Autor Thema: Landtagswahlen in Bayern  (Gelesen 19419 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10020
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #150 am: 14.11.18, 11:28 »
@gatterl, wo das Geld ist.

Offline Andreas

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 970
  • I mog Di !
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #151 am: 14.11.18, 21:40 »

Ansonsten kann ich zu Kanniber nichts sagen. Sie wirkt sympathisch, dass sie fachlich einen Bezug zur Landwirtschaft außerhalb ihrer Heimat hat bezweifle ich.

Ich hab die Kanniber schon mal live gehört,du hast Recht daß sie sympatisch wirkt und hast auch Recht daß sie keinen Bezug zur Landwirtschaft hat.
Aber das braucht man heutzutage nimmer,sie hat gesagt daß sie dafür ihre Berater hat. :-X

LG milli


Ich hatte auch schon mehrmals die Gelegenheit mit der Staatsministerin Kaniber zu diskutieren.
Es hat sehr viel Spass gemacht und war auch fachlich sehr interessant.
Sie ist ja nicht nur Ministerin für die Landwirte sondern auch für die Ernährung zuständig
und damit auch für die übrigen 98 % der Bevölkerung.
Jemand der nicht aus der Landwirtschaft kommt, tut sich als Vermittler zwischen den Fronten sicher viel leichter.
« Letzte Änderung: 15.11.18, 11:07 von Andreas »

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3533
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #152 am: 15.11.18, 09:01 »

Jemand der nicht aus der Landwirtschaft kommt, tut sich als Vermittler zwischen den Fronten sicher viel leichter.

Genau so sehe ich das inzwischen auch.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 457
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #153 am: 15.11.18, 09:28 »
Verbraucher sind alle, auch die Landwirte nicht zuletzt, essen muss schliesslich jeder. Ich kann mir höchstens vorstellen dass jemand der nicht aus der Landwirtschaft kommt von den "anderen" 98% als weniger parteiisch gesehen wird (ob das nun stimmt oder nicht, ist ja wurscht).

Online AnniH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 331
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #154 am: 15.11.18, 14:58 »
Das bay. Kabinett ist jünger und weiblicher geworden, ich bin da zuversichtlich , natürlich ist es schade um Marcel Huber , als Tierarzt wäre er für Landwirtschaft und Ernährung sicher auch geeignet gewesen.
Frau Kaniber hat sich eingearbeitet , ist hübsch und eine Frau , also ist sie auch wichtig , die Arbeit und die Vorgaben machen Ministerialbeamte , war immer schon so.
Es gab Überraschungen , doch MP Söder hat sich mit großer Sicherheit Gedanken gemacht, die einzelnen Regierungsbezirke zu bedienen und auch fachlich kompetente Leute in sein Kabinett zu berufen.
Bayern steht wirtschaftlich gut da , mehr Wachstum mit dem dadurch höheren Flächenverbrauch ist nicht nötig , darum waren viele Wähler der Meinung , die FW wären geeignet zu einer Koalition mit der CSU,
um das " Allein regieren " der CSU zu stoppen.

Die Ernüchterung kam als der Koalitionsvertrag veröffentlich wurde, dritte Startbahn ist für fünf Jahre kein Thema , geplant wird weiter , die freien Wähler nahmen für sich iin Anspruch , mit ihnen gibt es keine dritte Startbahn , kein Aufschieben , sondern entgültig aus den Planfeststellungen gestrichen, wurde versprochen.


Es gibt in Hochwassergebieten längs der Donau , Versprechungen der FW bezüglich Hochwasserschutz , dieses wurde im Koalitionsvertrag gar nicht erwähnt.
Heute in der Zeitung die Mitteilung , FW bekommen zwei Beauftragte , vor der Wahl wurde wegen den Beauftragten  ( Posten für Leute die nicht zum Zug kamen )geklagt wegen der Bezüge.

Hier bei uns kocht es gewaltig, wir haben einen Abgeordneten , der einen Ministerposten hat , innig mit Markus Söder verbunden ist , darum auch für die Startbahn ist, bei 20 % Stimmenanteil.Wir haben hier Flughafengemeinden die bis zu 40 % FW gewählt haben , in der Hoffnung , nachdem bei den FW viele Bürgermeister und Landräte vertreten , dass wieder mehr auf die Kommunen geschaut wird .

Wäre heute Wahl mit den Ergebnis von jetzt , käme keine Koalition in der Konstellation mehr zusammen .

