Autor Thema: Lieblingstier der Kinder schlachten  (Gelesen 5394 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NellyTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1152
Lieblingstier der Kinder schlachten
« am: 01.07.14, 21:27 »
Sicherlich ein altbekanntes Thema.....


Bei uns heute ein riesengroßes Drama.
Unsere Tochter (7) hat ein Lämmchen mit der Flasche aufgezogen, erstmalig mit ein wenig mehr Verantwortung an einem Tier gewerkelt sozusagen.
Als wir heute vom Reiten kamen, da hatte der Papa es aber mit einigen anderen Lämmern auf den Hänger geladen und wollte es als Mastlamm verkaufen.

Unsere Kleine hatte einen richtigen NErvenzusammenbruch (also nix, wo man sagen kann, sie kriegt sich wieder ein). Meine Mutter war mit im Auto und hat sofort hinter meinem Mann hertelefoniert. Schlussendlich hat Kind Lamm wiederbekommen.

Wir haben einen NEbenerwerb, Schafe sind mehr Hobby als BEtriebszweig.

Mir ist klar, dass wir davon (mehr oder weniger, da NE) leben, aber so beim ersten Tier, das auch noch von Hand aufgezogen war, war das schon heftig.

Unser Sohn hatte nie ein Lieblingstier....und daher bin ich jetzt erstmal mit der Extremsituation konfrontiert. Tochterkind hatte schon immer mal Lieblingstiere, die von der Zeichnung schön waren. Aber nun das selbst großgezogenen Tier.....

Bin ganz hin und her......

Hattet ihr schonmal so eine Situation oder seit ihr da knallhart?

Nell

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 999
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #1 am: 01.07.14, 21:32 »
Hallo Nelly,
das wäre bei uns ein absolutes No-Go, so ein Tier zum schlachten zu geben. Unsere Hasen sind alle an Altersschwäche gestorben.
Geht mir ja selber bei den Kühen so, zu manchen hat man ein besonderes Verhältnis, und die kriegen dann schon mal Sonderbehandlung.
"Meine" Lieblingskuh hat mit mir Geburtstag, ist mittlerweile 12 Jahre und kriegt im August ihr 11. Kalb. Von der Milchleistung müsste sie schon lang gehen, aber die hat Sonderrechte.

Ich versteh deine Tochter sehr gut.

Sabine

Offline Paula73

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1434
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #2 am: 01.07.14, 22:36 »
Hallo

Wir haben auch so ein "Lieblingstier" - sie hat sich ganz klever mit den Kindern gut gestellt. So werden jetzt mehr als nur ein Auge zu gedrückt, aktuell urlaubt sie für ein halbes Jahr auf der Weide, weil sie dieses Jahre erst beim (2.) letzten Versuch tragend geblieben ist. Franzi ist aber eine Ausnahme, normalerweise ist schon klar das Tiere zum schlachten gehen auch wenn es Tränen gibt.

Ich denke ein selbst aufgezogenes Tier ist für eine 7 jährige etwas sehr besonderes. Es Knall auf Fall zum Schlachten zu schaffen ist sehr gedankenlos.
Klar müssen Nutztiere auf einem Bauernhof auch "verwertet" werden - aber die eine oder andere Ausnahme sollte auch möglich sein.

LG Paula

Offline Smart

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 230
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #3 am: 01.07.14, 22:50 »
ist das Lamm ein weibliches oder ein männliches? Bei einem weiblichen spricht doch meist nichts dagegen, dass man es zur Zucht weiter hernimmt, sofern es den "Zielen" der Hobbyzucht entspricht. Die männlichen sollten aus meiner Sicht zum Schlachten gebracht werden, da diese das Boxen anfangen (sie wollen nur spielen, haben aber wahnsinnskraft, die sie nicht kontrollieren können) und das ist für Erwachsene keine Spaß und erst recht nicht für Kinder. (Wir schlachten hier LÄmmer und regelmäßig kommen solche Tiere bei uns an, die einfach zu gefährlich werden für den Halter)

Was ich sagen will: Dein Mann hat nicht wirklich weiter gedacht. (Das hilft dir jetzt auch nicht weiter... sorry) Bei uns sind viele Tiere in Geschichten "gestorben" , als wir Kinder waren. Erst später hab ich hier kapiert, dass dem nicht so war... Ich vermute, du wirst ums Erklären nicht herumkommen.

