Autor Thema: Brot aufbewahren  (Gelesen 10135 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3505
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #15 am: 04.08.14, 16:32 »
schon etwas gross - da müsste der platz schon vorhanden sein und vor allem nicht in eine ecke gedrückt dass man das edle stück auch sieht und Freude daran haben kann
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4756
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #16 am: 04.08.14, 16:39 »
schon etwas gross - da müsste der platz schon vorhanden sein und vor allem nicht in eine ecke gedrückt dass man das edle stück auch sieht und Freude daran haben kann
Ja, und kleiner könnte man sie schon machen, aber die meisten wollen sie so gross, dass sie einen ganzen Laib unterbringen. Aber man muss wirklich den richtigen Platz haben.
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4824
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #17 am: 04.08.14, 17:07 »
Gatterl, das sieht wirklich sehr edel aus und wenn es dann auch noch den Schimmel hemmt ist es auch sehr praktisch.  :)Leider ist es bei uns viel zu eng. Aber das wäre natürlich auch mal ein sehr schönes Geschenk, z. B. zu einer Hochzeit.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, wir haben auch ein schönes Holzteil, bei dem man vorne so ein Lamellenteil runter ziehen kann. Ist mir auch besonders wertvoll, da vom Schwager selbst angefertigt. Leider hatten wir mal so einen starken Schimmelbefall darin (das lag wohl eher am Brot), dass ich es für Lebensmittel nicht mehr nehmen mag. :-[

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #18 am: 04.08.14, 17:16 »
@wiese: Du schreibst mir "mein" Problem von der Seele!
Ich hab einen "Brotmax" von Tupper. Hab eigentlich keine Probleme damit. Aber bei schwülem Wetter wird das Brot manchmal schon nach 3 Tagen schimmelig.  Ab Sept./Okt. gibt's keine Probleme mehr. Der Brotmax steht in der Speisekammer und die ist an der autom. Be- und Entlüftung angeschlossen.
Bei meinem Bruder ist das ganz anders: Er mag das Brot gerne "knusprig"  :-X und läßt es offen im Brotkörberl  in der Küche stehen.
Knusprig finde ich es nicht - manchmal eher bockelhart - aber es schimmelt nicht. 
Man muß das mögen, dass der Anschnitt immer trocken ist. Ihm macht's nichts aus: weil es dann knusprig ist!

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3505
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #19 am: 04.08.14, 17:34 »
wenn der anschnitt zu hart ist (da ich meine holzdose auch nicht immer ganz schliesse), schneide ich ein dünnes Scheibchen ab - für die katzen ...
und 3 tage habe ich ein Brot eher selten - darum backe ich für uns nur noch kleine !
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Ingrid2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #20 am: 04.08.14, 19:13 »
Mal dumm gefragt: Wie lang esst ihr denn Brot? Meine Familie ist schon sehr komisch ;). 3 Tage altes Brot mag bei uns niemand mehr essen. Ist noch was da, wird es für die Pferde getrocknet.

Christel Nolte

  • Gast
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #21 am: 04.08.14, 19:18 »
.... 3 Tage altes Brot mag bei uns niemand mehr essen. Ist noch was da, wird es für die Pferde getrocknet.

2 x in der Wocher kommt der Bäcker vor die Tür, also gibt es nicht alle 2 Tage frisch. Ich würde so eine Weigerung seitens der Familie auch nicht akzeptieren, denn:

Altes Brot ist nicht hart, kein Brot, das ist hart.

Keine Ahnung, woher ich das habe, finde es aber sehr wahr. Heutzutage kann man Brot ja auftoasten.


Zum Thema: ich habe ein fast 30 Jahre altes Tupperteil, wo der Deckel nur lose aufliegt und sehr selten mal Probleme mit Schimmel. Putze die Box auch nicht wirklich regelmäßig (schäm), immer, wenn ich meine sie riecht nicht gut. NAch dem abwaschen mit Essig ausspülen und trocknen lassen, wenn mal Schimmel drin war.
« Letzte Änderung: 04.08.14, 19:23 von erika2 »

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4756
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #22 am: 04.08.14, 19:23 »
Mal dumm gefragt: Wie lang esst ihr denn Brot? Meine Familie ist schon sehr komisch ;). 3 Tage altes Brot mag bei uns niemand mehr essen. Ist noch was da, wird es für die Pferde getrocknet.