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8018
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #155 am: 15.11.18, 21:39 »
66 % der bayerischen Landwirte haben CSU gewählt.
Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

liebe Grüße
Freya

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1311
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #156 am: 16.11.18, 09:56 »
Bei der JV der FW von Aiwangers "Heimatverein" steht in der Zeitung:
….."Aiwanger führte aus, wie die Koalitionsverhandlungen abgelaufen sind, und wehrte sich gegen öffentliche Kritik an vermeintlich nicht realisierten Wahlversprechen".  Zitat von " bis " = Landshuter Zeitung (LZ) vom 15.11.2018
Nun der O-Ton vom Wirtschaftsminister lt. LZ:
"Wir können doch nicht ein für alle Mal den Bau einer dritten Startbahn verhindern", führte er aus.
LZ: "Durch den ausgehandelten Kompromiss sei zumindest für die nächsten Jahre eine Planung und Realisierung vom Tisch. Auch bezgl. der weiteren im Rahmen des Koalitionsvertrags ausgehandelten Kompromissen zeigte er sich zufrieden, viel aus dem eigenen Wahlprogramm hier wiederzufinden.
 Von " bis " = LZ vom 15. 11.2018

Lt. Koalitionsvertrag soll die Außenwirtschaftsförderung stärker und umfassender auf kleine und mittlere Unternehmen ausgerichtet werden und die Vertretungen un Repräsentanzen des Freistaates BY im Ausland verbessern. Mit Blick auf den Brexit wird erwogen, eine Repräsentanz des Freistaates BY im Vereinigtem Königreich zu eröffnen.   !!!

Meine Anmerkung: Aiwanger als Repräsentant im Vereinigten Königreich : juchhu


Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5176
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #157 am: 16.11.18, 10:11 »
Aiwanger hat im Sonntagsstammtisch auf BR schon vor 10 Tagen genauso argumentiert.
Ich bin auch gegen Erweiterung der 3. Startbahn, aber ich finde schon dass ein solcher Kompromiss besser als nichts ist. Natürlich muss jetzt erst mal alles tatsächlich ruhen, nicht dass im Hintergrund heimlich weitergeplant wird.
Andererseits sollen jetzt dann verstärkt Flüge von Nürnberg aus sein. Da laufen inzwischen auch die Anwohner Sturm.
Eigentlich müsste man versuchen (was natürlich keine Ländersache ist und nicht mal der Bund kann, weil ja alles global läuft),dass es generell weniger Flüge gibt. Allein diese Billigflieger empfinde ich als eine Schande, wobei ich schon nachvollziehen kann, dass die gebucht werden.  Da müsste mal eine Regelung kommen, dann würde sich die Frage gar nicht erst stellen.

Wegen Brexxit, da bin ich gespannt wie das wirtschaftlich weiter geht.  Ein großes Fränkisches Unternehmen hat gestern angekündigt seine Werke in Großbritanien zu schließen. Da geht es um Tausend Arbeitsplätze dort.
« Letzte Änderung: 16.11.18, 10:13 von frankenpower41 »

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 138
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #158 am: 16.11.18, 20:00 »
Also ich hab eine Bekannte - Freising - die weiß jetzt nicht wirklich, ob sie ihr Haus für Sohn herrichten soll, oder ob sie das Geld lieber nicht investieren soll.
Diese 5 Jahre sind doch nur aufgeschoben. Die Unsicherheit bleibt.
Warum nicht Nürnberg aufrüsten, dafür auf 3. Startbahn verzichten?

Unser neuer Kultusminister mit seinem Handy-nicht-verbot an Schulen. Da wollen Helikoptereltern nur noch mehr Überwachung. Die Kinder sind abgelenkt usw. Ich wär da konsequent dagegen. Schule ist Schule und kein Daddelplatz.

Genauso find ich die Ausstattung von (Grund)Schulen mit Laptop usw für großen Unsinn. Kommt mir vor, wie damals: Schreiben wie ihr hört"...der Erfolg: massive Lese und Rechtschreibschwächen bei den Kindern. Fähigkeiten wie Schuhe zubinden usw welche wichtig fürs lernen der Schrift usw wären, werden nicht mehr vermittelt.

Damit hier kein falscher Irrtum aufkommt: ich bin bekennender FW-Anhänger! Aber dieses angeschmuse an den Koalitionspartner..stößt mir doch auf.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1757
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #159 am: 16.11.18, 21:49 »
Genauso find ich die Ausstattung von (Grund)Schulen mit Laptop usw für großen Unsinn. Kommt mir vor, wie damals: Schreiben wie ihr hört"...der Erfolg: massive Lese und Rechtschreibschwächen bei den Kindern. Fähigkeiten wie Schuhe zubinden usw welche wichtig fürs lernen der Schrift usw wären, werden nicht mehr vermittelt.

Damit hier kein falscher Irrtum aufkommt: ich bin bekennender FW-Anhänger! Aber dieses angeschmuse an den Koalitionspartner..stößt mir doch auf.

