Autor Thema: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat  (Gelesen 8183 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fanniTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4175
  • Geschlecht: Weiblich
Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« am: 02.10.13, 10:52 »
Hallo ihr,

ich hätte da mal ein Anliegen und mach ein extra Thema auf, auch wenn es den Strang Küchenmaschinen schon gibt.


Ich habe eine Küchenmaschine mit viel Zubehör von meiner SM praktisch "übergeben" bekommen vor 20 Jahren. Es ist eine Mixi, die es ja nur im Direktvertrieb gibt.

Jetzt hab ich über die Jahre schon mal einen neuen Motorblock gekauft (kostete auch so 500 Euro?? Weiß nimmer, war noch zu DM-Zeiten) und hin und wieder einen Rührbesen. Einmal einen Schnitzelaufsatz  und einen Nudelvorsatz und eine neue Edelstahlschüssel. Ich finde die Mixi schon sehr sehr teuer, obwohl ich immer zufrieden war.

Seit einiger Zeit schlägt sie aber beim Rühren sehr und es "tropft" grade wenn ich mehr Teig mache auch Schmieröl in den Teig........bäh. Nur beim Rühren nicht beim Kneten oder Schnitzeln, warum auch immer- bin da ratlos.

Nun aktuell ist bei uns grade die ORLA, bei der wieder der Küchenmaschinenheini da ist. Aber ich weiß jetzt schon, dass, wenn ich ihn am Stand um Rat frage, er wieder zu mir nach Hause kommen will und vor allem teuer verkaufen will.......das hat mich das letzte Mal bei den Rührbesen schon so aufgeregt und eigentlich will ich sowas nicht mehr.

Hat eine von euch, denn die Mixi wurde ja grade auf Bauernhöfen viel verkauft und eingesetzt, eine Idee, woher das Schmieröl kommen könnte und was die Ursache sein könnte????

Wenn es nämlich heißt Motorblock überholen oder einen neuen Stab zum Rühren kaufen (der kostet alleine schon viel viel Geld, hab was im Kopf mit 130-150 Euro)........bin ich also schnell bei 300-500 Euro, die ich wieder ausgebe und ich tendiere glatt dazu, einen Schnitt zu machen und mir die große Küchenmaschnine von Bosch zu kaufen, auch wenn ich für die Mixi noch viel Zubehör habe, die ich aber ausser Teigrühren weiter verwenden könnte, denn ich will schmierfeien Kuchenboden oder Sahne haben!!

Was würdet ihr mir raten? Die Bosch (ich glaube Bosch 6) ist doch wirklich gut und  ich brauche eine große Schüssel und eine starke Maschine.

Danke


P.S.

für den Thermomix bin ich immer noch zu geizig ;) 8)
« Letzte Änderung: 02.10.13, 11:07 von fanni »
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 415
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #1 am: 02.10.13, 11:29 »


P.S.

für den Thermomix bin ich immer noch zu geizig ;) 8)

Hallo fanni,

ich würde ihn dir aber trotzdem sehr empfehlen. Das Geld macht sich bezahlt.

Hast du jemand der ihn dir mal leiht zum probieren.

ich wohne leider zuweit weg von dir ;D

Offline Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 460
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #2 am: 02.10.13, 11:52 »
Habe auch einen Mixi mit allen Zubehör und trag mich auch mit den Gedanken
eine andere KM.zu kaufen.Bei mir ist der Geräuschpegel sehr hoch und vermute
da steht bald was an.Der Tochter hatte ich eine Bosch gekauft die würde mir auch
gefallen.Da ich die Haustürgeschäfte überhaupt nicht mag(ganz egal welche) kann
ich mich nicht mehr für solche Firmen begeistern.Der Mixi stand schon vor 45 Jahren
auf dem Hof,der Motorblock wurde erneuert.Zu meinem Mann sagte ich erst kürzlich,
die Bohrmaschine oder Messerschleifer aus dieser Zeit finde ich nicht mehr.
Darf mir jederzeit ein anderes Gerät zulegen,bin aber noch am suchen welches.
LG. Lisa 
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #3 am: 02.10.13, 11:57 »
Hallo fanni,

