Autor Thema: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)  (Gelesen 30863 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2278
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #150 am: 08.03.16, 10:37 »
Wenn deine Tochter Glück hat, bekommt die die Klassenlehrerin von meinem Sohn, der jetzt fertig ist und die ist echt spitze. Ich wünsche ihr auf jeden Fall alles Gute
Liebe Grüße Heidi

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 999
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #151 am: 08.03.16, 10:44 »
Sie hat im Februar an Probetag in Klessheim gmacht, und der war voll geil (O-Ton).
Zeitgleich hat sie dann von Klessheim und vom Krankenhaus eine Zusage bekommen und postwendend im Krankenhaus abgesagt.

Jetz macht sie im Sommer den T-Führerschein mit ihrer Klassenkameradin, die bei der BayWa Landmaschinenmechaniker lernt.


Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 797
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #152 am: 08.03.16, 21:58 »
waren gestern bei einer Viehversteigerung und haben festgestellt, dass es scheinbar mehr Jungbäuerinnen gibt als Jungbauern, zumindest bei den Auftreibern! Finde ich ganz toll!

Eva

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2278
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #153 am: 09.03.16, 06:29 »
Ja Eva,  an Seite einer jungen hübschen Dame verkauft sich eine Kuh eben gut.
Liebe Grüße Heidi

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6352
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #154 am: 09.03.16, 09:52 »
Stimmt, wir haben, als wir noch immer auf den Markt gegangen sind mit den Jungkühen, auch immer Anna führen lassen. Das hat immer einige Euros mehr gebracht.
Das Auge kauft einfach mit.
Zudem gehen viele davon aus, dass, wenn die Kuh von so einem jungen Mädchen geführt wird eine Brave sein muss.
Liebe Grüße
Martina

Offline samy

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1297
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #155 am: 09.03.16, 10:33 »
Oh Martina da wären die Käufer uns aber ganz schön auf den Leim gegangen. ;D
Bei uns führt meine Tochter immer die Wildesten. Weil sie das am besten kann und sie bei ihr alles ganz brav sind. Sie hat den Trick mit Zuckerbrot und Peitsche richtig gut raus. 8)

Bei uns im Betrieb sind manchmal Klassen der Landwirtschaftsschule zu Besuch. Bisher waren da deutlich mehr Jungen als Mädchen bei.
Allerdings sahen die Mädench die Chancen und Schwierigleiten in der Zukunft realistischer. Viele der Jungen hatten schon noch ganz schön große Rosinen im Kopf was sie alles mit dem Hof machen wollen und verdienen wollen. Die brauchten alle noch den Dämpfer der Realität.
Samy

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4174
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #156 am: 09.03.16, 11:03 »
Samy, Deinen  Schlußsatz hätte ich vor ein paar Wochen auch noch so gedacht.
Unser Sohn ist ja seit gestern mit der Landwirtschaftsschule fertig, er hat zwar auch so seine Pläne, weiß aber, dass wir (so wir noch was zu sagen haben), aus finanziellen Gründen schon immer etwas realistischer sind und dämpfen.
Anfangs stand er in der Klasse mit seiner kritischen Haltung noch ziemlich alleine, in den letzten Wochen wurden die nachdenklichen Stimmen der Mitschüler zum "wachsen, wachsen....." aber immer mehr.
Heute ist bei uns in der Zeitung ein Artikel mit der Überschrift  "Bauern müssen sich der Kritik an ihrem Berufsstand stellen"
Am Ende des Artikels wird ihr Lehrer (Landwirtschaftsdirektor) zitiert. "Bei seinen Schülern stellt er große Verunsicherung fest. Angesichts der Krise täten sie sich schwer, Weichen für die Zukunft ihrer Bauernhöfe zu stellen"

Marianne

Offline samy

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1297
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #157 am: 09.03.16, 11:22 »
Würde heute eine Abschlußklasse auf dem Hof stehen sähe sicher die Sache anders aus.
Mir ist eben aufgefallen, dass die Mädchen schon vor einem Jahr die Situation kritischer sahen.
Samy

Offline susabe68

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #158 am: 10.03.16, 13:45 »
Auch bei uns in Nordhessen wird in der Berufsschule und Winterschule die Theorie vom Wachsen verbreitet. Leider werden die Jungbauern in der Schule sehr einseitig und verbandslastig unterrichtet, hat man dann eine andere Meinung, muss man schon sehr selbstbewußt sein, um diese zu vertreten.
Unser Junior hatte da echte Probleme, mittlerweile erkennt er sogar schon manchmal, dass seine Lohnunternehmerträume wohl auch nicht so ganz realistisch sind. Schauen wir mal wie es so weiter geht.

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2278
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #159 am: 10.03.16, 14:08 »
Und unser Betriebshelfer hat erst erzählt das die Krankheitsfälle bei den Bauern momentan sehr zunehmen.... die die in die Bezirksklinik eingewiesen werden 😨
Die finanzielle Situation macht anscheinend vielen zu schaffen
Liebe Grüße Heidi

 


zum Seitenbeginn