Autor Thema: Jubelkommunion/goldene Konfirmation  (Gelesen 8411 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« am: 02.04.15, 12:41 »
Hallo,

in diesem Jahr habe ich goldene Kommunion, d. h. vor 50 Jahren war meine erste heilige Komunnion. Ich habe den Eindruck hier in der Gemeinde ist mit der Organisation etwas schief gelaufen. Aber vielleicht ist es auch immer so. Keine Ahnung, ich bin zum ersten Mal dabei. Am Pfingstsonntag soll die Feier sein und vor ein paar Wochen erfuhr eine aus unserem Jahrgang, dass wir als jüngster Jahrgang uns darum kümmern müssten. Zu der Zeit waren nicht einmal alle Adressen vorhanden. Auf der anderen Seite war das Lokal reserviert einschließlich Essen vorbestellt. In dieser Schiene muss jetzt gefahren werden. Keiner weiß, ob die Kirche geschmückt werden muss, wer die Kosten trägt. Nicht einfach, für diejenigen, die das organiseren müssen.

Gerade vorhin war eine frühere Schulkameradin da und wollte wissen, ob ich eine Torte backe. Vermutlich habe ich mich unbeliebt gemacht, weil ich es nicht tun will. Nach etwa 25 Jahren Kindergarten und Schule will ich einfach keine Torten für solche Veranstaltungen mehr backen. Auch bin ich überhaupt keine Tortenbäckerin. Habe zugesagt, wenn Blechkuchen vom Bäcker gekauft werden soll, trage ich einen finanziellen Beitrag oder bin bereit, eine einfache Torte zu kaufen. Das wird hier aber meist sehr abschätzig gesehen, wenn man statt einer selbst gebackenen Torte eine gekaufte bringt.

Ehrlich gesagt dachte ich bisher, es geht nur um die Feier in der Kirche und der Rest findet zu Hause statt bzw. diejenigen von weiter her treffen sich in der Gaststätte inoffiziell. Für mich bräuchte es nicht das üppige Essen mit zwei Fleischgängen und danach noch Torten geben. Wie läuft es in euren Gemeinden mit dieser Feier? Wird das von der Kirchengemeinde organisiert oder wird das privat gemacht?

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline Mara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 432
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #1 am: 02.04.15, 12:56 »
Liebe Luna,
obwohl ich kath. bin, habe von einem solchem Fest noch nie gehört, wird bei uns nicht gefeiert.
lg mara
3 Wünsche:
Die Gabe, nie zu vergessen, was Du warst,
den Mut das zu sein, was Du bist,
die Kraft, das zu werden, was Du sein möchtest.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6333
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #2 am: 02.04.15, 13:02 »
Hallo Luna,
ich kenne das eigentlich nur von meiner Freundin die als evangelische Christin in den neuen Bundesländern lebt. Die machen das so zur goldenen Konfirmation.
Hier bei uns Katholiken gibt es das weder hier oder 75 km wo ich ursprünglich zu Hause bin überhaupt nicht. Ich wäre echt überrascht, wenn mich da in ein paar Jahren eine Einladung ereilen würde.

Was die goldene Konfirmation betrifft habe ich mich aufklären lassen, dass das mit Gottesdienst beginnt und auch evt. für Übernachtungsmöglichkeit gesorgt wird für die wo niemand mehr am Ort wohnt von den Angehörigen. Ich denke mich zu erinnern, dass das Fest in der Gaststätte für alle stattfindet. Also daheim niemand extra feiert. Da geht es mehr darum sich nach all den langen Jahren einmal wieder zu treffen mit denen man vor 50 Jahren das Fest gefeiert hat.
Liebe Grüße
Martina

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14889
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #3 am: 02.04.15, 13:36 »
Hallo Luna,

wir, d.h. unser Kirchenvorstand, organisiert gerade wieder eine Goldene Konfirmation. Diese wird immer für 5 Jahrgänge gemeinsam gefeiert. Organisiert wird es von uns, das Kirchenbüro stellt eine Teilnehmerliste zusammen, die wir dann um aktuelle Adressen und Namen ergänzen. An dieser Liste sitze ich gerade, bzw. muss dieses Wochenende mal ran, ich habe noch nicht alle Adressen zusammen. Für mich ist das schwierig, weil ich die wenigsten kenne oder geschweige denn mit den Namen was anfangen kann. Zum Glück gibt es Suchmaschinen.

