Autor Thema: Arbeitskleidung für Bäuerinnen  (Gelesen 24090 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1379
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #15 am: 15.03.15, 21:39 »
Klara, da gehts dir wie mir!  ;)

Ich lauf zuhause immer mit Pulli/T-shirt und Jeans rum, egal was ich grad mache! Wenn ich weg muss, zieh ich mich um und wenns nur zum Einkaufen ist.
Im Stall trag ich meist Leggins und lange T-Shirts oder lange Pullis, ich finde es so einfach am bequemsten wenn ich beim Melken bin.
Im Schrank liegen bei mir drei ES Latzhosen, fast wie neu...ich kann mich damit einfach nicht anfreunden, ich hasse allein schon die Träger über den Schultern!  ::)
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #16 am: 15.03.15, 22:20 »
Hallo,

Latzhosen kann ich auch nicht brauchen. Ich nehme meine alten Jeans und wenn die eine kaputt ist wird gerückt.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3497
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #17 am: 15.03.15, 22:56 »
auch für mich sind schürzen - Horror ... :(
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 421
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #18 am: 16.03.15, 05:55 »
Mir gehts wie den meisten von euch Schürzen findet ihr bei mir nicht. Trage meistens Jeans und T-Shirt .

LG Katrin

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4169
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #19 am: 16.03.15, 06:28 »
Wir und ich betone Wir tragen wieder Schürzen.

Ich im Haus und Garten und Göga hat in seiner Werkstatt auch 2 hängen für gewisse Arbeiten, die ich dann mit der Hofkleidung immer mal mitwasche......da sagt man bei uns dann Schaber dazu.
Es spart mir definitiv Arbeit, so gern wasch und bügle ich auch nicht.

Früher fand ich das auch von gestern, aber irgendwie hab ich mir die Südtiroler Bergbauern zum Vorbild genommen und find Schürzentragen hochmodern und sparsam.

Ich hab eine richtige Batterie von Schürzen und kauf mir immer welche aus festen Jeansstoff. Oft gibts die als Grillschürzen im Angebot.

Super find ich die auch für Renovierungsarbeiten zum Streichen und Lackieren ;).
Herzliche Grüße von Fanni

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9254
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #20 am: 16.03.15, 07:27 »
Für mich gehört Schürze auch wieder dazu. Die Teile sind so praktisch, jede Schürze hat Taschen, in der ganz schnell was reingesteckt werden kann. Es gibt so schöne Trägerschürzen.
Zur Jeans habe ich im Winter für mich was sehr tolles entdeckt, Fleece- hatte meinen Mann ein solches Hemd gekauft, er wollte das nicht anziehen, die sind so kuschlig warm- habe inzwischen schon mehrere davon.
Ansonsten ziehe  ich Jeanshemden übers T-Shirt an- ich finds für mich praktisch und figurfreundlich.
Für den Stall habe ich mir gefütterte Skibekleidung zugelegt, war das angenehm, so schön warm. :-*

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3092
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #21 am: 16.03.15, 07:41 »
Ich trag im haus die abgelegte Kleidung von Sonntags, also was im haushalt zu gebrauchen ist  Jens, Blusen, Röcke. Aber vor allem feste schuhe.

Schürzen tag ich nie , sau mich auch ned ein , schürzen trug immer meine Oma und somit war des für mich in jungen jahren immer was für" alte"
Omas  ;)

lg Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline Ingrid2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 938
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #22 am: 16.03.15, 08:58 »
Da bin ich ja beruhigt, dachte schon, außer mir tragen alle Schürzen. Ich kann die Dinger auch nicht abhaben. Laufe auch immer in Jeans, Pulli, T-shirt rum. Und zum einkaufen wird umgezogen, mach ich immer so.

Offline Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 460
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #23 am: 16.03.15, 09:16 »
Bin auch altmodisch und habe in der Küche immer eine Halbschürze griffbereit.
Nennt man Vorbinder,Schaber oder auch Fetzen.In der Gastronomie gehörte das
zur Küchenkleidung und wenn man es so gelernt hat gehört es für mich beim
Kochen dazu.Zum Frühstück zubereiten brauch ich auch keinen Vorbinder,aber beim
kochen oder backen würde mir was fehlen.Jeder wie er mag,Hauptsache es wird
gut gekocht und alle sind zufrieden.  LG.Lisa
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1399
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #24 am: 16.03.15, 09:28 »
Ich ziehe nur ein Latzschürze über, wenn ich eine größere Aktion in der Küche habe
(Einwecken, mehr als einen Kuchen backen, für Gäste kochen...).

