Autor Thema: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern  (Gelesen 260729 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Antonia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 495
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT- ein Lebenselexier für Frauen auf dem Lande
Re: Sterilisieren Früchte und Gemüse
« Antwort #60 am: 24.08.07, 17:42 »
da gibt es dazu ein Einkochthermometer, wo man die Temperaturen für das jeweilige Obst und Gemüse ablesen kann direkt auf dem Thermometer. (zumindest an einigen DDR-Varianten war so was)
hab eben geschmunzelt auch auf den "Westhermometern" steht das an. Ich habe noch so einen Thermometer von meiner Mutter nagelneu und unbenutzt liegen da kann ich mal paar Sachen abschreiben zur Hilfestellung:

Spargel+Gemüse 2 Std. 100°C
Pilze 90 min. 100°C
90°C Birnen,Quitten 40Min.
80°C Kirschen 40Min.
75°C Steinobst wie Mirabellen/Zwetschgen 40 Min.
        Beerenobst 30 Min.

wer keinen elektr. Einkochapparat hat, kann ich nur Martina´s Backofenmethode empfehlen. Sie scheint ein richtiger Einkochmeister zu sein. Schön so jemanden hier zu haben den man prompt fragen kann nach dem Motto "hier werden sie geholfen."
Mir scheint, das Einkochen kommt wieder in Mode, denn in Nichtbäuerlichen Familien gibt es oft aus Platzmangel keine Riesengefriertruhen und Eingewecktes läßt sich in frostfreien Raum lagern zur Not im Regal der Garage.  ;)
herzliche Grüße aus dem Süden
Antonia

Mathilde

  • Gast
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #61 am: 21.09.07, 08:12 »
Hallo,

habe hier schon gelesen wie viele die Brühe für Suppe einkochen. Kann man eigentlich die Brühe selbst auch im Einkochautomaten kochen? Ich habe zwar auch einen großen Topf aber meine neue Glaskeramikkochplatte scheint für solche Mengen nicht konzipiert zu sein.... wäre schon eine Erleichterung im Einkochtopf denn der hat auch einen Auslaufhahn da könnte man die Gläser auch gleich (Sieb auf Glas) abfüllen. Danke schon mal für die Antworten.

LG Mathilde


Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14968
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #62 am: 21.09.07, 10:22 »
Hallo Mathilde,

ja, das geht, ich hab meine Knochen auch schon oft im elektrischen Einkochtopf ausgekocht, da paßt so schön viel auf einmal hinein ;) 8)

Ich hab ne Bekannte, die kochen auf Familienfeiern immer ihre 5 Köpfe Blumenkohl darin für die klassische Gemüseplatte ;)
Zum Wichteln 2017 bitte hier entlang.

Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 999
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #63 am: 21.09.07, 13:44 »
Hallo,
wir benutzen die elektronischen Einkochtöpfe immer beim jährlichen Jagdessen um die Klöße für den Hasenpfeffer oder Rehragout zu kochen. Klappt prima.
Ich hab auch schon mal eine größere Menge Rote Bete weichgekocht im Einkochtopf, funktioniert auch gut und man kann die Garzeit immer gut kontrollieren mit einer Fleischgabel oder einer Stricknadel.

LG
Nanne

Offline Klecksi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 661
  • Geschlecht: Weiblich
  • Sehnsucht ist die Suche nach Nähe in der Ferne
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #64 am: 21.09.07, 14:24 »
 auch mal meinen senf dazugeb      also ich hab noch nie einen einkochtopf bezw  iegendwas in der richtung verwendet  meine  mama auch nur ganz früher ich  fülle alles siedend heiß in gläser mit schraubverschluß  und hab nie probleme   es hällt wunderbar ..egal ob marmelade kompott oder rotebeetesalat ...........find auch so gehts am schnellsten        liebe grüße klecksi
Grias aus Niederbayern

Offline Edith

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 109
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #65 am: 24.09.07, 15:18 »
gesucht: Rezept für Möhrensalat

Ich wollte kleine Gläser mit Möhrensalat einwecken,  als Beilage für "Späterkommer".

Hat jemand Erfahrung damit? Kochzeit, Marinade, Einweckzeit?
Edith

Borke

  • Gast
Birnen einwecken
« Antwort #66 am: 14.10.07, 09:45 »
Hallo ich habe eine Frage zum Birnen einwecken. Bei meinen Birnen wird das Wasser im Glas nach zirka 10 Tagen trüb,
dann milchig und am schluss kann man dann den Deckel abheben.

