Autor Thema: Volksabstimmung Masseneinwanderung  (Gelesen 6856 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maggieTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3505
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Volksabstimmung Masseneinwanderung
« am: 09.02.14, 20:24 »
so - unsere Regierung ist wieder am heulen .... :o
das Volk versteht auch überhaupt nix von Politik -  :o

gut - ich war mir lange nicht sicher wie ich stimmen soll, doch ich habe dann doch ein ja eingelegt - und gebe es zu -
nur komisch, selten hat jemand bei Umfragen zugegeben, dass sie wahrscheinlich ein ja einlegen werden - und nun haben gut 50% ja gesagt ...

auch die hochqualifizierten zuzüger sind nicht immer herzlich willkommen, da gibt es villenquartiere da wird nur noch englisch gesprochen - die weiber (entschuldigt) nehmen sich überhaupt nicht die mühe einwenig deutsch zu lernen !!! - ich habe das selbst gehört und gesehen ....

und wenn auf 7,5 mio Einwohner jedes jahr 80'000 neuzuzüger dazukommen, ist das schon ein bisschen viel - wir haben heute in der schweiz über 20% Ausländer,
leider muss ich euch sagen, dass die "normalen" Ausländer - sagen wir mal deutschen (wie ihr hier !!!) überhaupt kein Problem sind -
aber ich kenne von unseren Wohnungen in der Region Zürich - 3 - die ich nicht als Nachbarn haben möchte ...
nur forderungen stellen und eine "grosse schnautze" haben, und wegen jedem sch... eine Reklamation ... - wir haben die Wohnungen erst 2 jahre vermietet, aber zum glück haben wir einen verwalter der sich ihnen annimmt  - ich möchte mich nicht mit diesen "Grossverdienern" rumschlagen (es hat auch natürlich auch schweizer unter den Mietern, die nicht besser sind !!)
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Online züsi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 916
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #1 am: 09.02.14, 20:39 »
hallo,

ja, das dumme volk, jetzt muss sich die regierung wieder überall entschuldigen, wie schon einmal ::)

ich war ein paar mal am tv gucken, da war es immer so knapp um die 50 % und es freut mich jetzt grad auch,
dass es angenommen wurde!!

grüessli s.

Offline Antonia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 495
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT- ein Lebenselexier für Frauen auf dem Lande
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #2 am: 10.02.14, 05:56 »
Guten Morgen,
ich habe eben grad verduzt geschaut als ich gelesen, die Schweizer haben mit einer überhaupt sehr hohen Wahlbeteiligung von über 50% sich für die Verschärfung der Einwanderungsgesetze ausgesprochen.
In 15 von 26 Kantonen wurde mehrheitlich entschieden für die Verschärfung der Zuwanderung. Der ländliche Raum habe verstärkt für ein Ja gestimmt.
Das ist vermutlich ein Bummerang - der zurück kommt und vielleicht war die Erklärung/Aussage der Kampanie und deren Folgen der getroffenen Entscheidung für die ländliche Bevölkerung nicht aussagekräftig genug um mit einem "Ja" statt des zu erwartenden "Nein" abzustimmen.
Wirtschaftlich wird das Folgen haben. Denn es ist ja nicht nur das "Gesockse" betroffen von der Regelung das keiner haben will in seinem Staat,( auch die Deutschen nicht  :-X) sondern die in der Schweiz benötigten hochqualifizierten Berufsgruppen mit erforderlichen Studiumsabschlüssen.
Sorry wenn ich das so sage, aber das Land ist einfach zu klein um "Eigenversorger" zu sein und hat auch vermutlich zuwenig Studierende.
Doch ich glaube, die Schweizer stimmen dann erneut ab wenn bemerkt wird, dass die Entscheidung "ein Schuss ins Knie gewesen" und es einer Kehrtwende bedarf.
herzliche Grüße aus dem Süden
Antonia

Offline Pierette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1444
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #3 am: 10.02.14, 10:06 »
Glückwünsche von Marine Le Pen zum Wahlergebnis  :o ?  Find ich sehr bedenklich.