Draußen würde ich mich NIE mit Schürze sehen lassen wollen. Trage draußen Jeans
und T-Shirt, evtl. eine Weste/Jacke drüber, Lederhalbschuhe. Seit wir einen Freizeitpark nebenan haben,
achte ich noch mehr darauf, dass meine Kleidung zwar nach Arbeit, aber nicht altbacken aussieht.

Wenn ich gelegentlich im Stall helfe, dann in wirklich alten, aber gut waschbaren Klamotten.
Leider habe ich noch immer keine Stallmütze.

Elisabeth
« Letzte Änderung: 17.03.15, 08:30 von Steinbock »
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline suederhof1

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3129
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #25 am: 16.03.15, 09:59 »
Die einzige Schürze die ich trage ist eine Gummischürze zu Stall schrubben.
Die geht über die Gummistiefel und hinten ist sie fast zu, somit werd ich kaum nass.
Ansonsten ein no-go, eben so wenig Kopftuch,Mütze,Hut.....schüttel.

Stalltüch sind Jeans , alte T-shirt und Pullover, Jacken bekomm ich ausrangierte von Bekannten und Verwandte.
Aber sie müssen in Ordnung sein. Ich schmeisse auch häufig verbrauchtes Weg und dann kommt wieder was aus einer Ecker hervor.
Aus geht mir selten was. ;D

Drinnen trag ich Jeans und Pulli /T-Shirt von besserer Qualität aber bequem. Es muss pflegeleicht sein,da ich keine Lust für viel Aufwand durch Bügeln oder so habe.LG Barbara

Offline samy

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1269
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #26 am: 16.03.15, 10:04 »
Schürzen mag ich auch nicht so. Die benutze ich nur in der Küche wenn ich Gäste habe und Sonntagskleidung trage.
Im Stall zum sauber machen haben wir Gummischürzen die bis über die Gummistiefel gehen.
Sonst leiste ich mir den Luxus und habe Sachen von Strauß. Wie die meisten unserer Angestellten auch.
Die Sachen sind bequem, hart im Nehmen und wettergerecht. Eben fürs Arbeiten gemacht. Mittlerweile sehen die ja auch richtig schick und modern aus.
So bin ich immer ordentlich angezogen und es sieht trotzdem nach Arbeit aus. ;D
Im Stall und beim Milchflaschen waschen und abfüllen trage ich immer Kopftuch. Es stört mich nämlich wenn mir die Haare immer ins Gesicht fallen.
Basecap ist aber unpraktisch weil das Schild stört. Besonders im Melkstand.
Samy

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 834
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #27 am: 16.03.15, 13:27 »
fleecejacken trage ich keine mehr, da bleiben ja alle Haare von den Tieren hängen. Darum habe ich auf Softshell umgestellt.

Wenn ich einkaufen gehe oder einfach von zu Hause weg, da ziehe ich mich auch immer um.
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 760
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #28 am: 16.03.15, 13:43 »
Hallo,
also ich muss heute noch herzlich lachen über Hopfi´s Zitat bezüglich Schürzen, Bäuerin und Arbeiten.  ;D
Liebe Hopfi, nicht böse sein.
Schürzen kann ich zu Hause gar nicht ab, wenn ich hin und wieder meiner Schwester in der Küche helfe, liegen für mich Schürze und Vorbinder bereit, und ich trage das alles.  ;)

Wenn ich einkaufen gehe oder einfach von zu Hause weg, da ziehe ich mich auch immer um.

So wie alle mache ich es auch, ohne Umziehen geht´s eben nicht.

Ansonsten zu Hause T-Shirt/Pulli, Jeans oder sonstige bequeme Hosen, im Stall im Winter so warm wie möglich, im Sommer so kühl wie möglich. Und für draußen was einigermaßen Robustes.  ;)
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!

Offline Muliane

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 377
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitskleidung für Bäuerinnen
« Antwort #29 am: 16.03.15, 16:11 »
Hallo,
...keine Schürze in der Küche, Jeans und Shirt und ein blaukariertes Handtuch immer griffbereit....
Im Stall, eigene EShosen und Oberteile die auch schon mal von den Jungs sind...

"Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich  nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin."
(Indianerweisheit)

 


zum Seitenbeginn