstand an. Er bekam die Ansage dass der Pastor, der Kirchenvorstand und auch die Ehemaligen keine Fremden dabei haben wollen. (Ich lebte schon 20 Jahre hier und war in der Gemeinde recht aktiv)

Noch drei andere Paare waren in der gleichen Situation, alle fühlten sich von der Kirchengemeinde ausgegrenzt und nahmen an den Feierlichkeiten nicht teil. Wir trafen uns dann privat und schwelgten in Erinnerungen.
Inzwischen sind 2 Ehepaare aus der Kirche ausgetreten, als häufige Kirchgänger besuchen sie weit entfernte Gottesdienste.

In der Gemeinde, in der ich getauft und konfirmiert bin, werden nur Gemeindeglieder vor Ort, egal ob eingeheiratet oder zugezogen eingeladen.

Egal wie, es tut heute noch etwas weh. Und da wundert sich "die Kirche" über mangelnde Beteiligung.
« Letzte Änderung: 03.04.15, 18:26 von apis »

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1069
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #16 am: 03.04.15, 18:47 »
Hallo Apis,
ich selbst bin Kirchenvorsteher und so etwas habe ich noch nie gehört!

LG Lütten
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14886
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #17 am: 03.04.15, 18:55 »
Hallo Apis,

das habe ich auch noch nicht gehört, dass jemand ausgeschlossen wird. Wir laden immer die Ehepartner mit ein und aktuell sind auch 2 Katholiken, die damals hier gewohnt haben, mit auf der Liste der Gäste, die eingeladen werden, nachdem sie angefragt haben. Das sehen wir gar nicht so eng.
Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4817
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #18 am: 03.04.15, 19:26 »
Hier werden auch immer Zugezogene (die ja oft auch schon Jahrzehnte hier leben) eingeladen, die früher an anderen Orten zur Kommunion gekommen sind.

LG
Luna

@Martina:

Das
 
Zitat
Wir laden immer die Ehepartner mit ein und aktuell sind auch 2 Katholiken, die damals hier gewohnt haben, mit auf der Liste der Gäste, die eingeladen werden, nachdem sie angefragt haben. Das sehen wir gar nicht so eng.
finde ich großzügig und eine aufgeschlossene ökomenische Sichtweise  :)
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1575
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #19 am: 03.04.15, 20:27 »
Hier in unserer (evangelischen) Gemeinde war die Goldene und Diamantene Konfirmation neulich gemeinsam.
Da waren eingeladen alle die, die  vor 50 bzw. 60 Jahren hier konfirmiert wurden.  Keine zugezogenen Jubelkonfirmanden.  Finde ich aber in Ordnung. Die haben je eventuell an einem anderen Termin in ihrer Heimatkirche dieses Fest.
Es wurde  im Gottesdienst das gemeinsame Fest damals betont und ein Jubelkonfirmand hat eine kleine Ansprache gehalten und vom Konfiunterricht und den Gepflogenheiten erzählt.  Alle Jubilare waren dann im Halbkreis um den Altar gestanden und ihre Namen wurden verlesen und sie bekamen noch ein Dokument ausgehändigt, ich glaube ihr Konfirmandenspruch ist nochmals schön gestaltet und überreicht worden.
Sehr feierlich alles.

Von Silberner Konfirmation habe ich noch nie gehört.

Es liegt aber glaub schon ein bisschen an der Kirchengemeinde bzw. erst recht am Konfirmandenjahrgang, ob was zusammengeht.
Meine Mutter hat mir auf Anfrage gesagt, ihr Jahrgang mache keine.

Im Gottesdienst wurden extra die Familien der Jubelkonfirmanden begrüßt und selbstverständlich sind die Partner nachher dabei, wenn man gemeinsam in die Gaststätte zum Essen geht.  Ob katholische Schulkameraden  oder hergezogene Gleichaltrige eingeladen sind zur Nachfeier, weiß ich nicht.  Eher nicht. Das wird aber am jeweiligen Organsiationsteam liegen.

