Autor Thema: Wie nennen Euch Eure Kinder ???  (Gelesen 7422 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pfisti

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #15 am: 14.01.05, 10:56 »
Hallo Heidi,

also ich hab das nicht in der Schule gerlernt. Aber ich hatte und habe trotzdem Respekt vor meinen Eltern.

Wenn ein Kind - egal ob 6, 10 oder 14 ..... Jahre alt ist sagt, das hab ich von meinem Papa so gelernt  ist das Kind doch einerseits stolz darauf das so gelernt zu haben und zweitens auch noch stolz darauf von einer Person zu der es eine innige Beziehung hat!
Ich finde das überhaupt nicht gewöhnlich! 
Viele Kinder wollen sich dann eh in der Pupertät vom Elternhaus in gewisser Weise abgrenzen und erzählen dann eben von "Mutter" und "Vater" . 
Aber ich glaube nicht, dass sie dadurch mehr oder weniger Respekt dem Elternhaus entgegenbringen.
Ich bin stolz darauf, dass meine Tochter zu "Mama" steht!

Liebe Grüße von der "gewöhnlichen Mama" Brigitte

Offline Susanna

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 998
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #16 am: 14.01.05, 11:24 »
Hm, also ganz normal "Mama" oder "Mami", die Großen und der Kleine.

Sehr süß finde ich, wenn meine Tochter mit ihrem Freund und ihren Freunden im Allgemeinen von mir als "meine Mama" spricht.
Wenn ich so höre "meine Mama hat gesagt ..." dann muss ich schmunzeln  :)
Viele Grüße
Susanna

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5446
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #17 am: 14.01.05, 11:52 »


Hallo,

also ich finds auch o.k. wenn die Kinder in der Schule zu Mutter und Vater angehalten werden - wenn sie sich das gleich angewöhnen dann rutschts auch bei 8,9.klass-Aufsätzen dann nicht mehr als "Kleinkindsprache" heraus.

Mein Kinder sagen auch (noch) Mama/Papa, aber bei einer Bekannten wird mit Vornamen gerufen: Ungewöhnlich aber wichtiger ist doch Verhältnis, oder? 

Witzig: Meine Kinder rufen unsere Vornamen dann (und zwar mit Nachdruck!), wenn wir "mal gar nicht hören wollen" (so wenn wir was betonen und die Kinder mit Vor- UND Nachnamen rufen).

Ausserdem sollten meine Kinder keine Hemmschwelle besitzen, mich mit Namen zu rufen, wenn wir mal irgendwo auf Veranstaltung getrennt werden, wird es ihnen "wenig" nützen, nach mir mit Mama zu schreien, wenn so viele Mamas rumlaufen  ;D.

Ehrlichweise gesagt bedenklich finde ich, wenn sie Partner untereinander nicht mehr mit Vornamen rufen - sondern mit dem "Hauswort" Mama oder Papa - sehen sie sich dann auch noch als Menschen, die AUCH Eltern sind oder nur noch in ihrer Funktion?

Übrigens - wo kommt das Wort Mama her? Mammalia ist die Familie der Säugetiere  ;D

In Unterfranken hab ich ihm Dialekt (wir waren zugezogen) Kinder die Zitzen einer Sau "Mammelich" bezeichnen hören - irgendwie hängt alles zusammen  8).

viele Grüsse

Mirjam

Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline PeacefulHeidi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 923
  • Geschlecht: Weiblich
  • Den Morgen nicht vor den Abend loben!
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #18 am: 14.01.05, 13:09 »
Dann findet ihr es also okay, wenn eure Kinder in eurer Abwesenheit mit Lehrern, späterhin als Erwachsene mit ihren Chefs/Arbeitskollegen, Freunden, Bekannten (mit 3. Personen) etc. sagen: Das ist meine Mama/Papa. Meine Mama/Papa hat das aber so und so gesagt. Das Auto gehört meinem Papa. ???

Nein tut mir leid, da gehört für mich die persönliche und vertraute Anrede Mama/Papa, die für mich als Mutter eine Auszeichnung ist, nicht hin! Das hat mit gewöhnlich oder außergewöhnlich sein nichts zu tun. Wenn ich dabei bin und die Kinder rufen mich Mama ist das völlig okay. Wenn sie mich aber z. B. ihrem Chef (oder auch schon Lehrer) vorstellen würden und sagen: "Herr XY, darf ich vorstellen, das ist meine Mama." wäre mir das peinlich. Denn diese Person soll mich doch nicht als Mama von meinem Kind, sondern als Mutter von meinem Kind wahrnehmen. Da ist für mich ein sehr großer Unterschied! Umgekehrt aber: "Mama, darf ich vorstellen Herr XY, mein Chef!" wäre völlig okay.

