Autor Thema: Berufstätige Bäuerinnen  (Gelesen 41705 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Smart

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 247
Re: Berufstätige Bäuerinnen
« Antwort #150 am: 28.09.17, 20:52 »
Hallo Lise,
an unserer VHS wird auch mit der ESF-Förderung gearbeitet. Vielleicht gibts sowas bei euch in Bayern auch?

Schau mal, solche Kurse gibts an "meiner"VHS, u.a. einen Kurs für Fachkräfte für Büromanagement. Der ist nicht ganz günstig und ich kann leider nicht beurteilen, wie die Qualität solcher Kurse ist. Aber vielleicht gibts sowas bei dir auch?

https://www.vhs-aalen.de/programm/beruf-und-edv.html?action%5B89%5D=category&cat_ID=525-CAT-KAT4575124#cnt

Wär vielleicht eine Möglichkeit, altes Wissen aufzubessern und gleichzeitig Motivation zu sammeln für eine Bewerbung?

Offline Lise

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Berufstätige Bäuerinnen
« Antwort #151 am: 05.10.17, 18:35 »
Vielen Dank für eure Antworten.
Momentan schaue ich alle Stellenangebote in meiner Umgebung an. Sehr oft sind es aber Vollzeitjobs. Für mich käme aber nur 2 mal 1/2 Tag pro Woche in Frage. Ich möchte nicht, dass zu Hause und im Stall die Arbeit vernachlässigt wird. Für 1/2 Tag längere Fahrtstrecken in Kauf zu nehmen wäre auch nicht sinnvoll. Mein Mann meint zwar, ich hab zu Hause genug Arbeit, aber ich denke ich könnte mehr machen. Eben zusätzlich noch außerhalb. Nun mal sehen wie es wird.
L G Lise

 


zum Seitenbeginn