Hallo Antonia, das sehe ich genau wie Du.So wie ich die Hintergrundberichte verstanden habe, war das ein gewaltiger Schuss ins Knie, denn die Schweiz ist wirtschaftlich wohl sehr stark von der EU abhängig. Es geht um bilaterale Verträge mit der EU, die u.a. eine "Guillotine Klausel" beinhalten: wenn die Personenfreizügigkeit nicht realisiert wird, ist es auch nix mit dem Handel, Exporten etc. - dazu gehören übr. auch die Milchprodukte.

Ja Züsi und Eure Regierung hat gepennt, sie hätte sich schon längst mit der Zuwanderung beschäftigen und die Dinge regeln müssen. Jetzt haben die Rechten Oberwasser.
Ein Tier, das nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen (aus Afrika)

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 834
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #4 am: 10.02.14, 15:39 »
Mich freut es dass die Initiave angenommen wurde und zwar zeigt es deutlich dass das Volk nicht einfach ^noch mehr Ausländer haben will. Denn wir haben hier ja auch hochqualifizierte Menschen und ich will mir nicht immer nur von Eingewanderten sagen lassen wie ich was wo und wann anzubauen habe :-X

Die Wirtschaft kriegt ja laut der Nachabstimmungsdiskussion im Fernseher ihre Leute schon, also ist es doch auch kein Problem.

Frau Sommaruga hat sehr diplomatisch reagiert an der Pressekonferenz.

Dass aber scheinbar neue Verträgeabgeschlossen werden müssen ist schon doof, das kostet wieder Zeit und Geld.

Toll am Ganzen finde ich dass die SVP alleine stand und das Volk dazu einfach ja sagt. Bin gespannt auf die nächsten Wahlen.
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3052
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #5 am: 10.02.14, 15:41 »
Mich nimmt es nur wunder wie das ganze umgesetzt wird. Ich hatte schon Bauchweh, dass ich für das Alppersonal wieder Bewilligungen einholen muss. Aber laut Aussagen am Fernseher wird dies noch mindestens 3 Jahre gehen bis es umsetzbar ist.
Eigentlich ist es wie mit der Zweitwohnungen. Die wurde auch angenommen und jetzt haben wir nichts als ein grosses Durcheinander. So richtig wissen tut niemand was, und Schlupflöcher wurden auch schon gefunden. Vermutlich wird es mit der Masseneinwanderung genau dasselbe sein. Deshalb hab ich Nein auf meinen Wahlzettel geschrieben, eine Abstimmung da ist das Chaos vorprogrammiert.
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #6 am: 10.02.14, 22:39 »
Ich habe ja gestimmt. Es macht mir schon auch etwas Sorgen wie ich die Arbeitsbewilligung dann wieder wie früher einholen muss. Mir ging es nicht um die Ausländer sondern um die Überbevölkerung. Es wird alles zubetoniert. Es wird gebaut und gebaut. Immer mehr Menschen auf weniger Fläche. Wo sollen sich diese Menschen erholen? So kann es doch nicht weitergehen. Ich will nicht einfach Wachstum um jeden Preis. Es braucht einen Marschhalt.

« Letzte Änderung: 10.02.14, 22:42 von Kleopatra »

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3052
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #7 am: 11.02.14, 08:09 »
Vielleicht bin ich auch zuweit weg um die Masseneinwanderung bewusst wahrzunehmen. Wir haben hier nur gerade zwei, drei Deutsche Paare im Dorf und die sind mir alle so ans Herz gewachsen, dass ich sie nicht missen möchte.
Gerade die Deutschen integrieren sich bei uns viel schneller als andere. Sie machen in Vereinen mit, setzen sich zu uns an den Stammtisch und machen bei verschiedenen Veranstaltungen mit.