Wenn sie diesen Unterschied in der Schulzeit (im KiGa erwarte ich das noch nicht) nicht lernen, wann denn dann? Wenn ich heute mit Behörden, Beratern usw. spreche und es um meine Eltern geht, dann rede ich auch nicht: Der Hof gehört aber meinem Papa. Nein, der Hof gehört meinem Vater! Oder wenn ihr hier von euren Eltern einzeln erzählt? Erzählt ihr dann von Mama und Papa oder von Vater und Mutter. ;)

Unsere Kinder sagen auch mal: Eh Alte, oder was willst Alter etc. wenn wir so an rumflachsen sind. Auch betonen sie Mama und Papa unterschiedlich je nachdem was sie von uns wollen. Und ganz wie Mirjam das schreibt kann auch mal der Vornamen dabei rausspringen, wenn wir garnicht reagieren. Und sie wissen ganz genau was sie zu uns sagen müssen. So wissen meine auch, daß sie mich mit Mami, Mamilein oder Mutti (das klingt wie .... :P ) sehr gut auf die Palme bringen können.

Im Plattdeutschen sind es entweder Moder und Vadder oder Mamm (betonung auf beide m) und Pappn. Da differenzieren wir auch. 8)
Herzliche Grüße

Heidi

Offline pfisti

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #19 am: 14.01.05, 13:40 »
Hallo Heidi

ich verstehe schon wie du das meinst, aber ich bin halt der Meinung, dass man das nicht in der Schule lernen noch im Elternhaus anerziehen muss! In deinem ersten Beitrag schriebst du von Respekt... ich denke eben das wenn man von Mama und Papa redet hat das doch nichts mit Respektlosigkeit zu tun!
Ich bin eben der Meinung, dass Mutter und Vater durch die Abgrenzung in der Pupertät von ganz alleine kommt und da ist es doch noch nicht zu spät  ;)  Im übrigen wäre es mir nicht peinlich wenn mein Sohn mich mit  "seiner Mama" vorstellt - was er aber höchstwahrscheinlich nicht tun wird. Deshalb denke ich sollten sie in der Schule lieber lernen wie man mit Mitschülern und Mitmenschen umgeht - was man da sagt und aber auch nicht!

Liebe Grüße Brigitte

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5221
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #20 am: 14.01.05, 14:36 »
Hallo


hihi ... bin am grinsen ...

Wenn ich von meiner Mama rede dann meine ich auch meine Mama ...
spreche sie auch so an ...

Stellt euch mal vor ihr seid irgend wo - - -
wollt was erzählen was eure Tochter gemacht hat - - -
und sagt >> mein Kind <<

Macht ihr das ??? ???

Ihr sagt doch sicher auch >> meine Tochter hat ... <<   oder   >> XY hat ... <<

Meine reden mich mit Mama an ... wenn sie was ( erreichen) wollen kommt schon mal Muttchen :(

Suse ist schon etwas stolz wenn sie von >> ihrer Mama << spricht - Felix auch
hab noch nie gehört, dass die beiden von >> meiner Mutter << gesprochen haben .

Eines ist so sicher wie das Amen in der Kirche ...
wenn die beiden von >> meiner Alten << reden würden
würde es brennen ... weil bei diesem Ausdruck kommt mir der Humor abhanden ...

Auf der anderen Seite zeigt dieses Mama oder Mutter - EGAL - doch auch einen gewissen Respekt
und / oder die Vorbild Funktion

