Autor Thema: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern  (Gelesen 260320 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline zwagge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 99
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #150 am: 24.09.14, 08:01 »
Hallo,
ich koch auch immer aus den Tomaten die wir nicht essen können Tomatensoße und weck die ein.
Dafür schneide ich die Tomaten in großzügige Stücke in einen Topf oder TM (je nach Menge),
gebe meine Gewürze dazu (Salz, Pfeffer, Zucker, Oregano, Rosmarin, Knoblauch....) lass das ganze schön einköcheln und meist passiere ich das ganze dann durch einen feinen Sieb (Mein Göga mag überhaupt kein fitzelchen Haut...).
Nochmals heißgemacht - hier gerne mit dem TM- und in kleine Twist-Off Gläser gefüllt. Bei mir sind es wirklich die ganz kleinen Gläser mit so 200 - 300 ml denn ich nehm das eigentlich hauptsächlich für Pizza her, oder mal für Gnocchi (Fertigprodukt 8)).

Wir lieben es so.
Wenn ich Bolognese koche, dann im TM mit Tomatenmark- das ist auch fertig aus der Tube.

Viele Grüße Birgit
Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline Niernderl

  • Salzburg
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 146
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt viele Krankheiten-aber nur eine Gesundheit
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #151 am: 21.11.14, 09:23 »
Gestern ging bei mir wieder die "Kekserl-Back-Saison" los. Bin eh spät dran heuer.  ::)

Drei ganz einfach Sorten sinds gestern geworden. Die einfachen ohne Schokoglasur geb ich immer in Schraubgläser und stell sie bei 80° für eine halbe Stunde ins Rohr, dann sind die Gläser gut verschlossen. Die Kekse halten sich dann wunderbar und schmecken auch im Jänner noch wie frisch gebacken.
Es grüßt euch ganz herzlich aus dem Salzburger Land
                                            Regina :-)

Offline Bärbel

  • Südhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1253
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #152 am: 28.11.14, 22:34 »
Hallo

Hat schon mal eine von Euch Leberknödel eingekocht?
Kommen die roh ins Glas oder schon vorgekocht?
Und wie lange müssen die einkochen?

Danke für Eure Antworten.
Liebe Grüße aus Südhessen

Bärbel

Reiß den Faden der Freundschaft
nicht allzu rasch entzwei
wird er auch neu geknüpft
ein Knoten bleibt dabei

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #153 am: 28.07.16, 14:52 »
Hallo,

heute habe ich einen Karton voll Einlegegurken geschenkt bekommen aber die Teile sind richtig groß. Habe schon gleich 5 Stück als Schmorgurken gemacht aber was mach ich mit dem Rest.
Wie legt man die zu groß geratenen Gurken ein? Schneidet man die in große Würfel oder dicke Scheiben, mit Schale oder ohne Schale? Habe schon in meinen Büchern geguckt aber keinen Hinweis dazu gefunden.
Wie man dann Essiggurken einkocht das weiss ich noch weil das bei der Prüfung dran kam ;-)
 
LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1821
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #154 am: 28.07.16, 15:15 »
Wir haben sie schon als "Senfgurken" eingekocht. Also geschält und in Stücke geschnitten.
Die mochte aber niemand so wirklich.
Wenn sie nicht zuuuu groß sind, kann man sie auch ungeschält in längliche Sticks schneiden und
ebenso einkochen wie die normalen Einmachgurken. Das war für unseren Geschmack die beste
Alternative.

Gruß
Marina

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #155 am: 28.07.16, 15:21 »
Hallo,

danke da bringst mich auf was, kaufe doch ab und zu von Kühne diese süss-sauer Gurken und die sind auch längs geviertelt. Allerdings glaub ich dass unsere erst halbiert und dann in mehrere Teile geschnitten werden müssen. Ob ich mal den Apfelteiler versuche? Da hab ich einen aus Edelstahl.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4166
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #156 am: 28.07.16, 16:05 »
Ich bin grad auch beim Einwecken, habe mir gestern 12 kg geholt zu meinen eigenen dazu.
Die Großen schneide ich in Stücke und gebe roten Paprika dazu/so halb-halb

Clara

  • Gast
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #157 am: 28.07.16, 16:41 »
Hallo

Hat schon mal eine von Euch Leberknödel eingekocht?
Kommen die roh ins Glas oder schon vorgekocht?
Und wie lange müssen die einkochen?

Danke für Eure Antworten.

Hallo Bärbel,

ich würde solche Sachen einkochen wie Wurst im Glas zum  Hausschlachten...

Die Wurst ist roh und wird kalt angesetzt und sowie das Wasser siedet im Einkochtopf - 2 Stunden das ganze zukochen. *ich koche sowas nach Gefühl und nur seltenst mit Thermometer.