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 7794
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #4 am: 01.07.14, 23:03 »
Hallo Nelly,
das wäre bei uns ein absolutes No-Go, so ein Tier zum schlachten zu geben. Unsere Hasen sind alle an Altersschwäche gestorben.
Geht mir ja selber bei den Kühen so, zu manchen hat man ein besonderes Verhältnis, und die kriegen dann schon mal Sonderbehandlung.
"Meine" Lieblingskuh hat mit mir Geburtstag, ist mittlerweile 12 Jahre und kriegt im August ihr 11. Kalb. Von der Milchleistung müsste sie schon lang gehen, aber die hat Sonderrechte.

Ich versteh deine Tochter sehr gut.

Sabine


ich unterschreib bei bienchen ;) . .... unser Kind hat immer nur erfahren, dass die Kühe oder Bullen mit dem LKW gefahren sind, weil wir den Platz
brauchten für die jungen ... Das Wort "schlachten" gibt es bei uns auf dem Hof absolut nicht. Das ist tabu.
Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

liebe Grüße
Freya

Offline Tormenta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 273
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #5 am: 02.07.14, 00:22 »
Jedes Flaschenkind hat bei uns einen Namen, dies sind in diesem Jahr bis jetzt 14 Kaelbchen aus Zwillingspaaren, 26 Ziegen, alles mit der Flasche immer noch oder nun fertig mit Flaschen, diese Tiere werden unsere Farm nicht verlassen, die gehoeren dazu und bleiben hier. Bei den Ziegen werden die maennlichen sofern sie nicht aus einer speziellen Genetik oder Zucht sind welche als Flaschenkinder enden, verkauft gleich wenn sie einige Tage alt sind, so entsteht keine Verbindung.

tormenta

Offline NellyTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1152
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #6 am: 02.07.14, 06:31 »
Hallo Smart,

es ist ein Bocklamm. Aber total lieb und anhänglich.Habe selbst mal bei einem männlichen Flaschenbock erlebt, wie er mich abgebufft hat, Schön hollywoodreif rücklings, sodass ich fein voran im Stroh gelandet bin, Schmerz lass nach. Der hatte dann auch eine Sofortverabredung mit dem Metzger.

Unsere Tochter war klar, dass das ihr Lamm geschlachtet werden soll. Sie hat auch bei uns privat beim Schlachten zugesehen. Da bei ihr auch die Gummbibärchen aus Mettwurst bestehen sollten, ist das für sie auch kein Problem. Auch wenn bei uns Schweine abgeholt werden, wissen die Kinder, was mit ihnen passiert.

Aber da Töchterlein im Winter immer schön beim Lamm gehockt hat, als es noch ein Winzling war und ihm die Flasche verabreicht hat und das Tier auch nach wie vor ans Gatter kommt, um an den Händen zu nuckeln, war das jetzt eine andere Situation.

ICh selbst habe mir schon lange eine Bindung zu den Lämmern abgewöhnt.....

Danke für eure Antworten, ich habe schon gedacht, ihr erklärt mich für verweichlicht und wirklichkeitsfremd. Gut zu sehen, dass es bei euch auch Tiere mit Sonderrechten gibt!!

LG
Nell

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14960
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #7 am: 02.07.14, 07:25 »
Beim nächsten Mal wird der Vater vorher nachdenken, was er auflädt, schätze ich.

An Kälber haben unserer Kinder ihre Herzen nicht gehängt und eigentlich ist es für sie durchaus klar, dass Tiere geschlachtet und gegessen werden. Oft, wenn unsere Bullen Probleme machen und nicht so wollen, wie wir, stellen wir uns vor sie hin und erklären ihnen, dass wir sie mit Genuß verspeisen werden, wenn es denn mal so weit ist.

Mit den Kaninchen war es schon anders, da bekommen einige ihr Gnadenbrot, die anderen wurden mit mehr oder weniger Genuß verzehrt und das verantwortliche Kind war mit damals 12 oder 13 Jahren beim Schlachten dabei, durchaus auf eigenen Wunsch. Und auch mit diesen Kaninchen wurde bei uns geschmust, so ist das nicht.

Aber unsere Jungs wollten schon immer mit ins Schlachthaus, sie können das gut trennen. Wenn eine Kuh mal eingeschläfert werden muss, sind sie genauso traurig, wie wir, nur Herzblut hängt nicht unbedingt dran.


Mit 7 und ohne Vorbereitung ist das was anderes, da hätte es hier auch großes Geschrei gegeben.
Zum Wichteln 2017 bitte hier entlang.