Gruß
Beate

Ich rege mich z.B. auch darüber auf wenn Kinder ihre Lehrer mit dem Vornamen ansprechen
in der GS hieß es >> Herr XY und du << auf der RS oder HS >> Frau XY und sie <<
das hat für mich auch was mit Anstand und Höflichkeit zu tun  ...
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9854
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #21 am: 14.01.05, 16:37 »
Hallo Beate,
das Worte "Alte" wird bei uns sicher nicht benutzt, da wäre bei uns auch Feuer am Dach,
ich würde es weder meinem Mann noch meinen Kindern raten, mich so anzureden.
Als ich Kind war, war es damals Mode, seine Eltern mit Mutti bzw. Vati zu rufen,
meine Eltern wollten als Mama und Papa angesprochen werden, sie waren normale Bauersleute und standen dazu-
und ich sehe das so ähnlich,
ich war und bin stolz auf meine Eltern, sie haben mir sehr viel gegeben-mir ist es egal, wie andere Kinder ihre Eltern ansprechen,
wir sind Mama und Papa.
Es mag auch an der Sprache liegen, in Bayern wird vermutlich mehr Dialekt gesprochen,
da ist das Wort Mutter oder Vater weniger üblich.
Herzliche Grüsse
maria

Offline MuckiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3172
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #22 am: 14.01.05, 17:20 »
Dann findet ihr es also okay, wenn eure Kinder in eurer Abwesenheit mit Lehrern, späterhin als Erwachsene mit ihren Chefs/Arbeitskollegen, Freunden, Bekannten (mit 3. Personen) etc. sagen: Das ist meine Mama/Papa. Meine Mama/Papa hat das aber so und so gesagt. Das Auto gehört meinem Papa. ???

Nein tut mir leid, da gehört für mich die persönliche und vertraute Anrede Mama/Papa, die für mich als Mutter eine Auszeichnung ist, nicht hin! Das hat mit gewöhnlich oder außergewöhnlich sein nichts zu tun. Wenn ich dabei bin und die Kinder rufen mich Mama ist das völlig okay. Wenn sie mich aber z. B. ihrem Chef (oder auch schon Lehrer) vorstellen würden und sagen: "Herr XY, darf ich vorstellen, das ist meine Mama." wäre mir das peinlich. Denn diese Person soll mich doch nicht als Mama von meinem Kind, sondern als Mutter von meinem Kind wahrnehmen. Da ist für mich ein sehr großer Unterschied! Umgekehrt aber: "Mama, darf ich vorstellen Herr XY, mein Chef!" wäre völlig okay.

Hallo Heidi!
Ja es wäre für mich in ordung wen meine Kinder mit Driten Personen als Mama von mir reden.Nun sagst du das es mit Gewöhnlich oder ausergewöhnlich nichts zu tun hat ,im ersten bericht schreibst du "Mama sei gewöhnlich" Ich hab da ein Paar fragen:

Warum wäre es dir Peindlich als Mama vorgestelt zu werden ???
Warum soll dich die drite Person als Mutter sehen???
Wo ist der Unterschied zwischen einer Mama und einer Mutter???

Ich denke bei uns in der Umgebeung ist das wort Mutter nicht im gebrauch,da würde jeder denken "des is a Zugrostda"(da würde ein jeder denken der ist nicht aus der gegend),da würde es total auffallen wen jemand Mutter sagen würde auch ich würde das zu meiner Mama nur agen wen ich vielcht ganz sauer auf sie wäre.

Und aus der baby sprache stamt das wort auch nicht den die Baby sprache steht bestimmt nicht im Duden,aber Mana und Papa stehen drin.

Papa kommt aus dem Grichischen für Vater.

Schau mal im Duden nach,bei Mutter steht als erste beschreibung "Mutter-schraubenteil"und dann stehen da viel abwandlungen wie Muttererde,Muttermal,das hat alles nichts mit Kindern zu tun,warum soll also das wort Mutter besser sein???
Liebe grüße Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5446
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #23 am: 16.01.05, 11:46 »

Hallo,

die Frage "wie reden wir miteinander" und welche Bedeutung hat die Wortwahl? Ich mag meine Gedanken dazu nicht in die zwei Boxen aufteilen und weils beide Seiten (Eltern/Kinder betrifft) pack ichs zusammen.

Das ist die Basis von Kommunikation und auch von Schlüsselwörtern, wie unser Verhältnis ist, oder?

In dem wie wir andere Personen ansprechen oder auch uns ansprechen lassen - lassen wir doch zu, dass wir in verschiedenen Situationen verschiedene Rollen annehmen.

Ziel und Zweck der Pubertät - in welchem Alter - sollte doch auch sein, dass wir "erwachsen" werden, uns abgrenzen lernen und auch (irgendwann) gleichwertig anerkannt werden.