Ich traue ehrlich gesagt einfach der Umsetzung nicht.
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline maggieTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3505
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #8 am: 11.02.14, 08:19 »
liebe Romy,
die deutschen sind auch bei uns nicht das Problem, bei uns im Dorf - hier direkt an der grenze hat es sehr viele deutsche Frauen (vor allem), die einen sind schon bald 60 jahre hier, es hat aber auch junge Frauen
auch in Schaffhausen finde ich das kein Problem -

was mich mehr stört ist die englischsprachigen in der Region Zürich .. - da finden es die leute nicht mal nötig etwas deutsch zu lernen, wie ich im ersten beitrag geschrieben habe -

das Problem sind nicht die "einzelnen" - sondern die grosse anzahl - und dann ist da auch die frage der Herkunft (da gibt es leider je nach Region mehr oder weniger Probleme (seien es gravierende oder einfach so im zusammenleben)
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3052
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #9 am: 11.02.14, 08:27 »
Gut, es gibt auf der ganzen Welt kein Volk, dass sich mehr anderen Sprachen verweigert als die Engländer. Das war aber schon immer so. Englisch gilt als Weltsprache und muss von allen beherrscht werden. Für Engländer deshalb überhaupt nicht nachvollziehbar diese Sprache nicht zu lernen.

Aber wie gesagt. Ich sehe einfach Schwierigkeiten bei der Umsetzung, da gibt es sovieles das einfach mitgezogen wird. Deshalb finde ich die Abstimmung nicht unproblematisch. Zudem die SVP nicht viel schlauer ist als alle anderen Politiker und auch die SVP hat einen Sitz im Bundesrat. Ich denke nicht, dass sich Ueli Maurer nicht behaupten kann.
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #10 am: 11.02.14, 11:14 »
Mir ist auch ein bisschen gschmuch.

Aber das musste jetzt mal sein. Scheinbar bin ich nicht alleine mit meinem Gefühl das es so nicht weitergehen kann. Die knappe Mehrheit hat so entschieden, das muss so akzeptiert werden.

Der Zug fährt jetzt vielleicht ein bisschen langsamer weiter. Und sei es auch nur rein der psychologische Effekt der durch diese Abstimmung entstanden ist.


Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 674
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #11 am: 11.02.14, 13:50 »
ich muß dem auch zustimmen, dass die schweizer regierung zulange nichts unternommen hat.
warum ist sie nun so überrascht über den abstimmungsverlauf bzw ergebnis?
die regierung hat die stimme und den willen des volkes nicht gehört (obwohl sie gewählt wurde, zur
ausführung des volkesstimme/wille).

ich muß den schweizern gratulieren zu ihrem willen die demokrafie so umzusetzen.

die wirtschaft und alle anderen branchen werden schon wieder zu ihren arbeitskräften kommen.
hier werden schon regelungen gefunden werden.


gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Offline Pierette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1444
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #12 am: 11.02.14, 14:49 »
Dass es Handlungsbedarf in Sachen Zuzug gibt, ist sicher nicht von der Hand zu weisen, aber wie kann "das Volk" den Rechten das Werkzeug hierfür in die Hand geben?
Wie kurzsichtig ist diese Entscheidung?

Mal ehrlich, das ist doch eine ziemlich bigotte Angelegenheit.
Gegen ausländisches Kapital und schwarzes Geld ausländischer Steuerhinterzieher gibt es eigenartiger Weise keine Ressentiments.
Ein Tier, das nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen (aus Afrika)

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4824
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #13 am: 11.02.14, 14:59 »
Hallo,

hier wie dort scheint das Problem zu sein, dass nicht ehrlich ausgesprochen wird, wer tatsächlich damit gemeint ist, wen man nicht mehr haben möchte. Es klingt ja auch hier durch, dass man/frau nicht mit allen dazu Gezogenen Probleme hat, sondern nur mit bestimmten. Da wäre es besser zu sagen, mit wem und warum. Und diese Probleme sollte die Regierung schon ernst nehmen und entsprechend handeln.