Eingeladen wird vom Pfarrbüro. Wir organisieren für Samstag Nachmittag ein lockeres Kaffeetrinken und eine kleine Andacht, am Sonntag starten wir mit dem großen Festgottesdienst mit Abendmahl, anschließend geht es in eine Gastwirtschaft zum Mittagessen und Kaffeetrinken. Dazu muss sich allerdings verbindlich angemeldet werden.

Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4161
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #4 am: 02.04.15, 13:42 »
Bei uns hier in Gegend (evangelisch, Konfirmation) geht es mit der Silbernen (25 Jahre) los,
in manchen Gemeinden gibt es auch noch Zusammenkunft nach 40 Jahren, dann die Goldene nach 50 Jahren, Diamantene, Eiserne und ich glaub es gibt sogar noch was mit noch länger, (da ist dann oft nur noch einer dabei).

Die Adressen bzw. Namen gibt die Pfarrgemeinde heraus und meist kümmert sich irgend ein Kirchenvorstand drum Adressen derjenigen ausfindig zu machen die nicht mehr hier wohnen. Ich kann mich erinnern, dass vor Jahren eine Frau vom Kirchenvorstand hier war, weil im Krieg hier  auf dem Hof ausgebombte Familie aus Kiel  wohnte. SM hat noch Kontakt und der Mann kam dann auch mit seiner Frau her.
Nach dem Gottesdienst ist dann Zusammenkunft im Gasthaus. Manchmal auch am Abend vorher schon Klassentreffen, so war das jedenfalls bei meiner Silbernen Konfirmation. Da waren dann auch die diejenigen eingeladen die katholisch sind oder aus der Kirche ausgetreten sind.

Marianne
« Letzte Änderung: 02.04.15, 21:02 von frankenpower41 »

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3849
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #5 am: 02.04.15, 13:56 »
Ich habe von dem Fest auch noch nie etwas gehört. Auch das mit der 7-jährigen Taufe habe ich noch nie gehört.
Auch Laufstall-Kühe geben gute Milch

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14889
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #6 am: 02.04.15, 14:13 »
Meine aktuelle Kanne für den Abendmahlswein wurde von den Goldkonfirmanden im Jahr 1950 gestiftet. Steht unten eingraviert. Das Fest gibt es also bei uns schon lange.
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline samira

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1000
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #7 am: 02.04.15, 14:33 »
Von goldener Kommunion hab ich in unserer Gegend noch nie was gehört. Muss man da mitfeiern?
Liebe Grüße Samira

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14889
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #8 am: 02.04.15, 15:07 »
Niemand MUSS mitfeiern, genauso, wie niemand zum Gottesdienst gehen MUSS oder zu einem Klassentreffen oder ein Ehejubiläum feiern muss

So ein Jubiläum ist ein Angebot, was man wahrnehmen kann, oder eben auch nicht.
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline Suri

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 424
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #9 am: 02.04.15, 15:19 »
Hallo,

goldene Konfirmation wird hier bei uns auch gefeiert mit Gottesdienst, Abendmahl und anschl. gem. Essen in der Wirtschaft.

Meine Mutter war am Palmsonntag zu ihrer diamantenen Konfirmation eingeladen. Dazu waren die 50er, 60er und 70er Jubilare eingeladen.

LG Susi,
deren Konfirmation vor genau 30 Jahren war
Freunde sind wie Blumen:
Wenn du liebevoll mit ihnen umgehst, öffnet sich im Herzen eine Blüte.

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2124
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #10 am: 02.04.15, 17:08 »

Bei uns gibt es die Tauferinnerungen. Weiß aber nicht in welchem Abstand. Bei unseren Kindern gab es das noch nicht. Goldene Konfirmation  gibt es in vielen Kirchengemeinden.
Bei meinem Mann gab es auch die Silberne Konfirmation.  Wird alles immer vom Kirchenbüro oder Kirchenvorstand organisiert. Bekommst Einladung und kannst zusagen oder nicht.
Die Essenskosten trägt jeder selbst.
Es gibt Sonntags den Gottesdienst, anschließend Essen, Kaffee und Kuchen und zwischendrin kleines Programm. Weiß aber nicht mehr, was es bei meinem Mann war. 


Die Pastorin der Kirchengemeinde meiner Mutter  ( machen auch einige andere Kirchengemeinden, aber nicht alle ) lädt halbjährlich noch zum Geburtstagskaffee. Der ist kostenlos.
 hosta
Herzlichst hosta

Online Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1821
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #11 am: 02.04.15, 19:42 »
In unserer Gemeinde (evangelisch) wird auch Silberne und Goldene Konfirmation gefeiert.
Außerdem noch Diamanten, Eiserne und Gnadenkonfirmation. Diese 3 zusammen an einem
Termin. Die werden auch vom Pfarramt organisiert.

