Autor Thema: Importkontingente für direktvermarktetes Fleisch?  (Gelesen 2106 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline KleopatraTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Direktvermarkterinnen. Für jedes Stück CH Fleisch werden anteilmässig Importkontingente verteilt. Wir Bauern haben auch ein Anrecht drauf und dürfen diese Mengen dann selber weiter verkaufen. Bis jetzt sind wir ja diesbezüglich leer ausgegangen.

Macht das jemand? Im Agate hat es eine Rubrik in der man einen Antrag stellen darf. Wann macht man das sinnvollerweise? Vor- nach dem Schlachten? Einmal im Jahr? Hat das schon jemand gemacht?

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3049
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Importkontingente für direktvermarktetes Fleisch?
« Antwort #1 am: 17.09.14, 08:44 »
Als Landwirt sehe ich keinen Sinn Fleisch einzukaufen und dann weiterzuverkaufen. Wir vermarkten nur unser eigenes Fleisch. Habt ihr eine Metzgerei zu Hause?
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Conchita

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 144
  • Geschlecht: Weiblich
  • Man sieht nur mit dem Herzen gut!
Re: Importkontingente für direktvermarktetes Fleisch?
« Antwort #2 am: 17.09.14, 11:13 »
Wozu soll das bitte gut sein? Direktvermarktung heisst, mein Fleisch direkt vom Hof an die Kunden verkaufen und nicht importiertes Fleisch weiterverkaufen! Könnte ich schon gar nicht mit meinem Gewissen vereinbaren :-\

Offline KleopatraTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Importkontingente für direktvermarktetes Fleisch?
« Antwort #3 am: 17.09.14, 11:13 »
Romy und Conchita. Ich will natürlich auch kein ausländisches Fleisch kaufen und weiterverkaufen, aber das aus der Direktvermarktung resultierende und dem Betrieb zustehende ZOLL-Guthaben will ich an einen Importeur verscherbeln. Bis ende 2013 wurde das Import Kontingent anteilmässig an die Inlandfleischkäufer verteilt. Dabei haben auch die Metzger von Tieren die direkt vermarktet wurde, dick abgesahnt. Den dabei gingen die DV leer aus. Laut einem Artikel der Bauernzeitung ist es seit diesem Jahr möglich das auch die DV ihren Anteil an diesem lukrativen Kuchen kriegen

https://www.schweizerbauer.ch/politik--wirtschaft/agrarwirtschaft/importkontingent-fuer-bauern-16321.html .

Ob sich das bei meinen kleinen Mengen lohnt wird sich zeigen. Deswegen frage ich ja hier ob das schon jemand gemacht hat. ;) Um von bereits gemachten Erfahrungen zu profitieren. Wie es aussieht scheint dies nicht der Fall zu sein. Schade :-[
Ich bleibe so oder so dran. ;)
« Letzte Änderung: 17.09.14, 11:21 von Kleopatra »

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3049
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Importkontingente für direktvermarktetes Fleisch?
« Antwort #4 am: 21.09.14, 23:27 »
Vielleicht sind wir auch viel zu weit weg von der Grenze um uns über das den Kopf zu zerbrechen  ;)
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline KleopatraTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Importkontingente für direktvermarktetes Fleisch?
« Antwort #5 am: 22.09.14, 11:45 »
Ich glaub wir zwei sind etwa gleich weit weg von der CH Grenze. ;D

 


zum Seitenbeginn