Margret
« Letzte Änderung: 04.04.15, 09:18 von Margret »

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1820
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #20 am: 04.04.15, 07:45 »
Wir hatten zu unserer Silbernen Konfirmation auch unseren damaligen Pfarrer
eingeladen (sein Sohn war unter den Mitkonfirmanden). Er hat zusammen mit
unserem jetzigen Pfarrer den Gottesdienst gehalten, was sehr schön und
bewegend war.

Marina

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6330
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #21 am: 04.04.15, 10:34 »
Hallo Marina,
ich dachte eigentlich das sei üblich, dass man den Pastor, Pfarrer einlädt, der die Jugendlichen damals konfirmiert hatte. Also nicht nur wenn der Sohn mit konfirmiert worden ist.
Wäre doch eigentlich schön. Gerade auch nicht selbstverständlich, dass der damalige Pastor noch lebt. Könnte ja auch schon lange gestorben sein.
Liebe Grüße
Martina

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4817
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #22 am: 04.04.15, 11:10 »
Hallo Marina,
ich dachte eigentlich das sei üblich, dass man den Pastor, Pfarrer einlädt, der die Jugendlichen damals konfirmiert hatte. Also nicht nur wenn der Sohn mit konfirmiert worden ist.
Wäre doch eigentlich schön. Gerade auch nicht selbstverständlich, dass der damalige Pastor noch lebt. Könnte ja auch schon lange gestorben sein.

Unser damaliger Dechant lebt (zum Glück) schon lange nicht mehr. Sonst würde ich keinesfalls hingehen. Ich habe mich gerade die Tage mit einer damaligen Mitschülerin darüber unterhalten. Bis dahin dachte ich, ich hätte allein seine .... sehr merkwürdige Form der körperlichen Annäherung allein ertragen müssen :x, aber sie sagte, dann sind wir ja schon zu dritt. Damit bekäme er heute sicher erhebliche Probleme. Den würde ich bei so einem Anlass nicht in meiner Nähe haben wollen. Auch den damaligen Kaplan nicht. Aber aus unserem Jahrgang ist selbst einer Geistlicher geworden. Vielleicht kommt der ja. Ihn kann ich mir gut vor dem Altar vorstellen.

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6330
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #23 am: 04.04.15, 11:16 »
Na Ihr habt ja Erlebnisse!
Bin ich froh, dass es das bei uns nicht so gab.
Liebe Grüße
Martina

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4817
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #24 am: 14.04.15, 11:55 »
Hallo,

das Thema geht gerade wieder sehr mit mir um. Ich hatte ja schon seit einigen Jahren überlegt, ob ich zu dieser Feier gehen werde und für mich beschlossen, das mache ich. Zweifel waren eben immer da. Einmal wegen der unguten Erlenisse mit unserem damaligen Dechant und auch weil ich an meine frühere Klasse auch nicht so tolle Erinnerungen habe. Aber ich habe mir dann imer gesagt, ich will mutig sein, meinen Platz einnehmen und dabei sein.

Meine Freundin, mit der ich noch am meisten zusammen bin, kommt voraussichtlich aus familiären Gründen nicht. Eine andere, mit der ich wohl auch ganz gut auskommen könnte, kommt nicht, weil sie starke seelische Probleme hat und hier (in ihrer alten Gemeinde) weder Kirche noch Friedhof ertragen kann. Mein andere Freundin kommt auch nicht, obwohl ihr Kirche und diese Feiern schon sehr wichtig sind, aber sie bekommt Herzbluten, weil sie nicht zu unserem Jahrgang gehört und damals in die fremde Klasse gezwungen wurde damit sie ein Jahr früher zur Kommunion kommen kann. Sie fühlt sich seitdem um IHRE erste hl. Kommunion betrogen. Eine andere Freundin, mit der ich seit langen Jahren kaum Kontakt hatte, aber wir haben uns früher gut verstanden, hat mich deswegen letzte Woche besucht und meint, sie hat so ein Grausen und werde vermutlich auch nicht kommen. Sie ist geschieden und hat Sorge, an dem Feiertag in irgendweiner Form zurück gewiesen zu werden. Auch sie hat keine so guten Erinnerungen an unsere Schulklasse und sei damals froh gewesen, als diese gemeinsame Zeit endlich vorbei war. Zu der habe ich ganz mutig gesagt, ich werde hingegehen und wir könnten und zusammen setzen und falls sie Probleme mit jemanden wegen ihrer Scheidung bekommt, würde ich aus Solidarität zusammen mit ihr gehen. Sie war immer noch unsicher und wollte es sich noch mal überlegen.