Die Silberne Konfirmation muss von den Jubilaren beim Pfarramt "angeleiert" werden, das
Pfarramt wird von sich aus nicht tätig. Bei der Goldenen oranisierten die Jubiliare zusammen
mit dem Pfarramt.

Bis vor einigen Jahren gab es bei der Goldenen Konfirmation am Montag nach der Jubelkonfirmation
sogar einen "Konfirmandenausflug" der sich großer Beliebtheit erfreute. Das ist aber dann irgendwann
eingeschlafen.

An meiner Silbernen Konfirmation haben wir auch die katholischen und ausgetretenen Mitschüler am
Samstagabend eingeladen. Zur Kirche am Sonntag sind einige nicht mit gegangen, aber zum Mittagessen
waren fast alle dabei.

Marina


Offline Nelly

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1152
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #12 am: 02.04.15, 20:25 »
Hallo.....meine Oma hatte ´88 ihre Jubelkommunion als ich meine Erstkommunion hatte. Da kann ich mich erinnern dass das welche aus dem Jahrgang organisiert haben. Hinterher ab es ein schlicht und ergreifendes Mittagessen später Kaffeeklatsch, Kosten wurden umgelegt...fertig! Glaube nicht, dass da wer backen sollte. Kann mich auch erinnern, dass der Kirchenschmuck auch umgelegt wurde, da hat die Oma sich tierisch aufgeregt!

Nell

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1063
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #13 am: 02.04.15, 21:40 »
Hallo zusammen,
bei uns (katholisch) ist mir das nicht bekannt. Mein Schwiegervater ist evangelisch, der hatte vorletztes Jahr diamantente Konfirmation, wurde irgendwie von der Kirchengemeinde organisiert (und wir durften den Gottesdienst mit Blasmusik gestalten  :)).
Liebe Grüße,
Maria

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Jubelkommunion/goldene Konfirmation
« Antwort #14 am: 03.04.15, 00:42 »
Hallo,

danke euch erst mal für eure Antworten! ich bin erstaunt, dass diese Jubelfeiern wohl eher eine evangelische Tradition haben. Hier gab es das schon in meiner Kindheit. Wie bei den Hochzeitstagen nach 50 Jahren (goldenen Komm.), 60, 70 Jahre. Vielleicht auch bei den Fünfern dazwischen. Das weiß ich jetzt nicht.

Ehrlich gesagt, habe ich bis jetzt immer nur wahrgenommen, dass es einen feierlichen Gottesdienst gab. Gewöhnlich ist das eine Woche nach der Erstkommunion. Vielleicht ist dann der Blumenschmuck noch von diesem Tag in der Kirche. Die Kommunionkinder sind dann noch mal in ihrer Kommunionkleidung dabei. Ich kann mich erinnern, dass es bei unserem Großen so war, dass die Kinder mehr einen Dekozweck hatten  :-X. Es wurden wegen der alten leute nur die alten Lieder gesungen, die die Kinder nicht kannten und sie mussten fast 2 Stunden still sitzen. Hoffentlich ist das heute anders. Die modernen Lieder werden ja auch schon einige Jahrzehnte gesungen.

Bisher nahm ich an, die anschließenden Treffen wären privat organisiert. Nun ist wohl von der Kirchengemeinde oder einer Beauftragten für alle Jubilare in der Gaststätte reserviert und Essen bestellt worden. Wir, als neu hinzu gekommene müssen die Adressen suchen, Einladungen schreiben, Anmeldungen entgegen nehmen, Geld sammeln, Für Torten sorgen usw. alles Weitere organisieren.

@Martina: wünsche dir, dass du die Anschriften gut zusammen bekommst. Kannst du dir  nicht jemanden aus dem Jahrgang zur Hilfe holen?


Von der Tauferneuerung habe ich hier noch nichts gehört, habe aber zu den jungen Jahrgängen hier nicht so den Kontakt. Grundsätzlich finde ich das ganz in Ordnung. Allerdings höre ich immer wieder, dass die Eltern es oft müde sind, dass immer wieder neue Termine und neue Ideen umgesetzt werden sollen und sie hier dazu kommen sollen.

LG
Luna
 
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

 


zum Seitenbeginn