Hallo,
Deiner Meinung über schreiben, Feinmotorik und Lernen stimme ich voll zu. Es wäre aber im wahrsten Sinne des Wortes eine riesige Entlastung wenn die ganzen Schulbücher als eBook auf einem Tablet oder Laptop wären.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8018
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #160 am: 16.11.18, 22:44 »
Also ich hab eine Bekannte - Freising - die weiß jetzt nicht wirklich, ob sie ihr Haus für Sohn herrichten soll, oder ob sie das Geld lieber nicht investieren soll.
Diese 5 Jahre sind doch nur aufgeschoben. Die Unsicherheit bleibt.
Warum nicht Nürnberg aufrüsten, dafür auf 3. Startbahn verzichten?

Hallo Doris70, sag mal arbeitest Du für ein Ministerium ??? Dann müßtest Du doch Insiderwissen haben, was die 3. Startbahn betrifft ??? Das hat doch Franz Josef seelig schon alles eingefädelt ???
Ich habe 28 Jahre an Münchens Flughäfen gearbeitet (Riem + FJS) und ich sage Dir, die 3. Startbahn wird kommen, genauso wie die A94 und nicht der Ausbau der B12.
Der Zeitpunkt steht zwar nicht fest, aber Geld regiert die Welt und München und der Flughafen sehen sich jetzt in einem Konkurrenzwettlauf mit Istanbul. Der neue Flughafen dort könnte München als Drehpunkt den Rang ablaufen... und so weiter und so fort.....

Unser neuer Kultusminister mit seinem Handy-nicht-verbot an Schulen. Da wollen Helikoptereltern nur noch mehr Überwachung. Die Kinder sind abgelenkt usw. Ich wär da konsequent dagegen. Schule ist Schule und kein Daddelplatz.

Ich sehe das nicht so eng, dass das politisch geregelt sein müßte. Der Elternbeirat an jeder Schule hat ja auch ein Mitspracherecht.
An unserer Realschule hier im Ort herrscht absolutes handy-Verbot. Aber, es darf ausgeschaltet im Schulranzen drin sein, aber nicht in der Schule, bzw. auf dem Pausenhof benutzt werden. Der Leiter der Schule schafft es bis jetzt, dass das befolgt wird. Ebenfalls wird auf dem Schulgelände nicht geraucht.
Genauso find ich die Ausstattung von (Grund)Schulen mit Laptop usw für großen Unsinn. Kommt mir vor, wie damals: Schreiben wie ihr hört"...der Erfolg: massive Lese und Rechtschreibschwächen bei den Kindern. Fähigkeiten wie Schuhe zubinden usw welche wichtig fürs lernen der Schrift usw wären, werden nicht mehr vermittelt.

Ich bin für Computer in den höheren Schulen oder ab der Mittelstufe. Aber in Grundschulen steht das den Eltern frei, ihr Kind zu Hause lernen zu lassen, wie man eine Maus bedient.
Mein Sohn hat im Kindergartenalter zu Hause mit einer CD Sesamstaße am PC gespielt. Da hat er gelernt die Figuren anzuklicken. Aber Schreiben und Lesen sind ein anderes Thema.
Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

liebe Grüße
Freya

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 138
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #161 am: 17.11.18, 15:06 »
@ Freya
ich versteh jetzt den Kommentar mit dem Ministerium nicht wirklich.
Schon Seehofer äusserte sich mal so, mal so zur 3. Startbahn. Die Freien Wähler waren bis zur Wahl dagegen, jetzt wurde halt ein 5jähriges "Verbot für Grundstückskäufe" ect ausgesprochen

Münchner Merkur vom 17.11.2018

 https://www.merkur.de/lokales/freising/freising-ort28692/koalitionsvereinbarung-3-startbahn-auf-eis-gelegt-freising-10471867.html

Enttäuschung bei den Bewohnern des Flughafen-Umlands: Zu einer Beerdigung der dritten Startbahn wird es unter der neuen Regierung nicht kommen. Denn die Koalitionspartner CSU und Freie Wähler haben sich im Koalitionsvertrag auf ein Moratorium geeinigt. Beide Parteien haben sich also darauf verständigt, auf den Bau der dritten Startbahn in der gemeinsamen Legislaturperiode bis 2023 zu verzichten. „Die Planungen für deren Bau werden daher während der aktuellen Legislaturperiode nicht weiterverfolgt“, heißt es in dem Koalitionspapier. Wichtig, und darauf verweisen die beiden Freisinger Landtagsabgeordneten Florian Herrmann (CSU) und Benno Zierer (FW), die der Koalition angehören, besonders: In den kommenden fünf Jahren dürfen die Planungen nicht weitergetrieben werden und dürfe von der FMG kein Grunderwerb für die Startbahn getätigt werden.