Ja und nun sind so viele alte Erinnerungen aufgewühlt worden, dass es ziemlich mit mir umgeht, sodass ich am liebsten absagen möchte, weil diese Erinnerungen für mich ziemlich belastend sind. Und jetzt mach ich mir gerade einen Kopf, dass diese letztgenannte Freundin nun doch gehen will und ich meine Zusagen einhalten muss. Und wenn ich daran denke, dass die Erinnerungen in den Erzählungen vergoldet werden, alles so schön mit Sepia weich gezeichnet wird  ::) :-X ... Mir würde voll und ganz der Gottesdienst reichen.

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6330
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #25 am: 14.04.15, 12:10 »
Hallo Luna,
man kann es nicht sagen: Vielleicht wird es doch ganz schön :)
Liebe Grüße
Martina

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4817
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #26 am: 14.04.15, 12:21 »
Hallo Luna,
man kann es nicht sagen: Vielleicht wird es doch ganz schön :)

Martina, oft ist es ja so, dass genau das gut wird, von dem man es nicht erwartet. Mich macht im Vorfeld nur schon jetzt richtig fertig, was emotional in mir hochkocht. Habe in der Zeit eine Situation erlebt, die wir mit Klassenkloppe bezeichneten. Wobei ich diejenige war, die von einer ausgesuchten Gruppe der größten Schüler verprügelt wurde. In der Mittelstufe habe ich das erlebt, was man heute Mobbing nennt. Die Vorstellung an dem Tag beim geselligen Beisammensein ausgerechnet im Kreise derer zu landen, die damals die Großen und Starken waren, macht mir zu schaffen. Dabei war es mir so wichtig, heute darüber stehen und hingehen zu können. Zu meinem Mann hatte ich noch gesagt, mir ist wichtig, dass sie heute keine Macht mehr über mich haben und ich rausdrängen können. Da meinte er, aber sie habe noch so viel Macht über dich, dass du hingehst. Und nun habe ich das Gefühl, ich halte das gar nicht mehr durch.

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6330
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #27 am: 14.04.15, 12:24 »
Hallo Luna,
na, vielleicht solltest Du den Gottesdienst besuchen. Die Lage dort peilen und wenn es dich überfordert, einfach nach Hause gehen.
Liebe Grüße
Martina

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4817
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #28 am: 14.04.15, 12:28 »
Hallo Luna,
na, vielleicht solltest Du den Gottesdienst besuchen. Die Lage dort peilen und wenn es dich überfordert, einfach nach Hause gehen.

Das habe ich mir auch schon überlegt.

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4817
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #29 am: 24.05.15, 23:01 »
Hallo,

ich wollte nur noch mal schreiben, wie es weiter ging. Meine Freundin (die mit der Scheidung) wollte dann doch nicht gehen. Das hat mich enorm erleichtert und ich habe mich dann abgemeldet. Sofort ging es mir um einiges besser. Bei Gesprächen mit der anderen Freundin kam auch bei ihr noch dieses Unbehagen über die damalige gemeinsame Zeit hoch und die 4.wollte grundsätzlich nicht kommen, weil sie damals so ausgegrenzt wurde. Alle waren froh, als die gemeinsame Schulzeit vorbei war. Ich habe mich schon gefragt, was wurde damals mit uns gemacht.

Letzte Woche habe ich so am Rande, ohne weitere Einzelheiten, erfahren, dass mein Jahrgang die Teilnahme total abgesagt hat. Dadurch scheint es kompliziert geworden zu sein. So wie ich gehört habe, ist es Aufgabe der Jüngsten (die wir gewesen wären) die älteren einzuladen. Daher auch das Torten backen und der hohe Preis für das Essen. Das erklärt einiges. Nun musste das wohl ein anderer Jahrgang noch kurzfristig organisieren. Sicher waren sie nicht begeistert.

Heute war nun der Tag der Jubelkommunion und für mich war es voll und ganz in Ordnung nicht dabei zu sein.

LG
Luna

 
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

 


zum Seitenbeginn