Wirklich interessant ist es für mich deswegen eure Beiträge zu lesen.  Für mich hat sich hierbei einiges klargestellt:

Mama - ist die Bezeichung, persönliche Anrede zwischen Kindern! und Mutter

Mutter ist die Bezeichnung, wie das Verhältnis zueinander steht.

Rede ich meine Mutter mit "Mama" an - dann schlüpfe ich in die Rolle des KINDES

Mutter oder Modder/Vadder ist für "rollenneutraler", auch in meiner Famiilie war es v.a. den Jungen/jetzt Männer angenehmer, in/nach der Pubertät das Wort: Mutter/Vater benutzen zu können.

Vielleicht deswegen, weil "wir" als Töchter mit unserer Tochter-Mutter-Beziehung eine ganz andere Basis haben und dieses Verhältnis nicht aufgeben wollen/sich so nahe stehen?

Ehrlich gesagt finde ich es komisch, wenn ein 40jähriger seine Mutter noch mit Mama anreden - wir andersherum aber in anderen Boxen beklagen, dass sich Landwirte gegenüber noch als "kleines Kind" benehmen und nicht in seiner Rolle als Partner zur Frau steht?

Nie käme ich auf die Idee SM/SV mit Mutter oder Vater anzureden, davon habe ich bereits zwei und das wäre für mich eine Gleichsetzerei, die ich nicht will und zum anderen möchte ich nicht in die Rolle einer Tochter oder eines Sohnes sondern in die einer als gleichwertig anerkannten Persönlichkeit!

Ebenso finde ich es in Ordnung, wenn ich Tanten/Onkel meinerseits irgenwann eben "nur noch" mit Vornamen anspreche oder Nichten/Neffen micht (zum Glück!) nicht mit Tante & Co. anreden, ebenso, wie meine Kinder wissen, dass es Onkel/Tanten sind, aber diese auch mit Vornamen anreden.

@ Marikat: Das ER (ohne h) war mir auch neu, allerdings sehe ich es als Zeichen einer Abgrenzung (früher sprach man Adlige an: Was wünscht ER zu essen?) und ich hab darüber schon mal vor längerem mit jemanden vom "Fach" gesprochen und waren uns einig: Es ist ein Zeichen für Distanz das der Tauf/Vornamen nicht benutzt wird und ich halte es da mit Immanuel Kant mit dem kathegorischen Imperativ:

Auf gut deutsch: Was du nicht willst was man dir tut.und umgekehrt.:

Werde ich mit meinem Vornamen angesprochen, dann halte ich es seit ich in der Schule mit dem 16.ten Lebensjahr geziezt werde genauso  ;).

In Zukunft?

Kann ich mir durchaus vorstellen, dass wenn meine Kinder so weit sind in ihrer Persönlicheit, dass wir uns mit Vornamen anreden. Ich kann meine "Mama-Rolle" durchaus abgeben, daran muss ich nicht in dem ich so bezeichnet werden klammern, ein gleichgesetzter Respekt ist für mich ein echt erstrebenswertes Ziel, weil ich es immer wieder erlebe, wie "Mamas" "ihre Kinder" noch im Erwachsenenkinder behandeln, bewerten oder gar "führen" mit Erwartungen usw. die ihnen einfach nicht mehr zustehen. 

Gefällt euch die Rolle, in der ihr euch bewegt?

Das ganze basiert auf der Systematik der Transaktionsanalyse: Kindheits-Ich, Eltern-ich und Erwachsenen-ich,

wer das Buch von v.Thun: Ich bin o.k - du bis o.k. nicht kennt, hier ein guter Link:

http://home.t-online.de/home/reinhard.foos/ta/ta.htm

Das mit dem "Alte" "Alter" finde ich witzig.

Warum? In meiner Familie wird Humor auch bei der Arbeit gepflegt, nicht alles toternst genommen: So kann es durchaus mal vorkommen, dass mein Vater meiner Mutter bei der Arbeit zuruft: "Alte! Schieb mehr!" und sie "von dir altem Krock lass ich mir nix sagen!" und wir uns dabei (schnaufend) kaputtlachen.

