Autor Thema: Auswandern - die Lösung?  (Gelesen 5334 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 884
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Auswandern - die Lösung?
« Antwort #15 am: 05.02.15, 08:08 »

Man muss halt ein durchdachtes Konzept haben, das auch funktionieren kann, sonst wird das so, wie man es auf RTL II und Vox in den Auswandererdokus sieht... ::)

Und auch mit einen wohldurchdachte Konzept, trifft man immer wieder auf Unvorhergesehenes, was einen sehr viel Kraft und Geld kosten kann. Die Realität sieht man erst, wenn man vor Ort ist. Aber wie meinte unser Sohn: Man wächst an den Herausforderungen. Ich glaube, wir werden sehr gross.  ;D

Wir bereuen den Schritt nicht, auch wenn wir heute einiges anders machen würden.
« Letzte Änderung: 05.02.15, 08:55 von Luxia »
Liebe Grüsse

Offline Nelly

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 972
Re: Auswandern - die Lösung?
« Antwort #16 am: 05.02.15, 08:40 »
Zitat
Träumen und machen sind aber immer wieder zwei Paar Schuhe.

Hallo Cara, da ist schon klar. Allerdings kann man nicht nur mit dem Verstand entscheiden. Wenn ich kein Hitzemensch bin, wandere ich nicht nach Afrika aus.
Mir als Person stellt sich die Frage ja nun aus landwirtschaftlicher Sicht nicht mehr, aber wenn ich die Kinder groß habe, dann könnte Island wieder in den Fokus rücken...

Nell


Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1172
Re: Auswandern - die Lösung?
« Antwort #17 am: 05.02.15, 08:43 »
Träumen und machen sind aber immer wieder zwei Paar Schuhe.
Wir haben das ja auch durch.

Für uns war Italien immer DAS Land, aber als dann das konkrete Angebot kam, dort auch hinzugehen, hat das viele Stunden Reden und abwiegen und informieren gekostet mit dem Ergebnis, dass Frank alleine runter ist.
Es gibt dort realistisch gesehen nichts, was ich den lieben langen Tag machen könnte.
Sicher gibt es auch dort Laborjobs, aber mal ehrlich, wenn da jemand aus dem Ausland kommt und auch nur rudimentär die Sprache spricht, würdet ihr den einstellen? Ich eher nicht.

Man muss halt ein durchdachtes Konzept haben, das auch funktionieren kann, sonst wird das so, wie man es auf RTL II und Vox in den Auswandererdokus sieht... ::)

Also Cara, dir hätte ich dies schon zugetraut, die italienische  Sprache perfekt zu erlernen :D

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5890
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Auswandern - die Lösung?
« Antwort #18 am: 05.02.15, 09:15 »
Maria,
das klappt nur vor Ort, glaube ich ;)

Ich hab ja so ein bisschen angefangen, das ging auch ganz gut, aber wenn man nicht dran bleibt, ist das auch schnell wieder weg..
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 827
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auswandern - die Lösung?
« Antwort #19 am: 05.02.15, 09:19 »
Für uns ist Auswandern noch nicht ganz vom Tisch. Wir denken darüber nach wenn jemand von unseren Kindern hier weitermacht wir von hier weggehen, aber was konkret wissen wir nicht. Eine Riesenlandwirtschaft sicher nicht, eher so eine kleine Selbstversorgermasseria in Italien, wo man auch Zimmer vermietet oder nach Rumänien mit einem Hilfswerk. Solange wir aber nicht beide ein konkretes Ja haben dazu und unsere Nachfolge noch nicht geregelt ist, bleiben wir da.
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

 


zum Seitenbeginn