Hier in Deutschland ist ja in jüngster Zeit auch eine ähnliche Debatte hochgekommen wegen der Rumänen. Die sich natürlich sehr verletzt fühlen und es sogar eine Untersuchung gibt, dass sie weniger Zeit wegen Krankheit fehlen. In Wirklichkeit geht es aber nur um eine bestimmte Gruppe aus Rumänien, die teilweise schon Probleme macht. Das sind die Roma. Das wird aber nicht offen ausgesprochen.

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline maggieTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3505
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Volksabstimmung Masseneinwanderung
« Antwort #14 am: 11.02.14, 15:17 »
Dass es Handlungsbedarf in Sachen Zuzug gibt, ist sicher nicht von der Hand zu weisen, aber wie kann "das Volk" den Rechten das Werkzeug hierfür in die Hand geben?
Wie kurzsichtig ist diese Entscheidung?

Mal ehrlich, das ist doch eine ziemlich bigotte Angelegenheit.
Gegen ausländisches Kapital und schwarzes Geld ausländischer Steuerhinterzieher gibt es eigenartiger Weise keine Ressentiments.


tut mir leid pierette,
aber jetzt gehst du zu weit -
ich weiss, von allen wird die "svp" immer als "rechts - bis rechtsextremistische Partei" bezeichnet, aber das stimmt mal nicht, natürlich gibt es hier auswüchse (aber nicht nur hier), aber der Grossteil der Parteimitglieder ist nicht extrem (übrigens, ich bin nicht Parteimitglied - nur manchmal sympatisantin - oft auch nicht

übrigens - es ist schon komisch die svp hat denke ich mal schweizweit gut 20% der stimmberechtigen auf ihrer seite -

und - über 50% haben dieser initiative die Zustimmung gegeben - also - schliesst du daraus - dass mehr als die hälfte der schweizer rechtsextreme sind -
oder wie die Regierung öfter sagt -
zu dumm um den überblick zu haben ...

das nervt mich vor allem ....

in de habt ihr Probleme mit den "Ausländern" - aber es sind bei euch nur gerade 8% wie ich gestern abend gehört habe -
wir haben über 20% und das auf dichtbesiedeltem gebiet ....

ja, wie jemand geschrieben hat, es wird nicht genau aufgeführt wer zu den "unerwünschten" Ausländern gehört, aber wenn ich das in aller Öffentlichkeit schreibe kommt bei uns das rassismusgesetz zur Anwendung ... - und ich werde angeklagt -
nicht einmal mehr Komiker dürfen sich über einzelne Ausländer lustig machen - schon steht da einer in den Startlöchern und droht mit anklage !!!!

ein Politiker (glaube ich) hat vor kurzem einen Witz über die Italiener erzählt - ich fand ihn (den Witz) nicht gerade sehr lustig, aber desswegen mit klage zu drohen - so was von blöd

"Witz" - warum sind die Italiener so klein ? - weil ihnen die mutter gesagt hat sie dürften nicht gross werden, sonst müssten sie in die schweiz zum arbeiten gehen !!!

- also - das ist rasismuss -

wenn ich denke wieviele "oesterreicher witze" in der schweiz kursieren, hoffe ich, dass wir nicht alle wegen Rassismus angeklagt werden !!!!


dann noch der ausspruch wegen "ausländischem kapital u. Schwarzgeld" ...

was sagt ihr dazu dass die deutsche Regierung (und auch andere Regierungen) geklaute Daten kaufen !!!!! - auch nicht gerade der hit - und ich denke jeder der kann versucht etwas Geld am Fiskus vorbei zu schleusen
natürlich ist das nicht gerecht, aber wieso soll nun das ganze Volk an den pranger gestellt werden, weil einige/viele versuchten das Bankgeheimnis für ihre zwecke zu missbrauchen -
da muss die verbrecherische Energie auch zuerst vorhanden sein, damit jemand auf die Idee kam - die Idee wurde nicht in der schweiz geboren, sondern von unseren "ausländischen" kunden gesucht
« Letzte Änderung: 11.02.14, 15:23 von maggie »
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

 


zum Seitenbeginn