in diesem Sinne schönen Sonntag

Mirjam



Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline MuckiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3172
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #24 am: 16.01.05, 19:02 »
Hallo Miriam!
Ja ich gefalle mir in der Rolle als Mama.Den es giebt keinen Beruf in dem man so viel leisten muß und so flexiebel sein muß und auch keine Tätigkeit in der so viele Berufe vereint werden als a,als Hausfrau und Mutter ich bin sehr stolz auf meine drei Berufe Hausfrau ,Mutter, Bäuerin. Ich hätte da aber auch eine frage,glaubst du wirklich wen mich meine Kinder noch Mama nenen wen sie Erwachsen sind ,das ich sie dann immer noch Bemuttere,und wen sie mich beim Vornamen nenn das ich dann das bemuttern leichter sein lasse,so hab ich das in deinem Beitag verstanden.Kann man seien Mama Rolle nur abgeben wen man nicht mehr Mama genant wird,ich denke das hängt eher mit der inneren einstellung zu samen und nicht mit der betietelung.
Ich würde eigendlich schon gere ein Lebenlang die Mama für meine Kinder sein,das heißt ich will den Titel behalten,aber ich will nicht die Mama Rolle weiter machen,meien sind nun in er Pupertät und werden Flüge und ich lasse sie auch Fliegen mit der Sicherheid das ich sie auffange wen es schiefgeht,meien sagen immer noch Mama und ich habe sie auf grund der Diskusion gefragt ob sie mich gerne anders nenen würden und es kam von allen dreien der satz ,aber warum den du bist doch unsere Mama.
Liebe grüße einer begeisterte Mama(Mucki)
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5446
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #25 am: 16.01.05, 21:46 »
Hallo

Frage andersherum:

Wenn es für die Beziehung bedeutungslos ist, wie man sich anspricht also die "Rolle" und "Mama" voneinander unabhängig:

Warum hört es sich - auch für mich ab und an, v.a. wenn die Kinder jünger sind - dann komisch an, wenn Kinder ihre Eltern mit Vornamen anreden?

Wäre es dann ein Unterschied?


viele Grüsse

Mirjam






Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline MuckiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3172
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #26 am: 02.05.06, 10:40 »
Hallo,
wollte nur noch mal nachschauen was hir so alles geschrieben wurde und mus sagen das ich meien beiträgen was hinzu setzen muß,seit meien Kinder nun älter sind(17,16.12) sgen die großen nicht mehr Mama zu mir sunder Muddi,auch das gefällt mit vor allem weil sie das wen sie was wollen si leib rausbringen.
Lieb grüßt Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline Trudi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 428
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #27 am: 21.07.06, 17:14 »
Unsere Kinder sagen mir Mutti.Aber der Sohn zu Hause sagt dann ,wenn er Besuch hat, meine Mutter.
Er will mir nicht mehr in Gegenwart anderer  Mutti sagen.
 Ihrem Vater sagten sie schon immer Vater.

 Unsere Enkelkinder nennen uns beim Vornamen.Was aber einge Leute stöhrt.
  Trudi

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 862
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #28 am: 21.07.06, 17:43 »

Bei meinen Söhnen bin ich mir nicht sicher. Der Große sagt sicherlich "meng Mamm". Das ist auch okay :)


Hallo Susanna,

Obwohl meine Kinder noch viel jünger sind als deine sagen sie in Gegenwart von anderen auch "meng Mamm".  ;)
"Mamm" ist wohl auch das eigentliche alte luxemburgische Wort für Mutter.

Zuhause rufen die Kinder uns je nach Laune Mami, Papi oder Mamm und Papp. Für mich ist beides OK. Mama und Papa mag ich dagegen nicht so sehr, genauso wie ich nicht mit dem Vornamen gerufen werden möchte.
Liebe Grüsse

Offline Mari-S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Weiblich
  • lächeln !!!
Re: Wie nennen Euch Eure Kinder ???
« Antwort #29 am: 25.07.06, 11:11 »
hallo
bei uns zu Haus hat es in den gemeinsamen Jahren mit unseren Kindern oft gewechselt. Angefangen mit Mama und Papa, dann hat mein Sohn so im Alter von 8-10 Jahren mich mit Vornamen angeredet, später wurde Ma und Pa daraus. Heute machen sich die Gören (23,22,16) den Spaß daraus uns als "die mutter und der Vater" zu betiteln, aber alles in sehr herzlicher Form...Ansonsten sind wir Ma und Pa geblieben. Wir haben auch für unsere Kinder immer mal wieder spaßige Anreden.
Marion
Es gibt ein erfülltes Leben, trotz vieler unerfüllter Wünsche !

 


zum Seitenbeginn