Offline cliff

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 447
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Birnen einwecken
« Antwort #67 am: 14.10.07, 09:50 »
Hallo,

welche Gläser nimmst Du? Mit Weckringen kann man gleich probieren, ob das Glas zu ist, bei Schraubdeckel kann man auch probieren, ist für mich aber etwas schwieriger, ich warte da auch immer ab, ob etwas trübe wird usw.
Man muß halt kontrollieren!
Liebe Grüße von Cliff

Borke

  • Gast
Re: Birnen einwecken
« Antwort #68 am: 14.10.07, 10:14 »
Hallo cliff
Ich  benütze Weckgläser mit neuen Gummiringen und Weckautomat. Es ist so, daß alle Gläser nach 2-3 Wochen
offen sind. Ich habe die Birnen schon im früheren und vollreifen zustand eingeweckt.auch natürlich schon länger gekocht
als normal.  (45 Minuten ab Kochpunkt) Das ergebnis ist immer das gleiche.
MfG Borke

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3425
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Birnen einwecken
« Antwort #69 am: 14.10.07, 12:51 »
Hallo ich habe eine Frage zum Birnen einwecken. Bei meinen Birnen wird das Wasser im Glas nach zirka 10 Tagen trüb,
dann milchig und am schluss kann man dann den Deckel abheben.

Hallo,

sowohl meine SM, als auch meine Schwägerin haben in diesem Jahr viele Birnen eingeweckt. Beide haben das gleiche Problem wie du. Viele Gläser sind aufgegangen und so manchen Inhalt haben sie weggeschmissen :'(. Beide fragen sich auch, was sie falsch gemacht haben. Das war schließlich nicht das 1. Mal, dass sie Birnen eingeweckt haben.... :-\
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3582
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Birnen einwecken
« Antwort #70 am: 14.10.07, 14:28 »
Vielleicht solltet Ihr mal die Zuckerlösung auf hergebrachte Art herstellen.In 1l Wasser 500 g Zucker auflösen Saft von einer Zitrone dazu und heiss über das Obst gießen. Dann Glasrand sauber abwischen mit feuchtem sauberem Tuch ,Gummiring der auch ausgekocht wurde, auflegen und Glas mit Klammer verschließen.Bei 90 Grad mindest Temperatur 35 Minuten einwecken.
Müßte doch gelingen!

Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2145
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Re: Birnen einwecken
« Antwort #71 am: 14.10.07, 14:33 »

Hallo ,

habe damit noch nie ein Problem gehabt.

Koche die Birnen in Zuckerwasser und etwas Zimtstange bissfest vor, schichte sie dann in die
Gläser und fülle sie mit dem abgekochten Zuckerwasser auf .
Schraube sie mit dem Twis-Office Deckel zu und koche sie nochmal 15-20 Minuten im Einkochautomat

Probierts mal aus !

Gutes Gelingen wünscht
annama
Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama

Borke

  • Gast
Re: Birnen einwecken
« Antwort #72 am: 14.10.07, 16:02 »
Hallo annama
dieser Vorschlag erscheint mir gut, weil ich glaube, daß beim offenen Kochen vieleicht Gase herauskommen, die sonst eingeschlossen werden. Ich habe nämlich Birnensaft gemacht, offen aufgekocht und abgefüllt. Der ist noch gut. Hoffentlich bleibt´s dabei.
Die Gläser sind noch zu, wenn man sieht das die Birnen schlecht werden (milchig).

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1824
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Birnen einwecken
« Antwort #73 am: 14.10.07, 20:50 »
Hallo,

bin gerade nachsehen gegangen, ob meine Birnen noch zu sind.
Vielleicht halten die Birnen heuer nicht so gut  ???. Das gibt es ja
manchmal bei Obst.

Ich gebe eine Zimtstange zu den Birnen, 3 Eßl. Zucker und fülle mit
Wasser auf. Verschlossen werden die Weckgläser mit Gummiringen,
die ich nicht mal auskoche, nur noch mal kurz unters heiße Wasser
halte.
Dann koche ich die Birnen bei 90 Grad 30 Minuten ein. Nach dem
Einkochen decke ich die Gläser mit Tüchern zu, damit sie langsam
auskühlen, dann wird erst die Spange abgenommen.
Es gehen eigentlich selten Gläser auf.

Gruß
Marina

Offline ELLI47

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 948
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Birnen einwecken
« Antwort #74 am: 15.10.07, 12:00 »
Hallo
Koche auch jedes Jahr Birnen ein,hab das noch nie gehabt.
Bei Bohnen schon.Das Glas war zu und trotzdem sauer.
Meine Birnen werden ins Glas geschichtet und 1L Wasser
mit 400gr,Zucker und Stangenzimt werden im Topf auf-
gekocht,drüber gegossen und mit Gummiring und Glasdeckel zugemacht.
Dann im Einkochtopf einmal aufkochen und dann stehen lassen bis sie Kalt
sind.So habe ich noch keine Malesche gehabt.
  LG Elli
Liebe Grüsse aus Schleswig-Holstein
    
        Elli

 


zum Seitenbeginn