Und der Franz-Josef, der hat auch die WAA in Wackersdorf eingefädelt...

zu den Eltern:
die Eltern, zumindest die Helikopter, wollen ja, dass die Handys in der Schule an sind. Mit eigenen Augen schon erlebt, wie eine Mutter die Lehrkraft angegangen hat, als diese der Tochter das Handy im Schulgelände abgenommen hat. Da hat die Lehrkraft jede Autorität bei den Schülern verloren. Und an einigen Schulen wird ja schon das "Handy-nicht-mehr-aus" getestet.
Eine Lehrkraft der 9 Klasse Gym sagte letzte Woche zu mir, dass ihr ein Buch lieber ist. Sieht das Kind ins Buch oder in die Luft - sieht sie. Aber am Tablett oder PC können die Schüler auf andren Seiten rumsurfen, da merkt die Lehrkraft nichts davon.

Bei uns gibt's in der Schule und für zuhaus einen Büchersatz. Schwere Schultaschen sind da kein Problem. Wer sagt mir, dass die Schüler mit laptop genauso "ordentlich" umgehen wie mit Büchern?

Online AnniH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 331
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #162 am: 17.11.18, 16:47 »
Freya, ist ja interessant , dass du durch deine Tätigkeit am Flughafen" Insiderwissen "hast, wir als Betroffene wissen nur , dass sich in den letzten Jahren das Blatt doch noch wenden könnte.
Es werden Messungen durch geführt , Gutachten angefertigt die einen weiteren Ausbau nicht mehr rechtfertigen, dass ist bei der FMG auch schon angekommen. Es geht nicht mehr um einige Bauernhöfe oder um einige Dörfer die abgesiedelt werden müssen, es geht auch um die Gesundheit einer gesamten Region.
Es geht um die gesamte Infrastruktur, Straßenausbau und fehlende Wohnungen, wir erleben hier einen täglichen Wahnsinn an Verkehr und mit den damit verbundenen Verspätungen .

Markus Söder hat nie einen Hehl daraus gemacht, er will die dritte Startbahn , gleichzeitig möchte er das zubetonieren reduzieren, unser direkter Abgeordneter Minister in der Staatskanzlei spielt eine ziemlich üble Rolle und wurde bei der Wahl abgewatscht.
Die FW haben die dritte Startbahn zu ihren Wahlkampf Thema gemacht.... und was wurde daraus....der Ärger und die Enttäuschung ist groß, nach zu lesen  " dritte Startbahn ".
Man hätte anders verhandeln können, natürlich dauert eine Periode fünf Jahre , die man planen kann, man hätte aber auch wie versprochen , den Planfesstellungsbeschluß entgültig begraben können.

Ansonsten finde ich das Kabinett gut aufgestellt, besonders der neue Kultusminister hat gute Ansätze, meinen zumindest die Lehrer, nach Spänle und Hohlmeier ist es ja ein Lichtblick.
Handyverbot oder nicht , sollten die zuständigen Schulen entscheiden und zwar die Lehrer und nicht die Eltern.

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4185
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #163 am: 17.11.18, 17:02 »
FW bekommen zwei Beauftragte , vor der Wahl wurde wegen den Beauftragten  ( Posten für Leute die nicht zum Zug kamen )geklagt wegen der Bezüge.


das wird hochinteressant, den wenn sie die Klage nicht zurückziehen, dann müßten sie ja gegen den Koalöitionspartner agieren........... ich sags ja die Tröge bleiben die Gleichen nur die Schweine wechseln......ich bin auch enttäuscht.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8018
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Landtagswahlen in Bayern
« Antwort #164 am: 17.11.18, 23:28 »
Freya, ist ja interessant , dass du durch deine Tätigkeit am Flughafen" Insiderwissen "hast


habe ich nie behauptet Anni. Ich habe Doris70 gefragt, ob sie bei einem Ministerium arbeitet und wenn ja, dann eventuell Insiderwissen hat.

Ich habe nur meine eigene Meinung. Das heißt aber nicht, dass ich die 3. Startbahn rigoros befürworte. Der airport ist einer der größten Arbeitgeber in der Region. Das heißt aber auch, dass es zu wenig Wohnungen für die Angestellten gibt, zuwenig Straßen, auf den man zügig und sicher zum Flughafen kommt (totales Überholverbot zwischen Erding und Flughafen auf der Osttangente). Zuwenig pünktliche öffentliche Verkehrsmittel usw.
Ich bin die letzten Jahre nach Mintraching gefahren. Ich vermisse die "alten" Kollegen, bin aber heilfroh, dass ich die Strecke nicht mehr regelmäßig  fahren muss.

Trotzdem glaube ich das sie kommen wird. Die Dritte.
Wann, steht in den Sternen.
Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

liebe Grüße
Freya

 


zum Seitenbeginn