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #8 am: 02.07.14, 08:50 »
Hallo Nelly,

ich habe ja auch so einen Spleen mit meinen Flaschenkindern. Mein Manfred (Heidschnucke) habe ich vor 4 Jahren als zurückgelassene Zwillingsgeburt auf der Wiese aufgelesen und der ist dann in meiner Küche groß geworden. Alle, sogar mein Mann, hatten riesigen Spaß an ihm. Es war einfach drollig, wie der eine Bindung zu Hund und Katze, zu den Kindern und vorallem zu mir hatte. Ich habe Manni dann kastrieren lassen vom Tierarzt und seitdem ist er eben unser Haus- und Hofschaf. Zum Essen gibt es genug andere. Wobei Lammfleisch noch nie meins war.
Mittlerweile sind zu Manni noch drei Damen gekommen. Rosi, Inge und Heidi. Sie sind einfach mein Ausgleich zur Massentierhaltung Schwein auf dem Hof.
Etwas fürs Herz und mein Gemüt. Laß doch der Kleinen Ihr Lamm. Ein Haus-und Hofschaf braucht jeder...*lacht*.
Ich freue mich einfach, wenn ich heim komme......Manni blöckt schon von weitem und kommt im Galopp angerannt....

Gruß
Lulu





Clara

  • Gast
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #9 am: 15.07.14, 14:30 »
Hallo in die Runde,

ja, das gehört auch dazu und muss Kindern auch vermittelt werden.

Mein Vater hat sich dieser Aufgabe in meinem Fall immer gewidmet. Ich hatte  ein Flaschenlamm übern Winter und da liess er mich wissen, dass Flaschentiere nur diesen einen Winter im Bestand sind. Dann kommt das Lamm auf den LKW und in eine grosse Herde und da wird es gemästet für die Schlachtung. Und er hat mir auch beigebracht, dass so ein menschenbezogen aufgezogenes Tier nicht zuchttauglich ist.
Diese Lämmchen waren so auf uns fixiert, dass sie uns folgten wie Hunde. ;D

Da mein Vater Kindersprache konnte, fand er da die richtigen Worte für mich.

Ich vermittle das heute den Kindern auch so, dass wir die Tiere auf dem Betrieb irgendwann schlachten. Wir betreiben Landwirtschaft und keinen Streichelzoo.

Ich denke auch, dass Kinder mit dieser Art von Ehrlichkeit besser  klar kommen, als wenn ich ihnen irgendwelchen Quatsch erzähle.

Beste Grüße,

Anja

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #10 am: 15.07.14, 16:29 »
Ich denke auch, dass Kinder mit dieser Art von Ehrlichkeit besser  klar kommen, als wenn ich ihnen irgendwelchen Quatsch erzähle.
Beste Grüße,
Anja

Hallo,

genau aus diesem Grund habe ich meinem Mann gesagt er solle niemals wie sein Vater den Kindern eines der süssen Fohlen schenken und dann verkaufen.
So hat das mein SV nämlich gemacht. Erst zu seinen Mädels und Jungs gesagt das ist jetzt DEINS und dann mit 3 Jahren verkauft weil es ja Ihm gehörte.
So etwas geht gar nicht. Mein Mann wusste dann ganz genau dass er niemals ein Fohlen den Kindern schenkte. Die Jüngste bekam aber ein eigenes Pony und die Ironie des Schicksals genau die reitet jetzt nicht mehr  ::) Alle anderen schon.
Den Ziegenbock der einen Tochter haben wir allerdings auch geschlachtet - der Kerle wurde mit seinen Hörnern kriminell
LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Islandskuh

  • Weilheim in Oberbayern
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 241
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tu`e Gutes und rede nicht drüber.
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #11 am: 15.07.14, 17:15 »
Hallo!

Wir hatten als Kinder auch unsere Lieblingtiere unser letztes Schaf was wir als Kinder hatten mußte mit 15 Jahren eingeschläfert werden weil es nicht mehr fressen konnte es hatte schon keine Zähne mehr. Unsere Oma hat es bis zuletzt gepflegt und ihm sogar die Mören die letzte Zeit gerieben. Ursprünglich waren es mal insgesamt 5 Schafe( Hammel) und jeder ist ziemlich alt geworden.
Gruß
Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiß nie was man bekommt !