Gutes Gelingen,

Anja

Clara

  • Gast
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #158 am: 28.07.16, 17:27 »
Hallo,

heute habe ich einen Karton voll Einlegegurken geschenkt bekommen aber die Teile sind richtig groß. Habe schon gleich 5 Stück als Schmorgurken gemacht aber was mach ich mit dem Rest.
Wie legt man die zu groß geratenen Gurken ein? Schneidet man die in große Würfel oder dicke Scheiben, mit Schale oder ohne Schale? Habe schon in meinen Büchern geguckt aber keinen Hinweis dazu gefunden.
Wie man dann Essiggurken einkocht das weiss ich noch weil das bei der Prüfung dran kam ;-)
 
LG Mathilde

Mathilde,

einfacher Gurkensalat aus Einlegegurken in einem Dill- Kondensmilchdressing und dazu Pellkartoffeln und Rührei... *Hach ja, das ist immer wieder eine Versuchung wert...  :)*

Salz- Dillgurken im Steintopf... ; Senfgurken oder Gurken nach Hausrezept eingekocht.

Schneiden tue ich alle nur mit einfachen Küchenmessern. ich liebe Universalgerätschaften in der Küche wie auch ldw. .

Beste Grüße und gutes Gelingen,

Anja

Offline Niernderl

  • Salzburg
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 146
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt viele Krankheiten-aber nur eine Gesundheit
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #159 am: 29.07.16, 07:46 »
Ich hoble sie mit oder ohne Schale je nach Dicke der Schale. Hab sie auch schon in Stifte geschnitten und mit folgendem Sud laut Anhang haltbar gemacht. Schmeckt super als Salat oder einfach so zur Jause.  ;D
Es grüßt euch ganz herzlich aus dem Salzburger Land
                                            Regina :-)

Offline Bärbel

  • Südhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1253
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #160 am: 29.07.16, 08:32 »
Hallo

Hat schon mal eine von Euch Leberknödel eingekocht?
Kommen die roh ins Glas oder schon vorgekocht?
Und wie lange müssen die einkochen?

Danke für Eure Antworten.

Hallo Bärbel,

ich würde solche Sachen einkochen wie Wurst im Glas zum  Hausschlachten...

Die Wurst ist roh und wird kalt angesetzt und sowie das Wasser siedet im Einkochtopf - 2 Stunden das ganze zukochen. *ich koche sowas nach Gefühl und nur seltenst mit Thermometer.

Gutes Gelingen,

Anja

Hallo Anja

Nichts für Ungut, aber ich wollte wissen wie man Leberknödel einkocht und nicht wie man Wurst einkocht.


Liebe Grüße aus Südhessen

Bärbel

Reiß den Faden der Freundschaft
nicht allzu rasch entzwei
wird er auch neu geknüpft
ein Knoten bleibt dabei

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2122
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #161 am: 29.07.16, 08:48 »
@niernderl, danke, deine Gurken sind ja eine super Sache, das auch noch ohne Einwecken. Geht auch mit kleinerer Menge, das ist gut.

Gruß Anneke
Gruß
Anneke

Christel Nolte

  • Gast
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #162 am: 29.07.16, 11:02 »
Zitat
.....
einfacher Gurkensalat aus Einlegegurken in einem Dill- Kondensmilchdressing und dazu Pellkartoffeln und Rührei... *Hach ja, das ist immer wieder eine Versuchung wert...  :)*

Salz- Dillgurken im Steintopf... ; Senfgurken oder Gurken nach Hausrezept eingekocht.

Schneiden tue ich alle nur mit einfachen Küchenmessern. ich liebe Universalgerätschaften in der Küche wie auch ldw. .

Beste Grüße und gutes Gelingen,

Anja

Möchtest Du Deine Rezepte nicht mit uns teilen?
« Letzte Änderung: 29.07.16, 11:04 von erika2 »

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9270
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #163 am: 29.07.16, 12:29 »
Hab mir Reginas Gurkenrezept auch notiert und werde es die Tage ausprobieren.
Werde versuchen, wie dieser Gurkensalat unter Kartoffelsalat gemischt schmeckt.
Zum Thema Leberknödel und diversen anderen Fleisch einwecken,
hier bin ich ein echter Feigling, auch bei den Bohnen und Pilzen.
Ausser Suppe einwecken fehlt mir der Mut, die Erfahrung oder wie man es nennen soll.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #164 am: 29.07.16, 12:57 »
Hallo,

und wie lange sind diese Gläser dann haltbar? würde mich jetzt reizen. Geht schnell, kaum Aufwand, sowas brauch ich.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

 


zum Seitenbeginn