Das kommt aufs Brot an. Allerdings kauf ich kein Weizenmischbrot, das mag ich selbst nicht mehr so gern am 3. Tag. Brote mit viel Roggenanteil, Vollkornbrot oder Essenerbrot kann man lange aufheben find ich, richtiges Holzofenbrot auch.
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline roco

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 377
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #23 am: 04.08.14, 19:32 »
Also ich habe/brauche eigentlich pro Tag ein Laib,
das heißt er ist dann auch täglich "frisch"

Da ich aber nur aufm (nicht täglichen) Wochenmarkt Brot kaufe,
und eh nicht jeden Tag vom Hof wegkomme,
kaufe (zum Backen hab ich leider keine Zeit) ich immer mehrere,
und friere sie ein,
und immer abends über Nacht wird aufgetaut,
so sind sie morgens frisch!
Und dann lagerts in so ner Tupperbrotbox,
mit der ich auch sehr zufrieden bin!
LG
roco

Offline Maisi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 165
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #24 am: 04.08.14, 19:55 »
Wir haben unser Brot auch in einer Tu..erbrotdose und eigentlich auch kein Problem. Brauchen derzeit ca. 1,5 Tage bis wir den Laib verspeist haben und er ist vorher auch eingefroren, da ich selber backe und da gleich einen Backofen voll.
Ich habe mal gehört, dass diese Plastikbrotdosen unbedingt ein paar mal am Tag geöffnet werden müssen. Vielleicht wäre das einen Versuch wert, würde ja nichts kosten (ausser Zeit und ein paar Gehirnzellen, die sich das merken müssen  ;D)

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #25 am: 04.08.14, 20:24 »
Das Vollkornbrot, was ich kaufe, ist nach fünf, sechs Tagen auch noch saftig, aber wehe, es war im Gefrierschrank, dann trocknet es aus und das mögen wir nicht.
Mag auch an unserm "Hausklima" liegen.
LG
Tina
« Letzte Änderung: 04.08.14, 22:13 von Tina »
LG
Tina

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3505
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #26 am: 04.08.14, 23:02 »
Das Vollkornbrot, was ich kaufe, ist nach fünf, sechs Tagen auch noch saftig, aber wehe, es war im Gefrierschrank, dann trocknet es aus und das mögen wir nicht.
Mag auch an unserm "Hausklima" liegen.
LG
Tina

liebe Tina,
hast du einen "no frost" Gefrierschrank (oder ähnlich), das ist derjenige der nicht abgetaut werden muss - da muss das Brot sehr gut eingepackt werden vor dem einfrieren, sonst zieht es beim gefrieren alle Flüssigkeit aus dem Brot (oder auch andere Produkte) - das habe ich selbst getestet, zuerst wusste ich auch nicht warum das Brot immer so trocken war, in der Truhe war das nie der fall - ich gebe es einfach offen in Plastiksäcken in die Truhe -
habe dann den schrank dem Junior überlassen als wir umgezogen sind und habe meine st dann auch darauf aufmerksam gemacht !
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #27 am: 05.08.14, 08:13 »
Moin,
Bingo, der Kandidat hat 100 Punkte. :)
Ich habe so ein Teil, könnte daran liegen, muß ich mal ausprobieren, das Brot in eine festschließende Gefrierdose geben.
Danke für den Tipp.
LG
Tina
LG
Tina

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3505
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #28 am: 05.08.14, 08:16 »
Moin,
Bingo, der Kandidat hat 100 Punkte. :)
Ich habe so ein Teil, könnte daran liegen, muß ich mal ausprobieren, das Brot in eine festschließende Gefrierdose geben.
Danke für den Tipp.
LG
Tina

oder einen gut verschliessbaren gefrierbeutel
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot aufbewahren
« Antwort #29 am: 05.08.14, 08:30 »
Hallo,

unser Brot ist meist zu schnell gegessen, als das es schimmelig wird. Wenn mal was übrig bleibt, kommt es zum trocknen in eine Papiertüte. Unser Brot backen wir ja selber und überall ist gegen das schimmeln Apfelessig mit drin. Daher hatte ich nie Probleme bisher.

Aber so ein Brottopf aus Holz tät mich schon sehr reizen. Der würde so schön in mein Bistro passen. Gatterl, darf ich fragen, was so was kostet?
Wirklich wunderschön!

Gruß
Lulu

 


zum Seitenbeginn