Clara

  • Gast
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #12 am: 17.07.14, 13:51 »
Ich denke auch, dass Kinder mit dieser Art von Ehrlichkeit besser  klar kommen, als wenn ich ihnen irgendwelchen Quatsch erzähle.
Beste Grüße,
Anja

Hallo,

genau aus diesem Grund habe ich meinem Mann gesagt er solle niemals wie sein Vater den Kindern eines der süssen Fohlen schenken und dann verkaufen.
So hat das mein SV nämlich gemacht. Erst zu seinen Mädels und Jungs gesagt das ist jetzt DEINS und dann mit 3 Jahren verkauft weil es ja Ihm gehörte.
So etwas geht gar nicht. Mein Mann wusste dann ganz genau dass er niemals ein Fohlen den Kindern schenkte. Die Jüngste bekam aber ein eigenes Pony und die Ironie des Schicksals genau die reitet jetzt nicht mehr  ::) Alle anderen schon.
Den Ziegenbock der einen Tochter haben wir allerdings auch geschlachtet - der Kerle wurde mit seinen Hörnern kriminell
LG Mathilde

Mathilde,

du hast ja eine eigenwillige Art des Zitierens...

Und nochwas, ich wuisste auch immer, dass ein süßes Jungtier selten sein Leben lang so ein süßes Jungtier bleibt. Sondern wächst und entsprechend Futter und auch Zuwendung braucht.

@ all,

ich bin erstaunt, was manchem Tier so alles zugemutet wird. Wenn ein Tier über Jahre zahnlos sein Dasein fristet, dann frage ich mich noch, was daran artgerecht ist. Aber gut.

Ich weiss, dass weder ich noch die Kinder, die ich bis jetzt begleitete einen Schaden davon haben, dass wir wussten und wissen, dass Fleisch ein nachwachsender Rohstoff ist, was bedeutet, dass das Tier zuvor geschlachtet werden muss.

Und bei uns war es so, dass die Lämmer und Schweine nicht selbst verbraucht wurden, sondern diese Tiere gingen in den Verkauf als Schlacht- oder Mastvieh. Und wie schon geschrieben, mein erwachsenes Umfeld aus Kindertagen beherrschte Kindersprache.

Beste Grüße,

Anja

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #13 am: 17.07.14, 14:14 »
Hallo Clara,

ich verstehe das jetzt nicht warum denn?
Ich bin der Ansicht wenn ich jemandem etwas schenke, dann gehört demjenigen das auch und zwar egal ob das ein Auto oder ein Tier ist denn dann ist er rechtlich gesehen nicht nur Besitzer sondern Eigentümer des Tieres oder Gegenstandes.

Also Fohlen verschenkt - darf ich das nicht verkaufen
Fohlen nicht verschenkt, ist und bleibt es meins und ich kann Kind damit reiten lassen aber es muss sich immer vergegenwärtigen dass ich das Pferde verkaufe.

Kuh dem Kind geschenkt dann darf auch das Kind darüber entscheiden, wenn nicht dann der Eigentümer.
Wahrscheinlich sehe ich das in Deinen Augen falsch aber das macht nichts - meine Meinung ist meine Meinung und Deine  Meinung ist Deine.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Clara

  • Gast
Re: Lieblingstier der Kinder schlachten
« Antwort #14 am: 17.07.14, 14:25 »
Mathilde,

ich schenke Kindern bewusst KEIN Tier.
Ich begleite sie gern, wenn wir uns gemeinsam um die Tiere kümmern.

Pflanzen verschenke ich gern und oft an Kinder.

Ein Kind kann die Tragweite eines solchen Geschenks, wie es im Bezug auf ein Tier ist, überhaupt nicht einschätzen. Es ist schlicht und ergreifend damit überfordert und da ist es am erwachsenen Umfeld entsprechend verantwortungsvoll und pflichtbewusst zu handeln!

Was Kindern heute in solchen Fragen angetan und zugemutet wird, kann ich bspw beim Wochenendeinkauf beobachten... Das sind teilweise Dramen. Und dass wir heute Kindern bei Entscheidungen zu viel zumuten und andereseits total verhätscheln weiss inzwischen auch die Wissenschaft- ich verweise hier nur auf Veröffentlichungen von Wissenschaftlern  wie WINTERHOFF, SPITZER, HÜTHER und Kollegen.

Ich bin meiner Familie unendlich dankbar, dass sie sich ihrer Verantwortung bewusst waren OHNE ALLES und JEDES ENDLOS zu diskutieren, weil das ist auf die Dauer nur ermüdend und wenig zielführend.

Beste Grüße,

Anja



 


zum Seitenbeginn