ich habe mal eine Mixi gegoogelt, weil ich die nicht kannte. Obwohl dein Model ja schon älter ist, muss ich sagen, die Mixi kommt schon sehr massiv und langlebig daher. Davon musst du dich bei der Bosch verabschieden. Ich habe die große Bosch erst seit 5 Jahren und hatte schon sehr viel kaputt.
Der Mixer-Aufsatz hat überhaupt kein Power und war bei mir nach einem Jahr kaputt ( Plastikteil abgebrochen ). Grade Rührkuchen oder Teige finde ich nicht so toll bei der Bosch. Sahne / Eiweiß schlagen geht gut. Das Schnetzelwerk ist auch alles aus Kunststoff. Zumindest bei mir ist es so. Vielleicht gibt es da aber auch Model-Unterschiede. Wenn du deinen Mix wirklich behalten willst, würde ich mir die billigeste Küchenmaschine nur fürs Kuchenteig machen dazustellen. Reparieren lassen würde ich die Mixi auch nicht mehr.
Ich wünsche mir den Thermomix übrigens zu Weihnachten......will unbedingt einen ;)
Gruß
Lulu

Offline fanniTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4175
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #4 am: 02.10.13, 12:01 »
Lulu,

also stabil ist die schon.

Meine SM hat z.B. zu der Zeit, als noch zu Hause ein Rind geschlachtet wurde das ganze Hackfleisch durch die Maschine gedreht. Dabei gingen aber über die Jahre auch 2 Motorblöcke drauf.


Welches Modell von Bosch hast du? Ich würde ja die ganz Große aus der 6er Reihe nehmen wollen.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #5 am: 02.10.13, 12:04 »
Hallo,

fanni wenn ich das so lese bin ich froh dass meine Schwägerin das kaputte Teil von mir wollte. Ich hatte die Mixi von der Patentante von meinem Mann gebraucht bekommen weil ich keine hatte und Sie 2 Küchenmaschinen. Dann ging der Motorblock bei mir kaputt und ich bekam von meinen Eltern eine Kennwood geschenkt die bis jetzt nach 30 Jahren immernoch Ihren Dienst tut obwohl die mal mit Brotteig volle Montur auf den Boden ging  :o . Ich war kurz aus der Küche gegangen und da hat die sich wohl fortbewegt. Was aus der Mixi geworden ist kann ich Dir nicht sagen habe wohl Schwägerin auch noch den Mixaufsatz dazu angedreht............ Schrank leer, Frau glücklich und Sie auch weil Sie wieder was was Ihrer Familie gehört zurück hat. Aus diesem Grund hole ich mir auch nicht die nie mehr benutzte Wäschemangel von der inzwischen verstorbenen Patentante.
Die hatte 2 gekauft und eine meiner SM geschenkt und diese stand dann in der Ecke...........bis ich es wagte die zu nutzen dann hat man die ratzbatz gebraucht....aber sicher doch......willst die gleich mitnehmen.......ich bringe das bisschen Bettwäsche was ich noch bügel und Tischwäsche zum mangeln weg  8)
Das war Dir jetzt keine Hilfe  ::)
LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #6 am: 02.10.13, 12:14 »
Hallo Fanni,
habe grade mal geschaut. Sie sieht der Maschine die ich gegoogelt habe sehr ähnlich. Aber den Typen-Aufdruck kann man kaum erkennen:
"prof.." den Rest sieht man nicht mehr vom Putzen. Meine hat mal 299,00- € gekostet mit den Aufsätzen. Kann natürlich sein, das das eher ne Sparversion war und deshalb so viele Kunststoffteile? Ich fand die von der Leistung her immer so lummelig. Ich hab immer gerne Shakes gemacht mit gefrorenen Früchten und Joguhurt. Das mache ich seit der Mix-Aufsatz kaputt war nur noch mit dem Zauberstab. Da erhoffe ich mir halt, mit dem Thermomix langfristig besser bedient zu sein.

Gruß
Lulu - die auch keine große Hilfe ist bei der Entscheidungsfindung -

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #7 am: 02.10.13, 12:29 »
Hallo Fanni,
in Mühldorf/Inn gibt es eine Firma, die Mixi wieder repariert, aber keine Ahnung, ob die gut ist, wie teuer usw.
bei mir steht noch der Boschküchemaschine- Motorblock von meimer Schwiegermutter in der Küche, war vergangenes Jahr kaputt und lohnte sich angeblich nicht mehr zu reparieren.
Habe mir nach langem und reiflichen Überlegen einen Thermomix gekauft und würde ihn niemals wieder hergeben.
Ein alter Bastler hat den Motorblock von Küchenmaschine auch wieder zum Laufen gebracht, jetzt habe ich zum Glück beides-
ist vermutlich die Fendt-Ausführung in der Küche, aber sehr, sehr praktisch.

Offline AnniH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 291
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #8 am: 02.10.13, 13:52 »
Hallo Fanni,

ich finde da hast du schon sehr viel Geld in deine Mixi rein gesteckt, jetzt ist aber schluss mit lustig oder ??
Selber habe ich seit fast vierzig Jahren eine Bosch Conzept 7200 und sie geht immer noch und ich war und bin immer noch sehr zufrieden damit.
Die Rührschüssel hab ich mal ausgewechselt von Kunststoff auf Edelstahl und das wars. Das Schnitzelwerk ist auch aus Kunstoff es funktioniert, aber es verfärbt und sieht nicht so schön aus.
Thermomix könnte bei mir keine Küchenmaschine ersetzen, ich bin bekennender Thermomix Gegener, aber das soll dich jetzt nicht bei deiner Entscheidung beeinflussen

Grüße Anni

Online gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3855
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #9 am: 02.10.13, 17:44 »

Ich wünsche mir den Thermomix übrigens zu Weihnachten......will unbedingt einen ;)
Gruß
Lulu


Übernächste Woche ist Oberschwabenschau  :D

Bringt jetzt auch nix zum Thema.  ;D
Auch Laufstall-Kühe geben gute Milch

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2863
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #10 am: 02.10.13, 20:38 »
Hallo Fanny

Nun muss ich auch noch meinen Senft dazu schreiben. Ich hab seit ca. 30 Jahren eine Bosch. Mehr kann ich nicht mehr lesen und zwar mit allen Zubehör, Gemüse - Schneidwerk, Glasaufsatz für alles möglich zum zerkleinern. Bis jetzt hab ich noch kein Ersatzteil dazu gebraucht. Muss auch sagen, kommt nicht mehr jeden Tag zum Einsatz, denn die Famillie wird immer kleiner. Und da ich sie immer wieder wegräumen muss, weil ich keinen Platz in der Küche habe, wird sie auch jetzt sehr vernachlässigt.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 460
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #11 am: 02.10.13, 21:12 »
Meinem Mixi hat der Fleischwolf am meisten belastet.
Da wäre es vorteilhaft wenn man sich einen mieten könnte oder wie der
Maschinenring bei den landwirtschaftlichen Maschinen einen ausleihen.
Natürlich einen mit Kraftstrom der auch was schafft.
Damit wäre die Küchenmaschine sehr entlastet.Wie seht ihr das?
LG.Lisa
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 999
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #12 am: 02.10.13, 21:17 »
Hallo Lisa,
du meinst größere Mengen an Hackfleisch?? Wenn wir schlachten (lassen), treibt mir der Metzger immer gleich die gewünschte Menge Hackfleisch durch, und ich brauch nur noch eintüteln. Kleine Mengen Hackfleisch schafft meine große Bosch ganz gut.

Liebe Grüße
Sabine

Offline Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 460
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #13 am: 02.10.13, 21:59 »
Bienchen das ist das Problem,unser Metzger zerlegt und hat keinerlei Geräte(Fleischwolf)und da ist
der Mixi überfordert,kleine Mengen ok.
Da wünsche ich mir immer eine Profimaschine bin dabei einen gebrauchten Fleischwolf zu suchen
mit Kraftstrom.
Entschuldigt jetzt bin ich vom Thema abgekommen. Lisa
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline Stephanie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 400
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mixi-Küchenmaschine - Bitte um Rat
« Antwort #14 am: 03.10.13, 07:23 »
ich hab auch eine mixi, meine ist aber erst ca. 10 jahre alt. bin sehr zufrieden . bis jetzt funktioniert noch alles.
hatte vorher eine kennwood, die hab ich geliefert. war aber nach ca. 8 jahren.
einen mixer hab ich extra und einen fleischwolf auch.

vielleicht habt ihr ja jemanden in der nähe der die maschine mal anschauen kann und vielleicht auch reparieren ohne die firma.

lg stephanie
man kann nur leben, indem man oft genug nicht macht, was man gerade tun sollte.

 


zum Seitenbeginn